Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

Amtswechsel beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West

29. Oktober 2020

+++ Auch wenn aufgrund der bayernweit stark steigenden Zahl von Corona-Infektionen ein Festakt nicht möglich war - einen ganz besonderen Amtswechsel gab es heute beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West: Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat heute Polizeipräsident Werner Strößner in den Ruhestand verabschiedet und seiner Nachfolgerin Dr. Claudia Strößner, ehemals Personalchefin der Bayerischen Polizei und zuletzt Vizepräsidentin des Bayerischen Landesamts für Verfassungsschutz, die Ernennungsurkunde überreicht. "Die Leitung des Präsidiums bleibt damit in bewährter Familienhand", erklärte Herrmann mit einem Augenzwinkern. Der Innenminister ist stolz, dass bei der Bayerischen Polizei Familie, Kinder und Spitzenkarriere so gut unter einen Hut gebracht werden können: "Auf eine bestmögliche Vereinbarkeit von Familie und Beruf legen wir größten Wert!" +++

Der Innenminister bescheinigte Werner Strößner eine hervorragende Arbeit, nicht nur in den mehr als sechs Jahre an der Spitze des Polizeipräsidiums, sondern während der gesamten 45jährigen Dienstzeit bei der Bayerischen Polizei. Beginnend mit dem mittleren Dienst habe Strößner eine steile Bilderbuchkarriere hingelegt und sich auf allen Stationen ausgezeichnet bewährt. Besonders hob Herrmann die hohe Einsatzerfahrung und die Top-Führungsqualitäten hervor. Der Innenminister schätzt vor allem auch Strößners menschliche und einfühlsame Art. "Fairness, Bodenständigkeit und klare Linie zeichnen ihn aus", charakterisierte Herrmann den scheidenden Polizeipräsidenten. "Strößner war immer mit Rat und Tat zur Stelle, wenn man ihn gebraucht hat." Herrmann dankte Strößner im Namen der gesamten Bayerischen Staatsregierung für seine großen Verdienste um die Innere Sicherheit in Bayern.

Dass es im Hause Strößner nun einen Rollenwechsel gibt – in den vergangenen fünf Jahren kümmerte sich Frau Dr. Strößner um die gemeinsamen Kinder und ließ sich deshalb vom Dienst beurlauben – führte Herrmann auf die ausgezeichnete Qualifikation der neuen Polizeipräsidentin zurück. "Mit ihrem beruflichen Werdegang bringt Dr. Strößner beste Voraussetzungen mit", so der Minister. "Sie vereint in hervorragender Weise juristisches Fachwissen mit hoher Führungserfahrung und Sozialkompetenz." Davon konnte sich Herrmann insbesondere in der Zeit selbst überzeugen, in der Dr. Strößner Personalchefin der Bayerischen Polizei war. Auch als Verfassungsschutz-Vizepräsidentin war auf sie immer Verlass. Herrmann ist sich sicher: "Die neue Polizeipräsidentin wird die großen Herausforderungen mit Bravour meistern!"

Die Lebensläufe von Werner Strößner und Dr. Claudia Strößner können dem Anhang entnommen werden. Bilder von der Urkundenübergabe können ab etwa 18 Uhr unter www.innenministerium.bayern.de abgerufen werden.

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers



Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken