Interner Link: Klick auf das Große Bayerische Staatswappen öffnet die Startseite
Herrmann zum Tod des ehemaligen Bundestagsabgeordneten Josef Göppel
13. April 2022

+++ Bestürzt hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann auf die Nachricht vom Tod des ehemaligen Bundestagsabgeordneten Josef Göppel reagiert. Göppel verstarb vergangene Nacht im Alter von 71 Jahren. “Josef Göppel hat sich mehr als fünf Jahrzehnte lang in der Kommunal-, Landes- und Bundespolitik mit viel Herzblut engagiert und damit große Verdienste im Umweltschutz und in der Landschaftspflege erworben”, würdigte Herrmann die Lebensleistung des Verstorbenen. “Mit seinem vorausschauenden Wirken hat Josef Göppel Generationen an jungen Menschen inspiriert und nachhaltig geprägt.” Daher war es dem Innenminister im August letzten Jahres eine große Ehre, Göppel das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland persönlich aushändigen zu können. “Es ist eine der höchsten Auszeichnungen, die die Bundesrepublik Deutschland für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht. Josef Göppel hatte sie sich redlich verdient!” +++

Göppel hat nach Herrmanns Worten früh die Zeichen der Zeit erkannt und sich mit großer Überzeugungskraft für den Schutz unserer Wälder und der Umwelt insgesamt eingesetzt. “Göppels unermüdliches Engagement für eine ökologische Landwirtschaft und Landschaftspflege hat mich stets tief beeindruckt”, betonte Herrmann. Ein weiteres Herzensanliegen von Josef Göppel sei auch die Entwicklungshilfe in Afrika gewesen. Unter anderem habe sich Göppel erfolgreich für Energiepartnerschaften und eine nachhaltige Stromversorgung eingesetzt.

Herrmann verwies zudem auf die gemeinsamen Anfänge 1994 im Bayerischen Landtag: “Wir sind unsere ersten Schritte in der ‘großen’ Politik sozusagen gemeinsam gegangen.” Herrmann erinnert sich auch sehr gerne an die zahlreichen Gespräche, Diskussionen und Treffen. “Josef Göppel war ein herausragender Mensch und Politiker. Seine ‘Stimme der Vernunft’ wird uns allen schmerzlich fehlen.”

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers