Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen

Metanavigation - Service-Menue

Suche

  • Schriftgröße verändern
  • Kontrastwechsel
  • Leichte Sprache
  • Gebärdensprache
  • Suche starten
  • Suche starten
  • Sprachauswahl
A   A   A

mobile Suche

Suche starten
Reden (Staatskanzlei)

Festakt zur Gründung der Stiftung Wertebündnis Bayern

Youtube Aktivierung

Wenn Sie das Feld durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an den Betreiber von YouTube übertragen. Nach Setzen des Häkchens können alle Videos dauerhaft ohne nochmalige Aktivierung abgerufen werden. Durch Entfernen des Häkchens können Sie die dauerhafte Aktivierung wieder deaktivieren.

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Gründung der Stiftung Wertebündnis Bayern: Peter Maffay beim Festakt

Datum der Rede: 19. Oktober 2015
Rednerin/Redner: Ministerpräsident Horst Seehofer
Manuskriptfassung: Es gilt das gesprochene Wort.

- Anrede -

Strahlende Kinder singen und musizieren, Jugendliche diskutieren über Europa und junge Männer und Frauen nutzen begeistert ihre Chance auf eine Ausbildung. Im Film haben wir eindrucksvoll gesehen: Unsere Werte sind lebendig.

Vor sieben Jahren habe ich in meiner Regierungserklärung ein Bündnis für Werte angeregt. Heute feiern wir Stiftungsgründung im Wertebündnis Bayern.

Mitmachen, beteiligen, teilhaben – das ist wirksamer als jede Predigt mit erhobenem Zeigefinger. Sie alle setzen sich dafür ein, dass junge Menschen Werte aktiv erleben und verinnerlichen können. Eine einmalige Gemeinschaftsleistung. Das ist echte bayerische Wertarbeit! Vergelt’s Gott allen Partnern im Wertebündnis Bayern!

Liebe Wertebündnispartner,

gemeinsam machen wir uns stark! Gemeinsam stark für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene!

In neun Wertebündnisprojekten zeigen Sie, was Bayern menschlich und erfolgreich macht: vom „Ich“ zum „Wir“, miteinander statt nebeneinander.

Sie alle stehen für den beeindruckenden Zusammenhalt in unserem Land. Die Menschen in Bayern sind solidarisch und weltoffen. Wir Bayern haben ein festes Koordinatensystem.

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Schicksale Tausender Bootsflüchtlinge, das Bild des toten Jungen an der türkischen Küste, die erschöpften Gesichter der Menschen am Münchner Hauptbahnhof – das lässt niemanden kalt. Angesichts der Generationenaufgabe, vor die uns die Flüchtlingskrise heute stellt, gilt mehr denn je: Zusammenhalt braucht gemeinsam gelebte Werte, Solidarität braucht ein Wir-Gefühl.

Ich bin stolz auf die Menschen, auf den aktiven Bürgersinn, auf die Humanität in unserem Land. Unsere Bürgerinnen und Bürger helfen, wo sie können, reichen den Flüchtlingen die Hand. Die unzähligen freiwilligen Helferinnen und Helfer, die vielen hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Kommunen, Polizei, Behörden und Hilfsorganisationen – viele aus den Organisationen des Wertebündnis: Sie alle leisten ihr Bestes bis zur Erschöpfung. Der gute Wille in unserer Bevölkerung ist nahezu unbegrenzt.

Aber wie unser Bundespräsident richtig gesagt hat: „Unser Herz ist weit. Doch unsere Möglichkeiten, sie sind endlich.“ Auf Dauer können wir den Zustrom von so vielen Flüchtlingen nicht bewältigen. Das hält kein Gemeinwesen aus – auch nicht das reiche und solidarische Bayern.

Wir haben eine doppelte Verantwortung: für die Schutzbedürftigen und für die einheimische Bevölkerung. Wir müssen eine Überlastung von Staat und Solidargemeinschaft verhindern – nur so erhalten wir die Hilfsbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger in unserem Land.

Wer Schutz braucht, wird Humanität und Solidarität erfahren. Aber wir können nicht alle Menschen aufnehmen, die zu uns wollen. Deshalb setzen wir uns mit Nachdruck für eine Begrenzung, Steuerung und bessere Verteilung ein.

Klar ist aber auch: Viele Menschen, die auf der Flucht nach Bayern kommen, werden bei uns bleiben und mit uns leben. Für eine bestimmte Zeit oder für immer. Wir arbeiten zusammen, damit Bayern auch in Zukunft das Land der gelingenden Integration bleibt.

Die Bevölkerung Bayerns ist in den letzten Jahren um fast 2 Millionen gewachsen. Bayerische Großstädte haben einen höheren Migranten-Anteil als Berlin, aber deutlich weniger Probleme. Ich bin stolz darauf, dass bei uns in Bayern Integration besser gelingt als anderswo.

Zugleich werden wir in Bayern gegen jede Form von Extremismus klar Position beziehen. Wer rechtsradikale Hetze betreibt, wird die ganze Härte unseres Rechtsstaats zu spüren bekommen. Als Bayerischer Ministerpräsident und ganz persönlich verspreche ich: Wir bekämpfen rechtsextreme Parteien mit allen politischen und juristischen Mitteln. Bayern macht sich an vorderster Stelle für ein NPD-Verbot stark. Wir stehen zusammen: Extremismus, Hass, Gewalt und Antisemitismus haben in Bayern keinen Millimeter Platz!

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Bündnispapier des Wertebündnis Bayern heißt es:

„Das Wertebündnis hat zum Ziel, unsere jüdisch-christlich und humanistisch geprägte Wertebasis unter Mitwirkung möglichst vieler gesellschaftlicher Kräfte verstärkt in unserem Gemeinwesen zu verankern.“

Gemeinsame Werte stiften Zusammenhalt. Meine tiefe Überzeugung ist: Dieser Gemeinschaftssinn lässt sich nicht vom Staat verordnen. Für ein gutes Miteinander brauchen wir alle gesellschaftlichen Kräfte.

Unser Ziel: In Bayern sollen auch in Zukunft Menschen unterschiedlicher Herkunft, unterschiedlicher sozialer Erfahrungen und mit verschiedenen kulturellen und religiösen Prägungen friedlich, gleichberechtigt und solidarisch miteinander leben. Auf dem Fundament unserer Verfassung und ihrer Werte, die von der christlich-jüdischen und humanistischen Tradition geprägt sind.

Wir investieren für Zuwanderung und Integration zusätzlich insgesamt rund 3,25 Milliarden Euro und damit 5.449 neue Stellen.

Wir unterstützen Kindertageseinrichtungen, die Jugendsozialarbeit an Schulen sowie die Integration in Arbeit und Ausbildung im Rahmen des 10-Punkte-Plans „Zusammenhalt fördern, Integration stärken“ mit rund 23,1 Millionen Euro. Und wir stärken die Schulen mit rund 1.079 Lehrerplanstellen zuzüglich Aushilfsmittel.

Bis Ende des nächsten Jahres bieten wir gemeinsam mit der bayerischen Wirtschaft 20.000 Flüchtlingen einen Praktikums-, Ausbildungs- oder Arbeitsplatz an. Bis 2019 wollen wir 60.000 Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt integrieren. 60.000 Menschen mehr in Lohn und Brot – das ist gelingende Integration in Bayern.

Sehr geehrter Herr Schmidt,

vorletzte Woche haben Sie mich in unserem Gespräch in der Staatskanzlei mit Ihren Ideen zur Werteerziehung für junge Flüchtlinge beeindruckt. Eine Unterhaltung mit Ihnen ist mir nicht nur lieb und teuer, sie wird oft auch teuer: Ich habe der Stiftung Wertebündnis Bayern zusätzlich 200.000 Euro für ein Flüchtlingsprojekt zugesagt. Dieses Versprechen halte ich auch – und zwar gern!

Sehr geehrte Mitglieder des Sprecherrats im Wertebündnis Bayern,

liebe Kuratoriumsmitglieder der Stiftung,

vor fünf Jahren brauchte das junge Bündnis noch die fürsorgliche Hand der Staatskanzlei. Jetzt ist das Wertebündnis erwachsen geworden! Selbstständig. Eigenverantwortlich. Ich gratuliere.

Liebe Bündnispartner,

das Wertebündnis Bayern lebt durch Sie!

Ich bitte Sie: Setzen Sie sich auch weiterhin ein – für die jungen Menschen in unserem Land, für unsere gemeinsamen Überzeugungen! Erfüllen wir unsere Werte mit Leben!

Und unseren jungen Leuten sage ich: Auf Euch kommt es an! Bringt Euch weiterhin ein – mit Euren Ideen, Euren Visionen, Eurer Begeisterung. Sagt Eure Meinung! Macht Euch stark für die Werte, die Euch wichtig sind. Es geht um Eure Zukunft!

Der Stiftung Wertebündnis Bayern wünsche ich für Ihre Aufgaben alles Gute!



KONTAKT

Zur Facebook-Seite von Bayern
Zum YouTube-Channel von Bayern Zur Google-Plus-Seite von Bayern
Zu Bayern Direkt
089-12 22 20
Ministerpräsident Horst Seehofer (rechts) im Gespräch mit Peter Maffay. Der Komponist und Musiker ist als Wertebündnispartner beim Festakt dabei.

Fotos Foto-Icon

Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Festakt anlässlich der Gründung der Stiftung Wertebündnis Bayern

Am 19. Oktober 2015 hat Ministerpräsident Horst Seehofer beim Festakt anlässlich der Gründung der Stiftung Wertebündnis Bayern gesprochen. Das Wertebündnis Bayern wurde im März 2010 auf Initiative des Ministerpräsidenten gegründet. Die Zielsetzung des Bündnisses ist die Wertebildung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Hierzu organisiert das Wertebündnis Bayern verschiedene Projekte, etwa in den Bereichen Demokratiebildung, Medienkompetenz und interkulturelle Kommunikation. Zur Pressemitteilung
Zurück blättern
  • Foto 1 von 8 / Video 1
    Ministerpräsident Horst Seehofer (rechts) im Gespräch mit Peter Maffay. Der Komponist und Musiker ist als Wertebündnispartner beim Festakt dabei.
    Ministerpräsident Horst Seehofer (rechts) im Gespräch mit Peter Maffay. Der Komponist und Musiker ist als Wertebündnispartner beim Festakt dabei.
  • Foto 2 von 8 / Video 1
    Emma Blechschmidt und Oskar Pohl von der Grundschule Grabenstätt freuen sich auf einen abwechslungsreichen Abend.
    Emma Blechschmidt und Oskar Pohl von der Grundschule Grabenstätt freuen sich auf einen abwechslungsreichen Abend.
  • Foto 3 von 8 / Video 1
    Ministerpräsident Horst Seehofer bei seiner Ansprache: "Zusammenhalt braucht gemeinsam gelebte Werte. Mit den Wertebündnisprojekten schaffen wir für junge Menschen Erfahrungsräume, in denen sie über Werte nachdenken, diskutieren und vor allem ganz praktisch Werte erleben können."
    Ministerpräsident Horst Seehofer bei seiner Ansprache: "Zusammenhalt braucht gemeinsam gelebte Werte. Mit den Wertebündnisprojekten schaffen wir für junge Menschen Erfahrungsräume, in denen sie über Werte nachdenken, diskutieren und vor allem ganz praktisch Werte erleben können."
  • Foto 4 von 8 / Video 1
    In der Allerheiligen-Hofkirche in der Residenz München werden die Partner und Projekte im Wertebündnis Bayern vorgestellt. Beim Projekt „Bayern schmeckt“ entwickeln Kinder und Jugendliche ein gemeinsames Bewusstsein für den Wert gesunder Ernährung und regionaler Lebensmittel.
    In der Allerheiligen-Hofkirche in der Residenz München werden die Partner und Projekte im Wertebündnis Bayern vorgestellt. Beim Projekt „Bayern schmeckt“ entwickeln Kinder und Jugendliche ein gemeinsames Bewusstsein für den Wert gesunder Ernährung und regionaler Lebensmittel.
  • Foto 5 von 8 / Video 1
    Dialekte bewahren und junge Menschen dafür begeistern: Beim Projekt „MundART WERTvoll“ setzen sich Kinder und Jugendliche mit ihren regionalen Heimatdialekten auseinander und erleben so die verbindende Kraft von Traditionen und gemeinsamer Identität.
    Dialekte bewahren und junge Menschen dafür begeistern: Beim Projekt „MundART WERTvoll“ setzen sich Kinder und Jugendliche mit ihren regionalen Heimatdialekten auseinander und erleben so die verbindende Kraft von Traditionen und gemeinsamer Identität.
  • Foto 6 von 8 / Video 1
    Rockmusiker Peter Maffay (links) spricht als Partner des Wertebündnisses und Gründer der Peter Maffay Stiftung mit Moderator Andreas Poll über die Erfahrungen aus seiner Arbeit mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen.
    Rockmusiker Peter Maffay (links) spricht als Partner des Wertebündnisses und Gründer der Peter Maffay Stiftung mit Moderator Andreas Poll über die Erfahrungen aus seiner Arbeit mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen.
  • Foto 7 von 8 / Video 1
    Kinderchor, Jugendchor und Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie performen unter der Leitung von Dirigent Mark Mast zusammen mit Christian Felix Benning am Cajon und Peter Maffay dessen Hit "Nessaja".
    Kinderchor, Jugendchor und Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie performen unter der Leitung von Dirigent Mark Mast zusammen mit Christian Felix Benning am Cajon und Peter Maffay dessen Hit "Nessaja".
  • Foto 8 von 8 / Video 1
    Am Ende des Abends versammeln sich nochmals alle Mitwirkenden zusammen mit Musiker Peter Maffay (1. Reihe rechts) und Ministerpräsident Horst Seehofer (letzte Reihe links) auf der Bühne.
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern