Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Bayern in Zahlen

Standort Bayern

Bayern attraktivster Standort in Europa und in Deutschland

Info Einstellung
Youtube Aktivierung

Wenn Sie das Feld durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an den Betreiber von YouTube übertragen. Nach Setzen des Häkchens können alle Videos dauerhaft ohne nochmalige Aktivierung abgerufen werden. Durch Entfernen des Häkchens können Sie die dauerhafte Aktivierung wieder deaktivieren.

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Zukunft des Wirtschaftsstandorts Bayern
  • Führend bei den Erneuerbaren Energien: Bayern ist bei dem Umbau der Energieversorgung auf gutem Weg: 2015 erreichte die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien einen neuen Höchstwert. Der Anteil der erneuerbaren Energien lag somit bei beeindruckenden rund 40 Prozent.
  • Top-Zukunftschancen in Bayern: Fünf der zehn Top-Regionen in Deutschland liegen in Bayern; Platz 1 bis 3 ist in bayerischer Hand. Auch unter den zehn besten Aufsteigerregionen 2016 sind fünf aus Bayern. (Prognos Zukunftsatlas 2016)
  • Top-Rating für Bayerns Haushaltspolitik: Die Ratingagentur Moody’s attestiert dem Freistaat ein „kluges und umsichtiges Haushaltsmanagement, geringe Staatsverschuldung, Schuldenabbau, Haushaltsüberschüsse im Vollzug der letzten Jahre und eine außergewöhnlich starke und diversifizierte Wirtschaft.“ (Juli 2015)
  • Spitzenzeugnis für Bayern! Der Bildungsmonitor 2015 lobt neben der beruflichen Bildung und Schulqualität auch die Hochschulforschung im Freistaat. Bayern schneidet sowohl bei der Anzahl der Habilitationen als auch der Promotionen sehr gut ab. (September 2015)
  • „Triple-A“ für Bayern! Bereits zum 16. Mal in Folge bestätigte die Ratingagentur Standard & Poor‘s die Top-Bonität des Freistaats. Begründung: die gute Haushaltslage, die niedrigste Pro-Kopf-Verschuldung in Deutschland, die starke Investitionsquote und der nachhaltige Kurs zum Schuldenabbau. (April 2013)
  • Bayern ist als Industriestandort die Nummer 3 in der Welt und liegt damit klar vor den großen Wirtschaftsnationen USA (Platz 7) und Japan (Platz 10). Nur Schweden (Platz 1)  und die Schweiz (Platz 2) liegen vor Bayern. Der Freistaat hat weltweit die vierthöchste Industriedichte. (Studie der IW Consult im Auftrag der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw), April 2013)
  • Bayern ist Job-Paradies: Bayern hatte im November 2016 mit 3,2 Prozent die niedrigste Arbeitslosenquote in Deutschland und verfügt mit 52,7 Prozent über die höchste Erwerbsbeteiligung aller deutschen Länder. Im November 2016 lag die Arbeitslosenquote in allen sieben Regierungsbezirken unter 4 Prozent.
  • Bayern ist das attraktivste Land in Deutschland. In Bayern geht es den Menschen besser als anderswo. Deshalb ist Bayern Zuzugsland. Das ist eine Abstimmung mit dem Möbelwagen. Bayern bietet Lebensqualität für junge Familien, Arbeit und Chancen für alle. Bayern hat den höchsten Wanderungssaldo unter allen Bundesländern. Zwischen 2004 und 2014 sind rund 225.000 Menschen allein aus dem Bundesgebiet nach Bayern zugezogen (Daten und Fakten).
  • Bayern ist sicherstes Bundesland und weist bundesweit die geringsten Straftaten pro 100.000 Einwohner im Jahr 2014 auf (Pressemitteilung). 
  • Wo die Forschungslandschaft blüht: Aus Bayern kommen 32 Prozent aller Patentanmeldungen bundesweit. Damit liegt der Freistaat im Ländervergleich an der Spitze  (Wirtschaftsentwicklung im Ländervergleich).
  • Das Armutsrisiko in Bayern ist am geringsten unter den Bundesländern (Armutsgefährdungsquoten der Bundesländer / November 2014).

Grafik zur Zukunft des Wirtschaftsstandorts Bayernvergrößern