Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

Bayerns Kunstminister Bernd Sibler zum Tod von Mariss Jansons: „Gemeinsames Anliegen, gerade junge Menschen für Musik zu begeistern“

1. Dezember 2019

MÜNCHEN. Bayerns Kunstminister Bernd Sibler trauert um den Chefdirigenten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks Mariss Jansons. „Mit Mariss Janaons verlieren wir einen der ganz großen Dirigenten unserer Zeit. Seine Akribie und seine Präzision, gepaart mit Leidenschaft und absoluter Hingabe, haben die Welt beeindruckt. Dass er München und Bayern so lange verbunden war, war in vielerlei Hinsicht ein Glücksfall: Er war Stardirigent, Botschafter in der Welt, Musikvermittler. Uns persönlich hat das gemeinsame Anliegen verbunden, gerade junge Menschen für Musik zu begeistern. Auch dieses Anliegen hat er mit großer Leidenschaft verfolgt. Wir waren uns einig: Musikvermittlung ist heutzutage wichtiger denn je“, so Sibler.

Mariss Jansons hatte seit 2003 die Leitung des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks inne und konnte in dieser Zeit zahlreiche Erfolge feiern. 2017 erhielt er die Goldmedaille der Royal Philharmonic Society, eine der höchsten Auszeichnungen der Musikbranche.

 

Kathrin Gallitz, Pressesprecherin, 089 2186 2057

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers



Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken