Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

Modellversuch: Führung kooperativ – erweiterte Schulleitung an Förderschulen – Chancen für die Weiterentwicklung der Förderschulen“

24. Februar 2020

MÜNCHEN: 14 Förderschulen aus ganz Bayern beteiligen sich ab dem Schulhalbjahr 2020 an dem Modellversuch „Führung kooperativ - erweiterte Schulleitung an Förderschulen“. Ziel ist die Entwicklung und Erprobung von Konzepten der Leitung einer Förderschule mit einer personell erweiterten Schulleitung.  Dieser innovative Schulversuch bietet die Chance einer Weiterentwicklung für die Förderschulen. Ziel dieses Schulversuchs ist es vor allem die Schulleitungen zu entlasten, indem Führungsaufgaben auf mehrere Schultern verteilt werden.

Kultusminister Michael Piazolo: „Eine erweiterte Schulleitung bedeutet eine spürbare Entlastung für die Schulleiterinnen und Schulleiter. Sie ist ein innovativer Ansatz, um die Führungskultur insgesamt weiter auszubauen und dem Lehrkörper Entwicklungsperspektiven zu bieten.“

Kultusstaatsekretärin Anna Stolz begrüßt als Vorstandsvorsitzende der durchführenden „Stiftung Bildungspakt Bayern“ den Modellversuch ebenfalls: „Nicht nur unter dem Aspekt der Führungs- und Personalverantwortung ist das ein vielversprechendes Projekt, sondern auch angesichts der vielfältigen Aufgaben von Förderschulen, insbesondere in der Zusammenarbeit mit den zahlreichen Kooperationspartnern wie Krankenkassen, Agentur für Arbeit, Heilpädagogische Tagesstätten, Jugendamt, Bezirk und vielen anderen. Die teilnehmenden Schulen erproben bei enger Einbeziehung des gesamten Personals der Schule und der Kooperationspartner neue Konzepte und werten diese dann auch aus – Damit gewinnen wir neue Einsichten und stärken das Netzwerk der Förderschulen noch weiter“, so Anna Stolz.

Der Schulversuch startet zum Schulhalbjahr im Februar 2020. Die Erprobung findet in den Schuljahren 2020/2021 und 2021/2022 statt. Die teilnehmenden Förderschulen werden über die gesamte Dauer des Schulversuchs wissenschaftlich und mit Fortbildungsangeboten begleitet. Durchgeführt wird der Schulversuch durch die Stiftung Bildungspakt Bayern in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus.

Weitere Informationen sowie eine Übersicht der teilnehmenden Schulen finden Sie unter: https://bildungspakt-bayern.de/fuehrung-kooperativ/

Zoran Gojic, Stv. Pressesprecher

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers



Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken