Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

Scharf: Flussauen sind eine Arche Noah – 5. Bayerische Auen-Konferenz eröffnet

30. November 2017

Bayerns naturnahe Flussauen sind Hotspots der Biodiversität. Mit ihrem natürlichen Wechsel von Trockenheit und Flut zählen Auen zu den artenreichsten Lebensräumen in ganz Mitteleuropa. Ziel des Auen-Programms Bayern ist deshalb der dauerhafte Schutz aller intakten Auen sowie ihre Entwicklung. Das betonte die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf heute bei der Eröffnung der 5. Bayerischen Auen-Konferenz in Bad Aibling. Scharf: "Vom Schutz der Auen profitieren Mensch und Natur. Unsere bayerischen Flussauen sind eine moderne Arche Noah: Hier leben Tiere und Pflanzen, die es sonst kaum mehr gibt. Mit unserem bayerischen Auen-Programm schützen wir diese großartigen Landschaften. Auen haben große Bedeutung für den Hochwasserschutz, für den Naturschutz und für die Lebensqualität der Menschen. Die Sicherung und Reaktivierung von naturnahen Flusssystemen ist deshalb eine wichtige Aufgabe." Auen sind die natürlichen Überschwemmungsgebiete der Flüsse und Bäche und bilden mit ihnen eine Einheit. Sie erfüllen im Naturhaushalt eine Vielzahl von ökologischen Funktionen. Intakte Auen sind Standorte und Lebensräume für viele heute vom Aussterben bedrohte Tiere und Pflanzen. In den Auen ist der Anteil der Biotope etwa dreimal so hoch wie im Landesdurchschnitt. Die 5. Bayerische Auen-Konferenz befasst sich mit aktuellen Ansätzen zur Entwicklung von Auen und ihrer Wirksamkeit für den Hochwasserschutz. "Unsere Flüsse brauchen wieder mehr Raum. Gemeinsam wollen wir die Auen mit ihrem Wechsel zwischen Trockenheit und Flut schützen und erhalten. Mit der Auen-Konferenz bilden wir eine Koalition für diesen herausragenden Lebens- und Naturraum", so Scharf.

 

Das Auen-Programm Bayern ist eine Initiative des Bayerischen Umweltministeriums. Im Auen-Programm werden die Auenkulissen für ganz Bayern ermittelt. Damit werden an Flüssen und Bächen diejenigen Gebiete identifiziert, in denen Auen erfolgreich entwickelt werden können. Die natürlichen Eigenschaften und Funktionen einer Aue, wie zum Beispiel Laufverlagerung des Fließgewässers, wechselnde Wasserstände und eine regelmäßige Ausuferung sollen gesichert bzw. wiederhergestellt werden. So dienen Auen gleichzeitig dem vorbeugenden Hochwasserschutz, dem Arten- und Biotopschutz sowie der Freizeit und Erholung. Bayern hat die Bedeutung der Auen deshalb im Rahmen des Hochwasserschutz-Aktionsprogramms 2020plus gestärkt.

 

Weitere Informationen unter https://www.lfu.bayern.de/natur/auenprogramm/index.htm

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers