Geschichte

Bayerische Geschichte und Persönlichkeiten

Rathaus von Augsburg, © Bayern Tourismus
Rathaus von Augsburg
© Bayern Tourismus

Bayern ist einer der ältesten Staaten Europas. Die Anfänge reichen bis ins 6. Jahrhundert n. Chr. zurück. Im Mittelalter war Bayern, d.h. bis zum beginnenden 19. Jahrhundert Altbayern, erst unter den Welfen und dann unter den Wittelsbachern ein mächtiges Herzogtum.

Städte wie Regensburg entwickelten sich zu geistigen und wirtschaftlichen Zentren von europäischer Bedeutung. Als Kurfürstentum spielte Bayern nach dem Dreißigjährigen Krieg eine bedeutende Rolle in der Politik der Großmächte. Im 19. Jahrhundert wurde Bayern zur konstitutionellen Monarchie und erlebte eine große kulturelle Blüte und politische und soziale Reformen.

Nach dem Ersten Weltkrieg bestimmte zunächst eine kommunistisch beherrschte Räterepublik das Geschehen in Bayern, bevor 1919 eine Verfassung mit parlamentarischer Demokratie in Kraft treten konnte. Im Nationalsozialismus verlor Bayern seine staatliche Eigenständigkeit. Am 1. Dezember 1946 wurde die Verfassung für den Freistaat Bayern durch Volksentscheid angenommen.

 

Logo Haus der Bayerischen Geschichte  

Haus der Bayerischen Geschichte

Den Schwerpunkt der landesweiten Tätigkeit des Hauses der Bayerischen Geschichte bilden die Ausstellungen. Neben den jährlich stattfindenden Bayerischen Landesausstellungen führen Wanderausstellungen in alle Regionen Bayerns. Seit seiner Gründung vor zwanzig Jahren war das HdBG in über 200 Orten in Bayern zu Gast. Besondere Anlässe führten nach Frankreich, in die Schweiz, nach Kroatien, Slowenien, Bulgarien, nach Japan, Kanada und China.Die Internetseite bietet Informationen zur Geschichte Bayerns, zu Land und Leuten vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

www.hdbg.de

Große Persönlichkeiten

  • Walther von der Vogelweide,
    gestorben 1230 in Würzburg, Dichter und Minnesänger
  • Albrecht Dürer,
    geboren 1471 in Nürnberg, gestorben 1528 in Nürnberg, Maler und Grafiker
  • Balthasar Neumann,
    geboren 1687 in Eger, gestorben 1753 in Würzburg, Barock-Baumeister, schuf unter anderem die Würzburger Residenz
  • Sebastian Kneipp,
    geboren 1821 in Stefansried, gestorben 1897 in Wörishofen, katholischer Priester, Begründer des nach ihm benannten Naturheilverfahrens mit Wasserkuren
  • Wilhelm Röntgen,
    geboren 1845 in Lennep, gestorben 1923 in München, Physiker, entdeckte die nach ihm benannten Röntgenstrahlen, erhielt 1901 den ersten Nobelpreis für Physik
  • Richard Strauss,
    geboren 1864 in München, gestorben 1949 in Garmisch, Komponist, verfasste unter anderem die Oper „Der Rosenkavalier"
  • Therese Giehse,
    geboren 1898 in München, gestorben 1975 in München, Schauspielerin und Kabarettistin
  • Sophie Scholl,
    geboren 1921 in Forchtenberg, gestorben 1943, Studentin, als Mitglied der Widerstandsgruppe „Weiße Rose" von den Nationalsozialisten hingerichtet

Daten aus der bayerischen Geschichte

6. Jh. n. Chr. Beginn des Herzogtums Bayern
1158 Heinrich der Löwe gründet München
1180 Kaiser Friedrich Barbarossa setzt Otto von Wittelsbach als bayerischen Herzog ein
1301-1347 Ludwig der Bayer wird deutscher König und Kaiser
1623 Bayern wird Kurfürstentum
1662-1726 Kurfürst Max Emanuel entfaltet in Bayern die Pracht des Barock
1800-1815 Die schwäbischen und fränkischen Gebiete kommen zu Bayern
1806 Bayern wird Königreich
1818 Bayern erhält eine Verfassung
1825-1848 König Ludwig I. macht Bayern zum Zentrum für Künste und Wissenschaften
1835 Erste deutsche Eisenbahnstrecke zwischen Nürnberg und Fürth
1864-1886 König Ludwig II., der "Märchenkönig"
1918 Bayern wird Freistaat
1933-1945 Bayern verliert im Nationalsozialismus seine Eigenstaatlichkeit
1946 Verfassung für den Freistaat Bayern

 

 

Papst Benedikt XVI. © picture-alliance/dpa
Papst Benedikt XVI. © picture-alliance/dpa

Papst Benedikt XVI.

Mit Kardinal Joseph Ratzinger wurde am 19. April 2005 nach über 1.000 Jahren wieder ein Bayer zum Papst gewählt. Bevor der in Marktl am Inn geborene Ratzinger als Benedikt XVI. die Nachfolge von Johannes Paul II. antrat, war er unter anderem Theologieprofessor in Regensburg und Erzbischof von München.

 

Video
 

Bitte aktivieren Sie Javascript, um Videos ansehen zu können.

 

Papst Benedikt XVI. hat am 28. Februar 2013 seinen Amtsverzicht erklärt und ist seitdem emeritierter Papst.