Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Ministerpräsident Dr. Markus Söder

Fotoreihen Ministerpräsident Dr. Markus Söder

Suchen & Filtern

Seitenspezifische Suchfunktion

Suche

Anzahl der Einträge: 547

Der Konzernbetriebsratsvorsitzende der MAN Truck & Bus SE Saki Stimoniaris, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und der Vorstandsvorsitzende der MAN Truck & Bus SE Dr. Andreas Tostmann (v.l.n.r.) bei der Veranstaltung "Hydrogren - powered by MAN: Wasserstoff für Langstrecke - Lösung für Wirtschaft und Umwelt" am Standort Nürnberg.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Besuch der MAN Truck & Bus SE in Nürnberg

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 19. Oktober 2020 das Werk der MAN Truck & Bus SE in Nürnberg besucht.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und der Konzernbetriebsratsvorsitzende der MAN Truck & Bus SE Saki Stimoniaris vor einem MAN-Truck.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und der Konzernbetriebsratsvorsitzende der MAN Truck & Bus SE Saki Stimoniaris vor einem MAN-Truck.
  • Foto 2 von 4
    Besichtigung der Motoren an den Prüfständen: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und der Vorstandsvorsitzende der MAN Truck & Bus SE Dr. Andreas Tostmann (rechts).
    Besichtigung der Motoren an den Prüfständen: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und der Vorstandsvorsitzende der MAN Truck & Bus SE Dr. Andreas Tostmann (rechts).
  • Foto 3 von 4
    Der Konzernbetriebsratsvorsitzende der MAN Truck & Bus SE Saki Stimoniaris, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und der Vorstandsvorsitzende der MAN Truck & Bus SE Dr. Andreas Tostmann (v.l.n.r.) bei der Veranstaltung "Hydrogren - powered by MAN: Wasserstoff für Langstrecke - Lösung für Wirtschaft und Umwelt" am Standort Nürnberg.
    Der Konzernbetriebsratsvorsitzende der MAN Truck & Bus SE Saki Stimoniaris, der Vorstandsvorsitzende der MAN Truck & Bus SE Dr. Andreas Tostmann und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (v.l.n.r.), vor der Veranstaltung "Hydrogren - powered by MAN: Wasserstoff für Langstrecke - Lösung für Wirtschaft und Umwelt" am Standort Nürnberg.
  • Foto 4 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält ein Vortrag bei seinem Besuch der MAN Truck & Bus SE in Nürnberg.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: "Bayern soll führender Standort für Wasserstofftechnologie werden. Mit der Wasserstoff- und Hightech-Agenda Bayern zünden wir den Forschungsturbo für grüne Technologien. Nur ein Technologiesprung sichert langfristig Arbeitsplätze."
Weiter blättern
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Bayerischer Fernsehpreis 2020 - Ehrenpreis des Ministerpräsidenten

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 13. Oktober 2020 den Bayerischen Fernsehpreis in der Kategorie Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten an Carolin Reiber verliehen. Der seit 1989 verliehene Bayerische Fernsehpreis ist eine der renommiertesten und begehrtesten Auszeichnungen im deutschen Fernsehen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 2
    Der Bayerische Fernsehpreis wird seit 1989 von der Bayerischen Staatsregierung für herausragende Leistungen im deutschen Fernsehen verliehen. Der Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten geht in diesem Jahr an Carolin Reiber (links). Reiber wurde einem breiten Publikum bekannt durch BR-Formate wie "Jetzt red i", "Unser Land" und "Carolins Fleckerlteppich". Im ZDF präsentierte sie die "Lustigen Musikanten", 125 Folgen der "Volkstümlichen Hitparade", das "Wunschkonzert der Volksmusik" und den "Grand Prix der Volksmusik".
  • Foto 2 von 2
    Den Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten haben bereits zahlreiche namhafte Fernsehgrößen erhalten, wie Peter Scholl-Latour, Hannelore Elsner, Iris Berben, Helmut Dietl, Thomas Gottschalk, Frank Elsner oder Senta Berger, Hape Kerkeling und die Brüder Fritz und Elmar Wepper.
Weiter blättern
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Eröffnung Sudetendeutsches Museum

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 12. Oktober 2020 das Sudetendeutsche Museum in München eröffnet.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei der Eröffnung des Sudetendeutschen Museums in München.
  • Foto 2 von 4
    Eröffnung durch Zerschneiden des Bandes. Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und die Staatsministerin für Kultur und Medien Prof. Dr. Monika Grütters, MdB (v.l.n.r.).
  • Foto 3 von 4
    Besichtigung des Museums durch Dr. Ortfried Kotzian (Sudetendeutsche Stiftung), Staatsministerin für Kultur und Medien Prof. Dr. Monika Grütters, MdB, Staatsministerin Carolina Trautner, MdL, Vertriebenenbeauftragte Sylvia Stierstorfer, MdL und Dr. Michael Henker (Sudetendeutsches Museum) (v.l.n.r.).
  • Foto 4 von 4
    Dr. Markus Söder, MdL: "Wir erinnern mit modernster Museumspädagogik an Kultur und Heimat, Vertreibung und Integration. Das Museum ist ein politisches Statement für Aussöhnung, kulturelles Miteinander und ein geeintes Europa."
Weiter blättern
Im Volksbad Nürnberg: Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Vorstellung der Sanierungspläne für das Volksbad Nürnberg

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 9. Oktober 2020 an der Vorstellung der Sanierungspläne für das Volksbad Nürnberg durch Oberbürgermeister Marcus König und Bürgermeister Christian Vogel teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König (links), Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und Nürnbergs dritter Bürgermeister Christian Vogel (rechts) stellen die Sanierungspläne für das Volksbad Nürnberg vor.
    Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König (links), Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und Nürnbergs dritter Bürgermeister Christian Vogel (rechts) stellen die Sanierungspläne für das Volksbad Nürnberg vor.
  • Foto 2 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, besichtigt das Volksbad Nürnberg.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, besichtigt das Volksbad Nürnberg.
  • Foto 3 von 4
    Im Volksbad Nürnberg: Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
    Im Volksbad Nürnberg: Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
  • Foto 4 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König (links) vor dem Volksbad.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König (links) vor dem Volksbad.
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Umweltminister Thorsten Glauber, MdL (rechts), stellen Details zur Erweiterung des Nationalparks Bayerischer Wald in Neuschönau vor.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Erweiterung des Nationalparks Bayerischer Wald

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Umweltminister Thorsten Glauber, MdL, haben am 7. Oktober 2020 Details zur Erweiterung des Nationalparks Bayerischer Wald in Neuschönau vorgestellt.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Umweltminister Thorsten Glauber, MdL (rechts), stellen Details zur Erweiterung des Nationalparks Bayerischer Wald in Neuschönau vor.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Umweltminister Thorsten Glauber, MdL (rechts), stellen Details zur Erweiterung des Nationalparks Bayerischer Wald in Neuschönau vor.
  • Foto 2 von 4
    Der Leiter der Nationalparkverwaltung, Dr. Franz Leibl (rechts), und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links).
    Der Leiter der Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald, Dr. Franz Leibl (rechts), und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links).
  • Foto 3 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede: „Der Bayerische Wald wird der größte Waldnationalpark Deutschlands. Er ist ein Schatz, den wir schützen und schätzen. Wir erhalten unsere Schöpfung und setzen Impulse für die Entwicklung der Region.“
  • Foto 4 von 4
    Der Landrat des Landkreises Freyung-Grafenau, Sebastian Gruber (rechts), und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links).
    Der Landrat des Landkreises Freyung-Grafenau, Sebastian Gruber (rechts), und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links).
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (links) lassen sich gegen Grippe impfen. Gesundheitsministerin Melanie Huml, MdL (rechts) impft Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Grippeschutzimpfung in der Staatskanzlei

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter haben sich am 6. Oktober 2020 in der Staatskanzlei gegen Grippe impfen lassen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (links) lassen sich gegen Grippe impfen. Gesundheitsministerin Melanie Huml, MdL (rechts) impft Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (links) lassen sich gegen Grippe impfen. Gesundheitsministerin Melanie Huml, MdL (rechts), impft Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL.
  • Foto 2 von 3
    Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts) in der Staatskanzlei.
    Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), in der Staatskanzlei.
  • Foto 3 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: "Wir setzen ein Signal für Vernunft und Vorsicht. Impfen ist sinnvolle Vorsorge und hat gerade in Zeiten von Corona eine enorme Schutzfunktion."
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: "Wir setzen ein Signal für Vernunft und Vorsicht. Impfen ist sinnvolle Vorsorge und hat gerade in Zeiten von Corona eine enorme Schutzfunktion."
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, beim Hightech Summit Bayern an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Hightech Summit in Bamberg

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 5. Oktober 2020 gemeinsam mit Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, und Wissenschaftsminister Bernd Sibler, MdL, am Hightech Summit zum Thema ‚KI und Supertech für den Menschen‘ in Bamberg teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, beim Hightech Summit Bayern an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, beim Hightech Summit Bayern an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
  • Foto 2 von 3 / Video 1
    Der Hightech Summit zum Thema ‚KI und Supertech für den Menschen‘ in Bamberg unter anderem mit Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL (links), Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und Wissenschaftsminister Bernd Sibler, MdL (rechts).
    Der Hightech Summit zum Thema ‚KI und Supertech für den Menschen‘ in Bamberg unter anderem mit Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL (links), Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und Wissenschaftsminister Bernd Sibler, MdL (rechts).
  • Foto 3 von 3 / Video 1
    Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik diskutieren beim Hightech Summit in Bamberg über den Modernisierungsschub für Bayern.
    Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik diskutieren beim Hightech Summit in Bamberg über den Modernisierungsschub für Bayern.
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Der Landrat des Landkreises Hof, Dr. Oliver Bär, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Landrat des Vogtlandkreises, Rolf Keil, und der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer, MdL, (v.l.n.r.) am ehemaligen Grenzturm in Heinersgrün.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Einheitsfrühstück mit Sachsens Ministerpräsident Kretschmer

Am 3. Oktober 2020 haben Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer, MdL, den ehemaligen Grenzturm in Heinersgrün besucht. Bei einem Einheitsfrühstück standen Gespräche mit dem Landrat des Vogtlandkreises, Rolf Keil und dem Landrat des Landkreises Hof, Dr. Oliver Bär sowie engagierten Bürgerinnen und Bürgern aus der Region auf dem Programm. Mit dem Besuch erinnerten die Regierungschefs am Tag der Deutschen Einheit an die Wiedervereinigung und das Zusammenwachsen der beiden deutschen Staaten.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Der Landrat des Landkreises Hof, Dr. Oliver Bär, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Landrat des Vogtlandkreises, Rolf Keil, und der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer, MdL, (v.l.n.r.) am ehemaligen Grenzturm in Heinersgrün.
    Der Landrat des Landkreises Hof, Dr. Oliver Bär, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Landrat des Vogtlandkreises, Rolf Keil, und der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer, MdL, (v.l.n.r.) am ehemaligen Grenzturm in Heinersgrün.
  • Foto 2 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer, MdL (rechts), erinnerten am 30. Jahrestag der Deutschen Einheit an die Wiedervereinigung und das Zusammenwachsen der beiden deutschen Staaten.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer, MdL (rechts), erinnerten am 30. Jahrestag der Deutschen Einheit an die Wiedervereinigung und das Zusammenwachsen der beiden deutschen Staaten.
  • Foto 3 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer, MdL (links). Dr. Söder: "Die Deutsche Einheit bleibt auch nach 30 Jahren eine Sternstunde der Geschichte. Gemeinsam können wir auf Frieden und Freiheit in einem vereinten Deutschland und Europa stolz sein."
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer, MdL (links), am ehemaligen Grenzturm in Heinersgrün. Dr. Söder: "Die Deutsche Einheit bleibt auch nach 30 Jahren eine Sternstunde der Geschichte. Gemeinsam können wir auf Frieden und Freiheit in einem vereinten Deutschland und Europa stolz sein."
Weiter blättern
Unterzeichnung des "Umwelt- und Klimapakts Bayern" (v.l.n.r.): Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, Umweltminister Thorsten Glauber, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. Wolfram Hatz, der Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern Franz Xaver Peteranderl und der Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages e. V. Dr. Manfred Gößl.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Unterzeichnung des "Umwelt- und Klimapakts Bayern"

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 1. Oktober 2020 gemeinsam mit Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, Umweltminister Thorsten Glauber, MdL, dem Präsidenten der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. Wolfram Hatz, dem Präsidenten der Handwerkskammer für München und Oberbayern Franz Xaver Peteranderl und dem Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages e. V. Dr. Manfred Gößl an der Unterzeichnung des "Umwelt- und Klimapakts Bayern" in der Bayerischen Staatskanzlei teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Unterzeichnung des "Umwelt- und Klimapakts Bayern" (v.l.n.r.): Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, Umweltminister Thorsten Glauber, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. Wolfram Hatz, der Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern Franz Xaver Peteranderl und der Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages e. V. Dr. Manfred Gößl.
    Unterzeichnung des "Umwelt- und Klimapakts Bayern" (v.l.n.r.): Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, Umweltminister Thorsten Glauber, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. Wolfram Hatz, der Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern Franz Xaver Peteranderl und der Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages e. V. Dr. Manfred Gößl.
  • Foto 2 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: "Wir bringen Ökologie und Ökonomie zusammen. Klimaschutz und Klimaanpassung sind zentrale Themen unserer Zeit. CleanTech ist dabei wichtige Zukunftstechnologie."
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: "Wir bringen Ökologie und Ökonomie zusammen. Klimaschutz und Klimaanpassung sind zentrale Themen unserer Zeit. CleanTech ist dabei wichtige Zukunftstechnologie."
  • Foto 3 von 3
    Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, Umweltminister Thorsten Glauber, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. Wolfram Hatz, der Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern Franz Xaver Peteranderl und der Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages e. V. Dr. Manfred Gößl (v.l.n.r.) nach der Unterzeichnung des "Umwelt- und Klimapakts Bayern" im Kuppelsaal der Bayerischen Staatskanzlei.
    Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, Umweltminister Thorsten Glauber, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. Wolfram Hatz, der Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern Franz Xaver Peteranderl und der Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages e. V. Dr. Manfred Gößl (v.l.n.r.) nach der Unterzeichnung des "Umwelt- und Klimapakts Bayern" im Kuppelsaal der Bayerischen Staatskanzlei.
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, gedenkt der Opfer des Oktoberfest-Attentats am 26. Septermber 1980.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gedenkakt zum 40. Jahrestag des Oktoberfest-Attentats

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 26. September 2020 gemeinsam mit Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier, Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL, und dem Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München, Dieter Reiter, am Gedenkakt zum 40. Jahrestag des Oktoberfest-Attentats auf der Theresienwiese teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder: „Wir erinnern an die Ermordeten und unterstützen die Überlebenden. Setzen Zeichen der Solidarität und klares Bekenntnis gegen Hass, Gewalt und rechten Terror!“
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder: „Wir erinnern an die Ermordeten und unterstützen die Überlebenden. Setzen Zeichen der Solidarität und klares Bekenntnis gegen Hass, Gewalt und rechten Terror!“
  • Foto 2 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, gedenkt der Opfer des Oktoberfest-Attentats am 26. Septermber 1980.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, gedenkt der Opfer des Oktoberfest-Attentats am 26. Septermber 1980.
  • Foto 3 von 4
    Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL, Frau Elke Büdenbender, Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter und Frau Petra Reiter (hinten v.l.n.r.) zusammen mit Opfern und Hinterbliebenen des Oktoberfest-Attentats vor der neu errichteten "Dokumentation Oktoberfestattentat".
    Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL, Frau Elke Büdenbender, Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter und Frau Petra Reiter (hinten v.l.n.r.) zusammen mit Opfern und Hinterbliebenen des Oktoberfest-Attentats vor der neu errichteten "Dokumentation Oktoberfestattentat".
  • Foto 4 von 4
    Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier dankt in seiner Rede den Opfern für ihre Bereitschaft, sich in ihren Erinnerungsreden nach 40 Jahren noch einmal ihren schlimmsten Stunden zu stellen.
    Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier dankt in seiner Rede den Opfern für ihre Bereitschaft, sich in ihren Erinnerungsreden nach 40 Jahren noch einmal ihren schlimmsten Stunden zu stellen.
Weiter blättern
Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Staatskanzleiminister Dr. Florian Herrmann, MdL (v.l.n.r.), beim Wirtschaftsgespräch in Augsburg.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Wirtschaftsgespräch in Augsburg

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat sich am 24. September 2020 mit Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber und Vertretern des Wirtschafts-, Wissenschafts- und Technologiestandorts im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses zu einem Wirtschaftsgespräch getroffen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses.
  • Foto 2 von 4
    Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Staatskanzleiminister Dr. Florian Herrmann, MdL (v.l.n.r.), beim Wirtschaftsgespräch in Augsburg.
    Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Staatskanzleiminister Dr. Florian Herrmann, MdL (v.l.n.r.), beim Wirtschaftsgespräch in Augsburg.
  • Foto 3 von 4
    Das Wirtschaftsgespräch mit Vertretern des Wirtschafts-, Wissenschafts- und Technologiestandorts fand im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses statt.
    Das Wirtschaftsgespräch mit Vertretern des Wirtschafts-, Wissenschafts- und Technologiestandorts fand im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses statt.
  • Foto 4 von 4
    In einer Pressekonferenz informiert unter anderem Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, über die wesentlichen Ergebnisse des Wirtschaftsgesprächs.
    In einer Pressekonferenz informiert unter anderem Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, über die wesentlichen Ergebnisse des Wirtschaftsgesprächs.
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Bau- und Verkehrsministerin Kerstin Schreyer, MdL (rechts), besichtigen den Dienstsitz des Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr in Augsburg.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Neuer Dienstsitz des Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr in Augsburg

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 24. September 2020 mit Bau- und Verkehrsministerin Kerstin Schreyer, MdL, und Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber den neuen Dienstsitz des Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr in Augsburg besichtigt.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Vor dem neuen Dienstsitz des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr in Augsburg (v.l.n.r.): Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Bau- und Verkehrsministerin Kerstin Schreyer, MdL, und Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber.
    Vor dem neuen Dienstsitz des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr in Augsburg (v.l.n.r.): Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Bau- und Verkehrsministerin Kerstin Schreyer, MdL, und Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber.
  • Foto 2 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Bau- und Verkehrsministerin Kerstin Schreyer, MdL (rechts), besichtigen den Dienstsitz des Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr in Augsburg.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Bau- und Verkehrsministerin Kerstin Schreyer, MdL (rechts), besichtigen den Dienstsitz des Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr in Augsburg.
  • Foto 3 von 4
    Bei der Besichtigung des Augsburger Dienstsitzes des Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr hält Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, eine Rede.
    Bei der Besichtigung des Augsburger Dienstsitzes des Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr hält Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, eine Rede.
  • Foto 4 von 4
    Pressegespräch mit Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber (links), Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und Bau- und Verkehrsministerin Kerstin Schreyer, MdL (rechts).
    Pressegespräch mit Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber (links), Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und Bau- und Verkehrsministerin Kerstin Schreyer, MdL (rechts).
Weiter blättern

Anzahl der Einträge: 547

Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken