Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Newsletter

Newsletter der Bayerischen Staatsregierung – 01. Juni 2018

Bayerische Staatskanzlei

Ministerpräsident Dr. Markus Söder reist zu Privataudienz bei Papst Franziskus

(31.05.2018) Am Donnerstag, 31. Mai 2018 und Freitag, 1. Juni 2018, reist Ministerpräsident Dr. Markus Söder zur Privataudienz bei Seiner Heiligkeit Papst Franziskus in den Vatikan. Ministerpräsident Dr. Markus Söder: „Für mich ist es eine große Freude und Ehre, dass ich den Heiligen Vater besuchen kann. Papst Franziskus ist das Sprachrohr der Christenheit in der Welt.“ Am Freitag, 1. Juni 2018, 10.30 Uhr, empfängt Seine Heiligkeit Papst Franziskus den Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder zu einer Privataudienz im Apostolischen Palast. Im Anschluss spricht Ministerpräsident Dr. Markus Söder mit dem Kardinalstaatssekretär des Vatikanstaates Pietro Parolin. Gegen 12.00 Uhr trifft Ministerpräsident Dr. Markus Söder im Kloster Mater Ecclesiae mit dem emeritierten bayerischen Papst Benedikt XVI. zu einem Gedankenaustausch zusammen.

weiter

Fronleichnamsfest in München

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, beim Fronleichnamsfest in München. Gottesdienst und Prozession wurden vom Domchor München, der Jungen Domkantorei und den Münchner Dombläsern mit Gesängen zu Fronleichnam musikalisch gestaltet.vergrößern

(31.05.2018) Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 31. Mai 2018 am Fronleichnamsfest in München teilgenommen. In diesem Jahr stand die Fronleichnamsfeier unter dem Motto „Mit Christus durch die Zeit“. An Fronleichnam, dem „Hochfest des Leibes und Blutes Christi“, zeigen Katholiken öffentlich ihren Glauben an die Gegenwart Christi im Sakrament der Eucharistie. Sie tragen dabei das Allerheiligste, Christus in Gestalt einer konsekrierten Hostie, in einem kunstvoll verzierten Schaugefäß, einer Monstranz, durch die Straßen und beten an mehreren Altären um Gottes Segen.

zur Fotoreihe

25. Alpenregionstreffen der Schützen in Mayrhofen

Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, beim 25. Alpenregionstreffen der Schützen in Mayrhofen.vergrößern

(27.05.2018) Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, hat am 27. Mai 2018 in Vertretung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, beim 25. Alpenregionstreffen der Schützen in Mayrhofen (Tirol) teilgenommen. Eine große Delegation des Bunds der Bayerischen Gebirgsschützen-Kompanien mit Abordnungen der Bataillone Mangfall-Leitzach-Gau, Werdenfels, Loisach-Gau, Inn-Chiemgau und Isar-Gau reiste nach Mayrhofen. Bayerns Europaminister nutzte das Treffen außerdem, um politische Kontakte zu knüpfen und sprach u.a. mit dem österreichischen Bundespräsidenten Alexander van der Bellen, dem Tiroler Landeshauptmann Günther Platter und mit Arno Kompatscher, dem Landeshauptmann von Südtirol. Bayern arbeitet mit den anderen Alpenregionen eng bei der Europäischen Alpenstrategie zusammen.

zur Fotoreihe

Bayerisches Staatsministerium des Innern und für Integration

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann stellt Vorausberechnung der Bevölkerung vor: Bayernweiter Anstieg der Einwohnerzahl auf fast 13,5 Millionen bis 2036 – Durchschnittsalter steigt von 43,6 auf 46 Jahre – Gleichwertige Lebensverhältnisse für Stadt und Land schaffen

(28.05.2018) Bayerns Bevölkerung befindet sich bis ins Jahr 2036 auf Wachstumskurs und wird gleichzeitig älter. Diese beiden wesentlichen Ergebnisse hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann am 28. Mai bei der Vorstellung der neuen regionalisierten Bevölkerungsvorausberechnung des Bayerischen Landesamts für Statistik bekanntgegeben. Herrmann: „Bis zum Jahr 2036 wird die Bevölkerung in Bayern um mehr als vier Prozent auf beinahe 13,5 Millionen zulegen. Das bedeutet einen Zuwachs von fast 540.000 Menschen.“

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

Neue Studie zum öffentlichen Personennahverkehr / Bayerns Verkehrsministerin Ilse Aigner will ÖPNV weiter modernisieren: Neue Studie soll Möglichkeiten für durchgängigen Vertrieb und einheitliche Tarifstrukturen aufzeigen – Erste Ergebnisse im Herbst 2019 erwartet

(01.06.2018) Bayerns Verkehrsministerin Ilse Aigner setzt sich dafür ein, dass mehr Menschen ihr Auto stehen lassen und auf den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) umsteigen. Deshalb will die Verkehrsministerin den ÖPNV in ganz Bayern attraktiver machen.

weiter

Unterstützung für bayerische Gemeinden beim Flächensparen / Unterstützung für bayerische Gemeinden beim Flächensparen – Bayerns Bauministerin Ilse Aigner: Insgesamt 100 Millionen Euro für Belebung von Ortskernen und Entsiegelung von Flächen

(30.05.2018) Bayerns Bauministerin Ilse Aigner hat gute Nachrichten für Gemeinden in Bayern, die ihre Ortskerne attraktiver gestalten wollen. Ab sofort gibt es zwei neue Förderinitiativen für Gemeinden, die engagiert sind und Flächen sparen wollen. „Mit der Initiative „Innen statt Außen“ unterstützen wir Gemeinden beim Flächensparen.

weiter

Bayerns Verkehrsstaatssekretär Josef Zellmeier neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG)

(29.05.2018) Bayerns Verkehrsstaatssekretär Josef Zellmeier ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG). Seit 2014 hatte der Staatssekretär des bisherigen Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr, Gerhard Eck, diese Funktion inne. Mit Neugründung des Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr in Bayern wurde diese Aufgabe Josef Zellmeier übertragen.

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

„Die bayerisch-israelische Freundschaft vertiefen“ – Bayerns Kultusminister Bernd Sibler empfängt israelische Generalkonsulin zu Gedankenaustausch – Schüleraustausch weiter voranbringen

(30.05.2018) „Unsere vertrauensvolle Beziehung zu Israel möchte ich weiter ausbauen. Mir ist wichtig, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler und unsere Lehrerinnen und Lehrer unserer Geschichte bewusst sind, für die Aussöhnung einstehen und ihren israelischen Partnern freundschaftlich begegnen“, betonte Bayerns Kultusminister Bernd Sibler bei seinem Gedankenaustausch mit der Generalkonsulin des Staates Israel für Süddeutschland Sandra Simovich.

weiter

„Jugend forscht“ – Kultusminister Sibler gratuliert bayerischen Preisträgern beim Bundeswettbewerb – Sieger kommen aus Bamberg, Gauting, Hersbruck, Ingolstadt, Memmingen, Traunstein und Würzburg

(27.05.2018) „Herausragendes Interesse für Fragestellungen aus dem MINT-Bereich“. Kultusminister Bernd Sibler gratuliert bayerischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zur Auszeichnung beim Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ – Preisträger kommen aus Bamberg, Gauting, Hersbruck, Ingolstadt, Memmingen, Traunstein und Würzburg – 2 Bundessieger.

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

„Wir unterstützen kreative Räume für Kunst“ – Kunstministerin Prof. Marion Kiechle will mit dem Bayerischen Atelierförderprogramm freischaffende Künstlerinnen und Künstler unterstützen. Die Bewerbungsfrist endet im Juli.

(29.05.2018) „Kreativität braucht Raum. Künstlerische Ideen benötigen einen Ort, an dem deren Umsetzung möglich wird. Deswegen freue ich mich sehr, dass wir auch in den Jahren 2019 und 2020 wieder bis zu hundert bildende Künstlerinnen und Künstler im Freistaat mit dem Bayerischen Atelierförderprogramm unterstützen können“, so Bayerns Kunstministerin Prof. Dr. Marion Kiechle.

weiter

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat

FÜRACKER UND PROF. KIECHLE: PLANUNGSAUFTRAG FÜR NEUBAU DES STAATSARCHIVS AUF DEM DEUSTER-AREAL / EU-weiter Planungswettbewerb vorgesehen

(30.05.2018) „Das Staatsarchiv wird in einem Neubau auf dem Gelände des „Deuster-Areals“ in Kitzingen untergebracht. Der Planungsauftrag für das Bauvorhaben wurde erteilt. Die staatliche Bauverwaltung wird nunmehr die Haushaltsunterlage-Bau erstellen“, teilten Finanz- und Heimatminister Albert Füracker und Wissenschaftsministerin Prof. Marion Kiechle mit.

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie

Bayerns Wirtschaftsminister Pschierer zu den bayerischen Arbeitsmarktzahlen für Mai 2018 / Pschierer: „Arbeitslosigkeit in Bayern auf Allzeit-Rekordtief“

(30.05.2018) Auch im Mai setzt sich die erfreuliche Entwicklung auf dem bayerischen Arbeitsmarkt fort. Die Arbeitslosenquote lag bei durchschnittlich 2,7 Prozent und ist damit im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozentpunkte gesunken (-0,3 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahresmonat). Dies ist die niedrigste Quote seit Einführung der aktuellen Berechnungsmethode im Frühjahr 1994.

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Lebe nachhaltig! Huber startet Infokampagne zur Woche der Nachhaltigkeit / Zahlreiche Mitmach-Angebote

(29.05.2018) Mit nachhaltigem Handeln kann jeder etwas zum Besseren verändern. Zum Start der „Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit“ betonte Umweltminister Dr. Marcel Huber: „Bayern tut was. Immer mehr Menschen gehen mit gutem Beispiel voran. Aber: Es müssen noch mehr werden! Schon wer öfter den Bus oder das Fahrrad nimmt und bewusster einkauft, trägt zu einem nachhaltigeren Bayern bei.“

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales

Arbeitsmarkt im Mai 2018 / Bayerns Arbeitsministerin Schreyer: „Mit 2,7 Prozent niedrigste je gemessene Arbeitslosenquote – weiterhin Vollbeschäftigung auf dem bayerischen Arbeitsmarkt“

(30.05.2018) Der bayerische Arbeitsmarkt bleibt weiter auf Rekordfahrt. „Im Mai lag die Arbeitslosenquote bei nur noch 2,7 Prozent. Das ist die niedrigste je in Bayern gemessene Quote. Die Arbeitslosigkeit ist im Vergleich sowohl zum Vorjahr als auch zum Vormonat weiter deutlich zurückgegangen. Das stabilisiert die Vollbeschäftigung im Freistaat. Im Bundesvergleich steht Bayern weiterhin mit Abstand an der Spitze aller Bundesländer“, verkündete Bayerns Arbeitsministerin Kerstin Schreyer hoch erfreut anlässlich der am 30. Mai veröffentlichen Arbeitsmarktzahlen.

weiter

Fakten für Familien / Zum Weltelterntag am 1. Juni zeigt Familienministerin Schreyer, wie Bayern Mütter und Väter unterstützt

(28.05.2018) „In den letzten Jahrzehnten haben sich Familien in Bayern stark verändert – und damit auch ihre Bedürfnisse. Heute ist die Ein-Eltern-Familie ebenso selbstverständlich wie Großfamilien mit vielen Kindern. Die Herausforderung an uns ist, alle Mütter und Väter so zu unterstützen, dass sie sich in jeder Lebenslage auf ihre Familie konzentrieren können“, beschreibt Bayerns Familienministerin Kerstin Schreyer die Herausforderung an eine moderne Familienpolitik.

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Huml wirbt für mehr Aufmerksamkeit für Organspende – Bayerns Gesundheitsministerin zum „Tag der Organspende“ am 2. Juni: Freistellung für Transplantationsbeauftragte in allen Bundesländern umsetzen

(01.06.2018) Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat zum bundesweiten „Tag der Organspende“ am 2. Juni für mehr Aufmerksamkeit für dieses Thema geworben. Huml betonte am Freitag: „Organspende kann Leben retten. In Bayern warten derzeit mehr als 1.400 Menschen auf ein Spenderorgan. Mein Ziel ist es deshalb, dass sich mehr Menschen für einen Organspendeausweis entscheiden.“

weiter