Eine Frau steht inmitten von vorbeilaufenden Menschen. © Rob Daly/KOTO - stock.adobe.com

Ihr Vorschlag zählt

Innovationsmanagement „Moderne Verwaltung“

Innovationen gelten als Schlüssel für Wachstum, Fortschritt und Wohlstand. Um die hohe Lebensqualität und Leistungsfähigkeit Bayerns auch in Zukunft zu erhalten, muss sich die Verwaltung ideenreich und fortschrittlich weiterentwickeln.

Jeder ist herzlich eingeladen, neue Impulse zur Verbesserung der Staatsverwaltung in Bayern einzubringen. Eine innovative und zukunftsfähige Verwaltung ist für das Zusammenleben im Freistaat und damit für eine gute Zukunft sehr wichtig! Machen Sie mit und gestalten Sie gemeinsam mit der Bayerischen Staatsregierung die Verwaltung von morgen.

Bürger-Engagement für Moderne Verwaltung

Die Bayerische Staatsregierung lädt die Bürger im Freistaat seit über 20 Jahren ein, sich mit neuen Ideen für die öffentliche Verwaltung einzubringen – über das Bürger-Engagement für Moderne Verwaltung. Die Gesellschaft entwickelt sich immer dynamischer und komplexer. Daher sind die Ideen der Bürger im Freistaat für die Staatsverwaltung wichtiger denn je.

Das Bürger-Engagement für Moderne Verwaltung ist ein Forum für Verbesserungsvorschläge der Bürger, um die Staatsverwaltung mit ihren Verwaltungsabläufen zu vereinfachen, zu beschleunigen, zu verbilligen oder zu verbessern.

Grundsätzlich können alle Bürger mitmachen, die eine Idee zur Weiterentwicklung der Bayerischen Staatsverwaltung haben. Ausgenommen sind lediglich Personen und Institutionen, die sich gewerblich oder beruflich mit Organisations-, Automations- oder Controlling-Fragen beschäftigen.

Das Forum Bürger-Engagement für Moderne Verwaltung wird vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und für Heimat betreut. Es legt die Vorschläge den zuständigen Fachministerien zur Bearbeitung und Entscheidung vor. Besonders herausragende und ressortübergreifende Vorschläge werden direkt vom Forum Bürger-Engagement bearbeitet. Die zuständige Stelle entscheidet im Anschluss über die Annahme des Vorschlags.

 

Vorschlagswesen in der Bayerischen Staatsverwaltung

Die Innovationskraft aller nutzbar zu machen, war ein sehr frühes Anliegen im Freistaat. Seit über 50 Jahren gibt es das Vorschlagswesen in der Bayerischen Staatsverwaltung! Tausende Verbesserungsvorschläge wurden von Angehörigen der öffentlichen Verwaltung seither eingereicht – zahlreiche Ideen wurden aufgegriffen und umgesetzt.

Die vielfältigen Erfahrungen, die Nähe zum praktischen Arbeitsalltag und die kreativen Ideen der Mitarbeiter tragen dazu bei, interne Abläufe zu vereinfachen, zu beschleunigen, wirtschaftlicher zu gestalten oder allgemein zu verbessern.

Beteiligen können sich alle derzeitigen und ehemaligen Mitarbeiter – einschließlich der Auszubildenden und Anwärter – des Freistaats Bayern, der unter seiner Aufsicht stehenden Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts sowie der staatlich anerkannten oder staatlich genehmigten Privatschulen. Auch jedes Team, jeder Qualitätszirkel oder jeder Teil einer Behörde darf sich mit Ideen einbringen, um die hohe Effizienz und Leistungsfähigkeit der Bayerischen Staatsverwaltung langfristig zu erhalten. Ausgenommen sind lediglich Personen und Institutionen, die sich gewerblich oder beruflich mit Organisations-, Automations- oder Controllingfragen beschäftigen.

Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen und für Heimat bewertet die ressortübergreifenden und herausragenden Vorschläge und speichert alle Verbesserungsvorschläge ab. Über das Behördennetz kann jeder Mitarbeiter des Freistaats die anonymisierten Inhalte abrufen.

An den Staatsministerien sind die Innovationszirkel zuständig für übergreifende Vorschläge innerhalb ihres Geschäftsbereichs. Die übrigen Vorschläge werden von den Innovationszirkeln an den jeweiligen Behörden bearbeitet.