Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

Amtswechsel am Landgericht Ingolstadt / Justizminister Eisenreich verabschiedet Sibylle Dworazik und führt Dr. Elisabeth Kurzweil in ihr neues Amt ein

2. Dezember 2019

Bayerns Justizminister Georg Eisenreich vollzieht heute feierlich den Amtswechsel an der Spitze des Landgerichts Ingolstadt. Er verabschiedet Sibylle Dworazik, die als Landgerichtspräsidentin nach Regensburg wechselt. Gleichzeitig führt er Dr. Elisabeth Kurzweil in das Amt der Landgerichtspräsidentin in Ingolstadt ein.

Eisenreich betont in seiner Laudatio für Sibylle Dworazik: "10 Jahre haben Sie in der Ingolstädter Justiz erfolgreich gewirkt. Als Präsidentin des Landgerichtes Ingolstadt haben Sie Einsatzbereitschaft gezeigt und durch gute Men-
schenführung für ein angenehmes Betriebsklima gesorgt. Außerdem haben Sie die Justiz in der Bevölkerung auf besondere Weise sichtbar gemacht: Theateraufführungen, Ausstellungen und Krimi-Lesungen im Landgerichtsgebäude waren ein voller Erfolg. Herzlichen Dank für Ihr großes Engagement für die Ingolstädter Justiz und alles Gute für Ihr neues Amt in Regensburg."

Dr. Elisabeth Kurzweil, bislang Vorsitzende Richterin am Oberlandesgericht München, wird als Präsidentin des Landgerichts Ingolstadt eingeführt. Eisenreich in seiner Laudatio für Dr. Elisabeth Kurzweil: "Als Vorsitzende eines Senats am Oberlandesgericht haben Sie, wie auch bereits zuvor als Direktorin des Amtsgerichts Wolfratshausen, hohe Fachkompetenz und Tatkraft gezeigt. Als versierte Juristin und erfahrene Führungspersönlichkeit bringen Sie die idealen Voraussetzungen für die Leitung eines Landgerichts mit. Ich bin mir sicher: Bei Ihnen ist das Landgericht Ingolstadt in den besten Händen."

Sibylle Dworazik (62 Jahre) begann ihre Karriere in der bayerischen Justiz 1984 als Staatsanwältin in Ingolstadt. 1988 wechselte sie als Richterin an das Landgericht Ingolstadt. Von 1991 an war sie neun Jahre lang als hauptamtliche Arbeitsgemeinschaftsleiterin für Rechtsreferendare tätig. 1998 wurde sie Richterin am Oberlandesgericht München und nahm dort zusätzlich das Amt der Referentin für Personalangelegenheiten der Rechtsreferendare sowie Ausbildungs- und Prüfungswesen für den höheren Dienst wahr. Am 1. September 2008 wurde Frau Dworazik Vorsitzende Richterin am Oberlandesgericht München. Am 16. März 2009 übernahm sie als Präsidentin die Leitung des Landgerichts Ingolstadt. Seit 22. Juli 2019 ist sie Präsidentin des Landgerichts Regensburg.

Dr. Elisabeth Kurzweil (62 Jahre) trat im Jahr 1987 als Richterin am Landgericht München I in den bayerischen Justizdienst ein. Im Anschluss wirkte sie als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft München I und kehrte 1992 als Richterin an das Landgericht München I zurück, wobei sie zeitweise an das Landgericht Chemnitz abgeordnet war. Ab 1997 war Frau Dr. Kurzweil als Staatsanwältin als Gruppenleiterin an der Staatsanwaltschaft München I tätig. Im Jahr 2001 wurde sie zur Vorsitzenden Richterin am Landgericht München I befördert. Es folgten rund sechs Jahre als Direktorin des Amtsgerichts Wolfratshausen. Von März 2017 an war Frau Dr. Kurzweil Vorsitzende Richterin am Oberlandesgericht München. Mit Wirkung vom 1. Oktober 2019 wurde sie zur Präsidentin des Landgerichts Ingolstadt bestellt.

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers



Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken