Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

Bayern unterstützt Projekt für berufliche Bildung in Südafrika mit über 1,2 Mio. Euro /„Bavarian House“ wird Herzstück eines neuen Gemeindezentrums im Township / Staatsminister Dr. Florian Herrmann: Berufliche Bildung ist der Schlüssel für Jobs und Zukunftsperspektiven

5. März 2020

Staatsminister Dr. Florian Herrmann hat heute den Förderbescheid in Höhe von mehr als 1,2 Mio. Euro für das Projekt „Das Bayerische Haus – Duale Ausbildung und Ressourcen-Center“ an die HOPE-Kapstadt-Stiftung übergeben.

Staatsminister Dr. Herrmann, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei: „Das ‚Bayerische Haus‘ wird unverkennbares Zeichen der Hoffnung und unserer tiefen Verbundenheit mit Westkap werden. Berufliche Bildung ist ein zentraler Schlüssel für mehr Jobs, Investitionen und Zukunftsperspektiven. Im neuen Gemeindezentrum bildet das „Bavarian House“ das Herzstück, bei dem bewusst ein Fokus auf berufliche Bildung gelegt wird. Das Projekt setzt auf praxisorientierte Ausbildung, die besonders jungen Menschen qualifizierte Arbeit und Perspektive bringen wird.“

„Bei meinem Besuch in Südafrika im Oktober 2019 habe ich mir selbst ein Bild von der großartigen Arbeit von HOPE Cape Town gemacht. Seit 18 Jahren arbeitet HOPE in verschiedenen Townships rund um Kapstadt und kennt die besonderen sozialen Herausforderungen bestens. Ein exzellenter Projektpartner, dem – ebenso wie uns - die Verbesserung von Lebenschancen eine Herzensangelegenheit ist“, so Herrmann weiter.

Bayern und die südafrikanische Provinz Westkap verbindet seit 1995 eine aktiv gelebte Partnerschaft, die von zahlreichen Projekten flankiert wird. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Thema Berufsausbildung. Das „Bavarian House“ wird Hauptbestandteil eines neuen multifunktionalen Gemeindezentrums für drei Kommunen (Townships) in Kapstadt, die aufgrund von Baumaßnahmen an einen neuen Standort umziehen müssen. Das „Bavarian House“ wird besonders der dualen Ausbildung dienen, die in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Südafrikanischen Industrie- und Handelskammer (SAGCC) durchgeführt wird.

Daneben werden Bau und Ausstattung des sog. „Ressourcen Center“ unterstützt. In diesem haben Bewohner der Kommune u.a. Zugang zu einer Bibliothek, zahlreichen IT-Arbeitsplätzen mit Internetzugang und zu einem einladenden Außen- und Freizeitbereich, um dort in Ruhe zu lernen und sich aufzuhalten. Bayern unterstützt Bau und Ausstattung des Bayerischen Hauses sowie des Ressourcen Center mit über 1,2 Mio. Euro und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Aus- und Weiterbildung junger Menschen vor Ort.

Dr. Florian Herrmann: „Junge Menschen brauchen Perspektiven für eine Zukunft in ihrem Heimatland. Nur durch Bildung gibt es die Chance auf ein selbstbestimmtes Einkommen und Leben. Bayern leistet mit seinem Engagement nachhaltige Hilfe vor Ort, von der viele Menschen in den Kommunen profitieren werden.“

Hinweis für Berichterstatter:
Redaktionen können unter pressebild@stk.bayern.de Bilder von dem Termin anfordern.

Datenschutz ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir möchten Sie deshalb darauf hinweisen, dass die Bayerische Staatskanzlei personenbezogene Daten verarbeitet. Nähere Informationen finden Sie unter: http://q.bayern.de/datenschutzhinweise.



Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken

KONTAKT

Zu Bayern Direkt
Zum E-Mail-Formular Zur Facebook-Seite von Bayern Zum YouTube-Channel von Bayern Zur Instagram-Seite von Bayern Zum Notify-Dienst von Bayern

HERAUSGEBER

Bayerische Staatskanzlei

Der Freistaat Bayern unterstützt das Projekt „Das Bayerische Haus – Duale Ausbildung und Ressourcen-Center“ der HOPE-Kapstadt-Stiftung in Höhe von mehr als 1,2 Millionen Euro.

Förderbescheid für „Das Bayerische Haus“ übergeben Foto-Icon

Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Förderbescheid für „Das Bayerische Haus“ übergeben

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 5. März 2020 den Förderbescheid in Höhe von mehr als 1,2 Millionen Euro für das Projekt „Das Bayerische Haus – Duale Ausbildung und Ressourcen-Center“ an die HOPE-Kapstadt-Stiftung übergeben. Dr. Florian Herrmann: „Junge Menschen brauchen Perspektiven für eine Zukunft in ihrem Heimatland. Nur durch Bildung gibt es die Chance auf ein selbstbestimmtes Einkommen und Leben. Bayern leistet mit seinem Engagement nachhaltige Hilfe vor Ort, von der viele Menschen in den Kommunen profitieren werden.“ Zur Pressemitteilung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), begrüßt die südafrikanische Generalkonsulin Roleta Lebelo (rechts) in der Staatskanzlei.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), begrüßt die südafrikanische Generalkonsulin Roleta Lebelo (rechts) in der Staatskanzlei.
  • Foto 2 von 6
    Der Freistaat Bayern unterstützt das Projekt „Das Bayerische Haus – Duale Ausbildung und Ressourcen-Center“ der HOPE-Kapstadt-Stiftung in Höhe von mehr als 1,2 Millionen Euro.
    Der Freistaat Bayern unterstützt das Projekt „Das Bayerische Haus – Duale Ausbildung und Ressourcen-Center“ der HOPE-Kapstadt-Stiftung in Höhe von mehr als 1,2 Millionen Euro.
  • Foto 3 von 6
    Übergabe des Förderbescheids an die HOPE-Kapstadt-Stiftung (v.l.n.r.): Die südafrikanische Generalkonsulin Roleta Lebelo, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, und der Gründer von HOPE Cape Town, Pfarrer Stefan Hippler.
    Übergabe des Förderbescheids an die HOPE-Kapstadt-Stiftung (v.l.n.r.): Die südafrikanische Generalkonsulin Roleta Lebelo, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, und der Gründer von HOPE Cape Town, Pfarrer Stefan Hippler.
  • Foto 4 von 6
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL: „Das ‚Bayerische Haus‘ wird unverkennbares Zeichen der Hoffnung und unserer tiefen Verbundenheit mit Westkap werden. Berufliche Bildung ist ein zentraler Schlüssel für mehr Jobs, Investitionen und Zukunftsperspektiven. Im neuen Gemeindezentrum bildet das „Bavarian House“ das Herzstück, bei dem bewusst ein Fokus auf berufliche Bildung gelegt wird.“
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL: „Das ‚Bayerische Haus‘ wird unverkennbares Zeichen der Hoffnung und unserer tiefen Verbundenheit mit Westkap werden. Berufliche Bildung ist ein zentraler Schlüssel für mehr Jobs, Investitionen und Zukunftsperspektiven. Im neuen Gemeindezentrum bildet das „Bavarian House“ das Herzstück, bei dem bewusst ein Fokus auf berufliche Bildung gelegt wird.“
  • Foto 5 von 6
    Bayern und die südafrikanische Provinz Westkap verbindet seit 1995 eine aktiv gelebte Partnerschaft, die von zahlreichen Projekten flankiert wird: Die südafrikanische Generalkonsulin Roleta Lebelo (links) im Gespräch mit Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts).
    Bayern und die südafrikanische Provinz Westkap verbindet seit 1995 eine aktiv gelebte Partnerschaft, die von zahlreichen Projekten flankiert wird.
  • Foto 6 von 6
    Im Gespräch: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (2. von rechts), mit der südafrikanischen Generalkonsulin Roleta Lebelo (2. von links) und dem Gründer von HOPE Cape Town, Pfarrer Stefan Hippler (3. von links).
    Im Gespräch: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (2. von rechts), mit der südafrikanischen Generalkonsulin Roleta Lebelo (2. von links) und dem Gründer von HOPE Cape Town, Pfarrer Stefan Hippler (3. von links).
Weiter blättern