Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Bayern in der Welt

Regionale Beziehungen

© Panthermediavergrößern

Wenn der Freistaat regionale Beziehungen pflegt, stellt er sich einer der zentralen Aufgaben des 21. Jahrhunderts: Wie nutzt Bayern die Chancen und wie stellt sich Bayern den Herausforderungen der Globalisierung?

Bayern braucht Partner, um seinen wirtschaftlichen Wohlstand und sein besonderes Selbstverständnis zu erhalten. Mit vielfältigen Kontakten in Europa und in der Welt stellt Bayern wichtige Weichen für die bayerische Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Verwaltung. Gleichzeitig leistet Bayern seinen Beitrag zu Frieden und Stabilität in Europa und der Welt.

Bayern hat mit zahlreichen Partnerregionen und -ländern gemeinsame Kommissionen eingerichtet, die Vertreter der bayerischen Ministerien mit ihren Kollegen aus aller Welt zusammen bringen. Beide Seiten bleiben damit am Puls der internationalen Entwicklungen und können ihre Aufgaben schneller und besser erledigen. Angesichts der internationalen Zusammenhänge z.B. bei der Verwendung von EU-Mitteln, bei der inneren Sicherheit oder im Umweltschutz zahlt sich eine effiziente Verwaltung bei den Partnern auch für Bayern aus.

Genauso nutzt gute Verwaltung der bayerischen Wirtschaft im Ausland. Das bayerische Wirtschaftsministerium bietet insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen zur Erschließung neuer Märkte eine breite Palette an außenwirtschaftlichen Förderinstrumenten an. Sie reichen von einem weltweiten Netz von Ansprechpartnern für die bayerische Wirtschaft , die die Suche nach Geschäftspartnern erleichtern und beim Kontakt mit der Verwaltung vor Ort beraten, über Delegationsreisen mit der Bayerischen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner oder dem Bayerischen Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer und Unternehmerreisen bis hin zum bayerischen Messebeteiligungsprogramm.

Ein umfassender Überblick über alle Förderinstrumente ist unter http://www.aussenwirtschaft-in-bayern.de/foerderinstrumente/ zu finden.

Regelmäßige Kontakte von Politikern sorgen zudem für gute Rahmenbedingungen und eine vertrauensvolle Wirtschaftskooperation in den Zukunftsmärkten der Welt.

Einen besonderen Schwerpunkt setzt der Freistaat bei der Zusammenarbeit in Kultur und Wissenschaft. Kultur gibt im Zeitalter der Globalisierung vielen Menschen die Sicherheit, zu wissen, wo sie hingehören. Umgekehrt leben Kultur und Wissenschaft schon seit Jahrhunderten vom weltweiten Austausch von Ideen. Kontakte über die Grenzen hinweg stärken Bayern also in seinem Selbstverständnis als Kulturstaat und weltweit anerkannten Wissenschaftsstandort. Gleichzeitig steht Bayern bei der Förderung der deutschen Sprache und Präsentation der deutschen Kultur im Ausland auch zur Verantwortung für die auswärtige Kulturpolitik, die den Ländern aus der föderalen Ordnung der Bundesrepublik Deutschland zuwächst.