Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Newsletter

Newsletter der Bayerischen Staatsregierung – 9. Oktober 2015

Bayerische Staatskanzlei

Europaministerin Beate Merk informiert sich am Flughafen von Tirana/Albanien über Abläufe bei Rückkehr abgeschobener Asylbewerber aus Bayern / Merk: „Keine Bleibeperspektive in Deutschland für Asylbewerber aus Albanien / Appell an albanische Regierung: Deutschland bei schneller Rückführung weiter unterstützen“

(08.10.2015) Europaministerin Dr. Beate Merk hat sich am Flughafen von Albaniens Hauptstadt Tirana über die Abläufe bei der Rückkehr abgeschobener albanischer Asylbewerber in ihr Heimatland informiert. Die Ministerin verschaffte sich bei der Ankunft der albanischen Staatsangehörigen, die aus Bayern abgeschoben wurden, ein Bild von den rechtlichen und organisatorischen Abläufen bei deren Rückkehr und sprach mit Vertretern der albanischen Grenzpolizei und der deutschen Bundespolizei.

weiter

Europaministerin Dr. Merk in Kroatien

Die Erste Stellvertretende Ministerpräsidentin und Ministerin für Auswärtige und Europäische Angelegenheiten Prof. Dr. Vesna Pusić (l.) hält einen Hutschenreuther Löwen in der Hand. Er wurde ihr von Staatsministerin Dr. Beate Merk überreicht..vergrößern(07.10.2015) Am 07. Oktober 2015 ist Bayerns Europaministerin Dr. Beate Merk nach Kroatien gereist. Dort traf sie den Stellvertretenden Ministerpräsidenten und Minister für Innere Angelegenheiten Ranko Ostojić und die Erste Stellvertretende Ministerpräsidentin und Ministerin für Auswärtige und Europäische Angelegenheiten Prof. Dr. Vesna Pusić zu einem Gespräch über die aktuelle Flüchtlingssituation in Kroatien und über gesamteuropäische Lösungsansätze.

zur Fotoreihe

Internationaler Volksmusiktag in Aldersbach

Internationaler Volksmusiktag in Aldersbachvergrößern(04.10.2015) Staatskanzleiminister Dr. Marcel Huber hat am Sonntag, 4. Oktober 2015, am Internationalen Volksmusiktag in Aldersbach „Meine Heimat – unser Europa“ teilgenommen. Er verlieh die Auszeichnung für die „Beste Volksmusikgruppe 2015“.

zur Fotoreihe

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

„Anders sein. Außenseiter in der Geschichte“: Bayerische Landessieger im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten ausgezeichnet – 13 Landessieger und 13 Förderpreise aus allen Regierungsbezirken / Ministerialdirektor Püls: „Wettbewerbsbeiträge zeigen intensive und persönliche Auseinandersetzung der Schüler mit der Thematik“

(07.10.2015) Vom Umgang mit Linkshändern in der Geschichte über das Porträt eines italienischen Opfers im KZ-Außenlager Hersbruck bis hin zu den Juden von Zirndorf – das sind nur drei der 13 spannenden Themen der bayerischen Landessieger im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten 2014/2015. Ministerialdirektor Herbert Püls zeichnete zusammen mit dem Nürnberger Schulbürgermeister Dr. Klemens Gsell die 13 Landessieger in Nürnberg aus.

weiter

Bayerische Realschüler erzielen herausragende Ergebnisse bei den internationalen Französischprüfungen DELF / Mit über 10.000 Teilnehmern stehen die bayerischen Realschulen bundesweit auf Platz eins bei den DELF-Zertifikaten

(06.10.2015) Im Schuljahr 2014/2015 nahmen insgesamt über 10.000 Realschülerinnen und Realschüler an den Prüfungen zum „Diplome d’etudes en langue francaise“ (DELF) teil. Damit stehen die bayerischen Realschulen bundesweit auf Platz eins bei den DELF-Zertifikaten. Vier Realschülerinnen erreichten dabei mit 100 von 100 Punkten ein absolutes Traumergebnis. „Die herausragenden Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler unterstreichen die hohe Qualität des Unterrichts an der bayerischen Realschule“, sagte Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle.

weiter

Neue Angebote der Weiterqualifizierung an 13 Hochschulen in Bayern: nach dem Lehramtsstudium in einen anderen Beruf / Wissenschaftsminister Dr. Spaenle: zwei Millionen Euro für Projekte – Studierende erwerben Kompetenzen in Berufsfeldern außerhalb der Schule

(06.10.2015) Wie können Lehramtsstudierende auch für einen Beruf außerhalb der Schule vorbereitet werden? Mit dieser Frage beschäftigten sich 13 Hochschulen im Freistaat auf Einladung des Bayerischen Wissenschaftsministeriums. Sie entwickelten Angebote, um Studierenden zu weiteren Abschlüssen und fachfremden Kompetenzen zu verhelfen, die diesen auf der Suche nach einer Beschäftigungsmöglichkeit außerhalb der Schule nützlich sein können.

weiter

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat

SÖDER: EINBLICKE IN GESCHICHTSTRÄCHTIGE HEIMAT BEI DER RESIDENZWOCHE MÜNCHEN 2015 / After-Work-Führungen, Themenrundgänge und Blick hinter die Kulissen im Herzen Münchens mit dem Motto „Augenlust und Wohlklang“

(06.10.2015) „Außergewöhnliche Sonderführungen und hochkarätige Konzerte werden die Münchner Residenz mit Leben erfüllen. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der ehemaligen Wohn- und Wirkungsstätte der Wittelsbacher, entdecken Sie Kunstschätze aus dem Depot und informieren Sie sich über aktuelle Restaurierungsprojekte. Entdecken Sie ein Stück geschichtsträchtige Heimat“, kündigte Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder die Residenzwoche 2015 an, die am Samstag, 10. Oktober beginnt. Die ehemalige Residenz der Wittelsbacher im Herzen der Landeshauptstadt ist eines der größten Raumkunstmuseen Europas.

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Bayerns Wirtschaftsministerin Aigner zum Herbstgutachten der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute / Aigner: „Arbeitsmarktintegration der Flüchtlinge ist A und O“

(08.10.2015) Die bayerische Wirtschaftsministerin Ise Aigner sieht sich durch das Herbstgutachten der führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute in ihrer Konjunktureinschätzung bestätigt: „Auch mit der auf 1,8 Prozent leicht nach unten revidierten Wachstumsprognose bleibt die deutsche Wirtschaft 2015 und 2016 klar im Aufschwung. Die Konjunktur in Deutschland zeigt sich bislang sehr stabil angesichts der Eintrübung in China und in anderen Schwellenländern und angesichts von Krisenherden wie in der Ukraine und in Nahost. Auch vom VW-Skandal erwarten die Experten keine unmittelbaren deutlichen Auswirkungen.“

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Scharf: „Weiß und Blau“ mal Zwei / Bayern und Schottland werben für erfolgreiche Weltklimakonferenz

(08.10.2015) Das Ruder beim Klimaschutz kann nur gemeinsam herumgerissen werden. Das betonte die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf in Edinburgh nach einem Gespräch mit dem Schottischen Minister für ländlichen Raum, Nahrung und Umwelt, Richard Lochhead, und der Staatssekretärin für Umwelt, Klimawandel und Landreform, Dr. Aileen McLeod.

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Schulverpflegung: Coaching-Projekt wird zum Dauerbrenner 

(09.10.2015) Das 2009 gestartete Coaching-Projekt des Freistaats zur Verbesserung der Schulverpflegung in Bayern entwickelt sich zum Dauerbrenner. Wie Ernährungsminister Helmut Brunner in München mitteilte, haben bereits 250 Schulen unter Mithilfe von Ernährungsexperten ihre Mittags- und Pausenangebote optimiert. Für 50 weitere beginnt derzeit die auf ein ganzes Schuljahr ausgelegte fachmännische Begleitung. Wir wollen unsere Schulen dabei unterstützen, die Verpflegung ihrer Schülerinnen und Schüler nachhaltig zu verbessern“, sagte Brunner.

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Fachtagung mit den bayerischen Jugendämtern: „Wie kann das Wohl der Kinder am besten geschützt werden?“ / Familienministerin Müller würdigt die Arbeit der bayerischen Jugendämter

(08.10.2015) Die meisten Eltern sorgen liebevoll für ihre Kinder und achten darauf, dass sie gewaltfrei aufwachsen und sich bestmöglich entwickeln können. Sie sind die besten Garanten für eine positive und gesunde Entwicklung ihrer Kinder. Beim Kinderschutz geht es daher vorrangig darum, Eltern möglichst frühzeitig in ihren Erziehungskompetenzen zu stärken und sie zu unterstützen, damit sie ihrer Erziehungsverantwortung auch in belastenden Lebenssituationen gerecht werden können.

weiter

Bayern barrierefrei / Sozialministerin Müller: „Wir verfolgen unser Ziel mit allem Nachdruck!“

(07.10.2015) Bayerns Sozialministerin Emilia Müller zieht eine positive Zwischenbilanz zum Programm „Bayern barrierefrei“. Das bundesweit einzigartige Projekt ist mit einem Investitionsvolumen von fast 205 Millionen Euro im Doppelhaushalt 2015/16 ausgestattet. „Damit packen wir die wichtigsten Handlungsfelder Mobilität, Bildung und staatliche Gebäude, die öffentlich zugängig sind, zuerst an“ – so die Ministerin.

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Bayern erreicht Nachbesserungen bei Krankenhausreform – Gesundheitsministerin Huml informiert Kabinett über Ergebnis der Bund-Länder-Arbeitsgruppe

(05.10.2015) Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat am Montag den Ministerrat über die erreichten Nachbesserungen an den bisherigen Plänen für eine Krankenhausstrukturreform informiert. Huml betonte nach den Beratungen des Kabinetts in München: „Bayern hat bei dem Treffen der zuständigen Bund-Länder-Arbeitsgruppe am Freitag in Berlin wichtige Erfolge erzielt. Das ist sowohl für die Krankenhäuser im Freistaat als auch für deren Pflegekräfte und die Patienten eine gute Nachricht!“

weiter