Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Initiativen

Klimaschutzprogramm Bayern 2050

© Sergej Khackimullin - Fotolia.comvergrößern

Klimaschutz in Bayern

Bayern nimmt den Auftrag von Paris an! 2015 und 2016 investieren wir fast 170 Millionen Euro in den Klimaschutz. Mit unserem neuen Klimaschutzprogramm Bayern 2050 reduzieren wir Treibhausgase, passen uns in Bayern an die Folgen des Klimawandels an und fördern hochkarätige Forschung. Unser Kompass dabei ist der neue Klima-Report Bayern. Er bietet uns erstmals eine profunde Gesamtschau über den Klimawandel in Bayern und seine Auswirkungen.

Bayern unterstützt das europäische Klimaziel, die Treibhausgas-Emissionen bis 2050 um 80 bis 95 Prozent zu reduzieren. Bis 2050 wollen wir die bayerischen Treibhausgasemissionen auf unter zwei Tonnen pro Einwohner und Jahr senken. Unsere Schwerpunkt-Aktionen dazu:

  • Wir fördern Maßnahmen zum Klimaschutz in Kommunen und kirchlichen Einrichtungen wie zum Beispiel energetische Sanierung von Gebäuden oder Energiemanagement.
  • Wir treiben die energetische Sanierung staatlicher Liegenschaften voran und unterstützen Energieeinsparung und Energieeffizienz auch im privaten Bereich. Über 80 Prozent des Heizwärmeverbrauchs könnten bereits mit den heute verfügbaren Techniken eingespart werden (energetische Sanierung privater Gebäude finden Sie hier, unseren 12-Punkte Aktionsplan für Unternehmen und Privathaushalte zum Energiesparen hier).
  • Wir renaturieren Moore als wichtige natürliche CO2-Speicher und Hotspots der Artenvielfalt. Bis 2020 wollen wir bayernweit 50 Moore wiedervernässen. Seit 2008 haben wir mit rund neun Millionen Euro bereits zehn Moorgebiete saniert, in 30 weiteren Gebieten sind Maßnahmen geplant oder begonnen. Bereits heute erreichen wir damit einen positiven Klimaeffekt von jährlich 25 000 Tonnen weniger CO2 in Bayern!
  • Bis 2050 wollen wir Bayern klimasicher machen – mit unserer bayerischen Klimaanpassungsstrategie. Denn viele Folgen der globalen Erwärmung wie vermehrte Hochwässer oder Dürreperioden im Sommer machen sich auch bei uns schon bemerkbar.
    Unsere Schwerpunkte heißen Wasserwirtschaft und Hochwasserschutz, Umwelt- und Naturschutz, Land- und Forstwirtschaft, Kommunen und Wirtschaft. Dabei binden wir alle Betroffenen eng mit ein.
  • Wir fördern eine hochkarätige Klimaforschung. Denn fundiertes Wissen ist unverzichtbares Fundament für wirksamen Klimaschutz.

Unsere Umweltforschungsstation Schneefernerhaus, Bayerns international anerkanntes Zentrum für Höhen- und Klimaforschung, ist Initiator des „Virtuellen Alpenobservatoriums“. Gemeinsam mit sieben weiteren Stationen in sieben Ländern beobachten wir den Klimawandel in den Alpen, um ihm besser und gezielter begegnen zu können.

Das Forschungsvorhaben „Stadtnatur und Klimaanpassung“ soll Impulse für eine lebenswerte Stadt setzen. In weiteren Projekten werden die Auswirkungen der Klimaveränderungen auf die Ökosysteme in den bayerischen Seen und Wäldern untersucht. Hier zeigt sich auch der Nutzen für die Praxis: Von den Ergebnissen profitieren Fischerei und Forstwirtschaft.

Forschung mit Nutzen für die Praxis – diese Idee steht auch hinter unseren branchenspezifischen Klima-Agenden für die Wirtschaft. Hier zeigen wir unseren Unternehmen Chancen und Risiken des Klimawandels auf und geben ihnen Ideen zum Umgang mit den Folgen an die Hand.

Klimaschutz kann nur erfolgreich sein, wenn die Gesellschaft ihn mitträgt. In der Bayerischen Klima-Allianz gilt das Motto: „Klimawandel meistern“ – Hand in Hand. Mit knapp 40 Partnern aus Umwelt- und kommunalen Spitzenverbänden, Kirchen, Jugendarbeit, Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft erreicht und repräsentiert die Klima-Allianz mittlerweile einen bedeutenden Anteil der bayerischen Bevölkerung. Neben vielen Aktionen der Partner und vielen guten Klimaschutz-Tipps im Internet ist jährliches gemeinsames Highlight die bayernweite Klimawoche. Seit Februar 2017 ist als neuestes Mitglied das KIT Campus Alpin mit an Bord.

Das ist unser Anspruch auch beim Klimaschutz gemeinsam mit der bayerischen Wirtschaft. Im neuen Umweltpakt Bayern vom 23. Oktober 2015 steht der Klimaschutz wieder ganz oben mit auf der Agenda. Damit Bayern auch für unsere Kinder und Enkel noch lebens- und liebenswert ist.