Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Politikthemen

Inneres, Bau & Verkehr

Polizei Bayern. Foto: Marcel Mayer

Bayern: Marktführer bei Innerer Sicherheit

Bayern ist das sicherste Bundesland in Deutschland – mit der niedrigsten Kriminalitätsbelastung und einer besonders hohen Aufklärung. Der hohe Schutz- und Sicherheitsstandard ist ein zentraler Erfolgsfaktor – für eine lebenswerte Gesellschaft, die zusammenhält, und für die starke Wirtschaft in Bayern. Für die Menschen in Bayern ist ein geschütztes und sicheres Leben fast eine Selbstverständlichkeit. Damit die Menschen in Bayern in Sicherheit leben können, gehen Polizei und Sicherheitsbehörden konsequent gegen Kriminalität vor. Sie tun alles, um Straftaten vorzubeugen. Bayern steht für Kampf gegen jede Form von Extremismus und für Sicherheit im Internet. Der Freistaat investiert in seine Sicherheitsbehörden und die Polizei. Für spürbar mehr Präsenz und Sicherheit sollen von 2017 bis 2020 jedes Jahr zusätzlich 500, also insgesamt 2000 Stellen für die Bayerische Polizei geschaffen werden. Mit 41.969 Stellen im Jahr 2017 erreicht die Polizei den bislang höchsten Personalstand aller Zeiten. Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen für Schutz und Sicherheit im ganzen Land.

Sicherheit bedeutet auch schnelle Hilfe und Schutz vor Gefahren und Katastrophen. Neben Polizei und Verfassungsschutz sind fast eine halbe Million Einsatzkräfte der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr in Feuerwehren, freiwilligen Hilfsorganisationen und dem Technischen Hilfswerk rund um die Uhr zur Stelle, wenn es darum geht, Menschenleben zu retten oder Natur und Sachwerte zu schützen. Etwa 95 Prozent der Einsatzkräfte engagieren sich dabei ehrenamtlich. Diese beeindruckenden Zahlen stehen für die einzigartige Verwurzelung des sicherheitsrelevanten Ehrenamts und des vorbildlichen gesellschaftlichen Zusammenhalts in Bayern.

Im Flächenland Bayern ist sichere Mobilität für alle Bevölkerungsgruppen ein besonderes Anliegen. Mit dem Bayerischen Verkehrssicherheitsprogramm 2020 „Bayern mobil – sicher ans Ziel“ wollen wir in Bayern bis zum Jahr 2020 die Unfallzahlen weiter reduzieren und insbesondere die Zahl der Verkehrstoten um 30 Prozent senken. Zur Umsetzung des Verkehrssicherheitsprogramms werden die baulichen, rechtlichen und polizeilichen Maßnahmen eng verzahnt sowie die kommunale Ebene und die verschiedenen Organisationen der Verkehrssicherheitsarbeit intensiv einbezogen.

Bayern setzt auf eine zukunftsorientierte Infrastrukturpolitik: Bayern ist Exportland. Bayern liegt in der Mitte Europas und ist Drehscheibe für den ganzen Kontinent. Wir wollen unsere ausgezeichneten Zukunftschancen nutzen. Die Menschen in Bayern sowie unsere Unternehmerinnen und Unternehmer brauchen eine Infrastruktur für das 21. Jahrhundert. Ein funktionierendes und sicheres Verkehrsnetz ist für das Flächenland Bayern dabei besonders wichtig. Deshalb investieren wir kraftvoll bei Straße und Schiene.

Bauen und Wohnen in Bayern: Der Freistaat Bayern schafft den gesetzlichen Rahmen und die technischen Regeln, die für eine geordnete städtebauliche Entwicklung und sicher benutzbare Gebäude unverzichtbar sind. Zudem ist der Freistaat Bayern ein wichtiger Bauherr und Auftraggeber für die Bauwirtschaft. Von der Kirche bis zur Universitätsklinik, vom Theater bis zum Finanzamt – der staatliche Hochbau investiert pro Jahr rund 1,5 Milliarden Euro. Jeder soll sich mit angemessenem Wohnraum versorgen können. Mit einer breiten Palette von Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten sorgt der Freistaat Bayern für ein bedarfsgerechtes Wohnungsangebot auch für Menschen, die sich bei der Wohnungssuche schwertun. Mit dem Wohnungspakt Bayern haben wir Wohnungsbau und Wohnraumförderung zu einem Schwerpunkt unserer Aufgaben gemacht.

Starke Kommunen – starkes Land: Starke Kommunen sind Garanten für eine lebenswerte Heimat und Bürgernähe. Wir wollen die Zusammenarbeit zwischen den Kommunen erleichtern: Damit können sie die Leistungen für ihre Bürgerinnen und Bürger noch effizienter gestalten. In vielen Bereichen fördern wir die Kommunen, zum Beispiel beim Wohnungsbau, in der Städtebauförderung, bei kommunalen Straßen und im öffentlichen Personennahverkehr.

VIDEOS Video

Klicken um mehr Videos anzuzeigen
Innenminister Herrmann zur Kabinettssitzung am 21. Februar 2017
Innenminister Herrmann zur Kabinettssitzung am 21. Februar 2017
Weihnachtsgrüße von Innenminister Joachim Herrmann
Weihnachtsgrüße von Innenminister Joachim Herrmann
Polizei Bayern Karriere – Studium bei der Bayerischen Polizei
Polizei Bayern Karriere – Studium bei der Bayerischen Polizei
Obacht gebn - sicher ans Ziel!
Obacht gebn - sicher ans Ziel!
Weiter blättern
Youtube Aktivierung

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Innenminister Herrmann zur Kabinettssitzung am 21. Februar 2017

Kabinettssitzung vom 21. Februar 2017: Ministerrat beschließt Verbote der Gesichtsverhüllung in Bayern / Gesetzentwurf zur effektiveren Überwachung gefährlicher Personen / Landesgesetzliche Grundlage für elektronische Fußfessel bei terroristischen Gefährdern / Speicherung von Videoaufzeichnungen künftig zwei Monate statt nur drei Wochen / Mehr im Video und unter http://q.bayern.de/kabinett-21-februar-2017 Besuchen Sie uns auch auf http://www.bayern.de und http://www.facebook.com/bayern

Zurück blättern
Weiter blättern
Youtube Aktivierung

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Weihnachtsgrüße von Innenminister Joachim Herrmann

In seiner Weihnachtsbotschaft richtet sich Innenminister Joachim Herrmann an alle Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz. Besuchen Sie uns auch auf http://www.bayern.de und http://www.facebook.com/bayern

Zurück blättern
Weiter blättern
Youtube Aktivierung

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Polizei Bayern Karriere – Studium bei der Bayerischen Polizei

Durch das Studium bei der Bayerischen Polizei konnte sich Thomas nach seiner Ausbildung weiterqualifizieren. Jetzt hat er die Möglichkeit, Führungsaufgaben zu übernehmen. Es ist auch ein direkter Einstieg ins Studium ist möglich. Weitere Informationen zum Studium und zur Ausbildung bei der Bayerischen Polizei und zum Berufsbild findet ihr auf: http://www.mit-sicherheit-anders.de/ Besuchen Sie uns auch auf http://www.bayern.de und http://www.facebook.com/bayern

Zurück blättern
Youtube Aktivierung

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Obacht gebn - sicher ans Ziel!

Die erschreckende Gefahr der Ablenkung durch Smartphones am Steuer zeigt das neue Video aus der Reihe „Obacht gebn – sicher ans Ziel“. Der Galileo-Reporter Mathias Fiedler stellt sich als „Testperson“ den Experten mit einer Eye-Tracking-Brille zur Verfügung und über die rechtlichen Konsequenzen klärt Sie der Polizei-Pressesprecher Marcus da Gloria Martins auf. Besuchen Sie uns auch auf http://www.bayern.de und http://www.facebook.com/bayern