Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Dr. Markus Söder. © dpa / FrankHoemann/SVEN SIMON

Fotoreihen Ministerpräsident Dr. Markus Söder

Suchen & Filtern

Seitenspezifische Suchfunktion

Suche

Anzahl der Einträge: 225

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, gratuliert zum Gewinn des Weltmeistertitels und überreicht Simone Blum einen Geschenkkorb sowie ...
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Weltmeisterin Simone Blum in der Staatskanzlei

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 8. Oktober 2018 die Weltmeisterin im Springreiten Simone Blum in der Staatskanzlei empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), begrüßt die Springreiterin Simone Blum (Mitte) in der Staatskanzlei.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), begrüßt Springreiterin Simone Blum (Mitte) in der Staatskanzlei.
  • Foto 2 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, gratuliert zum Gewinn des Weltmeistertitels und überreicht Simone Blum einen Geschenkkorb sowie ...
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, gratuliert zum Gewinn des Weltmeistertitels und überreicht Simone Blum einen Geschenkkorb sowie ...
  • Foto 3 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), überreicht Simone Blum (Mitte) einen Porzellanlöwen. Links im Bild: Staatsminister Dr. Florian Herrmann.
    ... einen Porzellanlöwen.
  • Foto 4 von 6
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, Simone Blum, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und MdL Alfred Sauter (v.l.n.r.) im Ministerratssaal der Staatskanzlei.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, Simone Blum, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und MdL Alfred Sauter (v.l.n.r.) im Ministerratssaal der Staatskanzlei.
  • Foto 5 von 6
    Simone Blum gewann am 23. September 2018 die Weltmeisterschaft im Springreiten in Tryon, North Carolina, USA.
    Simone Blum gewann am 23. September 2018 die Weltmeisterschaft im Springreiten in Tryon, North Carolina, USA.
  • Foto 6 von 6
    Simone Blum gewann bei der Weltmeisterschaft im Springreiten bei der Einzelwertung die Goldmedaille. In der Mannschaftswertung gewann sie mit ihren Kollegen Laura Klaphake, Maurice Tebbel und Marcus Ehning die Bronzemedaille.
    Simone Blum gewann bei der Weltmeisterschaft im Springreiten bei der Einzelwertung die Goldmedaille. In der Mannschaftswertung gewann sie mit ihren Kollegen Laura Klaphake, Maurice Tebbel und Marcus Ehning die Bronzemedaille.
Weiter blättern
Der Initiator des Dialogforums „Bad Füssinger Gespräche“ Dr. med Johannes Zwick (links) überreicht Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts) die Einladung zu den „Bad Füssinger Gesprächen“.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Übergabe der Einladung zu „Bad Füssinger Gespräche“

Am 8. Oktober 2018 wurde Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, durch Dr. med. Johannes Zwick, Vorsitzender des Arbeitskreises Gesundheitswirtschaft des Wirtschaftsbeirats der Union,  Initiator des Dialogforums „Bad Füssinger Gespräche“ und Vorstand Power Child, die Einladung zu den „Bad Füssinger Gesprächen“ übergeben.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), begrüßt Dr. med. Johannes Zwick (links), Vorsitzender des Arbeitskreises Gesundheitswirtschaft des Wirtschaftsbeirats der Union, Initiator des Dialogforums „Bad Füssinger Gespräche“ und Vorstand Power Child.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), begrüßt Dr. med. Johannes Zwick (links), Vorsitzender des Arbeitskreises Gesundheitswirtschaft des Wirtschaftsbeirats der Union, Initiator des Dialogforums „Bad Füssinger Gespräche“ und Vorstand Power Child.
  • Foto 2 von 3
    Der Initiator des Dialogforums „Bad Füssinger Gespräche“ Dr. med Johannes Zwick (links) überreicht Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts) die Einladung zu den „Bad Füssinger Gesprächen“.
    Der Initiator des Dialogforums „Bad Füssinger Gespräche“ Dr. med Johannes Zwick (links) überreicht Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), die Einladung zu den „Bad Füssinger Gesprächen“.
  • Foto 3 von 3
    Im Gespräch: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts) und Dr. med. Johannes Zwick (links), Vorsitzender des Arbeitskreises Gesundheitswirtschaft des Wirtschaftsbeirats der Union, Initiator des Dialogforums „Bad Füssinger Gespräche“ und Vorstand Power Child.
    Im Gespräch: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und Dr. med. Johannes Zwick (links), Vorsitzender des Arbeitskreises Gesundheitswirtschaft des Wirtschaftsbeirats der Union, Initiator des Dialogforums „Bad Füssinger Gespräche“ und Vorstand Power Child.
Weiter blättern
MdB Hansjörg Durz, MdL Peter Tomaschko, der Landrat des Landkreises Aichach-Friedberg Dr. Klaus Metzger, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Aichachs Bürgermeister Klaus Habermann und der Klinik-Geschäftsführer Krzysztof Kazmierczak (v.l.n.r.) vor dem Neubau des Krankenhauses Aichach.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Eröffnung des Neubaus des Krankenhauses Aichach

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 7. Oktober 2018 am Festakt anlässlich der Eröffnung des Neubaus des Krankenhauses Aichach teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 9
    MdB Hansjörg Durz, MdL Peter Tomaschko, der Landrat des Landkreises Aichach-Friedberg Dr. Klaus Metzger, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Aichachs Bürgermeister Klaus Habermann und der Klinik-Geschäftsführer Krzysztof Kazmierczak (v.l.n.r.) vor dem Neubau des Krankenhauses Aichach.
    MdB Hansjörg Durz, MdL Peter Tomaschko, der Landrat des Landkreises Aichach-Friedberg Dr. Klaus Metzger, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Aichachs Bürgermeister Klaus Habermann und der Klinik-Geschäftsführer Krzysztof Kazmierczak (v.l.n.r.) vor dem Neubau des Krankenhauses Aichach.
  • Foto 2 von 9
    Böllerschüsse zur Eröffnung des Neubaus des Krankenhauses Aichach.
    Böllerschüsse zur Eröffnung des Neubaus des Krankenhauses Aichach.
  • Foto 3 von 9
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (Mitte) begrüßt Bürger vor dem Neubau des Krankenhauses Aichach.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), begrüßt Bürger vor dem Neubau des Krankenhauses Aichach.
  • Foto 4 von 9
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält zur Eröffnung des Neubaus des Krankenhauses eine Festrede.
    Zur Eröffnung des Neubaus des Krankenhauses Aichach hält Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, eine Festrede.
  • Foto 5 von 9
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, trägt sich in das Gästebuch ein.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, trägt sich in das Gästebuch ein.
  • Foto 6 von 9
    Rundgang durch den Neubau des Krankenhauses: MdL Peter Tomaschko, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und der Landrat des Landkreises Aichach-Friedberg Dr. Klaus Metzger (v.l.n.r.).
    Rundgang durch den Neubau des Krankenhauses: MdL Peter Tomaschko, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und der Landrat des Landkreises Aichach-Friedberg Dr. Klaus Metzger (v.l.n.r.).
  • Foto 7 von 9
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), im Gespräch mit Mitarbeitern des Krankenhauses Aichach.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), im Gespräch mit Mitarbeitern des Krankenhauses Aichach.
  • Foto 8 von 9
    Das Krankenhaus Aichach in Kuchenform zur Eröffnung des Neubaus.
    Das Krankenhaus Aichach in Kuchenform zur Eröffnung des Neubaus.
  • Foto 9 von 9
    Die neue Klinik verfügt über rund 130 Betten und modernste Technik.
    Die neue Klinik verfügt über rund 130 Betten und modernste Technik.
Weiter blättern
Spatenstich zum Ausbau des Allgäu Airport: Der Bürgerbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung Klaus Holetschek, MdL (3. von links), Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (4. von links), der Geschäftsführer der Flughafen Memmingen GmbH Ralf Schmid (4. von rechts) und der Memminger Oberbürgermeister Manfred Schilder (rechts) gemeinsam mit Kommunalpolitikern und Vertretern des Flughafens.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Spatenstich zum Ausbau des Allgäu Airport

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 5. Oktober 2018 am Spatenstich zum Ausbau des Allgäu Airport am Flughafen Memmingen teilgenommen. Ministerpräsident Dr. Söder, MdL: „Der Freistaat Bayern steht zum Flughafen Memmingen und fördert diese wichtige Zukunftsmaßnahme.“
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6
    Der Geschäftsführer der Flughafen Memmingen GmbH Ralf Schmid (Mitte) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und den Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für Bürgeranliegen Klaus Holetschek, MdL (rechts).
    Der Geschäftsführer der Flughafen Memmingen GmbH Ralf Schmid (Mitte) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und den Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für Bürgeranliegen Klaus Holetschek, MdL (rechts).
  • Foto 2 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Der Allgäu Airport entwickelt sich hervorragend, stärkt den Wirtschafts- und Tourismusstandort Schwaben und ist eine feste Größe in Deutschlands Flugverkehr. Eine echte Erfolgsgeschichte weiß-blauer Strukturpolitik!“
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Der Allgäu Airport entwickelt sich hervorragend, stärkt den Wirtschafts- und Tourismusstandort Schwaben und ist eine feste Größe in Deutschlands Flugverkehr. Eine echte Erfolgsgeschichte weiß-blauer Strukturpolitik!“
  • Foto 3 von 6
    Spatenstich zum Ausbau des Allgäu Airport: Der Bürgerbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung Klaus Holetschek, MdL (3. von links), Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (4. von links), der Geschäftsführer der Flughafen Memmingen GmbH Ralf Schmid (4. von rechts) und der Memminger Oberbürgermeister Manfred Schilder (rechts) gemeinsam mit Kommunalpolitikern und Vertretern des Flughafens.
    Spatenstich zum Ausbau des Allgäu Airport: Der Bürgerbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung Klaus Holetschek, MdL (3. von links), Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (4. von links), der Geschäftsführer der Flughafen Memmingen GmbH Ralf Schmid (4. von rechts) und der Memminger Oberbürgermeister Manfred Schilder (rechts) gemeinsam mit Kommunalpolitikern und Vertretern des Flughafens.
  • Foto 4 von 6
    Der Beiratsvorsitzende der Allgäu Airport GmbH & Co KG Gebhard Kaiser (4. von links), Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte) und der Geschäftsführer der Flughafen Memmingen GmbH Ralf Schmid (rechts) schneiden eine Torte zum Start des Ausbaus des Allgäu Airports an.
    Der Beiratsvorsitzende der Allgäu Airport GmbH & Co KG Gebhard Kaiser (4. von links), Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und der Geschäftsführer der Flughafen Memmingen GmbH Ralf Schmid (rechts) schneiden eine Torte zum Start des Ausbaus des Allgäu Airports an.
  • Foto 5 von 6
    Nach dem Spatenstich für den Ausbau des Allgäu Airport: Der Oberbürgermeister der Stadt Memmingen Manfred Schilder (links) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), vor dem Memminger Rathaus.
    Nach dem Spatenstich für den Ausbau des Allgäu Airport: Der Oberbürgermeister der Stadt Memmingen Manfred Schilder (links) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), vor dem Memminger Rathaus.
  • Foto 6 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, trägt sich im Rathaus in das Goldene Buch der Stadt Memmingen ein.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, trägt sich im Rathaus in das Goldene Buch der Stadt Memmingen ein.
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), begrüßt unter anderem Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter in der Staatskanzlei.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch zur MVV-Tarifstrukturreform

Am 5. Oktober 2018 haben sich Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Verkehrsministerin Ilse Aigner, MdL, und Staatskanzleiminister Dr. Florian Herrmann, MdL, mit den weiteren Gesellschaftern des MVV Tarifverbundes, der Landeshauptstadt München und der Landkreise im MVV-Gebiet zu einem Gespräch über die MVV-Tarifstrukturreform in der Staatskanzlei getroffen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), begrüßt unter anderem Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter in der Staatskanzlei.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), begrüßt unter anderem Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter in der Staatskanzlei.
  • Foto 2 von 5
    V.l.n.r.: Staatskanzleiminister Dr. Florian Herrmann, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Verkehrsministerin Ilse Aigner, MdL, bei dem Gespräch zur MVV-Tarifstrukturreform.
    V.l.n.r.: Staatskanzleiminister Dr. Florian Herrmann, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Verkehrsministerin Ilse Aigner, MdL, treffen sich zum Gespräch über die MVV-Tarifstrukturreform ...
  • Foto 3 von 5
    ... mit den Gesellschaftern des MVV Tarifverbundes, der Landeshauptstadt München und der Landkreise im MVV-Gebiet im Ministerratssaal der Staatskanzlei.
  • Foto 4 von 5
    Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (links) im Gespräch mit dem Landrat des Landkreises München Christian Göbel (2. von links), dem Landrat des Landkreises Ebersberg Robert Niedergesäß (3. von links), dem stellvertretenden Landrat des Landkreises Erding Jakob Schwimmer (Mitte) sowie mit Verkehrsministerin Ilse Aigner, MdL (rechts), und Staatskanzleiminister Dr. Florian Herrmann, MdL (2. von rechts).
    Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (links) im Gespräch mit dem Landrat des Landkreises München Christian Göbel (2. von links), dem Landrat des Landkreises Ebersberg Robert Niedergesäß (3. von links), dem stellvertretenden Landrat des Landkreises Erding Jakob Schwimmer (Mitte) sowie mit Verkehrsministerin Ilse Aigner, MdL (rechts), und Staatskanzleiminister Dr. Florian Herrmann, MdL (2. von rechts).
  • Foto 5 von 5
    Verkehrsministerin Ilse Aigner, MdL (links), und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), informieren über die Ergebnisse des Gesprächs.
    Verkehrsministerin Ilse Aigner, MdL (links), und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), informieren über die Ergebnisse des Gesprächs.
Weiter blättern
Themen des Gesprächs waren u.a. Klimaschutz, 3. Nationalpark und Agrarpolitik: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und Umweltminister Dr. Marcel Huber, MdL (2. von rechts) diskutierten u.a. mit dem 1. Vorsitzenden Richard Mergner (links) und dem Landesbeauftragten Martin Geilhufe (2. von links) vom BUND Naturschutz in Bayern e.V.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit Vertretern von BUND Naturschutz

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 4. Oktober 2018 Vertreter von BUND Naturschutz in Bayern e.V. zu einem Gespräch in der Staatskanzlei empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (2. von rechts) begrüßt den 1. Vorsitzenden des BUND Naturschutz in Bayern e.V. Richard Mergner (2. von links).
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), begrüßt den 1. Vorsitzenden des BUND Naturschutz in Bayern e.V. Richard Mergner (2. von links) sowie ...
  • Foto 2 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder begrüßt den stellvertretenden Vorsitzenden Sebastian Schönauer (2. von links) und den Landesgeschäftsführer Peter Rottner (Mitte) vom BUND Naturschutz in Bayern e.V.
    ... den stellvertretenden Vorsitzenden Sebastian Schönauer (2. von links) und den Landesgeschäftsführer Peter Rottner (Mitte) vom BUND Naturschutz in Bayern e.V. in der Staatskanzlei.
  • Foto 3 von 4
    Umweltminister Dr. Marcel Huber (links) und der 1. Vorsitzende des BUND Naturschutz in Bayern e.V. Richard Mergner (rechts).
    Umweltminister Dr. Marcel Huber, MdL (links), und der 1. Vorsitzende des BUND Naturschutz in Bayern e.V. Richard Mergner (rechts).
  • Foto 4 von 4
    Themen des Gesprächs waren u.a. Klimaschutz, 3. Nationalpark und Agrarpolitik: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und Umweltminister Dr. Marcel Huber, MdL (2. von rechts) diskutierten u.a. mit dem 1. Vorsitzenden Richard Mergner (links) und dem Landesbeauftragten Martin Geilhufe (2. von links) vom BUND Naturschutz in Bayern e.V.
    Themen des Gesprächs waren u.a. Klimaschutz, 3. Nationalpark und Agrarpolitik: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und Umweltminister Dr. Marcel Huber, MdL (2. von rechts), diskutierten u.a. mit dem 1. Vorsitzenden Richard Mergner (links) und dem Landesbeauftragten Martin Geilhufe (2. von links) vom BUND Naturschutz in Bayern e.V.
Weiter blättern
Im Gespräch: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), mit den drei Familien in der Staatskanzlei.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Ehrenpatenschaften für Mehrlingsgeburten

Am 4. Oktober 2018 hat Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, in der Staatskanzlei die Ehrenpatenschaftsurkunden an drei Familien mit Drillingen übergeben. Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Kinder sind unsere Zukunft und ein großes Geschenk. Wir wissen alle um die große Verantwortung, die Eltern tragen und die großen Herausforderungen, die sie zu bewältigen haben – das gilt insbesondere für Eltern mit Mehrlingsgeburten. Mit der Übernahme der Ehrenpatenschaft für Drillinge und mehr verbunden mit einer Zuwendung von 1.000 Euro pro Kind setzt Bayern ein Zeichen des Dankes und der Anerkennung für diese besondere Familienarbeit!“ Der Bayerische Ministerpräsident übernimmt die Ehrenpatenschaft für in Bayern wohnende Mehrlinge ab Drillingen mit deutscher oder EU-Staatsbürgerschaft auf Antrag der Eltern. Die Ehrenpatenschaft ist mit einer Urkunde und einer einmaligen Zahlung von 1.000 Euro je Kind verbunden. Stichtag für die Geburt ist der 1. Januar 2018. Eltern können die Ehrenpatenschaft bis zu einem Jahr nach der Geburt beantragen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6
    Die Familien werden von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), in der Staatskanzlei begrüßt.
    Die Familien werden von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), in der Staatskanzlei begrüßt.
  • Foto 2 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Kinder sind unsere Zukunft und ein großes Geschenk.“
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Kinder sind unsere Zukunft und ein großes Geschenk.“
  • Foto 3 von 6
    Der Bayerische Ministerpräsident übernimmt die Ehrenpatenschaft für in Bayern wohnende Mehrlinge ab Drillingen mit deutscher oder EU-Staatsbürgerschaft auf Antrag der Eltern.
  • Foto 4 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), übergibt Ehrenpatenschaftsurkunden an die Familien und kleine Geschenke für die Kinder.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), übergibt Ehrenpatenschaftsurkunden an die Familien und kleine Geschenke für die Kinder.
  • Foto 5 von 6
    Im Gespräch: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), mit den drei Familien in der Staatskanzlei.
    Im Gespräch: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), mit den drei Familien in der Staatskanzlei.
  • Foto 6 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Wir wissen alle um die große Verantwortung, die Eltern tragen und die großen Herausforderungen, die sie zu bewältigen haben – das gilt insbesondere für Eltern mit Mehrlingsgeburten.“
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Wir wissen alle um die große Verantwortung, die Eltern tragen und die großen Herausforderungen, die sie zu bewältigen haben – das gilt insbesondere für Eltern mit Mehrlingsgeburten.“
Weiter blättern
Der ehemalige Bundesfinanzminister Theo Waigel, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (v.l.n.r.) in der Basilika Ottobeuren.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Europapolitisches Symposium

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 30. September 2018 am Europapolitischen Symposium im Kaisersaal der Benediktinerabtei Ottobeuren teilgenommen. Danach besuchte er das Konzert von Symphonieorchester und Chor des Bayerischen Rundfunks in der Basilika Ottobeuren.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Abt Johannes Schaber OSB (links) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (4. von rechts), und Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, MdB (3. von rechts), in der Benediktinerabteil Ottobeuren.
    Abt Johannes Schaber OSB (links) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (4. von rechts), und Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, MdB (3. von rechts), in der Benediktinerabteil Ottobeuren.
  • Foto 2 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, in seiner Rede beim Europapolitischen Symposium: „Bayern und Deutschland werden es ohne Europa nicht schaffen.“
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, in seiner Rede beim Europapolitischen Symposium: „Bayern und Deutschland werden es ohne Europa nicht schaffen.“
  • Foto 3 von 5
    Der ehemalige Bundesfinanzminister Theo Waigel, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (v.l.n.r.) in der Basilika Ottobeuren.
    Der ehemalige Bundesfinanzminister Theo Waigel, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, MdB, und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (v.l.n.r.) in der Basilika Ottobeuren.
  • Foto 4 von 5
    Zahlreiche Gäste sind zum Europapolitischen Symposium in die Benediktinerabtei in Ottobeuren gekommen.
    Zahlreiche Gäste sind zum Europapolitischen Symposium in die Benediktinerabtei in Ottobeuren gekommen.
  • Foto 5 von 5
    Empfang in Basilika der Benediktinerabtei Ottobeuren u.a. mit dem ehemaligen Bundesfinanzminister Theo Waigel (2. von links), Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel (Mitte), dem Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für Bürgeranliegen Klaus Holetschek, MdL (5. von rechts), MdEP Markus Ferber (4. von rechts), Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Marion Kiechle (2. von rechts) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
    Empfang in Basilika der Benediktinerabtei Ottobeuren u.a. mit dem ehemaligen Bundesfinanzminister Theo Waigel (2. von links), Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, MdB (Mitte), dem Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für Bürgeranliegen Klaus Holetschek, MdL (5. von rechts), MdEP Markus Ferber (4. von rechts), Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Marion Kiechle (2. von rechts) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
Weiter blättern
Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Freistaat Bayern“ überreicht Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, ein extra angefertigtes Fahnenband der Bayerischen Staatsregierung.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Deutsche aus Russland – 60 Jahre Kulturarbeit in Bayern

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 29. September 2018 am Festakt anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Landesgruppe Bayern der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V. teilgenommen. Die Veranstaltung unter dem Motto „Deutsche aus Russland – 60 Jahre Kulturarbeit in Bayern“ fand im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat in Nürnberg statt.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede beim Festakt anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Landesgruppe Bayern der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede beim Festakt anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Landesgruppe Bayern der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V.
  • Foto 2 von 5
    Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Freistaat Bayern“ überreicht Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, ein extra angefertigtes Fahnenband der Bayerischen Staatsregierung.
    Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Freistaat Bayern“ überreicht Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, ein extra angefertigtes Fahnenband der Bayerischen Staatsregierung.
  • Foto 3 von 5
    60-jähriges Jubiläum der Landesgruppe Bayern der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V.: Der Kulturreferent Waldemar Eisenbraun, der Landesvorsitzende Ewald Oster und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (v.l.n.r.).
    60-jähriges Jubiläum der Landesgruppe Bayern der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V.: Der Kulturreferent Waldemar Eisenbraun, der Landesvorsitzende Ewald Oster und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (v.l.n.r.).
  • Foto 4 von 5
    Der Chor „Harmonie“ unter der Leitung von Olga Baluev sorgt für die musikalische Umrahmung des Festaktes.
    Der Chor „Harmonie“ unter der Leitung von Olga Baluev sorgt für die musikalische Umrahmung des Festaktes.
  • Foto 5 von 5
    Zahlreiche Gäste sind zur Veranstaltung, die unter dem Motto „Deutsche aus Russland – 60 Jahre Kulturarbeit in Bayern“ stand, in das Heimatministerium in Nürnberg gekommen.
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält ein Grußwort am Richtfest der neuen Energie- und Umweltstation am Wöhrder See in Nürnberg, ....
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Richtfest: Energie- und Umweltstation am Wöhrder See

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 28. September 2018 am Richtfest der Energie- und Umweltstation am Wöhrder See in Nürnberg teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, begrüßt bei strahlendem Sonnenschein Gäste an der Norikusbucht in Nürnberg.
  • Foto 2 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält ein Grußwort am Richtfest der neuen Energie- und Umweltstation am Wöhrder See in Nürnberg, ....
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält ein Grußwort am Richtfest der neuen Energie- und Umweltstation am Wöhrder See in Nürnberg, ....
  • Foto 3 von 6
    ....der Zimmerermeister ist für den Richtspruch zuständig.
    ....der Zimmerermeister ist für den Richtspruch zuständig.
  • Foto 4 von 6
    Bereit für die Besichtigung der Baustelle an der Norikusbucht (v.l.n.r.): Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg Dr. Ulrich Maly, Dr. Klemens Gsell, 3. Bürgermeister der Stadt Nürnberg, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Staatsminister Dr. Marcel Huber, MdL, sowie der Planungs- und Baureferent der Stadt Nürnberg Daniel F. Ulrich.
    Bereit für die Besichtigung der Baustelle an der Norikusbucht (v.l.n.r.): Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg Dr. Ulrich Maly, Dr. Klemens Gsell, 3. Bürgermeister der Stadt Nürnberg, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Staatsminister Dr. Marcel Huber, MdL, sowie der Planungs- und Baureferent der Stadt Nürnberg Daniel F. Ulrich.
  • Foto 5 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, wagt einen Rundgang durch den Rohbau der künftigen Energie- und Umweltstation am Wöhrder See und ...
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, wagt einen Rundgang durch den Rohbau der künftigen Energie- und Umweltstation am Wöhrder See und ...
  • Foto 6 von 6
    ... nutzt die Gelegenheit für einen Gedankenaustausch mit Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg.
    ... nutzt die Gelegenheit für einen Gedankenaustausch mit Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg.
Weiter blättern
Startschuss für die „GigaCities“ Nürnberg und Landshut: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Dr. Hannes Ametsreiter (rechts), CEO Vodafone Deutschland, haben symbolisch die Netzanschlüsse angeschlossen.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Startschuss für die „GigaCities“ Nürnberg und Landshut

Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat am 28. September 2018 im Loftwerk Nürnberg den symbolischen Startschuss gegeben für die Gigabit Freischaltung in den Städten Nürnberg und Landshut, den ersten sogenannten „GigaCities“ von Vodafone Deutschland.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Startschuss für die „GigaCities“ Nürnberg und Landshut: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Dr. Hannes Ametsreiter (rechts), CEO Vodafone Deutschland, haben symbolisch die Netzanschlüsse angeschlossen.
    Startschuss für die „GigaCities“ Nürnberg und Landshut: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Dr. Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone Deutschland (rechts), haben symbolisch die Netzanschlüsse angeschlossen.
  • Foto 2 von 3
    Freuen sich über die Gigabit Freischaltung in Nürnberg und Landshut: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), Michael Jungwirth, Direktor Public Affairs Vodafone Deutschland (links), und Dr. Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone Deutschland (rechts).
  • Foto 3 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, berichtet in seiner Rede über den Fortschritt der Digitalisierung in Bayern.
Weiter blättern
Die Machbarkeitsstudie zum Projekt „Maininformationszentrum“ wurde vom 1. Bürgermeister der Gemeinde Knetzgau, Stefan Paulus (15. von rechts), und einer Knetzgauer Delegation an Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte) übergeben. Auch Landtagspräsidentin Barbara Stamm (8. von links), Innenstaatssekretär Gerhard Eck (6. von links) und Gesundheitsministerin Melanie Huml (13. von rechts) nahmen teil. © Gemeinde Knetzgau
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Übergabe Machbarkeitsstudie „Maininformationszentrum“

Am 27. September 2018 wurde vom 1. Bürgermeister der Gemeinde Knetzgau, Stefan Paulus, und einer Delegation die Machbarkeitsstudie zum Projekt „Maininformationszentrum“ an Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, im Bayerischen Landtag übergeben.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Die Machbarkeitsstudie zum Projekt „Maininformationszentrum“ wurde vom 1. Bürgermeister der Gemeinde Knetzgau, Stefan Paulus (15. von rechts), und einer Knetzgauer Delegation an Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte) übergeben. Auch Landtagspräsidentin Barbara Stamm (8. von links), Innenstaatssekretär Gerhard Eck (6. von links) und Gesundheitsministerin Melanie Huml (13. von rechts) nahmen teil. © Gemeinde Knetzgau
    Die Machbarkeitsstudie zum Projekt „Maininformationszentrum“ wurde vom 1. Bürgermeister der Gemeinde Knetzgau, Stefan Paulus (15. von rechts), und einer Knetzgauer Delegation an Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), übergeben. Auch Landtagspräsidentin Barbara Stamm, MdL (8. von links), Innenstaatssekretär Gerhard Eck, MdL (6. von links), und Gesundheitsministerin Melanie Huml, MdL (13. von rechts), nahmen teil. © Gemeinde Knetzgau
  • Foto 2 von 4
    Der 1. Bürgermeister der Gemeinde Knetzgau, Stefan Paulus (rechts), überreicht Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links) ein „Schiffsteuerrad“. © Gemeinde Knetzgau
    Der 1. Bürgermeister der Gemeinde Knetzgau, Stefan Paulus (rechts), überreicht Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), ein „Schiffsteuerrad“. © Gemeinde Knetzgau
  • Foto 3 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, mit der Machbarkeitsstudie zum Projekt „Maininformationszentrum“. © Gemeinde Knetzgau
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, mit der Machbarkeitsstudie zum Projekt „Maininformationszentrum“. © Gemeinde Knetzgau
  • Foto 4 von 4
    Der 1. Bürgermeister der Gemeinde Knetzgau, Stefan Paulus (Mitte), und seine Delegation vor dem Bayerischen Landtag in München. © Gemeinde Knetzgau
    Der 1. Bürgermeister der Gemeinde Knetzgau, Stefan Paulus (Mitte), und seine Delegation vor dem Bayerischen Landtag in München. © Gemeinde Knetzgau
Weiter blättern

Anzahl der Einträge: 225