Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

Amtswechsel an der Spitze der Staatsanwaltschaft Ansbach / Justizminister Eisenreich verabschiedet Gerhard Neuhof und führt Michael Schrotberger in sein neues Amt ein

14. August 2019

Bayerns Justizminister Georg Eisenreich vollzieht heute feierlich den Amtswechsel an der Spitze der Staatsanwaltschaft in Ansbach. Er verabschiedet Gerhard Neuhof, der als Vorsitzender Richter an das Bayerische Oberste Landesgericht in Nürnberg wechselt. Gleichzeitig führt er den bisherigen Stellvertreter, Michael Schrotberger, in das Amt des Leitenden Oberstaatsanwalts bei der Staatsanwaltschaft Ansbach ein.

Eisenreich betont in seiner Laudatio für Gerhard Neuhof: "1984 hat Ihre erfolgreiche Karriere in Würzburg begonnen. Hier in Ansbach werden Sie als engagierter Strafverfolger und von den Mitarbeitern geschätzter Behördenleiter in Erinnerung bleiben. Mit Ehrgeiz, Fleiß und Entscheidungskraft haben Sie als Staatsanwalt und Richter die Bayerische Justiz in Franken in den vergangenen 35 Jahren mit geprägt. Für Ihren großen Einsatz für die bayerische Justiz danke ich Ihnen herzlich. Zugleich wünsche ich Ihnen für Ihre künftige Tätigkeit als Vorsitzender am Bayerischen Obersten alles Gute."

Der bisherige Stellvertreter von Gerhard Neuhof, Michael Schrotberger, wird als neuer Leitender Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Ansbach eingeführt. Eisenreich in seiner Laudatio für Herrn Schrotberger: "Sie haben sich schon früh zu einer Führungspersönlichkeit entwickelt. Bei der Staatsanwaltschaft haben Sie als Leiter der Zweigstelle Fürth zum ersten Mal Führungsverantwortung übernommen. Ihre Zeit dort war ein voller Erfolg. In den folgenden Jahren haben Sie sich mit großer Tatkraft und Ihrem kooperativen Führungsstil hohe Wertschätzung erarbeitet. Mit Ihnen hat die Staatsanwaltschaft Ansbach den idealen Nachfolger von Herrn Neuhof bekommen. Ich bin überzeugt, dass Sie Ihre Behörde nicht nur fachlich, sondern auch menschlich hervorragend leiten werden."

Gerhard Neuhof (62 Jahre) begann seine Berufslaufbahn bei der Justiz am 1. Dezember 1984 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Würzburg. Im Juli 1986 wechselte er als Richter an das Landgericht Nürnberg-Fürth, bevor er ab Juli 1987 bei der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth eingesetzt wurde. Nach einer zweijährigen Abordnung an das Bundesministerium der Justiz in Bonn kehrte Herr Neuhof 1992 an das Landgericht Nürnberg-Fürth zurück. 1997 wechselte er zur Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth - ab 1998 als Staatsanwalt als Gruppenleiter - und war ab 2003 als Vorsitzender Richter am Landgericht Nürnberg-Fürth tätig. Nach weiteren Stationen als Vizepräsident der Landgerichte Ansbach (2008-2012) und Nürnberg-Fürth (2012-2015) wurde Herrn Neuhof zum 1.6.2015 die Leitung der Staatsanwaltschaft Ansbach übertragen. Seit 1.5.2019 gehört Herr Neuhof als Vorsitzender Richter am Bayerischen Obersten Landesgericht in Nürnberg dem 4. Strafsenat an.

Michael Schrotberger (51 Jahre) begann seine Justizkarriere am 19. August 1996 als Richter am Amtsgericht Landshut und wechselte 1998 zur Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth. Ab 2003 war Herr Schrotberger als Richter am Landgericht Nürnberg-Fürth tätig. 2008 kehrte er als Staatsanwalt als Gruppenleiter zur Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth zurück und leitete die Zweigstelle Fürth, bevor er 2010 zur Staatsanwaltschaft Ansbach wechselte. Von 2012 bis 2014 war Herr Schrotberger als Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Nürnberg tätig, wobei er an die Staatsanwaltschaft Ansbach abgeordnet war. Nach einem weiteren Wechsel zur Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth im Jahr 2014 wurde Herr Schrotberger ab 1. April 2014 zum Oberstaatsanwalt als ständiger Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalts bei der Staatsanwaltschaft Ansbach ernannt. Seit 16. Juni 2019 ist Herr Schrotberger nun Leitender Oberstaatsanwalt in Ansbach.

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers



Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken