Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

Staatsempfang für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der bayerischen Justiz / Justizminister Eisenreich: „Die Ehrenamtlichen bereichern unsere Justiz auf vielfältige Weise. Sie leisten einen wichtigen Beitrag für unseren …

15. Juli 2019

Bayerns Justizminister Georg Eisenreich gibt heute in der Residenz in München einen Staatsempfang für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der bayerischen Justiz. Mehr als 100 Ehrenamtliche, die sich im Bezirk des Oberlandesgerichtes München bei den Teen Courts, in der Bewährungshilfe, in den Täter-Opfer-Ausgleichsstellen oder als Handelsrichterinnen und Handelsrichter engagieren, folgten der Einladung in die Allerheiligen-Hofkirche. Eisenreich betont in seiner Rede den großen Stellenwert der Ehrenamtlichen in der bayerischen Justiz: "Sie leisten einen wertvollen Beitrag, damit unser Rechtsstaat täglich seine Aufgaben erfüllen kann. Für Ihren höchst verantwortungsvollen und großartigen Einsatz möchte ich Ihnen - stellvertretend für alle in der Justiz engagierten Ehrenamtlichen - herzlich danken!"

Justizminister Eisenreich erklärt an die Schülerrichterinnen und Schülerrichter gerichtet: "Die Teen Courts in Bayern sind ein absolutes Erfolgsprojekt. Dies zeigt, dass wir in Bayern bei der Bekämpfung von Jugendkriminalität kreativ sind und auch außergewöhnliche Wege gehen. Wenn Sie, liebe Schülerinnen und Schüler, mit gleichaltrigen Beschuldigten über deren Straftaten sprechen und ihnen ihr Fehlverhalten verdeutlichen, erreichen Sie die Beschuldigten auf einer ganz anderen Ebene. Das führt häufig zu einer höheren Akzeptanz der Entscheidung. Für Ihr großes Engagement danke ich Ihnen herzlich."

Dank und Anerkennung spricht der bayerischen Justizminister auch den Ehrenamtlichen in der Bewährungshilfe aus. "Tagtäglich leisten Sie wertvolle Unterstützung im Alltag, bei Ämtergängen und in der Freizeit. Mit Einfühlungsvermögen, aber auch Durchsetzungsstärke und der in schwierigen Fällen sicher notwendigen Beharrlichkeit tragen Sie dazu bei, dass Straftäter zurück in unsere Gesellschaft finden und nicht erneut zu Tätern werden. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Resozialisierung und damit zu mehr Sicherheit in unserem Land", so Eisenreich.

Ein Höchstmaß an Sensibilität und harter Arbeit attestiert Justizminister Eisenreich den ehrenamtlichen Mitarbeitern in den Täter-Opfer-Ausgleichsstellen. "Es ist nicht leicht, zusammen mit Täter und Opfer eine Tat aufzuarbeiten und eine Möglichkeit der Wiedergutmachung zu finden. Mit Ihrem bewundernswerten Engagement tragen Sie ganz besonders zur Wiederherstellung des Rechtsfriedens bei. Nur eine nachhaltige Lösung kann auch zu nachhaltiger Befriedung führen", erklärt Justizminister Eisenreich, verbunden mit einem großen Dank an die Ehrenamtlichen.

An die ehrenamtlichen Handelsrichterinnen und Handelsrichter gerichtet, sagt Eisenreich abschließend: "Der Erfahrungsschatz aus Ihrer beruflichen Praxis und ihr ökonomischer Sachverstand tragen nicht nur dazu bei, dass die gerichtlichen Entscheidungen lebens- und praxisnah sind und so die notwendige Akzeptanz erfahren. Die Parteien wissen auch, dass ihre wirtschaftlichen Interessen bei Gericht gut aufgehoben sind. Der Rechts- und Wirtschaftsstandort Bayern wird dank Ihres Einsatzes im nationalen und internationalen Wettbewerb gestärkt."

 

 

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers



Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken