Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

Unterzeichnung der Vereinbarung „Integration durch Ausbildung und Arbeit“ / Ministerpräsident Horst Seehofer: „Zentraler Bestandteil des bayerischen Sonderprogramms ´Zusammenhalt fördern, Integration stärken´“ / „60.000 Menschen sollen bis Ende 2019 am Arbeitsmarkt integriert werden“ / „Schulterschluss zwischen Staatsregierung, bayerischer Wirtschaft und Bundesagentur für Arbeit“

13. Oktober 2015

Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle, Staatsministerin Emilia Müller, der Vorsitzende Bundesagentur für Arbeit in der Regionaldirektion Bayern Dr. Markus Schmitz, Ministerpräsident Horst Seehofer, der Präsident des Bayerischen Handwerkstags (BHT) Georg Schlagbauer, Staatsministerin Ilse Aigner, der Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) Alfred Gaffal und der Präsident des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags (BIHT) Dr. Eberhard Sasse (v.l.n.r.) bei der Unterzeichnung der Vereinbarung „Integration durch Ausbildung und Arbeit“.vergrößernIn der Staatskanzlei wurde heute die Vereinbarung „Integration durch Ausbildung und Arbeit“ von Ministerpräsident Horst Seehofer, den Spitzenorganisationen der bayerischen Wirtschaft und der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit unterzeichnet. „Diese Vereinbarung ist ein Kernstück des bayerischen Sonderprogramms ´Zusammenhalt fördern, Integration stärken´, das der Ministerrat am 9. Oktober 2015 beschlossen hat“, so der Ministerpräsident. „Arbeit ist die Grundlage eines selbstbestimmten Lebens und Motor für Integration. Unser erklärtes Ziel ist es, bis Ende 2019 rund 60.000 dauerhaft Bleibeberechtigte am Arbeitsmarkt zu integrieren. Gemeinsam mit der Wirtschaft in Bayern und der Arbeitsagentur übernehmen wir hier die Vorreiterrolle in Deutschland.“

Für die bayerische Wirtschaft unterzeichneten die Vereinbarung der Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw), Alfred Gaffal, der Präsident des Bayerischen Handwerkstags (BHT), Georg Schlagbauer, sowie der Präsident des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags (BIHT), Dr. Eberhard Sasse. Die Bundesagentur für Arbeit war durch den Vorsitzenden der Geschäftsführung der Regionaldirektion Bayern, Dr. Markus Schmitz, vertreten. Ministerpräsident Seehofer: „Ich danke der bayerischen Wirtschaft und der Bundesagentur für Arbeit für den heutigen Schulterschluss. Mit ihm machen wir deutlich: Wir stellen uns den enormen Herausforderungen, die mit dem Flüchtlingszustrom verbunden sind. Wir wollen, dass Bayern das Land der gelingenden Integration bleibt. Und der Schlüssel zur Zukunft und für ein gutes Miteinander heißt: Integration und Teilhabe durch Ausbildung und Arbeit.“

Die Vereinbarung „Integration durch Ausbildung und Arbeit“ sieht wichtige Maßnahmen zur besseren Integration von anerkannten Asylbewerbern und Geduldeten mit guter Bleibeperspektive in Ausbildung und Arbeit vor. Hierzu zählen etwa die Sprachförderung, die Kompetenzfeststellung und Anerkennung von Qualifikationen, die Berufsorientierung, passgenaue Maßnahmen zur Integration durch Ausbildung für Auszubildende bis 21 und Erwachsene über 21 Jahre.

Youtube Aktivierung

Wenn Sie das Feld durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an den Betreiber von YouTube übertragen. Nach Setzen des Häkchens können alle Videos dauerhaft ohne nochmalige Aktivierung abgerufen werden. Durch Entfernen des Häkchens können Sie die dauerhafte Aktivierung wieder deaktivieren.

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Unterzeichnung der Vereinbarung „Integration durch Ausbildung und Arbeit“ - Bayern


KONTAKT

Zur Facebook-Seite von Bayern
Zum YouTube-Channel von Bayern Zur Google-Plus-Seite von Bayern
Zu Bayern Direkt
089-12 22 20

Fotos Foto-Icon

Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Unterzeichnung der Vereinbarung „Integration durch Ausbildung und Arbeit“

Ministerpräsident Horst Seehofer hat am 13. Oktober 2015 zusammen mit Vertretern der bayerischen Wirtschaft sowie der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit die Vereinbarung "Integration durch Ausbildung und Arbeit" unterzeichnet. Die Vereinbarung sieht wichtige Maßnahmen, wie Sprachförderung und Anerkennung von Qualifikationen, zur besseren Integration von anerkannten Asylbewerbern und Geduldeten mit guter Bleibeperspektive in Ausbildung und Arbeit vor. Bis Ende 2019 sollen rund 60.000 dauerhaft Bleibeberechtigte am Arbeitsmarkt integriert werden. Zur Pressemitteilung
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3 / Video 1
    Ministerpräsident Horst Seehofer bei seiner Eröffnungsrede: "Diese Vereinbarung ist ein Kernstück des bayerischen Sonderprogramms ´Zusammenhalt fördern, Integration stärken´, das der Ministerrat am 9. Oktober 2015 beschlossen hat."
  • Foto 2 von 3 / Video 1
    Der Präsident des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags (BIHK) Dr. Eberhard Sasse, der Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) Alfred Gaffal, Ministerpräsident Horst Seehofer, der Präsident des Bayerischen Handwerkstags (BHT) Georg Schlagbauer und der Vorsitzende der Bundesagentur für Arbeit in der Regionaldirektion Bayern Dr. Markus Schmitz (v.l.n.r.) unterzeichnen die Vereinbarung "Integration durch Ausbildung und Arbeit".
  • Foto 3 von 3 / Video 1
    Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle, Staatsministerin Emilia Müller, der Vorsitzende der Bundesagentur für Arbeit in der Regionaldirektion Bayern Dr. Markus Schmitz, Ministerpräsident Horst Seehofer, der Präsident des Bayerischen Handwerkstags (BHT) Georg Schlagbauer, Staatsministerin Ilse Aigner, der Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) Alfred Gaffal und der Präsident des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags (BIHK) Dr. Eberhard Sasse (v.l.n.r.) nach der Unterzeichnung der Vereinbarung.
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern