Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

Scharf: Bayern macht mobil / Neuer zentraler Account für Bayern-Apps freigeschaltet

11. Februar 2015

Die Bayerische Staatsregierung setzt verstärkt auf mobile Serviceangebote für die Bürger im Freistaat. Das betonte die Bayerische Umwelt- und Verbraucherschutzministerin Ulrike Scharf heute in München. "Bayern geht mit dem Puls der Zeit. Als erstes Bundesland bietet der Freistaat seinen Bürgern ein gebündeltes mobiles Angebot auf den beiden großen App-Marktplätzen. Das ist Bürger-Service 'weiß-blau'."

Unter dem Account "Bayerische Staatsregierung" finden Bürger auf den Marktplätzen "iTunes App Store" und "Google Play" ab sofort alle Apps der Staatsregierung, darunter Fahrplanauskünfte für Busse und Bahnen, Informationen über Staus und Behinderungen im Straßenverkehr, Neuigkeiten für die Millionen Besucher der bayerischen Nationalparks, kulinarische Spezialitäten des Landes, Informationen zur Gesundheit von Männern oder aktuelle Termine der BayernTour Natur – der größten Umweltbildungsaktion Deutschlands.

In den kommenden Jahren wird die Staatsregierung das Angebot noch weiter ausbauen. So entwickelt das Umweltministerium aktuell eine App Umwelt- und Naturgefahren für Unwetter, Hochwasser und Lawinen. Ein besonderes Augenmerk legt die Staatsregierung bei ihren Apps auf den Datenschutz. Scharf: "Als Verbraucherschutzministerin kämpfe ich entschlossen gegen gläserne Verbraucher. Hier hat die Staatsregierung eine Vorbildfunktion. Unsere Apps sind keine Datensammler und spähen auch keine Adressbücher aus." Zu den App-Marktplätzen gelangen Benutzer einfach und schnell über http://www.bayern.de/service/apps.

Zur Umsetzung einer umfassenden Strategie "Mobile Kommunikation Bayern" hat die Staatsregierung bereits 2014 eine interministerielle Arbeitsgruppe eingesetzt. Den Vorsitz hat das Umwelt- und Verbraucherschutzministerium.

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers