Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Ministerpräsident Dr. Markus Söder

Fotoreihen Ministerpräsident Dr. Markus Söder

Suchen & Filtern

Seitenspezifische Suchfunktion

Suche

Anzahl der Einträge: 508

Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König, Familienministerin Carolina Trautner, MdL, und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (v.r.n.l.), informieren sich bei dem Besuch eines Kindergartens in Nürnberg über das Hygienekonzept. © StMAS
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Besuch eines Kindergartens in Nürnberg

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 25. Mai 2020 gemeinsam mit Familienministerin Carolina Trautner, MdL, einen Kindergarten in Nürnberg besucht.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Besuch eines Nürnberger Kindergartens: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Familienministerin Carolina Trautner, MdL (rechts). © StMAS
    Besuch eines Nürnberger Kindergartens: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Familienministerin Carolina Trautner, MdL (rechts). © StMAS
  • Foto 2 von 5
    Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König, Familienministerin Carolina Trautner, MdL, und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (v.r.n.l.), informieren sich bei dem Besuch eines Kindergartens in Nürnberg über das Hygienekonzept. © StMAS
    Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König, Familienministerin Carolina Trautner, MdL, und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (v.r.n.l.), informieren sich bei dem Besuch eines Kindergartens in Nürnberg über das Hygienekonzept. © StMAS
  • Foto 3 von 5
    Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König, Familienministerin Carolina Trautner, MdL, und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (v.l.n.r.), begrüßen die zurückkehrenden Vorschulkinder. © StMAS
    Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König, Familienministerin Carolina Trautner, MdL, und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (v.l.n.r.), begrüßen die zurückkehrenden Vorschulkinder. © StMAS
  • Foto 4 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, mit einem Geschenkrucksack für die Kinder.© StMAS
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, mit einem Geschenkrucksack für die Kinder. © StMAS
  • Foto 5 von 5
    Familienministerin Carolina Trautner, MdL (links), und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts). © StMAS
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts) und Familienministerin Carolina Trautner, MdL (links). © StMAS
Weiter blättern
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Besuch der Grenzkontrollstelle Saalbrücke

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Bundesinnenminister Horst Seehofer und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann, MdL, haben sich am 18. Mai 2020 einen Eindruck von der Situation an der deutsch-österreichischen Grenze in Freilassing gemacht und über das weitere Vorgehen informiert.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 2
    Besuch der Grenzkontrolle Saalbrücke: Bundesinnenminister Horst Seehofer (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), verschaffen sich einen Eindruck von der Situation an der deutsch-österreichischen Grenze in Freilassing.
  • Foto 2 von 2
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: "Grenzkontrollen sind im freien Europa Ultima Ratio. Sie bleiben aber notwendig, solange uns Corona bedroht. Wir lockern schrittweise und immer mit Vorsicht. Falls Infektionen wieder hoch gehen, brauchen wir eine Notbremse."
Weiter blättern
Bei ihrem Besuch in der Grundschüler sprechen Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), und Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo, MdL (links), unter anderem auch mit den Schülerinnen und Schülern.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Besuch einer Grundschule in München

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 18. Mai 2020 gemeinsam mit Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo, MdL, eine Grundschule in München besucht. Unter anderem für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 wurde heute der Unterricht wieder aufgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 2
    Bei ihrem Besuch in der Grundschüler sprechen Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), und Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo, MdL (links), unter anderem auch mit den Schülerinnen und Schülern.
    Bei ihrem Besuch in der Grundschüler sprechen Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), und Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo, MdL (links), mit den Schülerinnen und Schülern.
  • Foto 2 von 2
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo, MdL (rechts), informieren sich über das Hygienekonzept der Schule im Zuge der Corona-Pandemie.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo, MdL (rechts), informieren sich über das Hygienekonzept der Schule im Zuge der Corona-Pandemie.
Weiter blättern
Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (rechts) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), besichtigen die neu geschaffene Intensivstation im Klinikum Schwabing.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Besuch des Klinikums München-Schwabing

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 14. Mai 2020 zusammen mit Oberbürgermeister Dieter Reiter das Klinikum München-Schwabing besucht.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, vor dem Klinikum Schwabing.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, vor dem Klinikum Schwabing.
  • Foto 2 von 3
    Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (rechts) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), besichtigen die neu geschaffene Intensivstation im Klinikum Schwabing.
    Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (rechts) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), besichtigen die neu geschaffene Intensivstation im Klinikum Schwabing.
  • Foto 3 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, im Gespräch mit Mitarbeitern der Klinik.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, im Gespräch mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Klinik.
Weiter blättern
Bei einem Rundgang durch die Fertigung informiert sich Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL über die aktuelle Lage bei der AUDI AG.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Besuch der AUDI AG

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 11. Mai 2020 die AUDI AG in Ingolstadt besucht. Dr. Markus Söder, MdL: „Das Auto ist das Zugpferd unserer Industrie. Wir wollen 4000 Euro Innovationsprämie für emissionsarme Autos und 1000 Euro Recyclingprämie für ältere Autos. Klimaschutz und bezahlbare zukunftssichere Mobilität gehören zusammen. Wir brauchen einen nachhaltigen Leitimpuls in dieser Krise. Gerade zu Zeiten einer beginnenden Rezession muss und wird die Politik ein starkes Signal setzen. Damit sichern wir Arbeitsplätze, schützen das Klima und verbessern die Wettbewerbsfähigkeit unserer Automobilindustrie. Das kann uns nach Corona sogar nach vorn katapultieren.“
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, besucht die AUDI AG in Ingolstadt.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, besucht die AUDI AG in Ingolstadt.
  • Foto 2 von 6
    Der Vorstandsvorsitzende der AUDI AG Markus Duesmann (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte) in der Fertigungshalle in Ingolstadt.
    Der Vorstandsvorsitzende der AUDI AG Markus Duesmann (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte) in der Fertigungshalle in Ingolstadt.
  • Foto 3 von 6
    Bei einem Rundgang durch die Fertigung informiert sich Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL über die aktuelle Lage bei der AUDI AG.
    Bei einem Rundgang durch die Fertigung informiert sich Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL über die aktuelle Lage bei der AUDI AG.
  • Foto 4 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Gerade zu Zeiten einer beginnenden Rezession muss und wird die Politik ein starkes Signal setzen. Damit sichern wir Arbeitsplätze, schützen das Klima und verbessern die Wettbewerbsfähigkeit unserer Automobilindustrie. Das kann uns nach Corona sogar nach vorn katapultieren.“
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Gerade zu Zeiten einer beginnenden Rezession muss und wird die Politik ein starkes Signal setzen. Damit sichern wir Arbeitsplätze, schützen das Klima und verbessern die Wettbewerbsfähigkeit unserer Automobilindustrie. Das kann uns nach Corona sogar nach vorn katapultieren.“
  • Foto 5 von 6
    Neben dem neuen Audi A3: Der Vorstandsvorsitzende der AUDI AG Markus Duesmann, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Vorsitzende des Gesamtbetriebsrats der AUDI AG Peter Mosch und der Werkleiter des Audi-Standortes Ingolstadt Achim Heinfling (v.l.n.r.).
    Neben dem neuen Audi A3: Der Vorstandsvorsitzende der AUDI AG Markus Duesmann, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Vorsitzende des Gesamtbetriebsrats der AUDI AG Peter Mosch und der Werkleiter des Audi-Standortes Ingolstadt Achim Heinfling (v.l.n.r.).
  • Foto 6 von 6
    Für Audi-„Hall of fame“ signierte Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), einen Tankdeckel.
    Für die Audi-„Hall of fame“ signierte Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, einen Tankdeckel.
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, zur Vorstellung des neuen Corona-Antikörpertests: „Das ist heute kein regionales Ereignis, das ist ein internationaler Schritt.“
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Besuch der Roche Diagnostics GmbH

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 4. Mai 2020 die Roche Diagnostics GmbH in Penzberg besucht. Die Roche Diagnostics GmbH stellte weltweit einen neuen Corona-Antikörpertest vor. Die Firma plant zudem den Ausbau der Testentwicklung in Penzberg.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Werksrundgang bei dem Besuch der Roche Diagnostics GmbH in Penzberg (v.l.n.r.): Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, MdB Alexander Dobrindt, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, MdB, und Roche-Verwaltungspräsident Dr. Christoph Franz.
    Werksrundgang beim Besuch der Roche Diagnostics GmbH in Penzberg (v.l.n.r.): Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, MdB Alexander Dobrindt, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, MdB, und Roche-Verwaltungspräsident Dr. Christoph Franz.
  • Foto 2 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, zur Vorstellung des neuen Corona-Antikörpertests: „Das ist heute kein regionales Ereignis, das ist ein internationaler Schritt.“
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, zur Vorstellung des neuen Corona-Antikörpertests: „Das ist heute kein regionales Ereignis, das ist ein internationaler Schritt.“
  • Foto 3 von 4
    Pressekonferenz u.a. mit dem CEO von Roche Diagnostics Dr. Thomas Schineker, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, MdB, und dem Roche-Verwaltungspräsident Dr. Christoph Franz (v.l.n.r.).
    Pressekonferenz u.a. mit dem CEO von Roche Diagnostics Dr. Thomas Schineker, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, dem Roche-Verwaltungspräsident Dr. Christoph Franz und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, MdB (v.l.n.r.).
  • Foto 4 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Heute ist ein wichtiger Tag im Kampf gegen Corona. Hier wird ein wichtiger Meilenstein im weiteren Kampf der Wissenschaft gegen Corona gesetzt.“
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Heute ist ein wichtiger Tag im Kampf gegen Corona. Hier wird ein wichtiger Meilenstein im weiteren Kampf der Wissenschaft gegen Corona gesetzt.“
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, ist Ehrenmitglied der Bayerischen Gebirgsschützen-Kompanien.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Ehrenmitglied der Bayerischen Gebirgsschützen-Kompanien

Der Bund der Bayerischen Gebirgsschützen-Kompanien hat Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, am 29. April 2020 die Ehrenmitgliedschaft in der Staatskanzlei verliehen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), begrüßt eine kleine Abordnung der Landeshauptmannschaft des Bundes der Bayerischen Gebirgsschützen-Kompanien in der Staatskanzlei.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), begrüßt eine kleine Abordnung der Landeshauptmannschaft des Bundes der Bayerischen Gebirgsschützen-Kompanien in der Staatskanzlei.
  • Foto 2 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, ist Ehrenmitglied der Bayerischen Gebirgsschützen-Kompanien.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, ist Ehrenmitglied der Bayerischen Gebirgsschützen-Kompanien.
  • Foto 3 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder: "Ein Bayern ohne Gebirgsschützen ist unvorstellbar und es ist schade, dass der Patronatstag am kommenden Sonntag nicht gefeiert werden kann."
Weiter blättern
Stilles Gedenken vor dem Internationalen Mahnmal: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL (rechts).
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 29. April 2020 anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau die KZ-Gedenkstätte besucht und einen Kranz niedergelegt.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Besuch der KZ-Gedenkstätte Dachau: Der Stiftungsdirektor der Stiftung Bayerische Gedenkstätten Karl Freller, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL (v.l.n.r.).
    Besuch der KZ-Gedenkstätte Dachau: Der Stiftungsdirektor der Stiftung Bayerische Gedenkstätten Karl Freller, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL (v.l.n.r.).
  • Foto 2 von 4
    Kranzniederlegung anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL (links).
    Kranzniederlegung anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL (links).
  • Foto 3 von 4
    Stilles Gedenken vor dem Internationalen Mahnmal: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL (rechts).
    Stilles Gedenken vor dem Internationalen Mahnmal: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL (rechts).
  • Foto 4 von 4
    Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau sind 80 Kränze vor dem Internationalen Mahnmal niedergelegt worden.
    Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau wurden 80 Kränze vor dem Internationalen Mahnmal niedergelegt.
Weiter blättern
Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (links) und Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), vor dem Rathaus in Ulm.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann

Am 23. April 2020 haben sich Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann in Ulm zu einem Austausch über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise getroffen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, trifft sich mit dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann zum Gespräch über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, trifft sich mit dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann zum Gespräch über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise.
  • Foto 2 von 4 / Video 1
    Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (links) und Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), vor dem Rathaus in Ulm.
    Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (links) und Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), vor dem Rathaus in Ulm.
  • Foto 3 von 4 / Video 1
    Die Ministerpräsidenten des Freistaats Bayern und des Landes Baden-Württemberg tragen sich in das Goldene Buch der Stadt Ulm ein: Der Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Ministerpräsident Winfried Kretschmann (v.l.n.r.).
    Die Ministerpräsidenten des Freistaats Bayern und des Landes Baden-Württemberg tragen sich in das Goldene Buch der Stadt Ulm ein: Der Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Ministerpräsident Winfried Kretschmann (v.l.n.r.).
  • Foto 4 von 4 / Video 1
    In Pressestatements informieren Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Ministerpräsident Winfried Kretschmann (rechts) über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise.
    In Pressestatements informieren Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Ministerpräsident Winfried Kretschmann (rechts) über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise.
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Die Siemens AG spendet in der Corona-Krise medizinische Masken.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Spendenübergabe von Gesichtsmasken durch Siemens

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, war am 17. April 2020 bei der Übergabe einer Spende der Siemens AG von medizinischen Masken aufgrund der Corona-Pandemie in Garching zugegen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Der Vorstandsvorsitzende der Siemens AG Joe Kaeser (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), bei der Übergabe der Spende der Siemens AG von medizinischen Masken in Garching.
    Der Vorstandsvorsitzende der Siemens AG Joe Kaeser (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), bei der Übergabe der Spende der Siemens AG von medizinischen Masken in Garching.
  • Foto 2 von 3
    Die Siemens AG spendet in der Corona-Krise medizinische Masken.
    Die Siemens AG spendet in der Corona-Krise medizinische Masken.
  • Foto 3 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und der Vorstandsvorsitzende der Siemens AG Joe Kaeser (links), im Gespräch mit einem Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und der Vorstandsvorsitzende der Siemens AG Joe Kaeser (links), im Gespräch mit einem Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks.
Weiter blättern
Die BMW Group steigt in die Eigenproduktion von medizinischen Masken ein, um den globalen Eigen- und Fremdbedarf zu decken. In den nächsten zwei bis drei Wochen spendet BMW weiter eine Million medizinische Masken.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Spendenübergabe von Schutzmaterial durch die BMW Group

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, war am 8. April 2020 vor der BMW-Zentrale in München bei der Übergabe einer Spende der BMW Group von zwei Millionen medizinischen Handschuhen und 50.000 FFP2-Masken zugegen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, vor der BMW-Zentrale in München. Die BMW Group spendet in der Corona-Krise medizinische Masken und FFP2-Masken und stellt den offiziellen Stellen und Hilfsorganisationen umfassende Mobilität zur Verfügung.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, vor der BMW-Zentrale in München. Die BMW Group spendet in der Corona-Krise medizinische Masken und FFP2-Masken und stellt den offiziellen Stellen und Hilfsorganisationen umfassende Mobilität zur Verfügung.
  • Foto 2 von 3
    Die BMW Group steigt in die Eigenproduktion von medizinischen Masken ein, um den globalen Eigen- und Fremdbedarf zu decken. In den nächsten zwei bis drei Wochen spendet BMW weiter eine Million medizinische Masken.
    Die BMW Group steigt in die Eigenproduktion von medizinischen Masken ein, um den globalen Eigen- und Fremdbedarf zu decken. In den nächsten zwei bis drei Wochen spendet BMW eine weitere Million medizinische Masken.
  • Foto 3 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und der Vorstandsvorsitzende der BMW AG, Oliver Zipse (rechts) bei der Übergabe von zwei Millionen medizinischen Handschuhen und 50.000 FFP2-Masken.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und der Vorstandsvorsitzende der BMW AG, Oliver Zipse (rechts) bei der Übergabe von zwei Millionen medizinischen Handschuhen und 50.000 FFP2-Masken.
Weiter blättern
Am Flughafen München ist am 7. April 2020 eine Lieferung von 8 Millionen Schutzmasken für Bayern angekommen.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Schutzmasken-Lieferung am Flughafen München

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 7. April 2020 am Flughafen München eine Lieferung von 8 Millionen Schutzmasken in Empfang genommen. Dr. Söder, MdL: „Neue große Schutzmasken-Lieferung am Flughafen München: Acht Millionen Masken entlasten Medizin und Pflegeheime. Auf Dauer brauchen wir aber viel mehr Masken in Deutschland. Wir brauchen eine eigene deutsche Notfallproduktion. In Bayern haben wir damit begonnen.“
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Am Flughafen München ist am 7. April 2020 eine Lieferung von 8 Millionen Schutzmasken für Bayern angekommen.
    Am Flughafen München ist am 7. April 2020 eine Lieferung von 8 Millionen Schutzmasken für Bayern angekommen.
  • Foto 2 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Neue große Schutzmasken-Lieferung am Flughafen München: Acht Millionen Masken entlasten Medizin und Pflegeheime. Auf Dauer brauchen wir aber viel mehr Masken in Deutschland. Wir brauchen eine eigene deutsche Notfallproduktion. In Bayern haben wir damit begonnen.“
  • Foto 3 von 3
    Staatskanzleiminister Dr. Florian Herrmann, MdL, Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Lufthansa AG, Carsten Spohr (v.l.n.r.), am Flughafen München.
    Staatskanzleiminister Dr. Florian Herrmann, MdL, Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Lufthansa AG, Carsten Spohr (v.l.n.r.), am Flughafen München.
Weiter blättern

Anzahl der Einträge: 508

Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken