Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Fotoreihen

Fotoreihen

Suchen & Filtern

Seitenspezifische Suchfunktion

Suche

Anzahl der Einträge: 750

Gruppenbild: Ministerpräsident Horst Seehofer, Staatsminister Joachim Herrmann, Staatsministerin Ilse Aigner und Staatssekretär Franz Josef Pschierer mit dem Münchner Kindl und den Münchner Schäfflern.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Münchner Schäfflertanz in der Staatskanzlei zum 500-jährigen Jubiläum

Die Münchner Schäffler sind am 21. Februar 2017 anlässlich des 500-jährigen Jubiläums des Münchner Schäfflertanzes im Kuppelsaal der Staatskanzlei aufgetreten. Ministerpräsident Horst Seehofer: „Die Münchner Schäffler haben vor fünf Jahrhunderten die Tradition des Schäfflertanzes begründet. Das ist ein Grund zum Feiern und um dieser großartigen bayerischen Tradition Respekt zu zollen.“ Die Tradition des Schäfflertanzes in München reicht der Überlieferung nach bis ins Jahr 1517 zurück. Nach einer Pestepidemie mit vielen Todesopfern waren es der Legende nach die Münchner Fassmacher, die als erste mit Tanz und Musik dafür sorgten, dass die Menschen wieder neuen Lebensmut schöpfen konnten. Zur Erinnerung daran wird der weltbekannte Tanz seit nunmehr fünf Jahrhunderten aufgeführt.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 7
    Das Münchner Kindl trägt ein Gedicht zur 500-jährigen Geschichte des Schäfflertanzes vor.
    Das Münchner Kindl trägt ein Gedicht zur 500-jährigen Geschichte des Schäfflertanzes vor.
  • Foto 2 von 7
    Ministerpräsident Horst Seehofer, Karin Seehofer und die Kabinettsmitglieder applaudieren nach dem Vortrag des Münchner Kindls.
    Ministerpräsident Horst Seehofer, Karin Seehofer und die Kabinettsmitglieder applaudieren nach dem Vortrag des Münchner Kindls.
  • Foto 3 von 7
    Die Premiere des Tanzes führen die Münchner Schäffler traditionell vor dem ersten Repräsentanten des Freistaats auf.
    Die Premiere des Tanzes führen die Münchner Schäffler traditionell vor dem ersten Repräsentanten des Freistaats auf.
  • Foto 4 von 7
    Reifenschwinger Christian Härtl lässt Reifen mit einem gefüllten Weingleis kreisen.
    Reifenschwinger Christian Härtl lässt Reifen mit gefüllten Weingläsern kreisen.
  • Foto 5 von 7
    Der Kasperl schwärzt Ministerpräsident Horst Seehofer die Nase. Das Schwärzen der Nase soll an den Tod erinnern und gleichzeitig Glück bringen.
    Der Kasperl schwärzt Ministerpräsident Horst Seehofer die Nase. Dies soll an den Tod erinnern und gleichzeitig Glück bringen.
  • Foto 6 von 7
    Ministerpräsident Horst Seehofer: „Die Münchner Schäffler tragen unser Brauchtum und unsere bayerische Kultur in alle Welt. Und sie vermitteln – damals wie heute – die für uns Bayern typische Freude am Leben und die bayerische Lebensart.“
    Ministerpräsident Horst Seehofer: „Die Münchner Schäffler tragen unser Brauchtum und unsere bayerische Kultur in alle Welt. Und sie vermitteln – damals wie heute – die für uns Bayern typische Freude am Leben und die bayerische Lebensart.“
  • Foto 7 von 7
    Gruppenbild: Ministerpräsident Horst Seehofer, Staatsminister Joachim Herrmann, Staatsministerin Ilse Aigner und Staatssekretär Franz Josef Pschierer mit dem Münchner Kindl und den Münchner Schäfflern.
    Gruppenbild: Ministerpräsident Horst Seehofer, Staatsminister Joachim Herrmann, Staatsministerin Ilse Aigner und Staatssekretär Franz Josef Pschierer mit dem Münchner Kindl und den Münchner Schäfflern.
Weiter blättern
Gastgeber des Abendempfangs: Ministerpräsident Horst Seehofer.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Abendempfang anlässlich der 53. Münchner Sicherheitskonferenz

Ministerpräsident Horst Seehofer hat am 18. Februar 2017 zum traditionellen Abendempfang anlässlich der 53. Münchner Sicherheitskonferenz in den Kaisersaal der Münchner Residenz geladen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6
    Gastgeber des Abendempfangs: Ministerpräsident Horst Seehofer.
    Gastgeber des Abendempfangs: Ministerpräsident Horst Seehofer.
  • Foto 2 von 6
    Der finnische Staatspräsident Sauli Niinistö (links) und Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière (rechts).
    Der finnische Staatspräsident Sauli Niinistö (links) und Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière (rechts).
  • Foto 3 von 6
    Staatsministerin Emilia Müller (links) im Gespräch mit Ministerpräsident a.D. Dr. Günther Beckstein (rechts).
    Staatsministerin Emilia Müller (links) im Gespräch mit Ministerpräsident a.D. Dr. Günther Beckstein (rechts).
  • Foto 4 von 6
    Ministerpräsident Horst Seehofer bei seiner Rede.
    Ministerpräsident Horst Seehofer bei seiner Rede.
  • Foto 5 von 6
    Der Amtschef des Bundespräsidialamtes David Gill, Ministerpräsident Horst Seehofer, der finnische Staatspräsident Sauli Niinistö und der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Botschafter Wolfgang Ischinger (v.l.n.r.). Bundespräsident Joachim Gauck wurde mit dem Ewald-von-Kleist-Preis ausgezeichnet.
    Der Amtschef des Bundespräsidialamtes David Gill, Ministerpräsident Horst Seehofer, der finnische Staatspräsident Sauli Niinistö und der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Botschafter Wolfgang Ischinger (v.l.n.r.). Der krankheitsbedingt verhinderte Bundespräsident Joachim Gauck wurde mit dem Ewald-von-Kleist-Preis ausgezeichnet.
  • Foto 6 von 6
    Zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft beim Abendempfang in der Münchner Residenz.
    Zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft beim Abendempfang in der Münchner Residenz.
Weiter blättern
Diskussion im Saal, mit Wortmeldung von der schwedischen Außenministerin Margot Wallström (rechts).
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Traditionelles Frauenfrühstück im Rahmen der Münchner Sicherheitskonferenz

Staatsministerin Dr. Beate Merk hat am 18. Februar 2017 mit der Hanns-Seidel-Stiftung, der Initiative Women in International Security Deutschland und dem Georgetown Institute for Women, Peace and Security zum traditionellen Frauenfrühstück im Rahmen der Münchner Sicherheitskonferenz in den Max-Joseph-Saal der Münchner Residenz geladen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 8
    Staatsministerin Dr. Beate Merk (rechts) begrüßt die schwedische Außenministerin Margot Wallström (links).
    Staatsministerin Dr. Beate Merk (rechts) begrüßt die schwedische Außenministerin Margot Wallström (links).
  • Foto 2 von 8
    Begrüßung aller Gäste des Frauenfrühstücks: Staatsministerin Dr. Beate Merk bei ihrer Rede im Max-Joseph-Saal der Münchner Residenz.
    Staatsministerin Dr. Beate Merk bei ihrer Rede im Max-Joseph-Saal der Münchner Residenz.
  • Foto 3 von 8
    Die kanadische Außenministerin Chrystia Freeland bei ihrer Keynote.
    Die kanadische Außenministerin Chrystia Freeland bei ihrer Keynote.
  • Foto 4 von 8
    Diskussion im Saal, mit Wortmeldung von der schwedischen Außenministerin Margot Wallström (rechts).
    Angeregter Austausch im festlichen Max-Josep-Saal.
  • Foto 5 von 8
    Während der Diskussion am Tisch: Die Außenministerin von Liechtenstein Dr. Aurelia Frick , Staatsministerin Dr. Beate Merk und die kanadische Außenministerin Chrystia Freeland (v.l.n.r.).
    Während der Diskussion am Tisch: Die Außenministerin von Liechtenstein Dr. Aurelia Frick, Staatsministerin Dr. Beate Merk und die kanadische Außenministerin Chrystia Freeland (v.l.n.r.).
  • Foto 6 von 8
    Die beiden weiteren Mitveranstalterinnen: Die Direktorin des Georgetown Institute for Women, Peace and Security, Melanne Verveer (links), und die Vorsitzende der Hanns-Seidel-Stiftung, Staatsministerin a.D. Prof. Ursula Männle (rechts).
    Mitveranstalter des Frauenfrühstücks sind: die Direktorin des Georgetown Institute for Women, Peace and Security, Melanne Verveer (links), und die Vorsitzende der Hanns-Seidel-Stiftung, Staatsministerin a.D. Prof. Ursula Männle (rechts).
  • Foto 7 von 8
    Staatsministerin Dr. Beate Merk (rechts) mit der kanadischen Außenministerin Chrystia Freeland (links).
    Staatsministerin Dr. Beate Merk (rechts) mit der kanadischen Außenministerin Chrystia Freeland (links).
  • Foto 8 von 8
    Die schwedische Außenministerin Margot Wallström, die argentinische Außenministerin Susana Malcorra und die Direktorin des Georgetown Institute for Women, Peace and Security, Melanne Verveer (v.l.n.r.).
    Die schwedische Außenministerin Margot Wallström, die argentinische Außenministerin Susana Malcorra und die Direktorin des Georgetown Institute for Women, Peace and Security, Melanne Verveer (v.l.n.r.).
Weiter blättern
Handshake: Ministerpräsident Horst Seehofer (rechts) und Bill Gates (links).
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräche im Rahmen der 53. Münchner Sicherheitskonferenz

Ministerpräsident Horst Seehofer, Staatsminister Dr. Marcel Huber und Staatsministerin Dr. Beate Merk haben am 17. und 18. Februar 2017 Gespräche mit internationalen Gästen im Rahmen der 53. Münchner Sicherheitskonferenz geführt.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 12
    Staatsminister Dr. Marcel Huber (links) mit dem russischen IT-Sicherheitsexperten Eugene Kaspersky (rechts).
    Staatsminister Dr. Marcel Huber (links) mit dem russischen IT-Sicherheitsexperten Eugene Kaspersky (rechts).
  • Foto 2 von 12
    Im Gespräch: Staatsminister Dr. Marcel Huber (links) und der russische IT-Sicherheitsexperte Eugene Kaspersky (rechts).
    Im Gespräch: Staatsminister Dr. Marcel Huber (links) und der russische IT-Sicherheitsexperte Eugene Kaspersky (rechts).
  • Foto 3 von 12
    Staatsminister Dr. Marcel Huber (links) und Lieutenant General Darryl A. Williams (rechts), Kommandant des NATO-Hauptquartiers Allied Land Command in Izmir.
    Staatsminister Dr. Marcel Huber (links) und Lieutenant General Darryl A. Williams (rechts), Kommandant des NATO-Hauptquartiers Allied Land Command in Izmir, Türkei.
  • Foto 4 von 12
    Lieutenant General Darryl A. Williams ist seit Juni 2016 Kommandant des NATO-Hauptquartiers Allied Land Command in Izmir, Türkei.
    Lieutenant General Darryl A. Williams ist seit Juni 2016 Kommandant des NATO-Hauptquartiers Allied Land Command in Izmir, Türkei.
  • Foto 5 von 12
    Ministerpräsident Horst Seehofer (links) und der slowenische Staatspräsident Borut Pahor (rechts).
    Ministerpräsident Horst Seehofer (links) und der slowenische Staatspräsident Borut Pahor (rechts).
  • Foto 6 von 12
    Im Gespräch: Ministerpräsident Horst Seehofer (2. von rechts) mit Staatsministerin Dr. Beate Merk (3. von rechts) und dem slowenischen Staatspräsidenten Borut Pahor (2. von links).
    Im Gespräch: Ministerpräsident Horst Seehofer (2. von rechts) mit Staatsministerin Dr. Beate Merk (3. von rechts) und dem slowenischen Staatspräsidenten Borut Pahor (2. von links).
  • Foto 7 von 12
    Der Microsoft-Gründer Bill Gates, Ministerpräsident Horst Seehofer und Staatsministerin Dr. Beate Merk (v.l.n.r.).
    Der Microsoft-Gründer Bill Gates, Ministerpräsident Horst Seehofer und Staatsministerin Dr. Beate Merk (v.l.n.r.).
  • Foto 8 von 12
    Handshake: Ministerpräsident Horst Seehofer (rechts) und Bill Gates (links).
    Handshake: Ministerpräsident Horst Seehofer (rechts) und Bill Gates (links).
  • Foto 9 von 12
    Ministerpräsident Horst Seehofer (2. von rechts) und Staatsministerin Dr. Beate Merk (3. von rechts) im Gespräch mit dem Microsoft-Gründer Bill Gates (2. von links).
    Ministerpräsident Horst Seehofer (2. von rechts) und Staatsministerin Dr. Beate Merk (3. von rechts) im Gespräch mit dem Microsoft-Gründer Bill Gates (2. von links).
  • Foto 10 von 12
    Ministerpräsident Horst Seehofer (rechts) und der Gouverneur des US-Bundesstaats Ohio John Kasich (links). © Alexander Körner / MSC
    Ministerpräsident Horst Seehofer (rechts) und der Gouverneur des US-Bundesstaats Ohio John Kasich (links). © Alexander Körner / MSC
  • Foto 11 von 12
    Der ukrainische Staatspräsident Petro Poroschenko wird von Ministerpräsident Horst Seehofer begrüßt. © Alexander Körner / MSC
    Der ukrainische Staatspräsident Petro Poroschenko wird von Ministerpräsident Horst Seehofer begrüßt. © Alexander Körner / MSC
  • Foto 12 von 12
    Ministerpräsident Horst Seehofer (2. von rechts) und Staatsministerin Dr. Beate Merk (3. von rechts) im Gespräch mit dem ukrainischen Staatspräsidenten Petro Poroschenko (3. von links). © Alexander Körner / MSC
    Ministerpräsident Horst Seehofer (2. von rechts) und Staatsministerin Dr. Beate Merk (3. von rechts) im Gespräch mit dem ukrainischen Staatspräsidenten Petro Poroschenko (3. von links). © Alexander Körner / MSC
Weiter blättern
Ministerpräsident Horst Seehofer (links) begutachtet die bei einem Brand im November 2016 entstandenen Schäden im Rathaus. © Stadt Straubing
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Besuch in Straubing

Ministerpräsident Horst Seehofer hat am 17. Februar 2017 den Oberbürgermeister von Straubing Markus Pannermayr und örtliche Mandatsträger zu einem kommunalpolitischen Gespräch in Straubing im Rathaus getroffen. Im Anschluss informierte er sich im Rahmen eines Rundgangs über die bei dem Brand des Rathauses im November 2016 entstandenen Schäden und deren Auswirkungen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Der Oberbürgermeister von Straubing Markus Pannermayr (links) und Ministerpräsident Horst Seehofer (rechts). © Stadt Straubing
    Der Oberbürgermeister von Straubing Markus Pannermayr (links) und Ministerpräsident Horst Seehofer (rechts). © Stadt Straubing
  • Foto 2 von 4
    Ministerpräsident Horst Seehofer (links) begutachtet die bei einem Brand im November 2016 entstandenen Schäden im Rathaus. © Stadt Straubing
    Ministerpräsident Horst Seehofer (links) begutachtet die bei einem Brand im November 2016 entstandenen Schäden im Rathaus. © Stadt Straubing
  • Foto 3 von 4
    Nach dem Rundgang durch das ausgebrannte Rathaus: „Wegen der Einzigartigkeit des Gebäudes werden wir die Stadt unterstützen“, so Ministerpräsident Horst Seehofer. © Stadt Straubing
    Nach dem Rundgang durch das ausgebrannte Rathaus: „Wegen der Einzigartigkeit des Gebäudes werden wir die Stadt unterstützen“, so Ministerpräsident Horst Seehofer. © Stadt Straubing
  • Foto 4 von 4
    Ministerpräsident Horst Seehofer gibt ein Pressestatement. © Stadt Straubing
    Ministerpräsident Horst Seehofer gibt ein Pressestatement. © Stadt Straubing
Weiter blättern
Staatsministerin Dr. Beate Merk bei ihrer Rede. © Jörg Koch / MSC
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

European Dinner zum Auftakt der Münchner Sicherheitskonferenz 2017

Europaministerin Dr. Beate Merk hat am 16. Februar 2017 am 3. European Dinner zum Auftakt der Münchner Sicherheitskonferenz teilgenommen. Das European Dinner wird von der Münchner Europa Konferenz am Vorabend der 53. Münchner Sicherheitskonferenz veranstaltet. Thema in diesem Jahr: „Europa: Krise - Herausforderung - Lösung. Europa stärken und zukunftsfähig machen“.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Staatsministerin Dr. Beate Merk bei ihrer Rede. © Jörg Koch / MSC
    Staatsministerin Dr. Beate Merk bei ihrer Rede: „Europa ist ein einzigartiger Raum der Freiheit, der Sicherheit, der Demokratie, der Selbstbestimmung und des Friedens. Als Garant für diese Errungen-schaften tragen wir eine große Verantwortung in der Welt.“ © Jörg Koch / MSC
  • Foto 2 von 3
    Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Botschafter Wolfgang Ischinger, beim Europaen Dinner. © Jörg Koch / MSC
    Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Botschafter Wolfgang Ischinger, beim European Dinner. © Jörg Koch / MSC
  • Foto 3 von 3
    Staatsministerin Dr. Beate Merk (links) und der Präsident der Europäischen Kommission Jean-Claude Juncker (rechts). © Jörg Koch / MSC
    Staatsministerin Dr. Beate Merk und der Präsident der Europäischen Kommission Jean-Claude Juncker. © Jörg Koch / MSC
Weiter blättern
Staatsminister Dr. Marcel Huber begrüßt die Gäste zum „Sicherheitspolitischen Gespräch“.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

„Sicherheitspolitisches Gespräch“ im Prinz-Carl-Palais

Staatsminister Dr. Marcel Huber hat am 16. Februar 2017 am „Sicherheitspolitischen Gespräch“ im Prinz-Carl-Palais teilgenommen. Thema der Veranstaltung war „Die Zukunft der Euro-Atlantischen Sicherheitsordnung – eine neue Rolle für den Balkan?“
Zurück blättern
  • Foto 1 von 7
    Staatsminister Dr. Marcel Huber (links) begrüßt den Außenminister von Montenegro Prof. Dr. Srdan Darmanovic (rechts) zum Gespräch.
    Staatsminister Dr. Marcel Huber (links) begrüßt den Außenminister von Montenegro Prof. Dr. Srđan Darmanović (rechts) zum Gespräch.
  • Foto 2 von 7
    Bundesminister Christian Schmidt (Mitte) wird von Staatsminister Dr. Marcel Huber (rechts) begrüßt.
    Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (Mitte) wird von Staatsminister Dr. Marcel Huber (rechts) begrüßt.
  • Foto 3 von 7
    Staatsminister Dr. Marcel Huber mit der kroatischen Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović und Bundesminister Christian Schmidt (v.r.n.l.).
    Staatsminister Dr. Marcel Huber mit der kroatischen Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović und Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (v.r.n.l.).
  • Foto 4 von 7
    Staatsminister Dr. Marcel Huber begrüßt die Gäste zum „Sicherheitspolitischen Gespräch“.
    Staatsminister Dr. Marcel Huber begrüßt die Gäste zum „Sicherheitspolitischen Gespräch“.
  • Foto 5 von 7
    Diskussionsrunde: Der Außenminister und Vizepremierminister der Slowakischen Republik Miroslav Lajčák, die kroatische Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović, der Vizepräsident des German Marshall Fund of the United States Ivan Vejvoda, der Außenminister von Montenegro Prof. Dr. Srđan Darmanović und die Direktorin des Center on the United States and Europe der Brookings Institution Dr. Fiona Hill (v.l.n.r.).
    Diskussionsrunde: Der Außenminister und Vizepremierminister der Slowakischen Republik Miroslav Lajčák, die kroatische Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović, der Vizepräsident des German Marshall Fund of the United States Ivan Vejvoda, der Außenminister von Montenegro Prof. Dr. Srđan Darmanović und die Direktorin des Center on the United States and Europe der Brookings Institution Dr. Fiona Hill (v.l.n.r.).
  • Foto 6 von 7
    Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Botschafter Wolfgang Ischinger, bei seiner Rede.
    Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Botschafter Wolfgang Ischinger, bei seiner Rede.
  • Foto 7 von 7
    Rund 200 Gäste beim „Sicherheitspolitischen Gespräch“ im Prinz-Carl-Palais.
Weiter blättern
v.l.n.r. Staatsminister Marcel Huber, Noah Levi und Klaus Schaefer
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Berlinale-Empfang 2017

Bayerns Bundesratsminister Dr. Marcel Huber und der Geschäftsführer des FilmFernsehFonds Bayern Prof. Klaus Schaefer konnten am 16. Februar 2017 über 600 Gäste zum Filmempfang anlässlich der Berlinale in der Bayerischen Vertretung in Berlin begrüßen. Bei dem traditionellen Empfang treffen sich Produzenten, Schauspieler, Regisseure, Festivalleiter sowie Vertreter der Medien und der Politik. Unter den Gästen befanden sich u.a. die Schauspieler Stellan Skarsgård, Iris Berben, Senta Berger, Inka Friedrich, Burghart Klaussner, Jutta Speidel, Mina Tander, Kai Wiesinger und Bettina Zimmermann, die Regisseure Florian Gallenberger, Volker Schlöndorff, Michael Verhoeven und Hans Weingartner, die Produzenten Oliver Berben und Regina Ziegler sowie zahlreiche Abgeordnete des Bundestages.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 13
    Staatsminister Marcel Huber
    Staatsminister Marcel Huber begrüßt die Gäste
  • Foto 2 von 13
    Staatsminister Marcel Huber (rechts), Geschäftsführer des FilmFernsehFonds Bayern Prof. Dr. Klaus Schaefer mit Gabriele Pfennigsdorf (stellvertretende Geschäftsführerin des FFFBayern) (links) und das Team von 4 Blocks
    Staatsminister Marcel Huber (rechts), der Geschäftsführer des FilmFernsehFonds Bayern Klaus Schaefer mit Gabriele Pfennigsdorf (stellvertretende Geschäftsführerin des FFFBayern) (links) und das Team von "4 Blocks"
  • Foto 3 von 13
    v.l.n.r. Staatsminister Marcel Huber, Senta Berger und Klaus Schaefer (Geschäftsführer FFF Bayern)
    v.l.n.r. Staatsminister Marcel Huber, Senta Berger und Klaus Schaefer (Geschäftsführer FFF Bayern)
  • Foto 4 von 13
    v.r.n.l. Staatsminister Marcel Huber und Mina Tander und Klaus Schaefer
    v.r.n.l. Staatsminister Marcel Huber, Mina Tander und Klaus Schaefer
  • Foto 5 von 13
    v.l.n.r. Volker Schlöndorff und Stellan Skarsgård
    v.l.n.r. Volker Schlöndorff und Stellan Skarsgård
  • Foto 6 von 13
    Großer Andrang beim Berlinale Empfang
    Großer Andrang beim Berlinale Empfang
  • Foto 7 von 13
    v.l.n.r. FFF Geschäftsführer Prof. Klaus Schaefer, Senator a.D. Chris Dodd (Vorsitzender Motion Picture Association of America) und der Bevollmächtigte des Freistaates Bayern beim Bund Dr. Rolf-Dieter Jungk
    v.l.n.r. FFF Geschäftsführer Klaus Schaefer, Senator a.D. Chris Dodd (Vorsitzender Motion Picture Association of America) und der Bevollmächtigte des Freistaates Bayern beim Bund Dr. Rolf-Dieter Jungk
  • Foto 8 von 13
    v.l.n.r. Staatsminister Marcel Huber, Noah Levi und Klaus Schaefer
    v.l.n.r. Staatsminister Marcel Huber, Noah Levi und Klaus Schaefer
  • Foto 9 von 13
    Iris Berben
    Iris Berben
  • Foto 10 von 13
    v.l. Iris Berben und Senta Berger
    v.l. Iris Berben und Senta Berger
  • Foto 11 von 13
    Franziska Weisz im Bliztlichtgewitter
    Franziska Weisz im Bliztlichtgewitter
  • Foto 12 von 13
    Bettina Zimmermann und Kai Wiesinger
    Bettina Zimmermann und Kai Wiesinger
  • Foto 13 von 13
    Katja Eichinger und Staatsminister Marcel Huber
    Katja Eichinger und Staatsminister Marcel Huber
Weiter blättern
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Antrittsbesuch des neuen Vorstands des Bayerischen Beamtenbundes

Ministerpräsident Horst Seehofer hat am 16. Februar 2017 den neuen Vorstand des Bayerischen Beamtenbundes zu einem Gespräch in der Staatskanzlei empfangen. Der Bayerische Beamtenbund e. V. ist die führende Spitzenorganisation der Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes in Bayern.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Ministerpräsident Horst Seehofer (rechts) begrüßt u.a. den Vorsitzenden des Bayerischen Beamtenbundes Rolf Habermann (links).
    Ministerpräsident Horst Seehofer begrüßt vom Bayerischen Beamtenbund u.a. den Vorsitzenden Rolf Habermann, ...
  • Foto 2 von 5
    Ministerpräsident Horst Seehofer (rechts) begrüßt u.a. die stellvertretende Vorsitzende des Bayerischen Beamtenbundes Claudia Kammermeier (links).
    ... die stellvertretende Vorsitzende Claudia Kammermeier sowie ...
  • Foto 3 von 5
    Ministerpräsident Horst Seehofer (rechts) begrüßt u.a. stellvertretenden Vorsitzenden Dagmar Bär (Mitte) und Rainer Nachtigall (links) vom Bayerischen Beamtenbund.
    ... die stellvertretenden Vorsitzenden Dagmar Bär (Mitte) und Rainer Nachtigall (links).
  • Foto 4 von 5
    Im Gespräch: Ministerpräsident Horst Seehofer mit dem neuen Vorstand des Bayerischen Beamtenbundes in der Staatskanzlei.
  • Foto 5 von 5
    Gruppenbild mit dem neuen Vorstand des Bayerischen Beamtenbundes: Der stellvertretende Vorsitzende Gerhard Wipijewski, die stellvertretende Vorsitzende Claudia Kammermeier, der Vorsitzende Rolf Habermann, Ministerpräsident Horst Seehofer, der stellvertretende Vorsitzende Klaus Eckl, die stellvertretende Vorsitzende Dagmar Bär und der stellvertretende Vorsitzende Rainer Nachtigall (v.l.n.r.).
Weiter blättern
MdB Wolfgang Bosbach (2. von links) und Staatsministerin Dr. Beate Merk (Mitte) mit weiteren Gästen auf der Verleihung. © Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte e.V.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

12. Goldene Narrenschelle 2017

Staatsministerin Dr. Beate Merk hat am 15. Februar 2017 im Europapark Rust als Trägerin der 11. Goldenen Narrenschelle die Laudatio bei der diesjährigen Verleihung der 12. Goldenen Narrenschelle an den Bundestagsabgeordneten Wolfgang Bosbach gehalten. Die Goldene Narrenschelle wird durch das Präsidium der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte verliehen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    MdB Wolfgang Bosbach ist Träger der 12. Goldenen Narrenschelle. © Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte e.V.
    MdB Wolfgang Bosbach ist Träger der 12. Goldenen Narrenschelle. © Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte e.V.
  • Foto 2 von 4
    Staatsministerin Dr. Beate Merk in ihrer Laudatio auf MdB Wolfgang Bosbach: „Er trägt das Herz am rechten Fleck - und manchmal auch auf der Zunge.“ © Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte e.V.
  • Foto 3 von 4
    MdB Wolfgang Bosbach (2. von links) und Staatsministerin Dr. Beate Merk (Mitte) mit weiteren Gästen auf der Verleihung. © Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte e.V.
    MdB Wolfgang Bosbach (2. von links) freut sich über die Goldene Narrenschelle: „Hier kann man schunkeln, ohne verschaukelt zu werden.“ © Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte e.V.
  • Foto 4 von 4
    Staatsministerin Dr. Beate Merk (2. von rechts) und MdB Wolfgang Bosbach (3. von rechts) mit Mitgliedern der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte e.V.. © Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte e.V.
    Staatsministerin Dr. Beate Merk (2. von links) und MdB Wolfgang Bosbach (3. von links) mit Mitgliedern der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte e.V.. © Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte e.V.
Weiter blättern
Ministerpräsident Horst Seehofer begrüßt den Vorstandsvorsitzenden von Vodafone Deutschland Dr. Hannes Ametsreiter, den Vorstandsvorsitzenden von Airbus Defense and Space Dirk Hoke sowie den Vorstandsvorsitzenden der Allianz Deutschland AG Dr. Manfred Knof (v.l.n.r.).
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Digitalisierungsgipfel der Staatsregierung

Ministerpräsident Horst Seehofer hat am 15. Februar 2017 hochrangige Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung zum Digitalisierungsgipfel der Staatsregierung in der Staatskanzlei getroffen. Ziel war es, die Digitalisierung in Bayern erfolgreich weiter voranzutreiben und dazu in enger Abstimmung mit Wirtschaft und Wissenschaft konkrete Handlungsfelder insbesondere bei IT-Infrastruktur, IT-Sicherheit, IT-Anwendungen und digitaler Bildung zu benennen. Seehofer: „Bayern steht im digitalen Bereich schon jetzt hervorragend da. Heute zünden wir zusammen mit unseren Partnern die nächste Stufe der Digitalisierung, um den außerordentlichen Erfolg und die wirtschaftliche Stärke Bayerns in die Zukunft fortzuschreiben. Gemeinsam machen wir Bayern zum ersten Gigabit-Bundesland!“ Zur Pressemitteilung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 13 / Video 1
    Ministerpräsident Horst Seehofer begrüßt den Vorstandsvorsitzenden von Vodafone Deutschland Dr. Hannes Ametsreiter, den Vorstandsvorsitzenden von Airbus Defense and Space Dirk Hoke sowie den Vorstandsvorsitzenden der Allianz Deutschland AG Dr. Manfred Knof (v.l.n.r.).
    Ministerpräsident Horst Seehofer begrüßt die Vorstandsvorsitzenden von Vodafone Deutschland Dr. Hannes Ametsreiter, von Airbus Defense and Space Dirk Hoke sowie der Allianz Deutschland AG Dr. Manfred Knof (v.l.n.r.).
  • Foto 2 von 13 / Video 1
    Der Chief Digital Officer der Schaeffler AG Gerhard Baum mit dem Präsidenten der Fraunhofer-Gesellschaft Prof. Reimund Neugebauer und dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom AG Timotheus Höttges (v.l.n.r.) im Gespräch.
    Der Chief Digital Officer der Schaeffler AG Gerhard Baum mit dem Präsidenten der Fraunhofer-Gesellschaft Prof. Reimund Neugebauer und dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom AG Timotheus Höttges (v.l.n.r.) im Gespräch.
  • Foto 3 von 13 / Video 1
    Ministerpräsident Horst Seehofer im Gespräch mit der Vorsitzenden der Geschäftsführung der Microsoft Deutschland GmbH Sabine Bendiek, dem Präsidenten der Technischen Universität München Prof. Wolfgang A. Herrmann und dem Gründungspräsidenten und Geschäftsführer des Zentrums Digitalisierung Bayern Prof. Manfred Broy (v.l.n.r.).
    Ministerpräsident Horst Seehofer im Gespräch mit der Vorsitzenden der Geschäftsführung der Microsoft Deutschland GmbH Sabine Bendiek, dem Präsidenten der Technischen Universität München Prof. Wolfgang A. Herrmann und dem Gründungspräsidenten und Geschäftsführer des Zentrums Digitalisierung Bayern Prof. Manfred Broy (v.l.n.r.).
  • Foto 4 von 13 / Video 1
    Staatsminister Dr. Marcel Huber (rechts) und das Vorstandsmitglied der BMW AG Peter Schwarzenbauer (links).
    Staatsminister Dr. Marcel Huber (rechts) und das Vorstandsmitglied der BMW AG Peter Schwarzenbauer (links).
  • Foto 5 von 13 / Video 1
    Die Sprecherin der Geschäftsführung der Roche Diagnostics GmbH Dr. Ursula Redeker (links) und Staatsministerin Melanie Huml (rechts).
    Die Sprecherin der Geschäftsführung der Roche Diagnostics GmbH Dr. Ursula Redeker (links) und Staatsministerin Melanie Huml (rechts).
  • Foto 6 von 13 / Video 1
    Das Vorstandsmitglied der Siemens AG Klaus Helmrich (2. von rechts) und der Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft Alfred Gaffal (Mitte) im Gespräch mit Ministerpräsident Horst Seehofer (links).
    Das Vorstandsmitglied der Siemens AG Klaus Helmrich (2. von rechts) und der Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft Alfred Gaffal (Mitte) im Gespräch mit Ministerpräsident Horst Seehofer (links).
  • Foto 7 von 13 / Video 1
    Staatsministerin Ilse Aigner (links) begrüßt den Vorstandsvorsitzenden von Airbus Defense and Space Dirk Hoke (rechts).
    Staatsministerin Ilse Aigner (links) begrüßt den Vorstandsvorsitzenden von Airbus Defense and Space Dirk Hoke (rechts).
  • Foto 8 von 13 / Video 1
    Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle (links) im Gespräch mit dem Präsidenten der Technischen Universität München Prof. Wolfgang A. Herrmann (rechts).
    Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle (links) im Gespräch mit dem Präsidenten der Technischen Universität München Prof. Wolfgang A. Herrmann (rechts).
  • Foto 9 von 13 / Video 1
    Staatsminister Dr. Markus Söder mit dem Präsidenten der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft Alfred Gaffal (rechts).
    Staatsminister Dr. Markus Söder mit dem Präsidenten der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft Alfred Gaffal (rechts).
  • Foto 10 von 13 / Video 1
    Professoren unter sich: Der Gründungspräsident und Geschäftsführer des Zentrums Digitalisierung Bayern Prof. Manfred Broy (links) und der Präsident der Technischen Universität München Prof. Wolfgang A. Herrmann (rechts).
    Professoren unter sich: Der Gründungspräsident und Geschäftsführer des Zentrums Digitalisierung Bayern Prof. Manfred Broy (links) und der Präsident der Technischen Universität München Prof. Wolfgang A. Herrmann (rechts).
  • Foto 11 von 13 / Video 1
    Der Digitalisierungsgipfel der Staatsregierung mit hochrangigen Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung im Ministerratssaal der Staatskanzlei.
    Der Digitalisierungsgipfel der Staatsregierung mit hochrangigen Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung im Ministerratssaal der Staatskanzlei.
  • Foto 12 von 13 / Video 1
    Ministerpräsident Horst Seehofer (Mitte) mit dem Vorstandsvorsitzenden von Vodafone Deutschland Dr. Hannes Ametsreiter (links) und dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom AG Timotheus Höttges (rechts).
    Ministerpräsident Horst Seehofer: „Bayerns heutige Stärke gründet auf passgenauen Investitionen in Zukunftstechnologien wie Luft- und Raumfahrt, Biotechnologie oder Nanowissenschaften. Heute stoßen wir das Tor zu einer neuen Dimension der Digitalisierung auf – mit neuen Chancen für alle Menschen und Regionen im Land.“
  • Foto 13 von 13 / Video 1
    Nach der Pressekonferenz: Der Vorstandsvorsitzende von Vodafone Deutschland Dr. Hannes Ametsreiter, Ministerpräsident Horst Seehofer und der Vorsitzende der Deutschen Telekom AG Timotheus Höttges (v.l.n.r.).
    Nach der Pressekonferenz: Der Vorstandsvorsitzende von Vodafone Deutschland Dr. Hannes Ametsreiter, Ministerpräsident Horst Seehofer und der Vorsitzende der Deutschen Telekom AG Timotheus Höttges (v.l.n.r.).
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
In Anerkennung seiner Verdienste händigt Ministerpräsident Seehofer dem Präsidenten des Fastnachts-Verbandes Franken e.V. Bernhard Schlereth das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Staatsempfang anlässlich 30 Jahre „Fastnacht in Franken“

„Seit 30 Jahren steht Veitshöchheim für die Kultsendung ‚Fastnacht in Franken‘, für beste Unterhaltung, Brauchtumspflege und karnevalistische Lacheinlagen. Närrischer Frohsinn, spektakuläre Showeinlagen, hintersinnige Büttenreden – mit Professionalität und großem Ernst bereiten sich die Karnevalisten das ganze Jahr über auf die ‚närrische‘ Zeit vor!“ So würdigte Ministerpräsident Horst Seehofer am 13. Februar 2017 beim Staatsempfang in Veitshöchheim das 30-jährige Jubiläum der Kultsendung „30 Jahre Fastnacht in Franken“. Zur Pressemitteilung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Der Regierungspräsident von Unterfranken Dr. Paul Beinhofer (links) und der Bürgermeister der Gemeinde Veitshöchheim Jürgen Götz (rechts) begrüßen Ministerpräsident Horst Seehofer (Mitte).
    Der Regierungspräsident von Unterfranken Dr. Paul Beinhofer (links) und der Bürgermeister der Gemeinde Veitshöchheim Jürgen Götz (rechts) begrüßen Ministerpräsident Horst Seehofer (Mitte).
  • Foto 2 von 5
    Ministerpräsident Horst Seehofer bei seiner Rede.
    Ministerpräsident Horst Seehofer: „Ob Fastnacht oder Fasching – karnevalistisches Engagement steht für bayerische Tradition und Brauchtumspflege. Herzlichen Dank allen mit Herzblut Engagierten für diesen Einsatz.“
  • Foto 3 von 5
    In Anerkennung seiner Verdienste händigt Ministerpräsident Seehofer dem Präsidenten des Fastnachts-Verbandes Franken e.V. Bernhard Schlereth das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus.
    In Anerkennung seiner Verdienste händigt Ministerpräsident Seehofer dem Präsidenten des Fastnachts-Verbandes Franken e.V. Bernhard Schlereth das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus.
  • Foto 4 von 5
    Im Beisein von dem Präsidenten des Fastnachts-Verbandes Franken e.V. Bernhard Schlereth, Bürgermeister der Gemeinde Veitshöchheim Jürgen Götz, Landtagspräsidentin Barbara Stamm und dem Regierungspräsidenten von Unterfranken Dr. Paul Beinhofer (v.l.n.r.) trägt sich Ministerpräsident Horst Seehofer (Mitte) in das Gästebuch der Gemeinde Veitshöchheim ein.
    Im Beisein des Präsidenten des Fastnachts-Verbandes Franken e.V. Bernhard Schlereth, des Bürgermeisters der Gemeinde Veitshöchheim Jürgen Götz, Landtagspräsidentin Barbara Stamm und des Regierungspräsidenten von Unterfranken Dr. Paul Beinhofer (v.l.n.r.) trägt sich Ministerpräsident Horst Seehofer (Mitte) in das Gästebuch der Gemeinde Veitshöchheim ein.
  • Foto 5 von 5
    Rund 600 vorwiegend ehrenamtlich Engagierte in der Brauchtumspflege Karneval, Fastnacht sowie in der Jugendarbeit tätige Verbandsvertreter beim Staatsempfang.
    Rund 600 Gäste sind zum Staatsempfang geladen - sie sind vorwiegend ehrenamtlich in der Brauchtumspflege Karneval/Fastnacht engagiert sowie in der Jugendarbeit der Fastnachts- und Karnevalsverbände tätig.
Weiter blättern
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Staatsministerin Dr. Merk in der Türkei

Staatsministerin Dr. Beate Merk ist vom 12. bis 15. Januar 2016 in die Türkei gereist, um sich vor Ort ein Bild von der Lage der Flüchtlinge und den Anstrengungen der Türkei bei der Begrenzung des Flüchtlingszustroms zu machen. Dabei führte die Ministerin in Ankara politische Gespräche im Außenministerium und Ministerium für Innere Angelegenheiten und traf sich auch mit Vertretern von Flüchtlings- und Hilfsorganisationen. zur Pressemitteilung
Zurück blättern
  • Foto 1 von 8
    Staatsministerin Dr. Beate Merk (rechts) im Gespräch mit dem stellvertretenden Innenminister der Türkei Sebahattin Öztürk (2. von links).
    Staatsministerin Dr. Beate Merk (rechts) im Gespräch mit dem stellvertretenden Innenminister der Türkei Sebahattin Öztürk (2. von links).
  • Foto 2 von 8
    Nach dem Gespräch überreicht Staatsministerin Dr. Beate Merk dem stellvertretenden Innenminister der Türkei Sebahattin Öztürk einen Porzellanlöwen aus Bayern.
    Nach dem Gespräch überreicht Staatsministerin Dr. Beate Merk dem stellvertretenden Innenminister der Türkei Sebahattin Öztürk einen Porzellanlöwen aus Bayern.
  • Foto 3 von 8
    Der stellvertretende Innenminister der Türkei Sebahattin Öztürk übergibt Staatsministerin Dr. Beate Merk ein Gastgeschenk.
    Der stellvertretende Innenminister der Türkei Sebahattin Öztürk übergibt Staatsministerin Dr. Beate Merk ein Gastgeschenk.
  • Foto 4 von 8
    Staatsministerin Dr. Beate Merk und der Leiter der Delegation der Europäischen Union in der Türkei Hansjörg Haber.
    Staatsministerin Dr. Beate Merk und der Leiter der Delegation der Europäischen Union in der Türkei Hansjörg Haber.
  • Foto 5 von 8
    Der Bürgermeister der Stadt Izmir Aziz Kocaoğlu empfängt Staatsministerin Dr. Beate Merk.
    Der Bürgermeister der Stadt Izmir Aziz Kocaoğlu empfängt Staatsministerin Dr. Beate Merk.
  • Foto 6 von 8
    Im Gespräch zur Flüchtlingssituation: Der Bürgermeister der Stadt Izmir Aziz Kocaoğlu und Staatsministerin Dr. Beate Merk.
    Im Gespräch zur Flüchtlingssituation: Der Bürgermeister der Stadt Izmir Aziz Kocaoğlu und Staatsministerin Dr. Beate Merk.
  • Foto 7 von 8
    Staatsministerin Dr. Beate Merk mit Kindern einer syrischen Flüchtlingsfamilie in Izmir.
    Staatsministerin Dr. Beate Merk mit Kindern einer syrischen Flüchtlingsfamilie in Izmir.
  • Foto 8 von 8
    Unterwegs mit der türkischen Küstenwache: Staatsministerin Dr. Beate Merk informiert sich über den Grenzschutz.
    Unterwegs mit der türkischen Küstenwache: Staatsministerin Dr. Beate Merk informiert sich über den Grenzschutz.
Weiter blättern

Anzahl der Einträge: 750