Interner Link: Klick auf das Große Bayerische Staatswappen öffnet die Startseite
Nach der Kabinettssitzung: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), auf dem Weg zur Pressekonferenz im Prinz-Carl-Palais.

Klimaschutz in Bayern

Am 21. Juli 2021 hat Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, vor dem Bayerischen Landtag eine Regierungserklärung zum Klimaschutz gehalten. Die Bayerische Staatsregierung will ihre Klima-Ziele in Bayerischem Klimaschutzgesetz festschreiben:

1. Klimaneutralität Bayerns bis 2040,
2. Klimaneutralität Staatsregierung bis 2023,
3. Reduktion der Treibhaus-Emissionen um 65 Prozent bis 2030,

Dafür sollen allein im Jahr 2022 eine Milliarde Euro bereitgestellt werden und fast 22 Milliarden bis 2040.

Regierungserklärung zum Klimaschutz

Der Bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 21. Juli 2021 vor dem Bayerischen Landtag seine Regierungserklärung zum Klimaschutz gehalten.

Das Klima-Programm umfasst 50 Maßnahmen in fünf zentralen Sektoren:

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält seine Regierungserklärung zum Klimaschutz am 21. Juli 2021 vor den Abgeordneten im Plenarsaal des Bayerischen Landtags.

Die Bayerische Staatsregierung will ihre Klima-Ziele im Bayerischen Klimaschutzgesetz festschreiben:

  • Klimaneutralität Bayerns bis 2040,
  • Klimaneutralität Staatsregierung bis 2023,
  • Reduktion der Treibhaus-Emissionen um 65 % bis 2030.

Dafür sollen allein im Jahr 2022 eine Milliarde Euro bereit gestellt werden und fast 22 Milliarden bis 2040.

Grafik: In einer Baumkrone werden die zentralen Maßnahmen des Klimaprogramms Bayern dargestellt

Grafik: Die zentralen Maßnahmen des Klimaprogramms Bayern.

Wenn Sie die Youtube-Videos auf www.bayern.de einblenden, werden Daten automatisiert an Youtube übermittelt. Der Schalter ist blau. Auf Art und Umfang der übertragenen Daten hat das Landesportal keinen Einfluss. Mit Klick auf den Schalter können Sie die Video-Einblendung jederzeit deaktivieren. Der Schalter ist grau. Zum Datenschutz

Alle Videos mit Datenübertragung an Youtube aktivieren:
Schliessen

Wenn Sie die Youtube-Videos auf www.bayern.de einblenden, werden Daten automatisiert an Youtube übermittelt. Alternativen können angefordert werden. Zum Datenschutz

Jetzt aktivieren
Play Button
Video 00:02:30
Icon Einstellungen

Wenn Sie die Youtube-Videos auf www.bayern.de einblenden, werden Daten automatisiert an Youtube übermittelt. Der Schalter ist blau. Auf Art und Umfang der übertragenen Daten hat das Landesportal keinen Einfluss. Mit Klick auf den Schalter können Sie die Video-Einblendung jederzeit deaktivieren. Der Schalter ist grau. Zum Datenschutz

Alle Videos mit Datenübertragung an Youtube aktivieren:
Schliessen
Videomaske
Regierungserklärung zum Klimaschutz (Kurzversion)

Wesentliche Maßnahmen

1. Erneuerbare Energien

  • Leitungsbau: Beschleunigte Genehmigungen beim Stromleitungsbau durch 45 % mehr Planungskapazitäten
  •  Sonne / Photovoltaik (PV)
    • Staatliche Dächer: Viermal so viele PV-Anlagen wie bisher.
      Ziel: 1.300 statt 340.
    • Verdoppelung 10.000 Häuser-Programm.
      Ziel: 40.000 Förderungen privater PV-Speicher in 2022
    • PV-Offensive entlang Autobahnen, an Lärmschutzwänden, Einhausungen, auf Fahrbahnbelägen, Parkplätzen etc.
    • Agri-Photovoltaik: Kombination von Landwirtschaft und Solarparks.
      Umsetzung Forschungshaben und Modellprojekte.
  • Geothermie – Totalausschöpfung: Deckung von 25 % des bayerischen Wärmebedarfs bis 2050.
  • Wind: Mehr Windkraft durch Reform von 10 H und Abbau von Genehmigungshindernissen (Repowering, Staatswald, Vorrang-/vorbelastete Gebiete). 

2. Natürliche CO2-Speicher (Moore, Wald, Wasser)

  • Moore: Sanierung / Wiedervernässung von 55.000 Hektar Moorflächen
  • Wald: Verdoppelung des Waldumbaus und der Erstaufforstung
  • Landwirtschaft: Programm für Humuserhalt und -aufbau
  • Wasser: Hochwasserschutz und Hochwasser-TÜV,
    Wassermanagement, Wassercent

3. Klima-Bauen und Klima-Architektur

  • Holzbau-Offensive
    • Neue Regel: Staat baut mit Holz, wo immer möglich.
    • Leuchtturmprojekte Holzbau, z. B: TU Nürnberg, Kunstcampus München
    • Förderprogramme,
      • Für Kommunen: bis 2030 Förderung von 50 Vorhaben pro Jahr.
      • Für mehrgeschossiges Bauen: bis 2030 Förderung von 400 Vorhaben pro Jahr
  • Klima-Architektur beim Hochbau im staatlichen Bereich:
    Staatliche Neubauten grundsätzlich mit Klimafassade
  • Urban Farming mit Leuchtturmprojekten auf staatlichen Flächen in ganz Bayern
  • Förderprogramm Urban Gardening (Demonstrationsgärten in über 40 bayerischen Städten) // City Greening (standortgerechtes Stadtbegrünung) und Indoor Farm (Modellfarm zur Gemüseproduktion)

4. Smarte und nachhaltige Mobilität

  • E-Mobilität
    • Ladesäulen-Ausbau: Verzehnfachung bis 2030 (jetzt 7.000).
    • Ladesäulen-Offensive an Behörden: Prominent sichtbare Ladesäulen an staatlichen Behörden (insgesamt 1.500), 100 % Ökostrom.
  • Stärkung öffentlicher Nahverkehr und Bahn
    • Ziel 2040: Grüner Antrieb auf allen Bussen und Bahnen
    • Klimabusse
    • Bahn-Offensive: Grüner Treibstoff statt Diesel
    • Ausbau und Reaktivierung von kleinen Bahnstrecken
  • Radoffensive
    • Schnellradwege
    • Förderung für Radwege zwischen Kommunen
    • Neue Radwege auch ohne Bezug zu bestehenden Straßen
    •  Jobrad-Modell für staatliche Beschäftigte

5.  Moderne Klimaforschung und Clean-Tech

  • Ausbau Umweltforschungsstation Schneefernerhaus
  • Ausbau des Standorts Weihenstephan – Triesdorf
  • Bavarian Green Data Center
  • Wasserstoff
  • Synthetisches Kerosin für Flugverkehr