Interner Link: Klick auf das Große Bayerische Staatswappen öffnet die Startseite
7-Tage-Inzidenz bei Geimpften in Bayern derzeit nur bei 9,18 pro 100.000 Einwohner – Gesundheitsminister Holetschek: Aktuelle Daten bestätigen den Trend, dass Corona-Impfungen die Inzidenzzahl deutlich absenken
27. August 2021

Aktuelle Daten aus Bayern bestätigen den klaren Trend, dass Corona-Impfungen die Inzidenzzahl deutlich absenken. Darauf hat Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek am Freitag in München hingewiesen. Holetschek erläuterte: „Derzeit (Stand 25.08.) liegt die 7-Tage-Inzidenz bei Ungeimpften in Bayern bei 110,55 pro 100.000 Einwohner. Dagegen beträgt sie bei Geimpften in Bayern nur 9,18 pro 100.000 Einwohner.“

Der Minister rief deshalb erneut dazu auf, sich mit Impfungen vor einer Corona-Infektion zu schützen und erklärte: „Die Impfung schützt. Geimpfte Personen können weniger häufig infiziert werden. Und wenn sie trotz Impfung positiv getestet werden, tragen sie eine signifikant geringere Viruslast mit sich und zeigen eine verkürzte Dauer der Virusverbreitung auf.“

Holetschek betonte: „Wir haben derzeit eine Pandemie der Ungeimpften. Wenn dieser Trend der vermehrten Infektionen sich fortsetzt, stellt sich die Frage nach weiteren Maßnahmen wie etwa 2G.“ Der Minister erläuterte: „Wir werden bei künftigen möglichen Maßnahmen beachten, dass es auch Menschen gibt, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Es gibt aber laut den Experten des Robert Koch-Instituts nur wenige Gründe, die einer Impfung dauerhaft oder vorübergehend entgegenstehen. Und wenn ich sehe, dass von Ende Juli bis Mitte August rund 85 Prozent aller in bayerischen Krankenhäusern behandelten COVID-19-Patienten ungeimpft waren, spricht das eine wirklich ganz deutliche Sprache.“

Holetschek unterstrich: „Es bleibt bei unserem Ziel, zu möglichst vielen Freiheiten und mehr Normalität zurückzukehren. Voraussetzung dafür ist aber, dass wir im Kampf gegen die vierte Pandemie-Welle vorankommen – und unsere beste Waffe ist und bleibt dabei das Impfen.“

In Bayern sind mittlerweile mehr als 7,6 Millionen Menschen vollständig geimpft. Die Impfquote der vollständig Geimpften liegt damit bei rund 58,3 Prozent. Allerdings steigen die Inzidenzen: Am Freitag (27.08.) lag die 7-Tage-Inzidenz in Bayern schon bei 61,8 – vor einer Woche (20.08.) noch bei 36,7.

Der Berechnung der 7-Tage-Inzidenzen für Geimpfte und Ungeimpfte liegen die Meldefälle mit Meldedatum der letzten 7 Tage zugrunde, die nach Impfstatus unterteilt werden. Diese werden den Bevölkerungszahlen für Geimpfte und Ungeimpfte aus dem Digitalen Impfmonitoring des RKI (RKI – Coronavirus SARS-CoV-2 – Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung) gegenübergestellt.  

Weitere Informationen, auch die wöchentliche Aktualisierung der Inzidenzübersicht von Geimpften/Ungeimpften, finden Sie im Internet unter: Coronavirus: Übersichtskarte der Fälle in Bayern

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers