Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

Bayern fördert Schulen in Äthiopien mit 100.000 Euro / Staatsminister Dr. Florian Herrmann: Bildung schafft Zukunftsperspektiven im Heimatland

11. Juli 2019

Der Freistaat Bayern unterstützt mehrere Schulen in Äthiopien. Mit 100.000 Euro werden eine Bibliothek im Flüchtlingscamp Nguenyyiel gebaut und vier Schulen angrenzender Gemeinden in der Region Gambela mit Mobiliar und Schulmaterial ausgestattet. Staatsminister Dr. Florian Herrmann, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei: „Kinder und Jugendliche brauchen Perspektiven für eine Zukunft in ihrem Heimatland. Nur durch Bildung gibt es die Chance auf ein selbstbestimmtes Einkommen und Leben. Das Engagement Bayerns verbessert die Situation der Menschen vor Ort und bekämpft damit auch Fluchtursachen.“

Ministerpräsident Dr. Markus Söder hatte das Flüchtlingscamp in der Region Gambela im Rahmen seiner Afrika-Reise im April besucht und die Unterstützung Bayerns angekündigt. In der Staatskanzlei übergab dazu heute Staatsminister Dr. Florian Herrmann den Förderbescheid an die Hilfsorganisation „Plan International“. Die gemeinsame Hilfe für das Flüchtlingscamp und die Schulen angrenzender Gemeinden soll auch zum friedlichen Zusammenleben von Einheimischen und Flüchtlingen beitragen. Neben Regalen, Tischen und Stühlen stehen künftig Lernmaterialien für insgesamt 2000 Schüler bereit.

Im Zuge ihrer Afrika-Strategie will die Bayerische Staatsregierung Äthiopien langfristig unterstützen. Das neue Bayerische Afrikabüro in Addis Abeba ist dabei die feste Kontaktstelle zu Äthiopien und zur gesamten Afrikanischen Union. Dr. Florian Herrmann: „Äthiopien ist der Stabilitätsanker in der krisengebeutelten Region am Horn von Afrika. Obwohl das Land selbst vor großen Herausforderungen steht, hilft es auch Flüchtlingen aus seinen Nachbarstaaten. Wir machen uns stark für ein langfristiges Engagement vor allem in den Bereichen Bildung, Entwicklungszusammenarbeit und Wirtschaft.“



Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken

KONTAKT

Zu Bayern Direkt
Zum E-Mail-Formular Zur Facebook-Seite von Bayern Zum YouTube-Channel von Bayern Zur Instagram-Seite von Bayern

HERAUSGEBER

Bayerische Staatskanzlei

Bayern fördert Schulen in Äthiopien mit 100.000 Euro: Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), übergibt einen Förderbescheid an das Vorstandsmitglied von Plan International e.V. Sabine Dietrich (2. von links) und den Vorstandsvorsitzenden von Plan International e.V. Dr. Werner Bauch (2. von rechts).

Bayern fördert Schulen in Äthiopien - Übergabe eines Förderbescheids Foto-Icon

Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Bayern fördert Schulen in Äthiopien - Übergabe eines Förderbescheids

Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 11. Juli 2019 einen Förderbescheid an Plan International Deutschland e.V. für Hilfsprojekte in Äthiopien übergeben. Der Freistaat Bayern unterstützt mit 100.000 Euro den Bau einer Bibliothek im Flüchtlingscamp Nguenyyiel und die Ausstattung von vier Schulen in der Region Gambela mit Mobiliar und Schulmaterial. Dr. Herrmann, MdL: „Kinder und Jugendliche brauchen Perspektiven für eine Zukunft in ihrem Heimatland. Nur durch Bildung gibt es die Chance auf ein selbstbestimmtes Einkommen und Leben. Das Engagement Bayerns verbessert die Situation der Menschen vor Ort und bekämpft damit auch Fluchtursachen.“ Zur Pressemitteilung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL: „Äthiopien ist der Stabilitätsanker in der krisengebeutelten Region am Horn von Afrika. Obwohl das Land selbst vor großen Herausforderungen steht, hilft es auch Flüchtlingen aus seinen Nachbarstaaten. Wir machen uns stark für ein langfristiges Engagement vor allem in den Bereichen Bildung, Entwicklungszusammenarbeit und Wirtschaft.“
    Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL: „Äthiopien ist der Stabilitätsanker in der krisengebeutelten Region am Horn von Afrika. Obwohl das Land selbst vor großen Herausforderungen steht, hilft es auch Flüchtlingen aus seinen Nachbarstaaten. Wir machen uns stark für ein langfristiges Engagement vor allem in den Bereichen Bildung, Entwicklungszusammenarbeit und Wirtschaft.“
  • Foto 2 von 4
    Bayern fördert Schulen in Äthiopien mit 100.000 Euro: Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), übergibt einen Förderbescheid an das Vorstandsmitglied von Plan International e.V. Sabine Dietrich (2. von links) und den Vorstandsvorsitzenden von Plan International e.V. Dr. Werner Bauch (2. von rechts).
    Bayern fördert Schulen in Äthiopien mit 100.000 Euro: Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), übergibt einen Förderbescheid an das Vorstandsmitglied von Plan International e.V. Sabine Dietrich (2. von links) und den Vorstandsvorsitzenden von Plan International e.V. Dr. Werner Bauch (2. von rechts).
  • Foto 3 von 4
    Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), im Gespräch mit dem Vorstandsvorsitzenden von Plan International e.V. Dr. Werner Bauch (links).
    Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), im Gespräch mit dem Vorstandsvorsitzenden von Plan International e.V. Dr. Werner Bauch (links).
  • Foto 4 von 4
    Der Freistaat Bayern unterstützt mehrere Schulen in Äthiopien. Mit 100.000 Euro werden eine Bibliothek im Flüchtlingscamp Nguenyyiel gebaut und vier Schulen angrenzender Gemeinden in der Region Gambela mit Mobiliar und Schulmaterial ausgestattet.
    Der Freistaat Bayern unterstützt mehrere Schulen in Äthiopien. Mit 100.000 Euro werden eine Bibliothek im Flüchtlingscamp Nguenyyiel gebaut und vier Schulen angrenzender Gemeinden in der Region Gambela mit Mobiliar und Schulmaterial ausgestattet.
Weiter blättern