Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

Erstes Landwirtschaftsamt mit freiem Internet – WLAN-Hotspot in Nabburg eingerichtet

10. Februar 2016

München / Nabburg Lkr. Schwandorf – Als bayernweit erstes Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten bietet Nabburg jetzt freien Internet-Zugang. Das hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner in München mitgeteilt. Kunden, Schüler und Gäste können den neuen WLAN-Hotspot laut Brunner ab sofort unkompliziert und passwortfrei nutzen – lediglich die Nutzungsbedingungen des staatlichen Zugangs mit dem Namen „@bayernWLAN“ müssen akzeptiert werden. Dem Minister zufolge sollen schrittweise auch die übrigen 46 Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Bayern mit freiem Internet ausgestattet werden. „Wir wollen Landwirten und Besuchern beste Informations- und Bildungsmöglichkeiten bieten“, sagte der Minister. Denn auch in der Landwirtschaft schreite die Digitalisierung schnell voran – in der Betriebsführung ebenso wie im Förderbereich. So haben im vergangenen Jahr bereits 80 Prozent der bayerischen Betriebe ihren Mehrfachantrag online gestellt. Aber auch bei Bildung und Beratung gewinnen laut Brunner Internet und Apps immer stärker an Bedeutung, entsprechende Anwendungen werden zunehmend in den Fachschulunterricht und in Bildungsmaßnahmen integriert.

Die freien Internet-Zugänge an den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sind Teil des Konzepts „Bayern WLAN“ der Staatsregierung. Damit soll bis 2020 ein engmaschiges Netz von landesweit mindestens 10.000 freien WLAN-Hotspots eingerichtet werden, vornehmlich in staatlichen Behörden und Kommunen.

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers