Interner Link: Klick auf das Große Bayerische Staatswappen öffnet die Startseite
Herrmann beim Festakt „50 Jahre drei Naherholungsvereine um Nürnberg und Erlangen“
30. Juli 2021

+++ „Unsere Naherholungsgebiete leisten einen ganz maßgeblichen Beitrag zum Umweltschutz und für die hohe Lebensqualität bei uns in der Region. Umso mehr freut es mich, dass heute drei Naherholungsvereine hier vor Ort bereits auf eine 50jährige Erfolgsgeschichte blicken.“ Das sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann beim Festakt „50 Jahre drei Naherholungsvereine um Nürnberg und Erlangen“. Die drei Vereine hätten es sich seit fünf Jahrzehnten zum Ziel gesetzt, attraktive und umweltverträgliche Angebote an Naherholungsmöglichkeiten zu schaffen und zu verbessern. Dabei haben sie unzählige Naherholungsprojekte gefördert und die Region damit bis heute nachhaltig geprägt. +++

Gerade in Coronazeiten sei für jeden spürbar geworden, dass der Naherholung eine besondere Bedeutung zukomme. Der wohnortnahe Ausgleich in der Natur sei außerordentlich wichtig, gerade Sebalder und Lorenzer Reichswald böten für viele Menschen einen nicht zu überschätzenden Mehrwert. Die Staatsregierung habe außerdem erst diese Woche den bayerischen Streuobstpakt auf den Weg gebracht. Damit sollen eine Million Obstbäume neu gepflanzt werden. Davon könnten weitere Flächen im Umfeld des Nürnberger Staatsforsts profitieren. „Damit Bayern auch in Zukunft reich an Bäumen, Wäldern und Lebensqualität bleibt.“ 

Anlässlich ihrer Jubiläen haben die drei Vereine zusammen mit dem Forstbetrieb Nürnberg der Bayerischen Staatsforsten eine dreiseitige Sandsteinsäule errichtet. Sie soll den Zusammenhalt der drei Naherholungsvereine verdeutlichen. Herrmann sagte, sie sei damit auch nach außen hin sichtbares Zeichen für ihr gemeinsames Ziel: „Nämlich im engen Schulterschluss die Natur und insbesondere die Wälder zu bewahren und den Menschen im gesamten Umland großartige Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten zu bieten.“

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers