Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen

Metanavigation - Service-Menue

Suche

  • Schriftgröße verändern
  • Kontrastwechsel
  • Leichte Sprache
  • Gebärdensprache
  • Suche starten
  • Suche starten
  • Sprachauswahl
A   A   A

mobile Suche

Suche starten
Pressemitteilungen

SÖDER: LANDESBANK WIRD HOCHGESTUFT – Besseres Rating durch Moodys

28. Januar 2016

„Die BayernLB wird hochgestuft“, freute sich Finanzminister Dr. Markus Söder. „Die Sanierung schreitet erfolgreich voran. Das wird auch von Ratingagenturen honoriert“, so Söder weiter. Das verbesserte Rating bringt wichtige, auch wirtschaftliche Vorteile für die Bank, zum Beispiel tendenziell günstigere Konditionen bei der Refinanzierung. Moodys hatte das langfristige Emittentenrating von A3 auf A2 angehoben. Gleichzeitig wurde der Ratingausblick von „negativ“ auf „stabil“ hochgestuft.

In mehreren Schritten wurden die Altlasten der Landesbank sukzessive aufgelöst. Erst im November hatten Söder und der österreichischer Finanzminister eine Generalbereinigung zur weitgehenden Beilegung des Rechtsstreits in Sachen HETA unterzeichnet. Nur wenige Stunden nach Unterzeichnung überwies Österreich 1,23 Milliarden Euro an den Freistaat. „Der Kauf der HGAA war der größte Fehler in der bayerischen Nachkriegsgeschichte. Wir haben die Wunde geschlossen, aber Narben bleiben natürlich“, sagte Söder. Zuvor wurde bereits das ABS-Portfolio der Landesbank mit Gewinn für den Freistaat verkauft und die ungarische Tochter MKB an den ungarischen Staat verkauft.

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers