Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Service © Zhenikeyev - istockphoto

Fotoreihen

Suchen & Filtern

Seitenspezifische Suchfunktion

Suche

Anzahl der Einträge: 1442

Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Spendenübergabe zum Neujahrskonzert 2019

Staatsminister Dr. Florian Herrmann überreichte Scheck in Höhe von rund 20.700,- Euro an den Förderverein „Zukunft Konzerthaus“

Bayerns Bundesratsminister Dr. Florian Herrmann überreichte am 17. Mai 2019 einen Scheck in Höhe von rund 20.700,- Euro an den Förderverein „Zukunft Konzerthaus“. Die Summe ist der Erlös des Neujahrskonzertes 2019 der Bayerischen Vertretung im Konzerthaus am Gendarmenmarkt.

Staatsminister Herrmann: „Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr mit unserem Benefizkonzert bereits zum 20. Mal ein Zeichen der Verbundenheit mit der Bundeshauptstadt setzen können. Die über 20.000 Euro Spenden unseres Berliner Benefizkonzertes 2019 kommen vielen Kindern und Jugendlichen gerade auch in sozialen Brennpunkten der Bundeshauptstadt zugute.“

 „Zukunft Konzerthaus“ ist der Förderverein des Konzerthauses am Gendarmenmarkt. Die zahlreichen sozialen Projekte des Vereins umfassen Stipendien für Nachwuchstalente der Orchesterakademie und ein Junior-Programm zur Heranführung an die klassische Musik sowie Konzerte für kleine, schwer erkrankte Kinder und für Kinder aus sozialen Brennpunkten.

Das von der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft unterstützte Neujahrskonzert stand unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder und Frau Karin Baumüller-Söder und fand im Januar 2019 mit den Bamberger Symphonikern – Bayerische Staatsphilharmonie unter Leitung ihres Chefdirigenten Jakub Hrůša statt.

Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann (Mitte), die Vorstandsvorsitzende des Fördervereins „Zukunft Konzerthaus“ Gabriele Bühler (vorne links) und der Intendant des Konzerthauses am Gendarmenmarkt Prof. Sebastian Nordmann (vorne rechts).
  • Foto 2 von 4
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann bei der Unterzeichnung des Spendenschecks.
  • Foto 3 von 4
    Intendant Prof. Sebastian Nordmann spricht über die Geschichte des Konzerthauses am Gendarmenmarkt.
  • Foto 4 von 4
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann im Gespräch mit Musikern der Orchesterakademie.
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede bei der Abschlussveranstaltung des 21. Ordentlichen VdK-Landesverbandstages in München.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Abschlussveranstaltung des 21. Ordentlichen VdK-Landesverbandstages

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 17. Mai 2019 an der Abschlussveranstaltung des 21. Ordentlichen VdK-Landesverbandstages in München teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Der VdK-Landes- und Bundesschatzmeister Konrad Gritschneder (links) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
    Der VdK-Landes- und Bundesschatzmeister Konrad Gritschneder (links) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
  • Foto 2 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede bei der Abschlussveranstaltung des 21. Ordentlichen VdK-Landesverbandstages in München.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede bei der Abschlussveranstaltung des 21. Ordentlichen VdK-Landesverbandstages in München.
  • Foto 3 von 5
    Der VdK-Geschäftsführer Michael Pausder, die VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und die Präsidentin des VdK Deutschland Verena Bentele (v.l.n.r.).
    Der VdK-Geschäftsführer Michael Pausder, die VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und die Präsidentin des VdK Deutschland Verena Bentele (v.l.n.r.).
  • Foto 4 von 5
    VdK-Präsidentin Verena Bentele spricht bei der Abschlussveranstaltung des 21. Ordentlichen VdK-Landesverbandstages.
    VdK-Präsidentin Verena Bentele spricht bei der Abschlussveranstaltung des 21. Ordentlichen VdK-Landesverbandstages.
  • Foto 5 von 5
    Rund 500 Teilnehmer sind zur Abschlussveranstaltung des 21. Ordentlichen VdK-Landesverbandstages nach München gekommen.
    Rund 500 Teilnehmer sind zur Abschlussveranstaltung des 21. Ordentlichen VdK-Landesverbandstages nach München gekommen.
Weiter blättern
Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL: "Wir wollen eine starke EU, die nah an den Menschen ist, die regionale Vielfalt wertschätzt und in der alle politischen Ebenen gut zusammenarbeiten – von der EU-Kommission bis zum Gemeinderat." © Reiner/HSS
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Podiumsdiskussion zum Thema "Rolle Bayerns in Europa"

Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 13. Mai 2019 an der Podiumsdiskussion der Hanns-Seidel-Stiftung zum Thema "Rolle Bayerns in Europa" in München teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Die Vorsitzende der Hanns-Seidel Stiftung Prof. Ursula Männle (links) und Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts). © Reiner/HSS
    Die Vorsitzende der Hanns-Seidel-Stiftung Prof. Ursula Männle (links) und Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts). © Reiner/HSS
  • Foto 2 von 3
    Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL: "Wir wollen eine starke EU, die nah an den Menschen ist, die regionale Vielfalt wertschätzt und in der alle politischen Ebenen gut zusammenarbeiten – von der EU-Kommission bis zum Gemeinderat." © Reiner/HSS
    Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL: "Wir wollen eine starke EU, die nah an den Menschen ist, die regionale Vielfalt wertschätzt und in der alle politischen Ebenen gut zusammenarbeiten – von der EU-Kommission bis zum Gemeinderat." © Reiner/HSS
  • Foto 3 von 3
    Bei der Podiumsdiskussion diskutierte Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL (2. von rechts) mit den anderen Teilnehmern zum Thema "Rolle Bayerns in Europa". © Reiner/HSS
    Bei der Podiumsdiskussion diskutierte Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL (2. von rechts) mit den anderen Teilnehmern zum Thema "Rolle Bayerns in Europa". © Reiner/HSS
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, sprechen mit lokalen Vertretern von Politik und Wirtschaft über die Weiterentwicklung der Wirtschaftsregion Augsburg.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch über die Weiterentwicklung der Wirtschaftsregion Augsburg

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 13. Mai 2019 gemeinsam mit Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, mit lokalen Vertretern von Politik und Wirtschaft über die Weiterentwicklung der Wirtschaftsregion Augsburg gesprochen. Geplant ist ein neues bayerisches Forschungsprogramm für die bayerische Luftfahrtindustrie, um die Zukunftsfähigkeit des gesamten Wirtschaftsstandorts Augsburg zu stärken.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, sprechen mit lokalen Vertretern von Politik und Wirtschaft über die Weiterentwicklung der Wirtschaftsregion Augsburg.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, sprechen mit lokalen Vertretern von Politik und Wirtschaft über die Weiterentwicklung der Wirtschaftsregion Augsburg.
  • Foto 2 von 4
    Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL (links), im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
    Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL (links), im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
  • Foto 3 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, bei einem Rundgang durch den Augsburger Innovationspark.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, bei einem Rundgang durch den Augsburger Innovationspark.
  • Foto 4 von 4
    Pressekonferenz bei der Augsburger Innovationspark GmbH (v.r.n.l.): Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, informieren über die Ergebnisse des Gesprächs.
    Pressekonferenz bei der Augsburger Innovationspark GmbH (v.r.n.l.): Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, informieren über die Ergebnisse des Gesprächs.
Weiter blättern
Grundsteinlegung des IN-Campus in Ingolstadt (v.l.n.r.): Der Geschäftsführer der IN-Campus GmbH für IFG Ingolstadt Norbert Forster, der Oberbürgermeister der Stadt Ingolstadt Dr. Christian Lösel, Ministerpräsident, Dr. Markus Söder, MdL, der Vorstand Produktion und Logistik der AUDI AG Peter Kössler, Geschäftsführer der IN-Campus GmbH für AUDI AG Thomas Vogel.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Grundsteinlegung des IN-Campus

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 13. Mai 2019 an der Grundsteinlegung des IN-Campus in Ingolstadt teilgenommen. Der IN-Campus ist ein strategisches Investment der AUDI AG und der Stadt Ingolstadt.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, spricht bei der Grundsteinlegung des IN-Campus ein Grußwort.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, spricht bei der Grundsteinlegung des IN-Campus ein Grußwort.
  • Foto 2 von 3
    Grundsteinlegung des IN-Campus in Ingolstadt (v.l.n.r.): Der Geschäftsführer der IN-Campus GmbH für IFG Ingolstadt Norbert Forster, der Oberbürgermeister der Stadt Ingolstadt Dr. Christian Lösel, Ministerpräsident, Dr. Markus Söder, MdL, der Vorstand Produktion und Logistik der AUDI AG Peter Kössler, Geschäftsführer der IN-Campus GmbH für AUDI AG Thomas Vogel.
    Grundsteinlegung des IN-Campus in Ingolstadt (v.l.n.r.): Der Geschäftsführer der IN-Campus GmbH für IFG Ingolstadt Norbert Forster, der Oberbürgermeister der Stadt Ingolstadt Dr. Christian Lösel, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Vorstand Produktion und Logistik der AUDI AG Peter Kössler, Geschäftsführer der IN-Campus GmbH für AUDI AG Thomas Vogel.
  • Foto 3 von 3
    Rund 300 Besucher sind zur Grundsteinlegung des IN-Campus nach Ingolstadt gekommen.
    Rund 300 Besucher sind zur Grundsteinlegung des IN-Campus nach Ingolstadt gekommen.
Weiter blättern
Europaminister Dr. Florian Herrmann (Mitte) mit den ausgezeichneten Persönlichkeiten im Prinz-Carl-Palais.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Verleihung der Europa-Medaille 2019

Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 13. Mai 2019 bei einem Festakt im Prinz-Carl-Palais die Bayerische Europa-Medaille an verdiente Persönlichkeiten ausgehändigt. Mit der „Medaille für besondere Verdienste um den Freistaat Bayern in Europa und der Welt“ („Europa-Medaille“) werden seit 1990 Persönlichkeiten geehrt, die sich um den Freistaat Bayern in einem vereinten Europa verdient gemacht oder zum internationalen Ansehen Bayerns in der Welt beigetragen haben. Von der ersten Verleihung bis heute (inklusive der aktuellen Beliehenen) haben insgesamt 325 Personen die Auszeichnung erhalten. Zur Europa-Medaille.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 14 / Video 1
    Mit der „Medaille für besondere Verdienste um den Freistaat Bayern in Europa und der Welt“ („Europa-Medaille“) werden seit 1990 Persönlichkeiten geehrt, die sich um den Freistaat Bayern in einem vereinten Europa verdient gemacht oder zum internationalen Ansehen Bayerns in der Welt beigetragen haben.
    Mit der „Medaille für besondere Verdienste um den Freistaat Bayern in Europa und der Welt“ („Europa-Medaille“) werden seit 1990 Persönlichkeiten geehrt, die sich um den Freistaat Bayern in einem vereinten Europa verdient gemacht oder zum internationalen Ansehen Bayerns in der Welt beigetragen haben.
  • Foto 2 von 14 / Video 1
    Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hält eine Rede bei der Verleihung der Europa-Medaille im Prinz-Carl-Palais.
  • Foto 3 von 14 / Video 1
    Die Europa-Medaille erhalten Schauspielerin Veronica Ferres, ...
    Die Europa-Medaille erhalten Schauspielerin Veronica Ferres, ...
  • Foto 4 von 14 / Video 1
    ... Prof. Dr. Carl Beierkuhnlein, Geoökologe, Lehrstuhlinhaber für Biogeographie und Leiter des Master-Studiengangs „Global Change Ecology“ an der Universität Bayreuth, ...
    ... Prof. Dr. Carl Beierkuhnlein, Geoökologe, Lehrstuhlinhaber für Biogeographie und Leiter des Master-Studiengangs „Global Change Ecology“ an der Universität Bayreuth, ...
  • Foto 5 von 14 / Video 1
    ... Prof. Dr. Eugénia Viana da Conceição-Heldt, Politologin, Reformrektorin der Hochschule für Politik München und Gründungsdekanin der TUM School of Governance an der TU München, ...
    ... Prof. Dr. Eugénia Viana da Conceição-Heldt, Politologin, Reformrektorin der Hochschule für Politik München und Gründungsdekanin der TUM School of Governance an der TU München, ...
  • Foto 6 von 14 / Video 1
    ... Prof. Dr. Anthony Rowley, Sprachwissenschaftler, Leiter der Kommission für Mundartforschung an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, ...
    ... Prof. Dr. Anthony Rowley, Sprachwissenschaftler, Leiter der Kommission für Mundartforschung an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, ...
  • Foto 7 von 14 / Video 1
    ... Staatsministerin a.D. Emilia Müller, ...
    ... Staatsministerin a.D. Emilia Müller, ...
  • Foto 8 von 14 / Video 1
    ..., der ehemalige stellvertretende Bürgermeister von Courseulles-sur-Mer Rémy Simon (stellvertretend für Rémy Simon nahm der 1. Bürgermeister des Marktes Goldbach Thomas Krimm die Europa-Medaille in Empfang) und der Vorsitzende des Goldbacher Partnerschaftskomitees Winfried Streblow, Ko-Initiatoren der Städtepartnerschaft zwischen Goldbach und Courseulles-sur-Mer/Normandie, ...
    ..., der ehemalige stellvertretende Bürgermeister von Courseulles-sur-Mer Rémy Simon (stellvertretend für Rémy Simon nahm der 1. Bürgermeister des Marktes Goldbach Thomas Krimm die Europa-Medaille in Empfang) und der Vorsitzende des Goldbacher Partnerschaftskomitees Winfried Streblow, Ko-Initiatoren der Städtepartnerschaft zwischen Goldbach und Courseulles-sur-Mer/Normandie, ...
  • Foto 9 von 14 / Video 1
    ... Dr. Tanja Wagensohn, Politologin, Gründungsdirektorin des Bayerischen Hochschulzentrums für Mittel-, Ost- und Südosteuropa BAYHOST, ...
    ... Dr. Tanja Wagensohn, Politologin, Gründungsdirektorin des Bayerischen Hochschulzentrums für Mittel-, Ost- und Südosteuropa BAYHOST, ...
  • Foto 10 von 14 / Video 1
    ... Ludwig Meier, Ministerialbeauftragter a. D., Initiator der Sprachinitiative Tschechisch an den Realschulen der Oberpfalz, ...
    ... Ludwig Meier, Ministerialbeauftragter a. D., Initiator der Sprachinitiative Tschechisch an den Realschulen der Oberpfalz, ...
  • Foto 11 von 14 / Video 1
    ... Rosemarie Weber, Rechtsanwältin, Vorsitzende des Vereins „Festspiele Europäische Wochen Passau e. V.“, ...
  • Foto 12 von 14 / Video 1
    ... HNO-Arzt Dr. Eberhard Biesinger und Unternehmer Jakob Prechtl, Entwickler eines mobilen Operationsmikroskops für den Einsatz in Entwicklungsländern, ...
    ... HNO-Arzt Dr. Eberhard Biesinger und Unternehmer Jakob Prechtl, Entwickler eines mobilen Operationsmikroskops für den Einsatz in Entwicklungsländern, ...
  • Foto 13 von 14 / Video 1
    ... und Schauspielerin Elisabeth Wicki-Endriss, Gründerin des „Bernhard-Wicki-Gedächtnisfonds e. V.“.
    ... und Schauspielerin Elisabeth Wicki-Endriss, Gründerin des „Bernhard-Wicki-Gedächtnisfonds e. V.“.
  • Foto 14 von 14 / Video 1
    Europaminister Dr. Florian Herrmann (Mitte) mit den ausgezeichneten Persönlichkeiten im Prinz-Carl-Palais.
    Europaminister Dr. Florian Herrmann (Mitte) mit den ausgezeichneten Persönlichkeiten im Prinz-Carl-Palais.
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Im Gespräch: Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium Stephan Mayer, der 1. Bürgermeister der Stadt Altötting Herbert Hofauer, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, und die Bezirksrätin Gisela Kriegl (v.l.n.r.). © Foto Strauss - Altötting
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Einweihung des neu gestalteten Bahnhofs in Altötting

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 11. Mai 2019 eine Festrede anlässlich der Einweihung des neu gestalteten Bahnhofs in Altötting gehalten.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Altötting ein. © Foto Strauss - Altötting
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Altötting ein.
    © Foto Strauss - Altötting
  • Foto 2 von 5
    Der erste Bürgermeister der Stadt Altötting Herbert Hofauer (3. von links) und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (3. von rechts) enthüllen eine Gedenktafel am neu gestalteten Bahnhof in Altötting. Mit dabei: MdL Dr. Martin Huber, der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium Stephan Mayer, die Bezirksrätin Gisela Kriegl und der Landrat des Landkreises Altötting Erwin Schneider (v.l.n.r.). © Foto Strauss - Altötting
    Der erste Bürgermeister der Stadt Altötting Herbert Hofauer (3. von links) und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (3. von rechts), enthüllen eine Gedenktafel am neu gestalteten Bahnhof in Altötting. Mit dabei: MdL Dr. Martin Huber, der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium Stephan Mayer, die Bezirksrätin Gisela Kriegl und der Landrat des Landkreises Altötting Erwin Schneider (v.l.n.r.).
    © Foto Strauss - Altötting
  • Foto 3 von 5
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hält anlässlich der Einweihung des neu gestalteten Bahnhofs in Altötting die Festrede. © Foto Strauss - Altötting
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hält anlässlich der Einweihung des neu gestalteten Bahnhofs in Altötting die Festrede.
    © Foto Strauss - Altötting
  • Foto 4 von 5
    Im Gespräch: Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium Stephan Mayer, der 1. Bürgermeister der Stadt Altötting Herbert Hofauer, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, und die Bezirksrätin Gisela Kriegl (v.l.n.r.). © Foto Strauss - Altötting
    Im Gespräch: Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium Stephan Mayer, der 1. Bürgermeister der Stadt Altötting Herbert Hofauer, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, und die Bezirksrätin Gisela Kriegl (v.l.n.r.).
    © Foto Strauss - Altötting
  • Foto 5 von 5
    MdL Dr. Martin Huber (4. von links), die Bezirksrätin Gisela Kriegl (Mitte), Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (4. von rechts), und der 1. Bürgermeister der Stadt Altötting Herbert Hofauer (3. von rechts) mit Mitgliedern des Historischen Vereins Alt-Tilly e.V. © Foto Strauss - Altötting
    MdL Dr. Martin Huber (4. von links), die Bezirksrätin Gisela Kriegl (Mitte), Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (4. von rechts), und der 1. Bürgermeister der Stadt Altötting Herbert Hofauer (3. von rechts) mit Mitgliedern des Historischen Vereins Alt-Tilly e.V.
    © Foto Strauss - Altötting
Weiter blättern
Gruppenbild mit Kindern vom Kindergarten St. Emmeram: Fürst Albert von Thurn und Taxis, Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, Ministepräsident Dr. Markus Söder, MdL, Finanzminister Albert Füracker, MdL, Familienministerin Kerstin Schreyer, MdL, und Prinzessin Elisabeth von Thurn und Taxis (v.l.n.r.).
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

100-jähriges Jubiläum der Armenspeisung

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 11. Mai 2019 die Festrede anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Armenspeisung in der Notstandsküche St. Emmeram in Regensburg gehalten.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6
    Finanzminister Albert Füracker, MdL, Fürstin Gloria von Thurn und Taxis und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (v.l.n.r.) in der Notstandsküche St. Emmeram.
    Finanzminister Albert Füracker, MdL, Fürstin Gloria von Thurn und Taxis und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (v.l.n.r.) in der Notstandsküche St. Emmeram.
  • Foto 2 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält die Festrede anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Armenspeisung.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält die Festrede anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Armenspeisung.
  • Foto 3 von 6
    Gruppenbild mit Kindern vom Kindergarten St. Emmeram: Fürst Albert von Thurn und Taxis, Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, Ministepräsident Dr. Markus Söder, MdL, Finanzminister Albert Füracker, MdL, Familienministerin Kerstin Schreyer, MdL, und Prinzessin Elisabeth von Thurn und Taxis (v.l.n.r.).
    Gruppenbild mit Kindern vom Kindergarten St. Emmeram: Fürst Albert von Thurn und Taxis, Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, Ministepräsident Dr. Markus Söder, MdL, Finanzminister Albert Füracker, MdL, Familienministerin Kerstin Schreyer, MdL, und Prinzessin Elisabeth von Thurn und Taxis (v.l.n.r.).
  • Foto 4 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Familienministerin Kerstin Schreyer, MdL, Fürstin Gloria von Thurn und Taxis und Finanzminister Albert Füracker, MdL (v.r.n.l.).
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Familienministerin Kerstin Schreyer, MdL, Fürstin Gloria von Thurn und Taxis und Finanzminister Albert Füracker, MdL (v.r.n.l.).
  • Foto 5 von 6
    Die Notstandsküche St. Emmeram wurde 1919 gegründet. Bedürftige Menschen essen jeden Mittag im Refektorium im Schloss St. Emmeram.
    Die Notstandsküche St. Emmeram wurde 1919 gegründet. Bedürftige Menschen essen jeden Mittag im Refektorium im Schloss St. Emmeram.
  • Foto 6 von 6
    Ein Bürger macht ein Selfie mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL.
    Ein Bürger macht ein Selfie mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL.
Weiter blättern
Bauherr Gerhard Schmelzer, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly (v.l..n.r.) vor der Richtfest-Krone.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Richtfest für das Deutsche Museum in Nürnberg

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 10. Mai 2019 am Richtfest für den Augustinerhof mit der Zweigstelle Nürnberg des Deutschen Museums teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte) beim Richtfest für die Zweigstelle des Deutschen Museums am Augustinerhof in Nürnberg.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), beim Richtfest für die Zweigstelle des Deutschen Museums am Augustinerhof in Nürnberg.
  • Foto 2 von 6
    Bauherr Gerhard Schmelzer, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly (v.l..n.r.) vor der Richtfest-Krone.
    Bauherr Gerhard Schmelzer, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly (v.l.n.r.) vor der Richtfest-Krone.
  • Foto 3 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Damit entsteht im Herzen Nürnbergs ein echtes Zukunftsmuseum mit einem deutschlandweit einzigartigen Charakter.“
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Damit entsteht im Herzen Nürnbergs ein echtes Zukunftsmuseum mit einem deutschlandweit einzigartigen Charakter.“
  • Foto 4 von 6
    Gruppenbild (v.l.n.r.): Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Prof. Dr. Julia Lehner, Bauherr Gerhard Schmelzer und Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly.
    Gruppenbild (v.l.n.r.): Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Prof. Dr. Julia Lehner, Bauherr Gerhard Schmelzer und Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly.
  • Foto 5 von 6
    Das Deutsche Museum Nürnberg soll Ende 2020 eröffnet werden.
    Das Deutsche Museum Nürnberg soll Ende 2020 eröffnet werden.
  • Foto 6 von 6
    Zahlreiche Gäste sind zum Richtfest für die Zweigstelle des Deutschen Museums in Nürnberg gekommen.
    Zahlreiche Gäste sind zum Richtfest für die Zweigstelle des Deutschen Museums in Nürnberg gekommen.
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede beim 140-jährigen Firmenjubiläum der Sandler AG in Schwarzenbach/Saale.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

140 Jahre Sandler AG

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 10. Mai 2019 am 140-jährigen Firmenjubiläum der Sandler AG in Schwarzenbach/Saale teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6
    Die Bereichsleiterin Personal der Sandler AG Dipl.-Kfm. Bärbl Sandler (links) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), bei der Sandler AG in Schwarzenbach/Saale.
    Die Bereichsleiterin Personal der Sandler AG Bärbl Sandler (links) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), bei der Sandler AG in Schwarzenbach/Saale.
  • Foto 2 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede beim 140-jährigen Firmenjubiläum der Sandler AG in Schwarzenbach/Saale.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede beim 140-jährigen Firmenjubiläum der Sandler AG in Schwarzenbach/Saale.
  • Foto 3 von 6
    Der vbw-Präsident Wolfram Hatz (links) im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
    vbw-Präsident Wolfram Hatz (links) im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
  • Foto 4 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und der Vorstandsvorsitzende der Sandler AG Dr. Christian Heinrich Sandler (rechts).
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und der Vorstandsvorsitzende der Sandler AG Dr. Christian Heinrich Sandler (rechts).
  • Foto 5 von 6
    Gruppenbild (v.l.n.r.): vbw-Präsident Wolfram Hatz, die Bereichsleiterin Personal der Sandler AG Dipl.-Kfm. Bärbl Sandler, der Vorstandsvorsitzende der Sandler AG Dr. Christian Heinrich Sandler, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Bürgermeister der Stadt Schwarzenbach Hans-Peter Baumann, die Aufsichtsrätin der Sandler AG Dr. Martina Presch, die stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Sandler AG Ellen Ebbinghaus und der Landrat des Landkreises Hof Dr. Oliver Bär.
    Gruppenbild (v.l.n.r.): vbw-Präsident Wolfram Hatz, die Bereichsleiterin Personal der Sandler AG Bärbl Sandler, der Vorstandsvorsitzende der Sandler AG Dr. Christian Heinrich Sandler, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Bürgermeister der Stadt Schwarzenbach Hans-Peter Baumann, die Aufsichtsrätin der Sandler AG Dr. Martina Presch, die stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Sandler AG Ellen Ebbinghaus und der Landrat des Landkreises Hof Dr. Oliver Bär.
  • Foto 6 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, trägt sich in das Goldene Buch ein.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, trägt sich in das Goldene Buch ein.
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Prinz Charles und Herzogin Camilla und Karin Baumüller-Söder (v.l.n.r.) am Max-Joseph-Platz in München.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Prinz Charles und Herzogin Camilla in Bayern

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Karin Baumüller-Söder haben am 9. Mai 2019 Ihre Königlichen Hoheiten Prinz Charles und Herzogin Camilla auf dem Max-Joseph-Platz in München begrüßt. „Es ist eine große Ehre Prinz Charles und Herzogin Camilla in Bayern begrüßen zu dürfen. Der Besuch ist ein klares Zeichen für die enge Verbundenheit von Bayern und England. Bayern wird sich von seiner besten Seite präsentieren“, sagte der Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL. Am Abend fand auf Einladung von Herrn Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder, MdL ein Staatsbankett anlässlich des Besuchs Ihrer Königlichen Hoheiten des Prinzen von Wales und der Herzogin von Cornwall in Bayern im Kaisersaal der Residenz statt. Zur Pressemitteilung.
 
Bilder stehen hier zum Download bereit. (Bei Verwendung der Bilder bitte als Bildquelle „Bayerische Staatskanzlei“ angeben!)
Zurück blättern
  • Foto 1 von 17 / Video 1 , 2
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), begrüßt Prinz Charles (rechts) und ...
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), begrüßt Prinz Charles (rechts) und ...
  • Foto 2 von 17 / Video 1 , 2
    ... Herzogin Camilla (rechts) in der bayerischen Landeshauptstadt München.
    ... Herzogin Camilla (rechts) in der bayerischen Landeshauptstadt München.
  • Foto 3 von 17 / Video 1 , 2
    Im Gespräch nach der Ankunft: Die Herzogin von Cornwall, der Prinz von Wales und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (v.l.n.r.).
  • Foto 4 von 17 / Video 1 , 2
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und Karin Baumüller-Söder (2. von links) empfangen Prinz Charles (2. von rechts) und Herzogin Camilla (rechts) am Max-Joseph-Platz in München.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und Karin Baumüller-Söder (2. von links) empfangen Prinz Charles (2. von rechts) und Herzogin Camilla (rechts) am Max-Joseph-Platz in München.
  • Foto 5 von 17 / Video 1 , 2
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Prinz Charles (2. von links) im Gespräch mit Bürgern am Max-Joseph-Platz in München.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Prinz Charles (2. von links) im Gespräch mit Bürgern am Max-Joseph-Platz in München.
  • Foto 6 von 17 / Video 1 , 2
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Prinz Charles und Herzogin Camilla und Karin Baumüller-Söder (v.l.n.r.) am Max-Joseph-Platz in München.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Prinz Charles und Herzogin Camilla und Karin Baumüller-Söder (v.l.n.r.) am Max-Joseph-Platz in München.
  • Foto 7 von 17 / Video 1 , 2
    Zur Begrüßung des Prinzen von Wales und der Herzogin von Cornwall sind auch die Ehrenkompanie der Bayerischen Gebirgsschützen und eine Abordnung der Bayerischen Trachtenverbände gekommen.
    Zur Begrüßung des Prinzen von Wales und der Herzogin von Cornwall sind auch die Ehrenkompanie der Bayerischen Gebirgsschützen und eine Abordnung der Bayerischen Trachtenverbände gekommen.
  • Foto 8 von 17 / Video 1 , 2
    Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger sind zum Max-Joseph-Platz gekommen.
    Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger sind wegen des royalen Besuchs aus Großbritannien zum Max-Joseph-Platz gekommen.
  • Foto 9 von 17 / Video 1 , 2
    Prinz Charles trägt sich in das Gästebuch der Bayerischen Staatsregierung ein.
    Prinz Charles trägt sich in das Gästebuch der Bayerischen Staatsregierung ein.
  • Foto 10 von 17 / Video 1 , 2
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), überreicht Prinz Charles (2. von links) zur Geburt seines vierten Enkelkindes eine Lederhosen.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), überreicht Prinz Charles (2. von links) zur Geburt seines vierten Enkelkindes eine Lederhosen.
  • Foto 11 von 17 / Video 1 , 2
    Besuch im Hofbräuhaus in München: Herzogin Camilla (links) und Prinz Charles (rechts).
    Besuch im Hofbräuhaus in München: Herzogin Camilla (links) und Prinz Charles (rechts).
  • Foto 12 von 17 / Video 1 , 2
    Der Prinz von Wales (rechts) beim Tanznachmittag für ältere Bürgerinnen und Bürger im Hofbräuhaus München.
    Der Prinz von Wales (rechts) beim Tanznachmittag für ältere Bürgerinnen und Bürger im Hofbräuhaus München.
  • Foto 13 von 17 / Video 1 , 2
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, mit Herzogin Camilla und Prinz Charles (v.r.n.l.) im Hofbräuhaus München.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, mit Herzogin Camilla und Prinz Charles (v.r.n.l.) im Hofbräuhaus München.
  • Foto 14 von 17 / Video 1 , 2
    Am Abend empfangen Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Karin Baumüller-Söder (2. von links) den Prinzen von Wales (2. von rechts) und die Herzogin von Cornwall (rechts) zu einem Staatsempfang im Kaisersaal der Münchner Residenz.
    Am Abend empfangen Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Karin Baumüller-Söder (2. von links) den Prinzen von Wales (2. von rechts) und die Herzogin von Cornwall (rechts) zu einem Staatsempfang im Kaisersaal der Münchner Residenz.
  • Foto 15 von 17 / Video 1 , 2
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Der Besuch ist ein klares Zeichen für die enge Verbundenheit von Bayern und England.“
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Der Besuch ist ein klares Zeichen für die enge Verbundenheit von Bayern und England.“
  • Foto 16 von 17 / Video 1 , 2
    Prinz Charles hält beim Staatsempfang im Kaisersaal der Residenz eine Rede.
    Prinz Charles hält beim Staatsempfang im Kaisersaal der Residenz eine Rede: „Für mich verkörpert Bayern vieles von dem, was Deutschland so besonders und zu einem so wichtigen und geschätzten Partner für das Vereinigte Königreich macht. Denn Bayern ist ein Land, dass sowohl seine reiche kulturelle Tradition pflegt, als auch die Zukunft im Blick hat und auf vielen Gebieten eine Vorreiterrolle spielt."
  • Foto 17 von 17 / Video 1 , 2
    Neben Mitgliedern der Staatregierung sind unter den rund 250 Gästen Repräsentanten der Bayerischen Verfassungsorgane, Vertreter des bayerischen und deutschen Adels und Persönlichkeiten Bayerns aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft beim Staatsempfang im Kaisersaal der Münchner Residenz.
    Neben Mitgliedern der Staatregierung sind unter den rund 250 Gästen Repräsentanten der Bayerischen Verfassungsorgane, Vertreter des bayerischen und deutschen Adels und Persönlichkeiten Bayerns aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft beim Staatsempfang im Kaisersaal der Münchner Residenz.
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Der Staatsminister für Europaangelegenheiten im britischen Außenministerium Sir Alan Duncan (links) und Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts).
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit Sir Alan Duncan

Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 9. Mai 2019 den Staatsminister für Europaangelegenheiten im britischen Außenministerium Sir Alan Duncan zu einem Gespräch in der Staatskanzlei empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), begrüßt den Staatsminister für Europaangelegenheiten im britischen Außenministerium Sir Alan Duncan (links) in der Staatskanzlei.
    Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), begrüßt den Staatsminister für Europaangelegenheiten im britischen Außenministerium Sir Alan Duncan (links) in der Staatskanzlei.
  • Foto 2 von 3
    Im Gespräch: Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), mit dem Staatsminister für Europaangelegenheiten im britischen Außenministerium Sir Alan Duncan (2. von links) und den britischen Generalkonsul Simon Kendall (3. von rechts).
    Im Gespräch: Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), mit dem Staatsminister für Europaangelegenheiten im britischen Außenministerium Sir Alan Duncan (2. von links) und den britischen Generalkonsul Simon Kendall (3. von rechts).
  • Foto 3 von 3
    Der Staatsminister für Europaangelegenheiten im britischen Außenministerium Sir Alan Duncan (links) und Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts).
    Der Staatsminister für Europaangelegenheiten im britischen Außenministerium Sir Alan Duncan (links) und Europaminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts).
Weiter blättern
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Grundsteinlegung des IN-Campus

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 13. Mai 2019 an der Grundsteinlegung des IN-Campus in Ingolstadt teilgenommen. Der IN-Campus ist ein strategisches Investment der AUDI AG und der Stadt Ingolstadt.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, spricht bei der Grundsteinlegung des IN-Campus ein Grußwort.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, spricht bei der Grundsteinlegung des IN-Campus ein Grußwort.
  • Foto 2 von 3
    Grundsteinlegung des IN-Campus in Ingolstadt (v.l.n.r.): Der Geschäftsführer der IN-Campus GmbH für IFG Ingolstadt Norbert Forster, der Oberbürgermeister der Stadt Ingolstadt Dr. Christian Lösel, Ministerpräsident, Dr. Markus Söder, MdL, der Vorstand Produktion und Logistik der AUDI AG Peter Kössler, Geschäftsführer der IN-Campus GmbH für AUDI AG Thomas Vogel.
    Grundsteinlegung des IN-Campus in Ingolstadt (v.l.n.r.): Der Geschäftsführer der IN-Campus GmbH für IFG Ingolstadt Norbert Forster, der Oberbürgermeister der Stadt Ingolstadt Dr. Christian Lösel, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Vorstand Produktion und Logistik der AUDI AG Peter Kössler, Geschäftsführer der IN-Campus GmbH für AUDI AG Thomas Vogel.
  • Foto 3 von 3
    Rund 300 Besucher sind zur Grundsteinlegung des IN-Campus nach Ingolstadt gekommen.
    Rund 300 Besucher sind zur Grundsteinlegung des IN-Campus nach Ingolstadt gekommen.
Weiter blättern

Anzahl der Einträge: 1442

Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken