Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

Europaminister Dr. Florian Herrmann: „Bayerisch-tschechische Beziehungen stehen auf einem festen Fundament“ / Treffen mit Außenminister Tomáš Petříček / tschechische Ministerin für Regionalentwicklung, Klára Dostálová, Ehrengast beim Neujahrsempfang in der Bayerischen Repräsentanz in Prag

23. Januar 2020

Europaminister Dr. Florian Herrmann hatte am Donnerstag zum Neujahrsempfang 2020 in die Repräsentanz des Freistaats Bayern in Prag eingeladen. Unter den Ehrengästen waren auch die tschechische Ministerin für Regionalentwicklung, Klára Dostálová, sowie der Vizepräsident des Bayerischen Landtags, Markus Rinderspacher. Insgesamt nahmen rund 150 Akteure der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit aus Bayern und Tschechien an der festlichen Veranstaltung teil, darunter der Oberpfälzer Regierungsvizepräsident Christoph Reichert. Für die Sudetendeutsche Landsmannschaft war die Generalsekretärin des Sudetendeutschen Rates und mittelfränkische Bezirkstagsvizepräsidentin Christa Naaß vor Ort.

Herrmann: „Die bayerisch-tschechischen Beziehungen stehen auf einem festen Fundament. Darauf unablässig weiter aufzubauen, ist unser gemeinsames Ziel. Mit einer Vielzahl an Projekten in den Bereichen Wirtschaft, Technologie oder Kultur knüpfen wir unser Partnerschaftsband von Jahr zu Jahr enger. Uns verbindet inzwischen weit mehr als unsere gemeinsame Geschichte.“

Zuvor war Herrmann mit dem tschechischen Außenminister Dr. Tomáš Petříček zusammengetroffen. Dabei vereinbarten sie, die ohnehin guten Beziehungen zwischen Bayern und Tschechien weiter zu intensiveren. Dazu planen beide weitere Treffen zwischen den beiden Nachbarländern. Insbesondere sollen im Herbst mit einem bayerisch-tschechischen Kommunaltag in der Bayerischen Repräsentanz in Prag kommunale Partnerschaften weiter verstärkt werden. „Zwischen Bayern und Tschechien bestehen über 100 Städte- und Gemeindepartnerschaften. Damit wird der Kommunaltag zu einem großen Familientreffen werden“, so der bayerische Europaminister. Ebenfalls im Herbst soll eine Innovationskonferenz die gemeinsamen Potentiale im Bereich Green Tech beleuchten. Schon am 7. und 8. Februar wird in Pilsen das bayerisch-tschechische Kunst- und Kulturfestival „Treffpunkt“ in Zusammenarbeit mit der Stadt Regensburg stattfinden.

Petříček hob hervor: „Unsere bayerisch-tschechischen Beziehungen erleben eine nie dagewesene Blüte: Unsere Zusammenarbeit ist vielseitig und nach meiner Einschätzung sehr erfolgreich. Persönliche Treffen mit den bayerischen Partnern halte ich für sehr wichtig, um damit unsere Beziehungen auf einem guten Niveau zu halten, aber auch als Signal nach außen und als Impuls für die Weiterentwicklung der Region Mitteleuropa.“

Beim Neujahrsempfang betonte Dostálová dann: „Tschechen und Bayern haben in den letzten 30 Jahren in ihrem Grenzland ein großes Stück gemeinsamer Arbeit geleistet. Damit haben sie bewiesen, wie gut es ist, sich beim Nachbarn auf der anderen Seite der Grenze zu inspirieren. Es freut mich, dass das Programm zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Freistaat Bayern-Tschechische Republik Ziel ETZ 2014–2020 erfolgreich läuft und darüber bisher fast 150 gemeinsame Projekte genehmigt wurden. Aus diesen möchte ich zum Beispiel die gegenseitige Zusammenarbeit der Rettungsdienste hervorheben oder die gemeinsamen Kurse der Fachoberschule Horažďovice und zweier bayerischer Partnerschulen mit Fokus auf Kunst, Kreativität und Kommunikation.“

Die tschechische Ministerin für Regionalentwicklung Dostálová und der bayerische Europaminister Herrmann unterstrichen, dass sie die erfolgreiche grenzüberschreitende Zusammenarbeit und wirtschaftliche Entwicklung in der kommenden EU-Förderperiode unvermindert fortsetzen wollen.

Hinweis für Berichterstatter:
Redaktionen können unter pressebild@stk.bayern.de Bilder anfordern.

Grundsätzlicher Hinweis:
Datenschutz ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir möchten Sie deshalb darauf hinweisen, dass die Bayerische Staatskanzlei personenbezogene Daten verarbeitet. Nähere Informationen finden Sie unter: http://q.bayern.de/datenschutzhinweise.



Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken