Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Ministerpräsident

Ministerpräsident

Israels Staatspräsident Rivlin zu Besuch in Bayern
Israels Staatspräsident Rivlin zu Besuch in Bayern
Eröffnung des FC Bayern Campus
Eröffnung des FC Bayern Campus
Bayerischer Verdienstorden für Königin Silvia von Schweden
Bayerischer Verdienstorden für Königin Silvia von Schweden
Bayerischer Verdienstorden 2017
Bayerischer Verdienstorden 2017
Weiter blättern
Youtube Aktivierung

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Israels Staatspräsident Rivlin zu Besuch in Bayern

Ministerpräsident Horst Seehofer hat bei der gemeinsamen Eröffnung des Erinnerungsortes Olympia-Attentat München 1972 mit dem Israelischen Staatspräsident Reuven Rivlin und Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier dazu aufgerufen, sich gemeinsam stark zu machen gegen Antisemitismus, Radikalismus und Terror. Seehofer: „Der neue Gedenkort sollte zum Bekenntnisort für alle Besucher werden. Seine unmissverständliche Botschaft lautet: Geben wir Hass und Gewalt keine Chance. Machen wir uns stark gegen Antisemitismus, Terror, Hass und Gewalt.“ Der schreckliche Terroranschlag bei den Olympischen Spielen 1972 in München hat nach den Worten des Ministerpräsidenten eine tiefe Wunde gerissen. Für den Staat Israel, für das jüdische Volk, für die olympische Gemeinschaft und für unser Land habe der Tod der elf israelischen Sportler und eines Münchner Polizisten einen tiefen Einschnitt bedeutet, nach dem nichts mehr war wie zuvor. Seehofer: „Heute gedenken wir der Opfer und stehen an der Seite ihrer Angehörigen. Mit der Eröffnung des Erinnerungsortes setzen wir ein lebendiges Zeichen des Zusammenhalts. Im Erinnern übernehmen wir Verantwortung – Verantwortung für eine Gegenwart und Zukunft, in der die Freundschaft zwischen unseren Völkern weiter wächst. Die starke und unverbrüchliche Freundschaft mit Israel gehört zur bayerischen Staatsräson. Unsere jüdischen Mitbürger und Gäste aus Israel sollen sich in unserem Land sicher und zuhause fühlen. Auch für dieses Versprechen steht der Erinnerungsort.“ Nach der Einweihung des Erinnerungsortes im Olympiapark München haben Ministerpräsident Seehofer, Bundespräsident Steinmeier und Israels Staatspräsident Rivlin die KZ-Gedenkstätte in Dachau besucht. Besuchen Sie uns auch auf http://www.bayern.de und http://www.facebook.com/bayern

Zurück blättern
Weiter blättern
Youtube Aktivierung

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Eröffnung des FC Bayern Campus

Ministerpräsident Horst Seehofer hat am 21. August 2017 an der offiziellen Eröffnung des FC Bayern Campus teilgenommen. Das neuen Nachwuchsleistungszentrum in der Ingolstädter Straße 272 wurde für 70 Millionen Euro Baukosten innerhalb von 22 Monaten errichtet und soll die Ausbildung der Fußball-Nachwuchstalente optimieren. Es umfasst auf einem 30 Hektar großen Areal u.a. acht Fußballplätze. Ministerpräsident Seehofer sagte in seiner Rede vor rund 300 geladenen Ehrengästen: „Dieser neue Campus bildet nun das magische Dreieck des FC Bayern zusammen mit der Anlage an der Säbener Straße und der Allianz Arena. Ich gratuliere unserem bayerischen Aushängeschild, es ist ein weiterer Meilenstein in der großartigen Geschichte des FC Bayern.“ Besuchen Sie uns auch auf http://www.bayern.de und http://www.facebook.com/bayern

Zurück blättern
Weiter blättern
Youtube Aktivierung

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Bayerischer Verdienstorden für Königin Silvia von Schweden

Ministerpräsident Horst Seehofer hat am 24. Juli 2017 den Bayerischen Verdienstorden an Königin Silvia von Schweden im Prinz-Carl-Palais verliehen. Er würdigte die schwedische Königin als wahrlich königliche Persönlichkeit, die sich durch internationales soziales Engagement und besonderen Bezug zu Bayern auszeichnet. Seehofer: „Aus der Chefhostess der Olympischen Spiele 1972 in München wurde Königin Silvia von Schweden. Die besondere Verbindung der schwedischen Königin zu Bayern setzt sich bis heute fort, insbesondere in ihrem herausragenden und vielfältigen sozialen Engagement, das international wie in Bayern viel Gutes bewirkt.“ Der Bayerische Verdienstorden ist durch das Gesetz über den Bayerischen Verdienstorden vom 11. Juni 1957 geschaffen worden. Er wird „als Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung für hervorragende Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk“ verliehen. Eine Besonderheit des Bayerischen Verdienstordens ist, dass die Zahl der lebenden Ordensträger auf 2.000 begrenzt ist. Mehr: http://q.bayern.de/verdienstorden-koenigin-silvia Besuchen Sie uns auch auf http://www.bayern.de und http://www.facebook.com/bayern

Zurück blättern
Youtube Aktivierung

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Bayerischer Verdienstorden 2017

Ministerpräsident Horst Seehofer hat am 12. Juli 2017 im Antiquarium der Residenz München im Rahmen einer Feierstunde 49 Persönlichkeiten mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet. Ministerpräsident Seehofer: „Bayern verdankt seine Kraft und Stärke den Menschen, die sich für ihre Heimat engagieren. Die Verleihung des Bayerischen Verdienstordens an 49 Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich um den Freistaat in hervorragender Weise verdient gemacht haben, ist ein öffentliches Zeichen unseres Dankes und unserer Anerkennung. Dabei erstreckt sich das herausragende Engagement auf viele verschiedene Bereiche - von sozialem und kirchlichem Engagement über Forschung, Wissenschaft und Kunst bis hin zu Wirtschaft und Medizin.“ Besuchen Sie uns auch auf http://www.bayern.de und http://www.facebook.com/bayern