Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Service © Zhenikeyev - istockphoto

Fotoreihen

Suchen & Filtern

Seitenspezifische Suchfunktion

Suche

Anzahl der Einträge: 1073

Das Bayerische Kabinett tagt im Staatlichen Bauamt München 1.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Kabinettssitzung im Staatlichen Bauamt München 1

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 15. Mai 2018 die Sitzung des Ministerrates im Staatlichen Bauamt München 1 auf dem McGraw-Gelände in München geleitet. Das Kabinett beriet in Umsetzung der Regierungserklärung insbesondere über ein Maßnahmenpaket für mehr Wohnungsbau in Bayern. Ministerpräsident Dr. Markus Söder: „Wohnen ist ein Grundbedürfnis. Wir brauchen bezahlbare Wohnungen im ganzen Land. Unser heute beschlossenes Paket ist die kraftvolle Antwort auf die Sorge vieler Menschen beim Wohnen.“ Zum Bericht aus der Kabinettssitzung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4 / Video 1
    Das Bayerische Kabinett tagt im Staatlichen Bauamt München 1.
    Das Bayerische Kabinett tagt im Staatlichen Bauamt München 1.
  • Foto 2 von 4 / Video 1
    Entwicklung des McGraw-Geländes in München: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (links) und Bauministerin Ilse Aigner, MdL, (rechts) vor einer Luftaufnahme. Auf dem Areal soll ein neues Stadtquartier mit bis zu 1.000 Wohnungen und Wohnheimplätze für niedrigere Einkommensgruppen wie beispielsweise Pfleger und Erzieher zu entstehen.
    Entwicklung des McGraw-Geländes in München: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Bauministerin Ilse Aigner, MdL (rechts), vor einer Luftaufnahme. Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Auf dem McGraw-Gelände in München stoßen wir ein gewaltiges Bauprojekt an, damit auch Erzieher, Pfleger oder Polizistinnen sich das Leben in der Landeshauptstadt besser leisten können.“
  • Foto 3 von 4 / Video 1
    Pressekonferenz mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (rechts) und Bauministerin Ilse Aigner, MdL (links). Söder: „Wir setzen konsequent darauf, Bauwillige zu unterstützen und ihnen das Bauen zu erleichtern, zum Beispiel mit dem Bayerischen Baukindergeld Plus und der Bayerischen Eigenheimzulage.“
    Pressekonferenz mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und Bauministerin Ilse Aigner, MdL (links). Dr. Söder: „Wir setzen konsequent darauf, Bauwillige zu unterstützen und ihnen das Bauen zu erleichtern, zum Beispiel mit dem Bayerischen Baukindergeld Plus und der Bayerischen Eigenheimzulage.“
  • Foto 4 von 4 / Video 1
    Bauministerin Ilse Aigner, MdL: „Bauen ist die beste Medizin gegen steigende Mieten und Immobilienpreise. Wir stehen privaten oder kommunalen Wohnungsbauunternehmen genauso zur Seite wie Genossenschaften und Häuslebauern, die ihren Traum von den eigenen vier Wänden verwirklichen wollen.“
    Bauministerin Ilse Aigner, MdL: „Bauen ist die beste Medizin gegen steigende Mieten und Immobilienpreise. Wir stehen privaten oder kommunalen Wohnungsbauunternehmen genauso zur Seite wie Genossenschaften und Häuslebauern, die ihren Traum von den eigenen vier Wänden verwirklichen wollen.“
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), und der Präsidenten des Zentralrates der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster (rechts).
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit Dr. Josef Schuster

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 14. Mai 2018 den Präsidenten des Zentralrates der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster, zu einem Gespräch in der Staatskanzlei empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), begrüßt den Präsidenten des Zentralrates der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster (rechts) zu einem Gespräch in der Staatskanzlei.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), begrüßt den Präsidenten des Zentralrates der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster (rechts) zu einem Gespräch in der Staatskanzlei.
  • Foto 2 von 3
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), und der Präsidenten des Zentralrates der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster (rechts).
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), und der Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster (rechts).
  • Foto 3 von 3
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links) im Gespräch mit dem Präsidenten des Zentralrates der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster (rechts). Dr. Josef Schuster ist seit Ende November 2014 Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links) im Gespräch mit dem Präsidenten des Zentralrates der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster (rechts). Dr. Josef Schuster ist seit Ende November 2014 Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland.
Weiter blättern
Staatsminister a. D. Dr. Ludwig Spaenle, MdL, ist neuer Beauftragter für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit und geschichtliches Erbe.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Beauftragter für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit und geschichtliches Erbe

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 14. Mai 2018 gemeinsam mit der Generalkonsulin des Staates Israel Sandra Simovich, dem Präsidenten des Zentralrates der Juden in Deutschland Dr. Josef Schuster und der Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern Charlotte Knobloch den neuen „Beauftragten für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit und geschichtliches Erbe” Staatsminister a. D. Dr. Ludwig Spaenle, MdL, mit seiner Aufgabe und Funktion in der Bayerischen Staatskanzlei vorgestellt.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (rechts) und der Beauftragte für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit und geschichtliches Erbe, Staatsminister a. D. Dr. Ludwig Spaenle, MdL (links).
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (rechts) und der Beauftragte für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit und geschichtliches Erbe, Staatsminister a. D. Dr. Ludwig Spaenle, MdL (links).
  • Foto 2 von 6 / Video 1
    Pressekonferenz: Die israelische Generalkonsulin Sandra Simovich, der Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland Dr. Josef Schuster, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Beauftragte für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit und geschichtliches Erbe” Staatsminister a. D. Dr. Ludwig Spaenle, MdL, und die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern Charlotte Knobloch (v.l.n.r.).
    Pressekonferenz: Die israelische Generalkonsulin Sandra Simovich, der Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland Dr. Josef Schuster, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Beauftragte für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit und geschichtliches Erbe Staatsminister a. D. Dr. Ludwig Spaenle, MdL, und die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern Charlotte Knobloch (v.l.n.r.).
  • Foto 3 von 6 / Video 1
    Der Beauftragte für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit und geschichtliches Erbe Staatsminister a. D. Dr. Ludwig Spaenle, MdL, (rechts) im Gespräch mit der Generalkonsulin des Staates Israel Sandra Simovich (links).
    Der Beauftragte für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit und geschichtliches Erbe Staatsminister a. D. Dr. Ludwig Spaenle, MdL (rechts), im Gespräch mit der Generalkonsulin des Staates Israel Sandra Simovich (links).
  • Foto 4 von 6 / Video 1
    Staatsminister a. D. Dr. Ludwig Spaenle, MdL, ist neuer Beauftragter für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit und geschichtliches Erbe.
    Staatsminister a. D. Dr. Ludwig Spaenle, MdL, ist neuer Beauftragter für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit und geschichtliches Erbe.
  • Foto 5 von 6 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (rechts) und der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland Dr. Josef Schuster (links).
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (rechts) und der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland Dr. Josef Schuster (links).
  • Foto 6 von 6 / Video 1
    Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland Dr. Josef Schuster (links) im Gespräch mit der israelischen Generalkonsulin Sandra Simovich (rechts).
    Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland Dr. Josef Schuster (links) im Gespräch mit der israelischen Generalkonsulin Sandra Simovich (rechts).
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Ministerpräsident a. D. Dr. Edmund Stoiber (rechts) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (Mitte) und den Vorstandsvorsitzenden der FC Bayern München AG Karl-Heinz Rummenigge (links). © Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Meisterfeier des FC Bayern München

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 12. Mai 2018 an der Meisterfeier des FC Bayern München auf dem Nockherberg teilgenommen. Der FC Bayern München gewann zum 6. Mal in Folge die Deutsche Meisterschaft.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6
    Ministerpräsident a. D. Dr. Edmund Stoiber (rechts) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (Mitte) und den Vorstandsvorsitzenden der FC Bayern München AG Karl-Heinz Rummenigge (links). © Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images
    Ministerpräsident a. D. Dr. Edmund Stoiber (rechts) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (Mitte) und den Vorstandsvorsitzenden der FC Bayern München AG Karl-Heinz Rummenigge (links). © Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images
  • Foto 2 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede bei der Meisterfeier des FC Bayern München auf dem Nockherberg. © Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede bei der Meisterfeier des FC Bayern München auf dem Nockherberg. © Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images
  • Foto 3 von 6
    Der Vorstandsvorsitzende der FC Bayern München AG Karl-Heinz Rummenigge und die Spieler des FC Bayern München bedanken sich bei Trainer Jupp Heynckes. © Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images
    Der Vorstandsvorsitzende der FC Bayern München AG Karl-Heinz Rummenigge und die Spieler des FC Bayern München bedanken sich bei Trainer Jupp Heynckes. © Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images
  • Foto 4 von 6
    Deutscher Meister zum 6. Mal in Folge: Die Spieler des FC Bayern München präsentieren ihren Fans die Meisterschale.
    Zum 6. Mal in Folge Deutscher Meister: Die Spieler des FC Bayern München präsentieren ihren Fans die Meisterschale. © Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images
  • Foto 5 von 6
    Der Vorstandsvorsitzende der FC Bayern München AG Karl-Heinz Rummenigge (links) im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts). © Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images
    Der Vorstandsvorsitzende der FC Bayern München AG Karl-Heinz Rummenigge (links) im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts). © Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images
  • Foto 6 von 6
    Franck Ribéry (rechts) macht ein Selfie mit Fans. © Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images
    Franck Ribéry (rechts) macht ein Selfie mit Fans. © Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images
Weiter blättern
Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Hedersdorf und MInisterpräsident Dr. Markus Söder, MdL, auf der Bühne. © Andreas Sichelstiel
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Hedersdorf

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 11. Mai 2018 am Feuerwehrfest anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Hedersdorf teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Einzug in das Festzelt: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, begrüßt die Gäste. © Andreas Sichelstiel
    Einzug in das Festzelt: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, begrüßt die Gäste. © Andreas Sichelstiel
  • Foto 2 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Festansprache auf dem Feuerwehrfest anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Hedersdorf. © Andreas Sichelstiel
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Festansprache auf dem Feuerwehrfest anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Hedersdorf. © Andreas Sichelstiel
  • Foto 3 von 4
    Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Hedersdorf und MInisterpräsident Dr. Markus Söder, MdL, auf der Bühne. © Andreas Sichelstiel
    Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Hedersdorf und MInisterpräsident Dr. Markus Söder, MdL, auf der Bühne. © Andreas Sichelstiel
  • Foto 4 von 4
    Rund 1.500 Gäste feiern das 125-jährige Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Hedersdorf. © Andreas Sichelstiel
    Rund 1.500 Gäste feiern das 125-jährige Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Hedersdorf. © Andreas Sichelstiel
Weiter blättern
Der Vorsitzende des ATV 1973 Frankonia Nürnberg e.V. Jörg Ammon (rechts) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (2. von rechts) mit weiteren Ehrenmitgliedern des Vereins. © ATV 1873 Frankonia Nürnberg e. V.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Ehrenmitgliedschaft des Frankonia Nürnberg e. V.

Am 11. Mai 2018 hat Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, im Rahmen der Mitgliederversammlung die Ehrenmitgliedschaft des ATV 1873 Frankonia Nürnberg e. V. erhalten. Frankonia ist der drittgrößte Sportverein in Nürnberg mit Angeboten vom Breiten- bis zum Spitzensport.  
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Der Vorsitzende des ATV 1873 Frankonia Nürnberg e.V. Jörg Ammon (rechts) verleiht Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (links) die Ehrenmitgliedschaft. © ATV 1873 Frankonia Nürnberg e. V.
    Der Vorsitzende des ATV 1873 Frankonia Nürnberg e.V. Jörg Ammon (rechts) verleiht Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (links) die Ehrenmitgliedschaft. © ATV 1873 Frankonia Nürnberg e. V.
  • Foto 2 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede. © ATV 1873 Frankonia Nürnberg e. V.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede. © ATV 1873 Frankonia Nürnberg e. V.
  • Foto 3 von 3
    Der Vorsitzende des ATV 1973 Frankonia Nürnberg e.V. Jörg Ammon (rechts) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (2. von rechts) mit weiteren Ehrenmitgliedern des Vereins. © ATV 1873 Frankonia Nürnberg e. V.
    Der Vorsitzende des ATV 1973 Frankonia Nürnberg e.V. Jörg Ammon (rechts) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (2. von rechts) mit weiteren Ehrenmitgliedern des Vereins. © ATV 1873 Frankonia Nürnberg e. V.
Weiter blättern
Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München Karl-Heinz Rummenigge übergibt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, ein FC Bayern Trikot "Söder".
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

FC Bayern München in der Staatskanzlei

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 9. Mai 2018 Mannschaft, Trainer und Betreuer sowie Mitglieder der Vereinsführung und Fans des FC Bayern München in der Bayerischen Staatskanzlei empfangen. Die Spieler und das Trainerteam werden für den Gewinn der Deutschen Meisterschaft in der Saison 2017 / 2018 geehrt. Söder: „Der FC Bayern ist das internationale Aushängeschild und Markenbotschafter des Freistaats Bayern.“ Zur Pressemitteilung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 14 / Video 1
    Ankunft des FC Bayern München vor der Bayerischen Staatskanzlei.
    Ankunft des FC Bayern München vor der Bayerischen Staatskanzlei.
  • Foto 2 von 14 / Video 1
    Der Sportdirektor des FC Bayern München Hasan Salihamidzic (links) und Javi Martínez (rechts) auf dem Weg in das Große Arbeitszimmer.
    Der Sportdirektor des FC Bayern München Hasan Salihamidzic (links) und Javi Martínez (rechts) auf dem Weg in das Große Arbeitszimmer.
  • Foto 3 von 14 / Video 1
    Der Trainer des FC Bayern München Jupp Heynckes in der Staatskanzlei.
  • Foto 4 von 14 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, begrüßt die Mannschaft, Trainer und Betreuer sowie Mitglieder der Vereinsführung des FC Bayern München in der Staatskanzlei.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, begrüßt die Mannschaft, Trainer und Betreuer sowie Mitglieder der Vereinsführung des FC Bayern München in der Staatskanzlei.
  • Foto 5 von 14 / Video 1
    Der Präsident des FC Bayern München Uli Hoeneß (rechts) bedankt sich bei Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (3. von rechts) für den herzlichen Empfang.
    Der Präsident des FC Bayern München Uli Hoeneß (rechts) bedankt sich bei Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (3. von rechts) für den herzlichen Empfang.
  • Foto 6 von 14 / Video 1
    Jupp Heynckes und Uli Hoeneß im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL.
    Jupp Heynckes und Uli Hoeneß im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL.
  • Foto 7 von 14 / Video 1
    Gruppenbild: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, mit den Spielern, Trainern und den Mitgliedern der Vereinsführung.
    Gruppenbild: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, mit den Spielern, Trainern und den Mitgliedern der Vereinsführung.
  • Foto 8 von 14 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, beglückwünscht den FC Bayern München zur 28. Deutschen Meisterschaft.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, beglückwünscht den FC Bayern München zur 28. Deutschen Meisterschaft.
  • Foto 9 von 14 / Video 1
    Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München Karl-Heinz Rummenigge übergibt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, ein FC Bayern Trikot "Söder".
    Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München Karl-Heinz Rummenigge übergibt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, ein FC Bayern Trikot "Söder".
  • Foto 10 von 14 / Video 1
    Jupp Heynckes trägt sich in das Gästebuch der Bayerischen Staatsregierung ein.
    Jupp Heynckes trägt sich in das Gästebuch der Bayerischen Staatsregierung ein.
  • Foto 11 von 14 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, übergibt dem Präsidenten des FC Bayern München Uli Hoeneß eine Sonderanfertigung des Bayerischen Porzellanlöwen von Rosenthal im Sonderdekor FC Bayern.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, übergibt dem Präsidenten des FC Bayern München Uli Hoeneß eine Sonderanfertigung des Bayerischen Porzellanlöwen von Rosenthal im Sonderdekor FC Bayern.
  • Foto 12 von 14 / Video 1
    Auch Franck Ribéry, Arjen Robben und die anderen Spieler des FC Bayern München tragen sich in das Gästebuch der Bayerischen Staatsregierung ein.
    Auch Franck Ribéry, Arjen Robben und die anderen Spieler des FC Bayern München tragen sich in das Gästebuch der Bayerischen Staatsregierung ein.
  • Foto 13 von 14 / Video 1
    Ein Fan macht ein Selfie mit Thomas Müller.
    Ein Fan macht ein Selfie mit Thomas Müller.
  • Foto 14 von 14 / Video 1
    Manuel Neuer gibt fleißig Autogramme.
    Manuel Neuer gibt fleißig Autogramme.
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (2. von rechts) wird vom Präsidenten des Bayerischen Landkreistages, Landrat Christian Bernreiter (2. von links), und vom Landrat des Landkreises Neu-Ulm Thorsten Freudenberger (rechts) zur Landkreisversammlung empfangen. © Alexander Kaya
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Landkreisversammlung des Bayerischen Landkreistages

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 9. Mai 2018 auf der Landkreisversammlung des Bayerischen Landkreistages in der Fuggerhalle in Weißenhorn im Landkreis Neu-Ulm eine Rede gehalten. Dr. Söder: „Ich gebe ein klares Grundbekenntnis: Ich sehe mich in der Verantwortung, mit den Kommunen Bayern zu entwickeln. Geht es den Kommunen gut, geht es dem Land gut.“ Thema der Landkreisversammlung war „Starke Landkreise – starkes Bayern!“
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (2. von rechts) wird vom Präsidenten des Bayerischen Landkreistages, Landrat Christian Bernreiter (2. von links), und vom Landrat des Landkreises Neu-Ulm Thorsten Freudenberger (rechts) zur Landkreisversammlung empfangen. © Alexander Kaya
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (2. von rechts) wird vom Präsidenten des Bayerischen Landkreistages, Landrat Christian Bernreiter (2. von links), und vom Landrat des Landkreises Neu-Ulm Thorsten Freudenberger (rechts) zur Landkreisversammlung empfangen. © Alexander Kaya
  • Foto 2 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Unser Land funktioniert nur, wenn wir uns als Einheit verstehen. Die Bürger fragen: Was leistet die Öffentliche Hand für uns? Nicht ob dies vom Bund, vom Land oder von den Kommunen kommt. Ich gebe ein klares Grundbekenntnis: Ich sehe mich in der Verantwortung, mit den Kommunen Bayern zu entwickeln. Geht es den Kommunen gut, geht es dem Land gut.“ © Alexander Kaya
  • Foto 3 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder (2. von rechts) trägt sich in das Gästebuch des Bayerischen Landkreistages ein. © Alexander Kaya
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder (sitzend) trägt sich in das Gästebuch des Bayerischen Landkreistages ein. © Alexander Kaya
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (rechts) begrüßt Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr München.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

25 Jahre Landesfeuerwehrverband Bayern e.V.

„Auf unsere bayerischen Feuerwehren ist auch in schwierigsten Situationen Verlass, dafür gebührt ihnen höchster Respekt und Anerkennung“, stellte Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, am 8. Mai 2018 im Rahmen eines Staatsempfangs anlässlich der 25-jährigen Wiedergründung des Landesfeuerwehrverbands fest. „Wir wissen, was unsere 325.000 Feuerwehrleute, davon rund 310.000 sogar ehrenamtlich, täglich leisten. Der Freistaat war schon immer ein starker Unterstützer der Feuerwehr, aber wir bauen diese Unterstützung kräftig aus – wir schaffen bessere Ausbildungsmöglichkeiten, investieren in modernere Ausrüstung und stärken den Landesfeuerwehrverband“, kündigte Ministerpräsident Dr. Söder an. Zur Pressemitteilung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (rechts) begrüßt Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr München.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (rechts) begrüßt Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr München.
  • Foto 2 von 5
    Der Vorstandsvorsitzende des Landesfeuerwehrverbands Bayern Alfons Weinzierl (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
    Der Vorstandsvorsitzende des Landesfeuerwehrverbands Bayern Alfons Weinzierl (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (rechts).
  • Foto 3 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Wir wissen, was unsere 325.000 Feuerwehrleute, davon rund 310.000 sogar ehrenamtlich, täglich leisten.“
  • Foto 4 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (Mitte) im Gespräch mit Mitgliedern des Landesfeuerwehrvernbads Bayern e.V..
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (Mitte) im Gespräch mit Mitgliedern des Landesfeuerwehrverbands Bayern e.V..
  • Foto 5 von 5
    Zahlreiche Gäste sind zum Staatsempfang anlässlich der 25-jährigen Wiedergründung des Landesfeuerwehrverbands ins Antiquarium in der Münchner Residenz gekommen.
    Zahlreiche Gäste sind zum Staatsempfang anlässlich der 25-jährigen Wiedergründung des Landesfeuerwehrverbands ins Antiquarium in der Münchner Residenz gekommen.
Weiter blättern
Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), begrüßt die Generalkonsulin des Staates Israel, Sandra Simovich (rechts), zu einem Gespräch in der Bayerischen Staatskanzlei.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit der israelischen Generalkonsulin Sandra Simovich

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 8. Mai 2018 die Generalkonsulin des Staates Israel, Sandra Simovich, zu einem Gespräch in der Staatskanzlei empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann (rechts) und die Generalkonsulin des Staates Israel, Sandra Simovich (links).
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann (rechts) und die Generalkonsulin des Staates Israel, Sandra Simovich (links).
  • Foto 2 von 3
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), begrüßt die Generalkonsulin des Staates Israel, Sandra Simovich (rechts), zu einem Gespräch in der Bayerischen Staatskanzlei.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), begrüßt die Generalkonsulin des Staates Israel, Sandra Simovich (rechts), zu einem Gespräch in der Bayerischen Staatskanzlei.
  • Foto 3 von 3
    Sandra Simovich leitet seit Mitte August 2017 das Generalkonsulat des Staates Israel für Süddeutschland.
    Sandra Simovich leitet seit Mitte August 2017 das Generalkonsulat des Staates Israel für Süddeutschland.
Weiter blättern
Übernahme der Schirmherrschaft über den Further Drachenstich 2018: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, unterzeichnet die Urkunde.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Übernahme der Schirmherrschaft über Further Drachenstich 2018

„Der Further Drachenstich ist Deutschlands ältestes Volksschauspiel und ein einmaliges bayerisches Kulturgut“, stellte Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, am 8. Mai 2018 in München fest. „Das Schauspiel des Drachenstichs ist sogar von der UNESCO als Kulturerbe ausgezeichnet worden“, freute sich Söder, der in diesem Jahr die Schirmherrschaft über den Drachenstich übernimmt. Ein Highlight des Schauspiels ist der Drache Fanny als der größte Schreitroboter der Welt. Zur Pressemitteilung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6
    Begrüßungsfanfare für Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
    Begrüßungsfanfare für Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
  • Foto 2 von 6
    Der 1. Bürgermeister der Stadt Furth im Wald Sandro Bauer (links) bittet Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (rechts) um die Übernahme der Schirmherrschaft über den Further Drachenstich 2018.
    Der 1. Bürgermeister der Stadt Furth im Wald Sandro Bauer (links) bittet Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), um die Übernahme der Schirmherrschaft über den Further Drachenstich 2018.
  • Foto 3 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Ich war schon immer ein großer Fan des Further Drachenstichs. Im letzten Jahr war Fanny die Attraktion beim Tag der offenen Tür des Heimatministeriums in Nürnberg.“
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Ich war schon immer ein großer Fan des Further Drachenstichs. Im letzten Jahr war Fanny die Attraktion beim Tag der offenen Tür des Heimatministeriums in Nürnberg.“
  • Foto 4 von 6
    Übernahme der Schirmherrschaft über den Further Drachenstich 2018: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, unterzeichnet die Urkunde.
    Übernahme der Schirmherrschaft über den Further Drachenstich 2018: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, unterzeichnet die Urkunde.
  • Foto 5 von 6
    Der 1. Bürgermeister der Stadt Furth im Wald Sandro Bauer (links), und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (rechts) mit einem Bild des Drachen Fanny. Der Further Drachenstich ist das zentrale Ereignis des Jahres für die ganze Region.
    Der 1. Bürgermeister der Stadt Furth im Wald Sandro Bauer (links), und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), mit einem Bild des Drachen Fanny. Der Further Drachenstich ist das zentrale Ereignis des Jahres für die ganze Region.
  • Foto 6 von 6
    Die unterzeichnete Urkunde zur Übernahme der Schirmherrschaft über den Further Drachenstich 2018.
Weiter blättern
Gruppenbild: Der 1. Bürgermeister des Marktes Nandlstadt Jakob Heidl, MdB Erich Irlstorfer, der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien Siegfried Schneider, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, der Leiter der Abteilung Volksmusik beim Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e.V. Dr. Elmar Walter, der Bezirksheimatpfleger von Oberbayern Dr. Norbert Göttler (v.l.n.r.). © Maria Rauscher
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

2. Nandlstädter Kultursymposium

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 7. Mai 2018 am 2. Nandlstädter Kultursymposium in der Hopfenhalle in Nandlstadt teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann hält einen Vortrag zum Thema „Brauchtums- und Vereinsfeiern gemeinsam zum Erfolg führen“. © Maria Rauscher
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hält einen Vortrag zum Thema „Brauchtums- und Vereinsfeiern gemeinsam zum Erfolg führen.“ © Maria Rauscher
  • Foto 2 von 3
    Podiumsdiskussion: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien Siegfried Schneider, MdB Erich Irlstorfer, der Leiter der Abteilung Volksmusik beim Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e.V. Dr. Elmar Walter und der Bezirksheimatpfleger von Oberbayern Dr. Norbert Göttler (v.l.n.r.). © Maria Rauscher
    Podiumsdiskussion: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien Siegfried Schneider, MdB Erich Irlstorfer, der Leiter der Abteilung Volksmusik beim Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e.V. Dr. Elmar Walter und der Bezirksheimatpfleger von Oberbayern Dr. Norbert Göttler (v.l.n.r.). © Maria Rauscher
  • Foto 3 von 3
    Gruppenbild: Der 1. Bürgermeister des Marktes Nandlstadt Jakob Heidl, MdB Erich Irlstorfer, der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien Siegfried Schneider, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, der Leiter der Abteilung Volksmusik beim Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e.V. Dr. Elmar Walter, der Bezirksheimatpfleger von Oberbayern Dr. Norbert Göttler (v.l.n.r.). © Maria Rauscher
    Gruppenbild: Der 1. Bürgermeister des Marktes Nandlstadt Jakob Heidl, MdB Erich Irlstorfer, der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien Siegfried Schneider, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, der Leiter der Abteilung Volksmusik beim Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e.V. Dr. Elmar Walter, der Bezirksheimatpfleger von Oberbayern Dr. Norbert Göttler (v.l.n.r.). © Maria Rauscher
Weiter blättern

Anzahl der Einträge: 1073