Rautenflagge des Freistaats Bayern

Dr. Edmund Stoiber: Lebenslauf und Kabinett

Auf dieser Seite

Ministerpräsident vom 17. Juni 1993 bis 30. September 2007

Dr. Edmund Stoiber, Bayerischer Ministerpräsident von 1993 bis 2007

Porträt: Dr. Edmund Stoiber

Geboren am 28. September 1941 in Oberaudorf, Landkreis Rosenheim, katholisch, seit 1968 verheiratet, drei Kinder.

Nach dem Abitur und Dienst bei der Gebirgsdivision in Bad Reichenhall und Mittenwald Studium der Rechtswissenschaften und der politischen Wissenschaften an der Universität München und an der Hochschule für politische Wissenschaften.

Anschließend wissenschaftliche Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht und Ostrecht an der Universität Regensburg.

Nach dem 2. juristischen Staatsexamen 1971

Übernahme in das Bayerische Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

Von 1972 bis 1974

persönlicher Referent des Staatsministers, zuletzt Leiter des Ministerbüros

Seit Juli 1978

als Rechtsanwalt zugelassen

Von Juli 1978 bis Oktober 1982

Syndikus der Lotto-Toto-Vertriebsgemeinschaft in Bayern

Bis 1976

Kreisvorsitzender der Jungen Union von Bad Tölz-Wolfratshausen

Von 1978 bis 1984

Mitglied des Kreistages Bad Tölz-Wolfratshausen

Von 1974 bis 2008

Mitglied des Bayerischen Landtags

Von November 1978 bis April 1983

Generalsekretär der Christlich-Sozialen Union in Bayern

Von November 1989 bis Oktober 1993

Stellvertretender Parteivorsitzender der CSU

Von November 1989 bis November 1993

Vorsitzender der Grundsatzkommission der CSU

Von 16. Januar 1999 bis 29. September 2007

Parteivorsitzender der Christlich Sozialen Union

seit 29. September 2007

Ehrenvorsitzender der CSU

Von Oktober 1982 bis Oktober 1986

Leiter der Bayerischen Staatskanzlei als Staatssekretär

Ab 1986

als Staatsminister

Von 1988 bis 1993

Bayerischer Staatsminister des Innern

Von 1. November 1995 bis 1. November 1996

Bundesratspräsident

Von 19. November 2007 bis Oktober 2014

leitete Dr. Edmund Stoiber ein hochrangiges Gremium zum Bürokratieabbau in der EU

Kabinett

Kabinett Dr. Edmund Stoiber (2003-2007)

14. Oktober 2003 bis 16. Oktober 2007

Ministerpräsident: Dr. Edmund Stoiber (MdL, CSU)

Staatsminister und Leiter der Staatskanzlei: Erwin Huber (MdL, CSU; bis 29. November 2005); Eberhard Sinner (MdL, CSU; ab 29. November 2005)

Staatsminister des Innern und Stellvertretender Ministerpräsident: Dr. Günther Beckstein (MdL, CSU)

Staatssekretär: Georg Schmid (MdL, CSU)

Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten: Eberhard Sinner (MdL, CSU; bis 29. November 2005); Emilia Müller (MdL, CSU; ab 29. November 2005)

Staatsministerin der Justiz: Dr. Beate Merk (MdL, CSU)

Staatsminister/in für Unterricht, Kultus: Monika Hohlmeier (MdL, CSU; bis 21. April 2005); Siegfried Schneider (MdL, CSU; ab 21. April 2005)

Staatssekretär: Karl Freller (MdL, CSU)

Staatsminister für Wissenschaft und Kunst: Dr. Thomas Goppel (MdL, CSU)

Staatsminister der FInanzen: Prof. Dr. Kurt Faltlhauser (MdL, CSU)

Staatssekretär: Franz Meyer (MdL, CSU)

Staatsminister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie: Dr. Otto Wiesheut (MdL, CSU; bis 29. November 2005); Erwin Huber (MdL, CSU; ab 29. November 2005)

Staatssekretär: Hans Spitzner (MdL, CSU)

Staatsminister für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz: Dr. Werner Schnappauf (MdL, CSU)

Staatssekretär/in: Emilia Müller (MdL, CSU; bis 29. November 2005); Dr. Otmar Bernhard (MdL, CSU; ab 29. November 2005)

Staatsminister für Landwirtschaft und Forsten: Josef Miller (MdL, CSU)

Staatsministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen: Christa Stewens (MdL, CSU)

Staatssekretär: Jürgen W. Heike (MdL, CSU)

Kabinett Dr. Edmund Stoiber (1998-2003)

6. Oktober 1998 bis 14. Oktober 2003

Ministerpräsident: Dr. Edmund Stoiber (MdL, CSU)

Stellvertretende/r Ministerpräsident/in: Barbara Stamm (MdL, CSU; bis 29. Januar 2001); Dr. Günther Beckstein (MdL, CSU; ab 30. Januar 2001)

Leiter der Staatskanzlei und Staatsminister für Bundesangelegenheiten und Verwaltungsreform: Erwin Huber (MdL, CSU)

Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten in der Staatskanzlei: Reinhold Bocklet (MdL, CSU)

Staatsminister des Innern: Dr. Günther Beckstein (MdL, CSU)

Staatssekretär: Hermann Regensburger (MdL, CSU)

Staatsminister der Justiz: Alfred Sauter (MdL, CSU; bis 13. September 1999); Dr. Manfred Weiß (MdL, CSU; ab 13. September 1999)

Staatsministerin für Unterricht, Kultus: Monika Hohlmeier (MdL, CSU)

Staatssekretär: Karl Freller (MdL, CSU)

Staatsminister für Wissenschaft und Kunst: Hans Zehetmair (MdL, CSU)

Staatsminister der FInanzen: Prof. Dr. Kurt Faltlhauser (MdL, CSU)

Staatsminister für Wirtschaft, Verkehr und Technologie: Dr. Otto Wiesheut (MdL, CSU)

Staatssekretär: Hans Spitzner (MdL, CSU)

Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten: Josef Miller (MdL, CSU)

Staatssekretärin: Marianne Deml (MdL, CSU; bis 29. Januar 2001)

Staatsministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Gesundheit: Barbara Stamm (MdL, CSU, bis 29. Januar 2001)

ab 30. Januar 2001

Staatsministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen: Christa Stewens (MdL, CSU; ab 30. Januar 2001)

Staatssekretär: Joachim Herrmann (MdL, CSU; bis 12. September 1999); Georg Schmid (MdL, CSU; ab 13. September 1999)

Staatsminister für Gesundheit, Ernährung und Verbraucherschutz: Eberhard Sinner (MdL, CSU; ab 30. Januar 2001)

Staatssekretärin: Erika Görlitz (MdL, CSU; ab 30. Januar 2001)

Staatsminister für Landesentwicklung und Umweltfragen: Dr. Werner Schnappauf (MdL, CSU)

Staatssekretärin: Christa Stewens (MdL, CSU; bis 30. Januar 2001)

Kabinett Dr. Edmund Stoiber (1994-1998)

27. Oktober 1994 bis 6. Oktober 1998

Ministerpräsident: Dr. Edmund Stoiber (MdL, CSU)

Leiter der Staatskanzlei, Staatsminister: Dr. Herbert Huber (MdL, CSU; bis 15. November 1995); Prof. Dr. Kurt Faltlhauser (MdL, CSU, ab 15. November 1995)

Staatsminister des Innern: Dr. Günther Beckstein (MdL, CSU)

Staatssekretär für den Bereich Allgemeine Verwaltung: Hermann Regensburger (MdL, CSU)

Staatssekretär für den Bereich Staatsbauverwaltung / Oberste Baubehörde: Alfred Sauter (MdL, CSU)

Staatsminister der Justiz: Herrmann Leeb (MdL, CSU)

Staatssekretär: Bernd Kränzle (MdL, CSU)

Staatsminister für Unterricht, Kultus, Wissenschaft und Kunst und Stellvertretender Ministerpräsident: Hans Zehetmair (MdL, CSU)

Staatssekretärin für den Bereich Unterricht und Kultus: Monika Hohlmeier (MdL, CSU)

Staatssekretärin für den Bereich Wissenschaft und Kunst: Rudolf Klinger (MdL, CSU)

Staatsminister der FInanzen: Dr. Georg Freiherr von Waldenfels (MdL, CSU; bis 15. November 1995); Erwin Huber (MdL, CSU; ab 15. November 1995)

Staatssekretär: Alfons Zeller (MdL, CSU)

Staatsminister für Wirtschaft und Verkehr: Dr. Otto Wiesheut (MdL, CSU)

Staatssekretär: Hans Spitzner (MdL, CSU)

Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten: Reinhold Bocklet (MdL, CSU)

Staatssekretärin: Marianne Deml (MdL, CSU)

Staatsministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Gesundheit: Barbara Stamm (MdL, CSU)

Staatssekretär: Dr. Gerhard Merkl (MdL, CSU)

Staatsminister für Landesentwicklung und Umweltfragen: Dr. Thomas Goppel (MdL, CSU)

Staatssekretär: Dr. Herbert Huber (MdL, CSU; bis 15. November 1995); Willi Müller (MdL, CSU; ab 15. November 1995)

Staatsministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten: Prof. Ursula Männle (CSU)

Kabinett Dr. Edmund Stoiber (1993-1994)

17. Juni 1993 bis 27. Oktober 1994

Ministerpräsident: Dr. Edmund Stoiber (MdL, CSU)

Staatssekretär und Leiter der Staatskanzlei: Dr. Herbert Huber (MdL, CSU)

Staatsminister für Unterricht, Kultus, Wissenschaft und Kunst und Stellvertretender Ministerpräsident: Hans Zehetmair (MdL, CSU)

Staatssekretärin für den Bereich Unterricht und Kultus: Monika Hohlmeier (MdL, CSU)

Staatssekretärin für den Bereich Wissenschaft und Kunst: Bernd Kränzle (MdL, CSU)

Staatsminister des Innern: Dr. Günther Beckstein (MdL, CSU)

Staatssekretär für den Bereich Allgemeine Verwaltung: Hermann Regensburger (MdL, CSU)

Staatssekretär für den Bereich Staatsbauverwaltung / Oberste Baubehörde: Alfred Sauter (MdL, CSU)

Staatsminister der Justiz: Herrmann Leeb (MdL, CSU)

Staatssekretär: Dr. Gerhard Merkl (MdL, CSU)

Staatsminister der FInanzen: Dr. Georg Freiherr von Waldenfels (MdL, CSU)

Staatssekretär: Alfons Zeller (MdL, CSU)

Staatsminister für Wirtschaft und Verkehr: Dr. Otto Wiesheut (MdL, CSU)

Staatssekretär: Hans Spitzner (MdL, CSU)

Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten: Reinhold Bocklet (MdL, CSU)

Staatssekretärin: Marianne Deml (MdL, CSU)

Staatsminister für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Gesundheit: Dr. Gebhard Glück (MdL, CSU)

Staatssekretärin: Barbara Stamm (MdL, CSU)

Staatsminister für Landesentwicklung und Umweltfragen: Dr. Peter Gauweiler (MdL, CSU; bis 23. Februar 1994); Dr. Thomas Goppel (MdL, CSU; ab 25. Februar 1994)

Staatssekretärin: Christl Schweder (MdL, CSU)

Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten: Dr. Thomas Goppel (MdL, CSU; bis 25. Februar 1994); Dr. Edmund Stoiber (MdL, CSU; ab 25. Februar 1994)

Staatssekretär: Johann Böhm (MdL, CSU)