Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Service © Zhenikeyev - istockphoto

Fotoreihen

Suchen & Filtern

Seitenspezifische Suchfunktion

Suche

Anzahl der Einträge: 1073

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Ingolstadt ein. © Stadt Ingolstadt
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Besuch in Ingolstadt

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 7. Mai 2018 die Stadt Ingolstadt besucht.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts) und Oberbürgermeister der Stadt Ingolstadt Dr. Christian Lösel (links). © Stadt Ingolstadt
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und Oberbürgermeister der Stadt Ingolstadt Dr. Christian Lösel (links). © Stadt Ingolstadt
  • Foto 2 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Ingolstadt ein. © Stadt Ingolstadt
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Ingolstadt ein. © Stadt Ingolstadt
  • Foto 3 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Rede. © Stadt Ingolstadt
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Rede. © Stadt Ingolstadt
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (2. von links) mit Besuchern des 8. Feuchter Zeidlermarktes.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Besuch des 8. Zeidlermarktes Feucht

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 6. Mai 2018 den Zeidlermarkt in Feucht besucht. Bereits zum achten Mal fand der Feuchter Zeidlermarkt mit viel Mittelalteraktion, Führungen, Kunst und Kultur und buntem Markttreiben statt.  
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Ansprache anlässlich des 8. Feuchter Zeidlermarktes.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Ansprache anlässlich des 8. Feuchter Zeidlermarktes.
  • Foto 2 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (Mitte) und der 1. Bürgermeister des Marktes Feucht Konrad Rupprecht (rechts) auf dem 8. Feuchter Zeidlermarkt.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (Mitte) und der 1. Bürgermeister des Marktes Feucht Konrad Rupprecht (rechts) auf dem 8. Feuchter Zeidlermarkt.
  • Foto 3 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (2. von links) mit Besuchern des 8. Feuchter Zeidlermarktes.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (2. von links) mit Besuchern des 8. Feuchter Zeidlermarktes.
  • Foto 4 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL schmiedet ein Kreuz auf dem 8. Feuchter Zeidlermarkt.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, schmiedet ein Kreuz auf dem 8. Feuchter Zeidlermarkt.
  • Foto 5 von 5
    Das fertige Ergebnis: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (rechts) präsentiert ein selbst geschmiedetes Kreuz.
    Das fertige Ergebnis: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (rechts) präsentiert das geschmiedete Kreuz.
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von links), bei der Feldmesse anlässlich des Patronatstages der Bayerischen Gebirgsschützen. © Matthäus Krinner
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Patronatstag der Bayerischen Gebirgsschützen

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 6. Mai 2018 am Patronatstag der Bayerischen Gebirgsschützen in Bichl teilgenommen. Alljährlich kommen Vertreter aller 47 Kompanien am ersten Sonntag im Mai zu Ehren der "Patrona Bavariae" zusammen - unter diesem Namen wird die Muttergottes Maria als Schutzheilige Bayerns verehrt. Söder: „Es ist eine besondere Mischung: Auf der einen Seite Modernität, auf der anderen vergessen wir nicht, wo unsere Wurzeln liegen.“
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (4. von links), mit den Bayerischen Gebirgsschützen. © Matthäus Krinner
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (4. von links), mit den Bayerischen Gebirgsschützen. © Matthäus Krinner
  • Foto 2 von 6 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von links), bei der Feldmesse anlässlich des Patronatstages der Bayerischen Gebirgsschützen. © Matthäus Krinner
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von links), bei der Feldmesse anlässlich des Patronatstages der Bayerischen Gebirgsschützen. © Matthäus Krinner
  • Foto 3 von 6 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Festansprache: „Es ist eine besondere Mischung: Auf der einen Seite Modernität, auf der anderen vergessen wir nicht, wo unsere Wurzeln liegen.“ © Matthäus Krinner
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Festansprache: „Es ist eine besondere Mischung: Auf der einen Seite Modernität, auf der anderen vergessen wir nicht, wo unsere Wurzeln liegen.“ © Matthäus Krinner
  • Foto 4 von 6 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), auf dem Patronatstag der Bayerischen Gebirgsschützen. © Matthäus Krinner
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), auf dem Patronatstag der Bayerischen Gebirgsschützen. © Matthäus Krinner
  • Foto 5 von 6 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, beim Festzug durch Bichl mit den Bayerischen Gebirgsschützen. © Matthäus Krinner
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, beim Festzug durch Bichl mit den Bayerischen Gebirgsschützen. © Matthäus Krinner
  • Foto 6 von 6 / Video 1
    Auf einen Blick: Rund 4000 bayerische Gebirgsschützen feierten in Bichl im oberbayerischen Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen den Patronatstag. © Matthäus Krinner
    Auf einen Blick: Rund 4000 bayerische Gebirgsschützen feierten in Bichl im oberbayerischen Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen den Patronatstag. © Matthäus Krinner
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Ausstellung des Sudetendeutschen Rates „So geht Verständigung - dorozumění“

Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, hat am 5. Mai 2018 an der Eröffnung der Ausstellung des Sudetendeutschen Rates „So geht Verständigung - dorozumění“ im Vestibül der Bayerischen Staatskanzlei teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, die Generalsekretärin des Sudetendeutschen Rates Christa Naaß, MdL a.D. und Bernd Posselt, MdEP a.D., Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe (v.r.n.l.) bei der Eröffnung der Ausstellung „So geht Verständigung - dorozumění" in der Bayerischen Staatskanzlei.
  • Foto 2 von 4
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (links) und Präsidiumsmitglied Steffen Hörtler (rechts).
  • Foto 3 von 4
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, bei seiner Rede anlässlich der Eröffnung der Ausstellung des Sudetendeutschen Rates in der Bayerischen Staatskanzlei: „Wir haben eine gute Partnerschaft und Freundschaft mit unseren tschechischen Nachbarn: Dialog, Vertrauen und Wertschätzung prägen unser Miteinander."
  • Foto 4 von 4
    Rundgang durch die Ausstellung: die Generalsekretärin des Sudetendeutschen Rates Christa Naaß, MdL a.D., Bernd Posselt, MdEP a.D., Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe, Staatsminister Georg Eisenreich, MdL, Steffen Hörtler, Mitglied des Präsidiums des Sudetendeutschen Rates und Albrecht Schläger, MdL a.D., Vorsitzender des Sudetendeutschen Rates (v.l.n.r.).
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (1. Reihe, links), Landtagspräsidentin Barbara Stamm (1. Reihe, Mitte) und der 1. Bürgermeister von Kiefersfelden Hajo Gruber (1. Reihe, rechts) mit Ensemblemitgliedern der Ritterschauspiele bei der Eintragung ins Goldene Buch der Gemeinde Kiefersfelden. © Hans-Dieter Budde
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Festakt anlässlich 400 Jahre Volkstheater Ritterschauspiele Kiefersfelden

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 5. Mai 2018 am Festakt anlässlich 400 Jahre Volkstheater Ritterschauspiele Kiefersfelden teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 7
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (6. von rechts), mit Schauspielern des Volkstheaters Ritterschauspiele Kiefersfelden, dem 1. Bürgermeister von Kiefersfelden Hajo Gruber (4. von links) sowie Landes- und Kommunalpolitikern. © Hans-Dieter Budde
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (6. von rechts), mit Schauspielern des Volkstheaters Ritterschauspiele Kiefersfelden, dem 1. Bürgermeister von Kiefersfelden Hajo Gruber (4. von rechts) sowie Landes- und Kommunalpolitikern. © Hans-Dieter Budde
  • Foto 2 von 7
    Spielszene aus dem Repertoire der Ritterschauspiele Kiefersfelden mit Ritter und Teufel. © Hans-Dieter Budde
    Spielszene aus dem Repertoire der Ritterschauspiele Kiefersfelden mit Ritter und Teufel. © Hans-Dieter Budde
  • Foto 3 von 7
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (1. Reihe, 4. von links), und Landtagspräsidentin Barbara Stamm (1. Reihe, 5. von links) im Zuschauerraum der Ritterschauspiele Kiefersfelden. © Hans-Dieter Budde
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (1. Reihe, 4. von links), und Landtagspräsidentin Barbara Stamm (1. Reihe, 5. von links) im Zuschauerraum der Ritterschauspiele Kiefersfelden. © Hans-Dieter Budde
  • Foto 4 von 7
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (1. Reihe, links), Landtagspräsidentin Barbara Stamm (1. Reihe, Mitte) und der 1. Bürgermeister von Kiefersfelden Hajo Gruber (1. Reihe, rechts) mit Ensemblemitgliedern der Ritterschauspiele bei der Eintragung ins Goldene Buch der Gemeinde Kiefersfelden. © Hans-Dieter Budde
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (1. Reihe, links), Landtagspräsidentin Barbara Stamm (1. Reihe, Mitte) und der 1. Bürgermeister von Kiefersfelden Hajo Gruber (1. Reihe, rechts) mit Ensemblemitgliedern der Ritterschauspiele bei der Eintragung ins Goldene Buch der Gemeinde Kiefersfelden. © Hans-Dieter Budde
  • Foto 5 von 7
    Ministerpräsident Markus Söder, MdL (2. von rechts), Landtagspräsidentin Barbara Stamm (2. von links), Bezirkstagspräsident von Oberbayern Josef Mederer (links) und der Kiefersfeldener Trachtenvereinsvorstand Josef Goldmann (rechts) auf der Festkutsche anlässlich 400 Jahre Volkstheater Ritterschauspiele Kiefersfelden. © Hans-Dieter Budde
  • Foto 6 von 7
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und Theatervorstand Philipp Kurz (links) bei der Enthüllung des Denkmals 400 Jahre Volkstheater Kiefersfelden. © Hans Osterauer
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und Theatervorstand Philipp Kurz (links) bei der Enthüllung des Denkmals 400 Jahre Volkstheater Kiefersfelden. © Hans Osterauer
  • Foto 7 von 7
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, (MdL rechts), bei einer Fass-Spende im Festzelt mit Trachtenvereinsvorstand Josef Goldmann (links) und Theatervorstand Philipp Kurz (Mitte). © Hans Osterauer
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, (MdL rechts), bei einer Fass-Spende im Festzelt mit Trachtenvereinsvorstand Josef Goldmann (links) und Theatervorstand Philipp Kurz (Mitte). © Hans Osterauer
Weiter blättern
Staatsminister Dr. Florian Herrmann hält einen Festvortrag bei der Landesversammlung des Bayerischen Soldatenbundes 1874 e.V. © Alfons Kollmer
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Landesversammlung des Bayerischen Soldatenbundes 1874 e.V.

Staatsminister Dr. Florian Herrmann hat am 5. Mai 2018 an der Landesversammlung des Bayerischen Soldatenbundes 1874 e.V. (BSB) in Heßdorf teilgenommen. Der Bayerische Soldatenbund unterstützt auf solidarische Weise die Soldatinnen und Soldaten, die in Einsätzen der Bundeswehr stehen oder standen. Zudem trägt der BSB durch sein Engagement für die Belange aktiver Soldatinnen und Soldaten zum Ansehen und der Verankerung der Bundeswehr in unserer Gesellschaft bei.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6
    Vor dem festlichen Einzug (von rechts nach links): Der BSB-Ehrenpräsident Generalmajor a. D. Jürgen Reichardt, der Präsident des Bayerischen Soldatenbundes, Oberst a. D. Richard Drexl, der Regierungspräsident von Mittelfranken Dr. Thomas Bauer , Staatsminister Dr. Florian Herrmann, Brigadegeneral a. D. Helmut Schoepe und der 1. Bürgermeister der Gemeinde Heßdorf Horst Rehder. © Alfons Kollmer
    Vor dem festlichen Einzug (von rechts nach links): Der BSB-Ehrenpräsident Generalmajor a. D. Jürgen Reichardt, der Präsident des Bayerischen Soldatenbundes, Oberst a. D. Richard Drexl, der Regierungspräsident von Mittelfranken Dr. Thomas Bauer , Staatsminister Dr. Florian Herrmann, Brigadegeneral a. D. Helmut Schoepe und der 1. Bürgermeister der Gemeinde Heßdorf Horst Rehder. © Alfons Kollmer
  • Foto 2 von 6
    © Alfons Kollmer
    Einzug in die Seebachgrundhalle mit der BSB-Standarte und den Vereinsfahnen. © Alfons Kollmer
  • Foto 3 von 6
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann hält einen Festvortrag bei der Landesversammlung des Bayerischen Soldatenbundes 1874 e.V. © Alfons Kollmer
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann hält einen Festvortrag bei der Landesversammlung des Bayerischen Soldatenbundes 1874 e.V. © Alfons Kollmer
  • Foto 4 von 6
    BSB-Präsident Oberst a.D. Richard Drexl (rechts) bedankt sich bei Staatsminister Dr. Florian Herrmann (links) für dessen Festvortrag. © Alfons Kollmer
    BSB-Präsident Oberst a. D. Richard Drexl (rechts) bedankt sich bei Staatsminister Dr. Florian Herrmann (links) für dessen Festvortrag. © Alfons Kollmer
  • Foto 5 von 6
    BSB-Ehrenpräsident Generalmajor a. D. Jürgen Reichardt, der Regierungspräsident von Mittelfranken Dr. Thomas Bauer, der BSB-Präsident Oberst a. D. Richard Drexl, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, der 1. Bürgermeister der Gemeinde Heßdorf Horst Rehder (v.l.n.r.). © Alfons Kollmer
    BSB-Ehrenpräsident Generalmajor a. D. Jürgen Reichardt, der Regierungspräsident von Mittelfranken Dr. Thomas Bauer, der BSB-Präsident Oberst a. D. Richard Drexl, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, der 1. Bürgermeister der Gemeinde Heßdorf Horst Rehder (v.l.n.r.). © Alfons Kollmer
  • Foto 6 von 6
    Zahlreiche Gäste bei der Landesversammlung des Bayerischen Soldatenbundes 1874 e.V. (BSB) in der Seebachgrundhalle in Heßbach. © Alfons Kollmer
    Zahlreiche Gäste bei der Landesversammlung des Bayerischen Soldatenbundes 1874 e.V. (BSB) in der Seebachgrundhalle in Heßbach. © Alfons Kollmer
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, besichtigt das German Space Operations Centre (GSOC) am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen. Das Deutsche Raumfahrtkontrollzentrum (GSOC) fungierte vor 25 Jahren bei der Spacelab-Mission D-2 als Payload Operations Control Center und unterstützte die Astronauten bei ihrer Arbeit im All. Foto: Joerg Koch
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

DLR Oberpfaffenhofen: 25 Jahre D-2 Mission

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 4. Mai 2018 das Kolloquium anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Spacelab-Mission D-2 im German Space Operations Centre (GSOC)  am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen besucht. Das Deutsche Raumfahrtkontrollzentrum (GSOC)  fungierte damals als Payload Operations Control Center und unterstützte die Astronauten bei ihrer Arbeit im All. Auch anwesend waren die ehemaligen Crew-Mitglieder Tom Henricks, Jerry Ross, Ulrich Walter und Hans Schlegel.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, spricht ein Grußwort anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Spacelab-Mission D-2 am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen. Foto: Joerg Koch
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, spricht ein Grußwort anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Spacelab-Mission D-2 am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen.
    Foto: Joerg Koch
  • Foto 2 von 5
    Die Mitglieder der ehemaligen Crew (v.l.) Jerry Ross,Tom Henricks, Ulrich Walter und Hans Schlegel teilen ihre Erinnerungen an die D-2-Mission mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (Mitte), Dr.-Ing Walther Pelzer, DLR Vorstand Raumfahrtmanagement, (1.v.r.) und Prof. Felix Huber, Direktor Raumflugbetrieb und Astronautentraining, (2.v.r.). Foto: Joerg Koch
    Die Mitglieder der ehemaligen Crew (v.l.) Jerry Ross, Tom Henricks, Ulrich Walter und Hans Schlegel teilen ihre Erinnerungen an die D-2-Mission mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (Mitte), Dr.-Ing Walther Pelzer, DLR Vorstand Raumfahrtmanagement, (1.v.r.) und Prof. Felix Huber, Direktor Raumflugbetrieb und Astronautentraining, (2.v.r.).
    Foto: Joerg Koch
  • Foto 3 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (Mitte) besucht das Deutsche Raumfahrtkontrollzentrum (GSOC) am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen gemeinsam mit Dr.-Ing Walther Pelzer, DLR Vorstand Raumfahrtmanagement, (3.v.l) und Prof. Felix Huber, Direktor Raumflugbetrieb und Astronautentraining, (2.v.l) sowie den ehemaligen Crew-Mitglieder Jerry Ross (1.v.l.), Ulrich Walter (2.v.r) und Hans Schlegel (1.v.r.). Foto: Joerg Koch
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (Mitte) besucht das Deutsche Raumfahrtkontrollzentrum (GSOC) am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen gemeinsam mit Dr.-Ing Walther Pelzer, DLR Vorstand Raumfahrtmanagement, (3.v.l) und Prof. Felix Huber, Direktor Raumflugbetrieb und Astronautentraining, (2.v.l) sowie mit den ehemaligen Crew-Mitgliedern Jerry Ross (1.v.l.), Ulrich Walter (2.v.r) und Hans Schlegel (1.v.r.).
    Foto: Joerg Koch

  • Foto 4 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, besichtigt das German Space Operations Centre (GSOC) am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen. Das Deutsche Raumfahrtkontrollzentrum (GSOC) fungierte vor 25 Jahren bei der Spacelab-Mission D-2 als Payload Operations Control Center und unterstützte die Astronauten bei ihrer Arbeit im All. Foto: Joerg Koch
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, besichtigt das German Space Operations Centre (GSOC) am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen. Das Deutsche Raumfahrtkontrollzentrum (GSOC) fungierte vor 25 Jahren bei der Spacelab-Mission D-2 als Payload Operations Control Center und unterstützte die Astronauten bei ihrer Arbeit im All.
    Foto: Joerg Koch
  • Foto 5 von 5
    Eine besondere Erinnerung an eine besondere Mission: Ulrich Walter, ehemaliges Crew-Mitglieder der D-2-Mission und derzeit Leiter des Lehrstuhls für Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München, (links) und Prof. Felix Huber, Direktor Raumflugbetrieb und Astronautentraining, (rechts) überreichen Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (Mitte) ein besonderes Geschenk anlässlich seines Besuchs zum 25-jährigen Jubiläum der Spacelab-Mission D-2 am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen. Foto: Joerg Koch
    Eine besondere Erinnerung an eine besondere Mission: Ulrich Walter, ehemaliges Crew-Mitglieder der D-2-Mission und derzeit Leiter des Lehrstuhls für Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München, (links) und Prof. Felix Huber, Direktor Raumflugbetrieb und Astronautentraining, (rechts) überreichen Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (Mitte) ein besonderes Geschenk anlässlich seines Besuchs zum 25-jährigen Jubiläum der Spacelab-Mission D-2 am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen.
    Foto: Joerg Koch
Weiter blättern
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Eröffnung des Sandstrandes am Wöhrder See in Nürnberg

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 4. Mai 2018 den Sandstrand am Wöhrder See in Nürnberg eröffnet.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Ansprache zur Eröffnung des Sandstrandes am Wöhrder See: „Das Ergebnis ist sensationell!“
  • Foto 2 von 5 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), 2. Bürgermeister der Stadt Nürnberg Christian Vogel (Mitte) und Amtsleiter des Wasserwirtschaftsamts Ulrich Fitzthum (rechts) bei der Eröffnung des Sandstrandes am Unteren Wöhrder See.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), der 2. Bürgermeister der Stadt Nürnberg Christian Vogel (Mitte) und der Amtsleiter des Wasserwirtschaftsamts Ulrich Fitzthum (rechts) bei der Eröffnung des Sandstrandes am Wöhrder See.
  • Foto 3 von 5 / Video 1
    Über eine Länge von 2,5 km erstreckt sich der künstlich geschaffene Stausee Wöhrder See, inmitten des Stadtgebietes Nürnberg. Der See dient dem Hochwasserschutz der Nürnberger Altstadt und erfreut sich besonderer Beliebtheit als Naherholungsgebiet.
    Über eine Länge von 2,5 km erstreckt sich der Wöhrder See inmitten des Stadtgebietes von Nürnberg. Der See dient dem Hochwasserschutz der Nürnberger Altstadt und erfreut sich besonderer Beliebtheit als Naherholungsgebiet.
  • Foto 4 von 5 / Video 1
    Gruppenbild mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL vor dem neuen Sandstrand am Unteren Wöhrder See.
    Gruppenbild mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, vor dem neuen Sandstrand am Wöhrder See.
  • Foto 5 von 5 / Video 1
    Auf einen Blick: Der Sandstrand am Unteren Wöhrder See.
    Auf einen Blick: Der neue Sandstrand am Wöhrder See.
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Kabinettssitzung in Brüssel

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und sein Kabinett haben am 3.5.2018 zum ersten Mal in Brüssel getagt. Auf der Agenda standen unter anderem Gedankenaustausche mit dem Präsidenten der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, dem Kommissar für Haushalt und Personal, Günther Oettinger, sowie dem Vorsitzenden der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, Manfred Weber. Zum Bericht aus der Kabinettssitzung.

Zurück blättern
  • Foto 1 von 4 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder (rechts) im Gespräch mit dem Vorsitzenden der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, Manfred Weber, MdEP (links)
    ©FKPH
  • Foto 2 von 4 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder (rechts) und der Kommissar für Haushalt und Personal, Günther Oettinger (links), unterhalten sich angeregt
    ©FKPH
  • Foto 3 von 4 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder (rechts) und Kommissar Günther Oettinger (links) begrüßen den Präsidenten der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker (Mitte)
    ©FKPH
  • Foto 4 von 4 / Video 1
    v.l.n.r. StM J. Herrmann, StM Eisenreich, StM Huber, StMin Aigner, StM Füracker, StS Eck, Ministerpräsident Söder, StM Pschierer, StMin Kaniber, StMin Kiechle, StSin Trautner, Präsident Juncker, StMin Schreyer, StM Sibler, Kommissar Oettinger, StS Reichhart, StM Bausback, StM F. Herrmann, StMin Huml
    ©FKPH
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder mit den "Aktiven des Trachtenvereins Atteltaler Grafing“ ©FKPH
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Maibaum in der Bayerischen Vertretung in Brüssel

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 2. Mai 2018 rund 400 Gäste aus dem europapolitischen Umfeld zum Aufstellen eines Maibaumes in die Bayerische Vertretung in Brüssel geladen. Die 19 Meter hohe Fichte aus dem Landkreis Ebersberg wurde von den Aktiven des Trachtenvereins Atteltaler Grafing“ aufgestellt. Begleitet wurde der Baum zudem von Thomas Huber, MdL, einer Delegation von Kommunalpolitikern aus dem Landkreis Ebersberg sowie der Blaskapelle Glonner Musi und den Goaßlschnoizern aus Zorneding. Zur Pressemitteilung.

Zurück blättern
  • Foto 1 von 13 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder mit den "Aktiven des Trachtenvereins Atteltaler Grafing“ ©FKPH
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder mit den "Aktiven des Trachtenvereins Atteltaler Grafing“
    ©FKPH
  • Foto 2 von 13 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder (rechts) mit Thomas Huber, MdL (links) und Trachtlern
    ©FKPH
  • Foto 3 von 13 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder (links) und Thomas Huber, MdL (rechts) im Gespräch
    ©FKPH
  • Foto 4 von 13 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder mit den Trachtlerinnen aus Grafing
    ©FKPH
  • Foto 5 von 13 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder (rechts), Staatsministerin Ilse Aigner (Mitte) und Thomas Huber, MdL (links) inmitten der Grafinger Trachtler ©FKPH
  • Foto 6 von 13 / Video 1
    v.l.n.r. Thomas Mann, MdEP, Staatsministerin Ilse Aigner, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Monika Hohlmeier, MdEP, Albert Deß, MdEP, Thomas Huber, MdL und Landrat Robert Niedergesäß
    ©FKPH
  • Foto 7 von 13 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder heißt die Gäste willkommen. Im Hintergrund: die „Glonner Musi“
    ©FKPH
  • Foto 8 von 13 / Video 1
    Begrüßungsrede des Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder
    ©FKPH
  • Foto 9 von 13 / Video 1
    Blick in den Innenhof der Bayerischen Vertretung
    ©FKPH
  • Foto 10 von 13 / Video 1
    Aufstellen des Maibaumes
    ©FKPH
  • Foto 11 von 13 / Video 1
    Feierliche Übergabe der Ehrenplakette für den I. Vizepräsidenten des Bayerischen Landtags
    v.l.n.r. Hans-Gert Pöttering, Präsident des Europäischen Parlaments a.D., Ministerpräsident Dr. Markus Söder, I. Vizepräsident Reinhold Bocklet
    ©FKPH
  • Foto 12 von 13 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Thomas Huber, MdL gemeinsam mit der Ebersberger Delegation und den "Aktiven des Trachtenvereins Atteltaler Grafing“
    ©FKPH
  • Foto 13 von 13 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder begutachtet den Maibaum
    ©FKPH
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Der Staatsminister für Digitales, Medien und Europa, Georg Eisenreich, MdL, begrüßt die Gäste zum Auftakt der Europawoche 2018 in Augsburg.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Eröffnung der Europawoche 2018 in Augsburg

Der Staatsminister für Digitales, Medien und Europa, Georg Eisenreich, MdL, hat am 2. Mai 2018 in Augsburg die Europawoche 2018 eröffnet. Die Europawoche findet vom 2. Mai bis 15. Mai 2018 statt. Gemeinsam mit der Bayerischen Staatskanzlei, dem Bayerischen Landtag, der Vertretung der Europäischen Kommission und dem Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in München sowie der Europa-Union Augsburg e.V. hat die Stadt Augsburg alle Bürgerinnen und Bürger zum Festauftakt und zum Dialog über Europa eingeladen. Zur Europawoche 2018.  
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Der Staatsminister für Digitales, Medien und Europa, Georg Eisenreich, MdL, begrüßt die Gäste zum Auftakt der Europawoche 2018 in Augsburg.
    Der Staatsminister für Digitales, Medien und Europa, Georg Eisenreich, MdL, begrüßt die Gäste zum Auftakt der Europawoche 2018 in Augsburg.
  • Foto 2 von 4
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (Mitte), und der Oberbürgermeister der Stadt Augsburg Dr. Kurt Gribl (rechts) haben die Europawoche 2018 eröffnet.
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (Mitte), und der Oberbürgermeister der Stadt Augsburg Dr. Kurt Gribl (rechts) haben die Europawoche 2018 eröffnet.
  • Foto 3 von 4
    Die Europawoche wird in Augsburg mit einem bunten Programm eingeläutet. Viele Infostände, Mitmachaktionen, ein Gewinnspiel, Bands und Tanzgruppen aus Augsburg und künstlerische Darbietungen warten auf die Gäste in der Fuggerstadt.
  • Foto 4 von 4
    Europaminister Georg Eisenreich, MdL (rechts), am Stand des Bayerischen Landtags.
    Europaminister Georg Eisenreich, MdL, am Stand des Bayerischen Landtags.
Weiter blättern
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Eröffnung der Bayerischen Landesausstellung 2018

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 2. Mai 2018 die Bayerische Landesausstellung 2018 „WALD, GEBIRG UND KÖNIGSTRAUM – MYTHOS BAYERN“ in der Benediktinerabtei Ettal feierlich eröffnet. Die Landesausstellung kann vom 3. Mai bis zum 4. November 2018 im Kloster Ettal besucht werden. Zur Landesausstellung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 8
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (3. von links), nimmt gemeinsam mit dem Landrat des Landkreises Garmisch-Partenkirchen Anton Speer (links) und Herzog Franz von Bayern (2. von links) anlässlich der Eröffnung der Bayerischen Landesausstellung 2018 an einem Ökumenischen Wortgottesdienst in der Klosterkirche teil.
  • Foto 2 von 8
    Ökumenischer Wortgottesdienst in der Klosterkirche Ettal zur Eröffnung der Bayerischen Landesausstellung 2018 „WALD, GEBIRG UND KÖNIGSTRAUM – MYTHOS BAYERN“.
  • Foto 3 von 8
    Die musikalische Umrahmung zur Eröffnung der Bayerischen Landesausstellung 2018 erfolgt unter anderem durch die Original Werdenfelser Alphornbläserinnen unter der Leitung von Elisabeth Heilmann-Reimche.
  • Foto 4 von 8
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler und Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL (v.r.n.l.), bei der Eröffnung der Bayerischen Landesausstellung 2018.
  • Foto 5 von 8
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Festansprache: „Ich freue mich, gemeinsam mit Ihnen die Landesausstellung „Wald, Gebirg und Königstraum: Mythos Bayern“ zu eröffnen."
  • Foto 6 von 8
    Eintrag in das Gästebuch: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (sitzend), Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Marion Kiechle, Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL, und Abt Barnabas Bögle OSB (stehend v.r.n.l.).
  • Foto 7 von 8
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (3. von rechts), mit dem Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte Dr. Richard Loibl, Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Marion Kiechle, Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL, Herzog Franz von Bayern, dem Landrat des Landkreises Garmisch-Partenkirchen Anton Speer und Abt Barnabas Bögle OSB (v.r.n.l.).
  • Foto 8 von 8
    Die Landesausstellung 2018 findet im Kloster Ettal im Naturpark Ammergauer Alpen in der Zugspitz-Region statt und kann vom 3. Mai bis zum 4. November 2018 besucht werden.
Weiter blättern

Anzahl der Einträge: 1073