Fotoreihe

Münchner Sicherheitskonferenz 2013 stellt Themen und Gäste in Berlin vor

Akute Krisen in Syrien und Mali

„Gerade die Konflikte in Syrien und Mali führen uns ganz aktuell wieder vor Augen: Wir brauchen das internationale Netzwerk für ein friedliches Zusammenleben, für Demokratie und ein menschenwürdiges Leben überall auf der Welt. Die Münchner Sicherheitskonferenz ist ein wichtiges unabhängiges Forum für diesen internationalen Dialog,“ erklärte Bayerns Vertreterin in Berlin, Emilia Müller.

V.l.n.r.: Wolfgang Ischinger, Emilia Müller, Alexander Vershbow, Ramzy Ezzeldin Rammzy, Dr. Rainer Stinner, © Henning Schacht
V.l.n.r.: Wolfgang Ischinger, Emilia Müller, Alexander Vershbow, Ramzy Ezzeldin Rammzy, Dr. Rainer Stinner
© Henning Schacht

Die Bayerische Europaministerin hatte am 21. Januar 2013 anlässlich der bevorstehenden Münchner Sicherheitskonferenz zu einem Gespräch zu „Aktuellen Herausforderungen für die Sicherheitspolitik: Der Westen, die Iran-Frage und die Krisen von Mali bis Syrien“ in die Bayerische Vertretung in Berlin eingeladen.

Botschafter Wolfgang Ischinger, Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, gab gemeinsam mit der Atlantik-Brücke einen Ausblick auf die Themen und Gäste der Konferenz des Jahres 2013. Anschließend diskutierten Alexander Vershbow (Botschafter und stellvertretender NATO-General-sekretär), Dr. Rainer Stinner (MdB, außenpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion) und Ramzy Ezzeldin Ramzy (Vize-Außenminister der Arabischen Republik Ägypten und designierter stellvertretender Generalsekretär der Arabischen Liga) über die akuten Krisen in Syrien und Mali und die Herausforderungen des Post-„Arabischen Frühlings“.

V.l.n.r.: Ali Asghar Soltanieh im Gespräch mit Ruprecht Polenz, © Henning Schacht
V.l.n.r.: Ali Asghar Soltanieh im Gespräch mit Ruprecht Polenz
© Henning Schacht

In einer weiteren Gesprächsrunde mit Ali Ashgar Soltanieh (Ständiger Vertreter der Islamischen Republik Iran bei der Internationalen Atomenergie-Organisation) und Ruprecht Polenz (MdB, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses) stand der internationale Streit um das iranische Nuklearprogramm im Vordergrund der Debatte.

Die Münchner Sicherheitskonferenz findet in diesem Jahr vom 1. bis 3. Februar 2013 in der bayerischen Landeshauptstadt statt. Die Konferenz ist weltweit das wichtigste unabhängige Forum zum Gedankenaustausch zur internationalen Sicherheitspolitik. Jedes Jahr bietet sie hochrangigen Teilnehmern aus aller Welt ein Forum zur intensiven Diskussion der aktuellen und zukünftigen sicherheitspolitischen Herausforderungen.

v.l.n.r.: Emilia Müller, Ramzy Ezzeldin Ramzy, Wolfgang Ischinger, © Henning Schacht
v.l.n.r.: Emilia Müller, Ramzy Ezzeldin Ramzy, Wolfgang Ischinger
© Henning Schacht