Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Newsletter

Newsletter der Bayerischen Staatsregierung – 25. Oktober 2013

Bayerische Staatskanzlei

Staatsregierung stellt Weichen für Unterstützung einer Olympiabewerbung München 2022 / Staatskanzleichefin Haderthauer: „Olympische und Paralympische Spiele sind große Chance für ganz Bayern / Unterstützung der Bevölkerung entscheidend“

(22.10.2013) Das Bayerische Kabinett hat in seiner Sitzung die Weichen für eine Unterstützung einer Bewerbung um die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2022 gestellt. Staatsministerin Christine Haderthauer: „Olympische Winterspiele in Bayern bieten große Chancen für die Bürgerinnen und Bürger im gesamten Freistaat.

weiter

zum Video

Staatsministerin Christine Haderthauer beim IHK Jahresempfang

Staatsministerin Christine Haderthauer beim IHK Jahresempfang. © IHK für München und Oberbayernvergrößern

(18.10.2013) Frau Staatsministerin Christine Haderthauer hat in Vertretung von Ministerpräsident Horst Seehofer beim Jahresempfang der IHK für München und Oberbayern im Forum der IHK-Akademie in München gesprochen.

zur Fotoreihe

40 Jahre Europäisches Patentamt

40 Jahre Europäisches Patentamtvergrößern

(17.10.2013) 40 Jahre Europäisches Patentamt (EPA) in München: Dies hat die Bayerische Staatsregierung mit einem Empfang in der Münchner Residenz gewürdigt.

 

zur Fotoreihe

Bayerisches Staatsministerium der Justiz 

Bayerns Justizminister beim Staatsempfang aus Anlass der gemeinsamen Tagung der Deutschen Sektion der Internationalen Juristenkommission und der Österreichischen Juristenkommission / Bausback: "Starker Staat und starker Sport gemeinsam gegen Doping!"

(18.10.2013) Bayerns Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback setzt in seinem Grußwort beim Staatsempfang aus Anlass der gemeinsamen Tagung der Deutschen Sektion der Internationalen Juristenkommission und der Österreichischen Juristenkommission das Thema Dopingbekämpfung auf seine rechtpolitische Agenda.

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

"Hoffnungsfroher Aufbruch und große Herausforderung" - Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich spricht bei Festveranstaltung zur Gründung und Namensgebung der Chiemsee-Realschule

(25.10.2013) München/Prien am Chiemsee - „Eine Schulneugründung bedeutet immer einen hoffnungsfrohen Aufbruch mit viel Euphorie. Gleichzeitig ist es aber auch eine große Herausforderung für alle Beteiligten“, sagte Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich in seinem Grußwort bei der Festveranstaltung zur Gründung der Staatlichen Realschule Prien am Chiemsee.

weiter

Kunstminister Spaenle zeichnet Schriftstellerin Petra Morsbach mit dem Jean-Paul-Preis aus / Attraktives Literatur- und Autorenförderprogramm in Bayern

(23.10.2013) Kunstminister Ludwig Spaenle zeichnete im Max-Joseph-Saal der Münchener Residenz die Schriftstellerin Petra Morsbach mit dem Jean-Paul-Preis aus. Der mit 15.000 Euro dotierte Literaturpreis des Freistaats wird alle zwei Jahre vergeben und würdigt das literarische Gesamtwerk eines deutschsprachigen Schriftstellers oder einer deutschsprachigen Schriftstellerin.

weiter

Bayerns Bildungs- und Wissenschaftsminister Ludwig Spaenle zum Bildungsmonitor 2013 / Erfreuliche Entwicklung bei der Ausbildungssituation und in der Zahl der Habilitationen / "Chancen für junge Menschen in Bayern weiter verbessert"

(22.10.2013) München - „Es ist erfreulich, dass Bayern im Bildungsmonitor 2013 in der Spitzengruppe rangiert und es dem Freistaat dabei gelungen ist, sich im Vergleich zu den anderen Ländern am stärksten zu verbessern“, kommentiert Bayerns Bildungs- und Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle die Studie „Bildungsmonitor 2013“.

weiter

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat

Söder: Lotto Bayern – Neuer Standort auf der Theresienhöhe / Im Frühjahr 2014 wird die Staatliche Lotterieverwaltung von ihrem derzeitigen Sitz am Karolinenplatz auf die Theresienhöhe 11 - 13 in München umziehen. Wie Dr. Markus Söder, Finanzminister, mitteilte, wurde der Mietvertrag von der Lotterieverwaltung unterzeichnet. Die Räumlichkeiten betragen knapp 12.000 m² Büroflächen. Sie wurden auf zehn Jahre angemietet mit einer Verlängerungsoption über zwei Mal fünf Jahre. Das Hauptgebäude am Karolinenplatz 4 wird voraussichtlich im April 2014 für acatech frei.

(24.10.2013) Nach Auswertung eines öffentlichen Anmietgesuches wurden mit dem Standort Theresienhöhe moderne, zeitgemäße Räume gefunden, die den organisatorischen und technischen Anforderungen von Lotto Bayern optimal entsprechen. Rund 300 Mitarbeiter sorgen bei Lotto Bayern dafür, dass rund 2,5 Millionen Spielaufträge wöchentlich ordnungsgemäß bearbeitet werden.

Füracker: Geodaten sind Lebensadern für die Kommunen / Besuch der Messe Kommunale 2013 im Messezentrum Nürnberg / „Der Grabungsatlas und die Darstellung der Bauleitpläne im Internet sind Werkzeuge, die für Gemeinden richtungsweisend sind. Gerade die Leerrohre und die geplanten Tiefbaumaßnahmen im Grabungsatlas sind Lebensadern für die Zukunft unserer Kommunen. Die Geodateninfrastruktur der bayerischen Vermessungsverwaltung ist auch für den flächendeckenden Breitbandausbau von Bedeutung“, stellte Finanzstaatssekretär Albert Füracker in Nürnberg fest. Bei seinem Rundgang durch die Messe Kommunale 2013 im Messezentrum Nürnberg besuchte er den Stand der Bayerischen Vermessungsverwaltung.

(23.10.2013) Besonders beeindruckt zeigte sich Füracker von dem Angebot der Geodateninfrastruktur Bayern. Geodaten sind für Kommunen von essentieller Bedeutung: Ob eine Ausweisung von Gewerbestandorten, die Festlegung von Schulbuslinien oder die Erstellung von Energienutzungsplänen - fast jede kommunale Planung habe einen räumlichen Bezug.

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Bayerns Energieministerin Aigner zum ‚Startschuss‘ für die neue Gleichstromleitung von Schleswig-Holstein nach Bayern und Bad en-Württemberg / Aigner: „Neue Stromautobahn bringt Energiewende voran“

(24.10.2013) München - Bayerns Wirtschafts- und Energieministerin Ilse Aigner begrüßt die Erklärung der Stromnetzbetreiber TenneT und TransnetBW, jetzt in die konkrete Planung für die neue Stromautobahn in Gleichstromtechnik von Schleswig-Holstein nach Süddeutschland einzusteigen. „Das Projekt SUED.LINK bringt die Energiewende voran.

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Verbraucherbildung: Internetsicherheit / Huber: Sicher unterwegs im Netz - neue Checkliste für Internetnutzer / Neuer Verbraucherschutzminister setzt auf Verbraucherbildung / Besonders Jugendliche vor Datenmissbrauch schützen

(18.10.2013) Über die Hälfte aller Internetnutzer in Deutschland nutzen Smartphones, Tablets & Co., um ihre E-Mails abzurufen, online einzukaufen oder um sich in sozialen Netzwerken auszutauschen. Über diese kleinen Computer für die Handtasche werden täglich zahlreiche persönliche Daten eingespeist - ein vermehrter Schutz ist deshalb unerlässlich.

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

66 000 Wildschweine erlegt / Brunner für weitere intensive Bejagung

(24.10.2013) München - Bayerns Jägerinnen und Jäger haben in der vergangenen Jagdsaison fast 66 000 Wildschweine erlegt – so viele wie nie zuvor. Zu verdanken ist die „Rekordstrecke“ in allererster Linie dem unermüdlichen Einsatz der Jäger und der guten Zusammenarbeit mit den Grundeigentümern, wie Landwirtschaftsminister Helmut Brunner in München mitteilte.

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Kinderbetreuung / Familienministerin Emilia Müller: "Bayerns Träger haben Planungssicherheit bei der Finanzierung der Kinderbetreuung"

(25.10.2013) Die Träger von Kindertagesstätten haben seit diesem Kindergartenjahr einen gesetzlichen Anspruch auf Abschlagszahlungen auf die staatliche und kommunale Betriebskostenförderung.

weiter

Bürgerschaftliches Engagement / Sozialministerin Emilia Müller: "Die Förderung des Ehrenamts liegt mir am Herzen!"

(20.10.2013) "Persönliches Engagement und Solidarität für die Gemeinschaft sind wesentliche Grundpfeiler unserer Gesellschaft. 3,8 Millionen Bürgerinnen und Bürger in Bayern engagieren sich ehrenamtlich! Ohne den zuverlässigen und herausragenden Einsatz der Ehrenamtlichen in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens wäre Bayern nicht denkbar. Mein Dank gilt allen Ehrenamtlichen", so Bayerns Sozialministerin Emilia Müller.

weiter