Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A

Premierministerin der Republik Serbien Ana Brnabić zum politischen Meinungsaustausch bei Europaministerin Dr. Beate Merk / Merk: „Annäherung Serbiens an Europa dient Stabilität in der Region und Sicherheitsinteresse Europas“

22. Januar 2018

Europaministerin Dr. Beate Merk hat heute die Premierministerin der Republik Serbien Ana Brnabić zu einem politischen Meinungsaustausch im Münchner Prinz-Carl-Palais getroffen. Ministerin Merk befürwortete dabei gegenüber Premierministerin Brnabić die Heranführung Serbiens an die Europäische Union und unterstrich die europäische Perspektive der Westbalkanstaaten. Merk: „Die Annäherung Serbiens an Europa trägt zur Stabilität der Region bei und dient auch dem Sicherheitsinteresse Europas. Die dazu erforderlichen Reformen muss Serbien eigenverantwortlich umsetzen. Premierministerin Brnabić geht diese Aufgaben mit großer Dynamik an und hat die wirtschaftliche Entwicklung, die Reform der öffentlichen Verwaltung und die Rechtsstaatlichkeit in ihrem Land in den Fokus ihres Regierungshandelns gestellt.“

Bayern will Serbien weiterhin beim Aufbau eines dualen Bildungssystems und bei der Förderung des Unternehmertums unterstützen. Merk: „Es gibt viel Potential für eine für beide Seiten attraktive Zusammenarbeit. Ein entscheidender Erfolgsfaktor ist dabei die berufliche Bildung. Deshalb fördern wir in Serbien in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. Projekte mit genau dieser Zielrichtung, etwa zum Aufbau von Kooperationsstrukturen zwischen Unternehmen und Schulen.“



KONTAKT

Zu Bayern Direkt
Zum E-Mail-Formular Zur Facebook-Seite von Bayern Zum YouTube-Channel von Bayern

HERAUSGEBER

Bayerische Staatskanzlei

Gespräch im Blauen Salon: Die Premierministerin der Republik Serbien Ana Brnabić (links) und Europaministerin Dr. Beate Merk (rechts). Bayern will Serbien weiterhin beim Aufbau eines dualen Bildungssystems und bei der Förderung des Unternehmertums unterstützen.

Fotos Foto-Icon

Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit Serbiens Premierministerin Ana Brnabić

Europaministerin Dr. Beate Merk hat am 22. Januar 2018 Serbiens Premierministerin Ana Brnabić zu einem politischen Informationsaustausch im Münchner Prinz-Carl-Palais getroffen. Ministerin Merk befürwortete dabei gegenüber Premierministerin Brnabić die Heranführung Serbiens an die Europäische Union und unterstrich die europäische Perspektive der Westbalkanstaaten. Merk: „Die Annäherung Serbiens an Europa trägt zur Stabilität der Region bei und dient auch dem Sicherheitsinteresse Europas. Die dazu erforderlichen Reformen muss Serbien eigenverantwortlich umsetzen. Premierministerin Brnabić geht diese Aufgaben mit großer Dynamik an und hat die wirtschaftliche Entwicklung, die Reform der öffentlichen Verwaltung und die Rechtsstaatlichkeit in ihrem Land in den Fokus ihres Regierungshandelns gestellt.“ Zur Pressemitteilung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Europaministerin Dr. Beate Merk (rechts) begrüßt die serbische Premierministerin Ana Brnabić (links) im Prinz-Carl-Palais.
    Europaministerin Dr. Beate Merk (rechts) begrüßt die serbische Premierministerin Ana Brnabić (links) im Prinz-Carl-Palais.
  • Foto 2 von 3
    Gespräch im Blauen Salon: Die Premierministerin der Republik Serbien Ana Brnabić (links) und Europaministerin Dr. Beate Merk (rechts). Bayern will Serbien weiterhin beim Aufbau eines dualen Bildungssystems und bei der Förderung des Unternehmertums unterstützen.
    Gespräch im Blauen Salon: Die Premierministerin der Republik Serbien Ana Brnabić (links) und Europaministerin Dr. Beate Merk (rechts). Bayern will Serbien weiterhin beim Aufbau eines dualen Bildungssystems und bei der Förderung des Unternehmertums unterstützen.
  • Foto 3 von 3
    Ana Brnabić (links) ist seit Juni 2017 Premierministerin der Republik Serbien.
    Ana Brnabić (links) ist seit Juni 2017 Premierministerin der Republik Serbien.
Weiter blättern