Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

Stadibau erhält Baugenehmigung für 342 neue Wohnungen in München

6. Juli 2020

  • Münchner „Beamten-City“ am Olympiapark mit über 600 Wohnungen vor allem für junge Familien und Berufseinsteiger
  • Baugenehmigung für ersten Bauabschnitt des neuen Wohnquartiers am südlichen Oberwiesenfeld erteilt
  • Kurzes Genehmigungsverfahren spiegelt kooperative Zusammenarbeit von Landeshauptstadt und Freistaat Bayern wider

 

Vor wenigen Tagen ist die Baugenehmigung der Landeshauptstadt München zum ersten Bauabschnitt der neuen Wohnanlage an der Schwere-Reiter-Straße in München bei der Stadibau GmbH eingegangen. Nachdem der Münchner Stadtrat das äußerst zügige Bebauungsplanverfahren im Dezember 2019 gebilligt hatte, ist noch im gleichen Monat der Bauantrag durch die Stadibau GmbH eingereicht worden. Nach nur sechs Monaten liegt nun Baurecht für 342 Wohnungen und zwei Kindertagesstätten vor. Bayerns Bauministerin Kerstin Schreyer: „Hier zeigt sich, wie zielgerichtet die Stadt München und der Freistaat an einem Strang ziehen. Der Mensch mit seinem Bedürfnis nach bezahlbarem Wohnraum steht im Mittelpunkt unserer Aktivitäten.“

Mit dem 2018 von Ministerpräsident Dr. Markus Söder als „Beamten-City“ vorgestelltem Projekt entsteht ein attraktives und zeitgemäßes Wohnungsangebot für Staatsbedienstete. Mit einem Investitionsvolumen von über 140 Millionen Euro ist bereits der erste Bauabschnitt das größte Bauvorhaben in der Geschichte der Stadibau GmbH.

Auf dem ehemaligen Militärgelände Oberwiesenfeld haben bereits letztes Jahr die vorbereitenden Geländearbeiten begonnen. Mit Eingang der Baugenehmigung dürfen nun die Bauarbeiten beginnen. Ende 2020 soll die offizielle Grundsteinlegung gefeiert werden. Aktuell laufen die Planungen für den bald folgenden zweiten Bauabschnitt. Hier sollen bis zu 270 weitere Wohnungen, eine dritte Kindertagesstätte sowie nördlich davon ein öffentlicher Park entstehen.

Das rund sieben Hektar große Wohnquartier wird weitläufig begrünt und komplett autofrei erstellt. Die Anordnung der Baukörper in Verbindung mit einer differenzierten Außenraumgestaltung bieten vielfältige Gelegenheiten für soziale Kontakte der neuen Bewohner und Nachbarschaft.

Daneben sind die Verwendung nachhaltiger Baustoffe, die Ausführung der Gebäude als KfW-Effizienzhaus 55 sowie ein wartungsarmer Gebäudeunterhalt wesentliche Grundlagen der Planung.

Die 1974 gegründete Stadibau GmbH bewirtschaftet bayernweit rund 8.000 Wohneinheiten. Seit 2015 entstehen im Rahmen eines ambitionierten Neubauprogramms allein durch die Stadibau rund 2.000 Wohnungen in und um München.

Copyright Bild: léonwohlhage und bloomimages

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers



Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken