Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen

Metanavigation - Service-Menue

Suche

  • Schriftgröße verändern
  • Kontrastwechsel
  • Leichte Sprache
  • Gebärdensprache
  • Suche starten
  • Suche starten
  • Sprachauswahl
A   A   A

mobile Suche

Suche starten
Pressemitteilungen

Verleihung des Bayerischen Integrationspreises 2016 und des Bayerischen Asylpreises 2016 am 8. Juni 2016 im Landtag – Integrationspolitik

14. März 2016

Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Bayerns Integrationsministerin Emilia Müller und der Bayerische Integrationsbeauftragte Martin Neumeyer verleihen am Mittwoch, 8. Juni 2016 um 18 Uhr gemeinsam den diesjährigen Bayerischen Integrationspreis und den Bayerischen Asylpreis.

Zwischen April und Mai entscheidet eine unabhängige Jury über die diesjährigen Preisträger. Mit dem Bayerischen Integrationspreis soll die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in Bayern auf Basis der hier geltenden Werte und Traditionen gewürdigt werden. "Integration beginnt mit dem Anerkennen unserer Werteordnung, die uns das Grundgesetz und die Bayerische Verfassung vorgeben" sagt Landtagspräsidentin Barbara Stamm. Dieses Jahr steht der Preis unter dem Motto "Werte und Traditionen", denn eine funktionierende Gesellschaft braucht Normen und Bräuche, die sowohl gelebt als auch weitergegeben werden.

Werte und Traditionen sollen für Bayerns Integrationsministerin Emilia Müller auch im Mittelpunkt des künftigen Bayerischen Integrationsgesetzes stehen: "Wir haben das Bekenntnis zu unserer Leitkultur, also zur identitätsbildenden Prägung unseres Landes, als Präambel an den Anfang des Bayerischen Integrationsgesetzes gestellt. Denn nur wenn uns Integration auf Grundlage unserer Werte und Traditionen gelingt, wird der Zusammenhalt unserer Gesellschaft erhalten bleiben."

Der Fokus des Bayerischen Asylpreises 2016 liegt auf dem Thema "Familie und Kinder". Geehrt wird damit besonders das Engagement für und mit Familien beziehungsweise Kinder von Asylbewerbern, Geduldeten oder anerkannten Flüchtlingen. Für Barbara Stamm ein wichtiges Thema - denn "für Kinder und Familien ist die Situation auf der Flucht eine große Belastung".

Der Bayerische Integrationsbeauftragte Martin Neumeyer sieht dieses Engagement ebenfalls als den Lackmustest für unsere Gesellschaft an: "Kinder sind unsere Zukunft. Nicht nur die Unseren, sondern auch diejenigen, die zu uns geflohen sind. Auch sie verdienen die Chance auf ein selbstbestimmtes und glückliches Leben. Daran müssen wir alle gemeinsam arbeiten und heute ehren wir erfolgreiche Vorbilder, die uns zeigen, wie es funktionieren kann".

Alle Personen, Vereine, Institutionen, Projekte oder Initiativen, die sich angesprochen fühlen, sind aufgerufen sich im Zeitraum vom 14. März bis 17. April 2016 per Email unter integrationsbeauftragter@stk.bayern.de zu bewerben. Die Preise sind mit einem Preisgeld von insgesamt 4.000 Euro dotiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers