Fotoreihe

Seehofer besucht Oberfranken

Ministerpräsident Horst Seehofer hat am 26. Juni zusammen mit Frau Karin Seehofer den Regierungsbezirk Oberfranken besucht. Ob Wirtschaft, Schule oder Kultur - Seehofer informierte sich vor Ort über wichtige Themen.

  • Die erste Station war das Redaktionsgebäude des Fränkischen Tags. Im Rahmen einer Telefonaktion beantwortete der Ministerpräsident am Lesertelefon die Fragen der Bürgerinnen und Bürger.
  • Danach besichtigte Seehofer die Volksschule Hirschaid. Nachdem Schülerinnen und Schüler ihre Projekte im Schulgarten präsentierten, machte sich der Ministerpräsident ein Bild von der Baustelle der neuen Schülermensa. Anschließend führte Seehofer ein gemeinsames Gespräch zum Thema „aktuelle Herausforderungen und Perspektiven für die Volksschule" mit der Schulleitung, Vertretern des Elternbeirats und Schülervertretern.
  • Die nächste Station war das oberfränkische Traditionsunternehmen Rosenthal in Speichersdorf. Nach einer kurzen Werksbesichtigung diskutierte Seehofer unter anderem mit Finanzvorstand Jürgen Bruckner, einer Vertreterin des Insolvenzverwalters, dem Gesamtbetriebsrat sowie mit Vertretern der örtlichen Politik über die aktuelle Situation bei Rosenthal.
  • Anlässlich der Eröffnung der Landeskonferenz der Wirtschaftsjunioren Bayern in Bad Alexandersbad, HelfRecht-Unternehmerzentrum, diskutierte der Ministerpräsident nach seiner Eröffnungsrede und dem Eintrag ins Goldene Buch mit rund 30 Wirtschaftsjunioren über die aktuelle Situation der bayerischen und oberfränkischen Wirtschaft.
  • Anschließend traf Horst Seehofer im Landratsamt Wunsiedel mit rund 50 jungen Oberfranken zu einem Gespräch über Zukunftsperspektiven für junge Menschen zusammen.
  • Die letzte Station der Regionalreise war die oberfränkische Luisenburg. Nach der offiziellen Eröffnung der diesjährigen Luisenburgfestspiele sah sich Ministerpräsident Seehofer zusammen mit seiner Frau Karin die Premiere von „Der Brandner Kaspar und das ewig‘ Leben" an.