Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

Ministerpräsident Dr. Markus Söder verleiht Bayerische Rettungsmedaille und Christophorus Medaille

27. Mai 2019

Am Mittwoch, 29. Mai 2019, 11.00 Uhr, verleiht Ministerpräsident Dr. Markus Söder im Rahmen einer Feierstunde im Antiquarium der Münchner Residenz die Bayerische Rettungsmedaille an 43 Lebensretter aus ganz Bayern und darüber hinaus. Außerdem überreicht der Ministerpräsident 59 Personen die Christophorus-Medaille.

Ministerpräsident Dr. Markus Söder: „Bayern dankt seinen Retterinnen und Rettern für ihren selbstlosen Einsatz. Vom Grundschüler bis ins hohe Alter sind sie alle Vorbilder an Mitmenschlichkeit und Hilfsbereitschaft. Es gehört viel Mut dazu, trotz eigener Gefahr in eiskaltes Wasser zu springen, in eine Brennende Wohnung zu gehen oder sich einem Messerstecher in den Weg zu stellen, um anderen das Leben zu retten. Das verdient unseren größten Respekt.“

Jüngster Empfänger der Rettungsmedaille ist heuer Kenan Büyükhan aus Nürnberg. Er holte seine kleine Schwester aus dem Auto, nachdem der Hinterreifen Feuer gefangen hatte. Als ältester Nothelfer wird Dietmar Hirschl mit der Rettungsmedaille ausgezeichnet, der einen verunglückten Schwimmer vom Grund des 5 – 6 Meter tiefen Agathasees rettete.

Eine öffentliche Belobigung und die Christophorus-Medaille erhalten als jüngste die damals 8-jährigen Johanna Guerrero Peralta aus Lichtenfels, die einer älteren Frau bei einem Kreislaufkollaps half, und Martin Kraus aus Stadelhofen, der zusammen mit seinem Cousin seinen Vater rettete. Als älteste Retter werden Gertrud Protschka aus Waal und Heinz Schwertl aus München geehrt.

Mit der Bayerischen Rettungsmedaille wird ausgezeichnet, wer bei der Rettung eines Menschen aus Lebensgefahr sein eigenes Leben eingesetzt hat. Seit 1952 haben 4.285 Personen diese Auszeichnung erhalten. Wer jemanden unter besonders schwierigen Umständen aus Lebensgefahr rettet, erhält vom Freistaat Bayern eine öffentliche Belobigung und die Christophorus-Medaille. Mit ihr wurden seit 1983 bislang 1.725 Personen geehrt.

Im Anschluss an die Feierstunde lädt Ministerpräsident Dr. Markus Söder die ausgezeichneten Retterinnen und Retter, die anwesenden Geretteten und ihre Angehörigen zu einem Empfang ein. Eine Liste der Lebensretterinnen und Lebensretter ist dem Anhang zu entnehmen. Bei der Verleihung liegt eine Liste der Geehrten aus.

Hinweis für Berichterstatter:
Medienvertreter, insbesondere Bildberichterstatter sind zu dem Termin herzlich eingeladen. Redaktionen können unter pressebild@stk.bayern.de Bilder der Geehrten anfordern. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um vorherige Anmeldung per E-Mail unter medienbetreuung@stk.bayern.de. Bitte Presseausweise und amtlichen Lichtbildausweis bereithalten. Gegebenenfalls finden stichprobenartig Taschenkontrollen statt.

Grundsätzlicher Hinweis:
Datenschutz ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir möchten Sie deshalb darauf hinweisen, dass die Bayerische Staatskanzlei personenbezogene Daten verarbeitet. Nähere Informationen finden Sie unter: http://q.bayern.de/datenschutzhinweise.



Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken

KONTAKT

Zu Bayern Direkt
Zum E-Mail-Formular Zur Facebook-Seite von Bayern Zum YouTube-Channel von Bayern Zur Instagram-Seite von Bayern

HERAUSGEBER

Bayerische Staatskanzlei

Kenan Büyükhan holte seine kleine Schwester aus dem Auto, nachdem der Hinterreifen Feuer gefangen hatte.

Bayerische Rettungsmedaille und Christophorus-Medaille 2019 Foto-Icon

Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Bayerische Rettungsmedaille und Christophorus-Medaille 2019

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 29. Mai 2019 im Rahmen einer Feierstunde im Antiquarium der Münchner Residenz die Bayerische Rettungsmedaille an 43 Lebensretter aus ganz Bayern und darüber hinaus verliehen. Außerdem überreichte der Ministerpräsident 59 Personen die Christophorus-Medaille. Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Bayern dankt seinen Retterinnen und Rettern für ihren selbstlosen Einsatz. Vom Grundschüler bis ins hohe Alter sind sie alle Vorbilder an Mitmenschlichkeit und Hilfsbereitschaft. Es gehört viel Mut dazu, trotz eigener Gefahr in eiskaltes Wasser zu springen, in eine Brennende Wohnung zu gehen oder sich einem Messerstecher in den Weg zu stellen, um anderen das Leben zu retten. Das verdient unseren größten Respekt.“ Zur Rettungsmedaille und Christophorus-Medaille, zur Pressemitteilung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 14 / Video 1
    Seit 1952 haben 4.285 Personen die Bayerische Rettungsmedaille erhalten. Mit der Christophorus-Medaille wurden seit 1983 bislang 1.725 Personen geehrt.
  • Foto 2 von 14 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder: „Bayern dankt seinen Retterinnen und Rettern für ihren selbstlosen Einsatz. Vom Grundschüler bis ins hohe Alter sind sie alle Vorbilder an Mitmenschlichkeit und Hilfsbereitschaft.“
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder: „Bayern dankt seinen Retterinnen und Rettern für ihren selbstlosen Einsatz. Vom Grundschüler bis ins hohe Alter sind sie alle Vorbilder an Mitmenschlichkeit und Hilfsbereitschaft.“
  • Foto 3 von 14 / Video 1
    Kenan Büyükhan holte seine kleine Schwester aus dem Auto, nachdem der Hinterreifen Feuer gefangen hatte.
    Kenan Büyükhan holte seine kleine Schwester aus dem Auto, nachdem der Hinterreifen Feuer gefangen hatte.
  • Foto 4 von 14 / Video 1
    Johanna Guerrero Peralta half einer älteren Frau bei einem Kreislaufkollaps in einem Stadtbus, in dem sie den Busfahrer darauf aufmerksam machte, der den Notarzt alarmierte.
    Johanna Guerrero Peralta half einer älteren Frau bei einem Kreislaufkollaps in einem Stadtbus, in dem sie den Busfahrer darauf aufmerksam machte, der den Notarzt alarmierte.
  • Foto 5 von 14 / Video 1
    Dietmar Hirschl rettete einen verunglückten Schwimmer vom Grund des 5 bis 6 Meter tiefen Agathasees.
    Dietmar Hirschl rettete einen verunglückten Schwimmer vom Grund des 5 bis 6 Meter tiefen Agathasees.
  • Foto 6 von 14 / Video 1
    Alexander Betz und Martin Kraus retteten den Vater von Martin Kraus, der mit seinem Radlader umgekippt war und eingeklemmt wurde.
  • Foto 7 von 14 / Video 1
    Gertrud Protschka wurde auf einen in die Singold gestürzten Mann aufmerksam, der bewusstlos im Flussbett liegen blieb. Mit einem Passanten gelang es ihr, den Mann aus dem eiskalten Bereich zu ziehen.
    Gertrud Protschka wurde auf einen in die Singold gestürzten Mann aufmerksam, der bewusstlos im Flussbett liegen blieb. Mit einem Passanten gelang es ihr, den Mann aus dem eiskalten Bereich zu ziehen.
  • Foto 8 von 14 / Video 1
    Jörg Hertel brachte eine ältere Dame aus einem brennenden Mehrfamilienhaus ins Freie, alarmierte alle Hausbewohner und rettete somit mindestens 15 Personen.
    Jörg Hertel brachte eine ältere Dame aus einem brennenden Mehrfamilienhaus ins Freie, alarmierte alle Hausbewohner und rettete somit mindestens 15 Personen.
  • Foto 9 von 14 / Video 1
    Frank Nicke und Annika Esser sicherten eine hilflos im Wasser treibende Frau und brachten sie durch die starke Strömung zurück an das Ufer.
    Frank Nicke und Annika Esser sicherten eine hilflos im Wasser treibende Frau und brachten sie durch die starke Strömung zurück an das Ufer.
  • Foto 10 von 14 / Video 1
    Martina Strehler beobachtete, wie ein Mann von der Skipiste abkam und in einen Gebirgsbach stürzte. Sie begab sich in das eiskalte Wasser, deckte den Mann mit einer Rettungsdecke zu und betreute ihn bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.
    Martina Strehler beobachtete, wie ein Mann von der Skipiste abkam und in einen Gebirgsbach stürzte. Sie begab sich in das eiskalte Wasser, deckte den Mann mit einer Rettungsdecke zu und betreute ihn bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.
  • Foto 11 von 14 / Video 1
    Günter Lederer zögerte nicht, einen Mann vor einer einfahrenden S-Bahn von den Bahngleisen zu ziehen.
  • Foto 12 von 14 / Video 1
    Ulrike Zellmer-Lehner zog eine Frau aus der Donau, die bereits bis zum Kopf im eiskalten Wasser stand.
    Ulrike Zellmer-Lehner zog eine Frau aus der Donau, die bereits bis zum Kopf im eiskalten Wasser stand.
  • Foto 13 von 14 / Video 1
    Gruppenbild: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte) mit allen ausgezeichneten Retterinnen und Retter.
    Gruppenbild: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte) mit allen ausgezeichneten Retterinnen und Retter.
  • Foto 14 von 14 / Video 1
    Zur Verleihung der Rettungsmedaille und der Christophorus-Medaille sind zahlreiche Gäste in das Antiquarium der Münchner Residenz gekommen.
    Zur Verleihung der Rettungsmedaille und der Christophorus-Medaille sind zahlreiche Gäste in das Antiquarium der Münchner Residenz gekommen.
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern