Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Politikthemen

Wirtschaft, Landesentwicklung & Energie

© Colourbox

Bayern wirtschaftlich an der Spitze halten

Gute Arbeitschancen für die Menschen sichern: Bayern liegt bei der wirtschaftlichen Dynamik und bei den Arbeitsmarktzahlen in Deutschland ganz vorne. Die guten Lebens- und Arbeitsbedingungen in allen Landesteilen wollen wir erhalten und insbesondere die ländlichen Räume stärken. Wir bringen mit unserer erfolgreichen Regionalförderung Arbeit zu den Menschen, unterstützen den Mittelstand mit zielgerichteten Maßnahmen, sichern den Industriestandort Bayern und begleiten die bayerische Wirtschaft bei der Erschließung neuer Märkte. Den Tourismus als Leitökonomie werden wir weiter stärken und hier neue Impulse setzen.

Innovationen vorantreiben und Bayern zur Leitregion des digitalen Aufbruchs machen: Bayern investiert in neue Technologien, um sich Wettbewerbsvorsprünge für die Zukunft zu sichern. Wir bauen unsere außeruniversitäre Forschungslandschaft aus und stärken den Wissens- und Technologietransfer in die Wirtschaft. Wir setzen insbesondere auf die enormen Chancen der digitalen Entwicklung unserer Wirtschaft: Industrie 4.0, Sicherheit der digitalen Welt, vernetzte Mobilität, digitale Gesundheit und Digitalisierung im Energiebereich sind zentrale Elemente unserer Digitalisierungsstrategie. Mit dem Zentrum Digitalisierung.Bayern bündelt die Bayerische Staatsregierung bestehende Aktivitäten im Bereich der Digitalisierung und entwickelt sie zukunftsfähig weiter. Schlüsseltechnologien wie die Künstliche Intelligenz stärken wir in Bayern nachhaltig mit dem Aufbau eines Kompetenznetzwerkes und dem Ausbau der außeruniversitären Forschung bei der Fraunhofer-Gesellschaft und fortiss.

Bayern zur Gründerhochburg machen: Mit der Initiative „Gründerland.Bayern“ wollen wir das Umfeld für Existenzgründer weiter verbessern und dafür sorgen, dass aus kreativen Ideen tragfähige Geschäftsmodelle, Einkommen und Arbeitsplätze entstehen. Es geht uns vor allem darum, Kommunikation, Vernetzung und Wissenstransfer zu verbessern, mehr Wagniskapital bereitzustellen und die Validierung der Marktpotenziale neuer Erfindungen zu beschleunigen. Das Gründerzentrum WERK1 ist die Blaupause für die 18 Gründerzentren und Netzwerke im Bereich Digitalisierung, die an 26 Standorten in ganz Bayern entstehen und dem Gründerstandort Bayern Rückenwind geben.

Damit steigern wir die internationale Wettbewerbsfähigkeit unserer Start-ups, tragen zur besseren Sichtbarkeit des bayerischen Gründergeschehens bei und verleihen der Gründerdynamik im Freistaat insgesamt zusätzlichen Schwung. Das Besondere an diesem Konzept ist, dass nicht die Infrastruktur, sondern die „weichen Erfolgsfaktoren“ wie Netzwerkarbeit, Betreuung und Coaching sowie die bayernweite Kommunikation und Koordination im Vordergrund stehen. Die Gründerzentren sind neben dem Angebot an Büroflächen für innovative Start-ups als Kristallisationspunkte im Bereich Digitalisierung für alle Gründer, Unternehmen, Hochschulen und Universitäten in der jeweiligen Region gedacht. Zusätzlich behalten wir auch die klassischen Gründer im Blick und unterstützen auch sie bei der Entwicklung ihrer Geschäftsmodelle.

Die Energiewende in Bayern nachhaltig meistern: Mit dem Umbau der Energieversorgung und einer Offensive für Energieeffizienz betreiben wir ein Zukunftsprojekt, dessen Gelingen für Bayern als Wirtschaftsstandort von Weltrang von großer Bedeutung ist. Der Freistaat hat auf dem Weg ins neue Energiezeitalter beste Chancen auf Technologieführerschaft und Export von Hightech. Mit einer ausgewogenen zukunftsorientierten Energieinfrastruktur wollen wir eine sichere, umweltverträgliche und bezahlbare Energieversorgung gewährleisten. Dies gilt auch im Bereich der Mobilität: Mit dem Förderprogramm „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Bayern“ sowie dem Ladeatlas Bayern wollen wir die Akzeptanz für Elektromobilität erhöhen und die Mobilität der Zukunft sicherstellen.

Mehr zu Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

VIDEOS Video

Klicken um mehr Videos anzuzeigen
Gründerland Bayern – Dritte Station der Gründerland Bustour in Nürnberg – Bayern
Gründerland Bayern – Dritte Station der Gründerland Bustour in Nürnberg – Bayern
Landesagentur für Energie und Klimaschutz
Landesagentur für Energie und Klimaschutz
Europa in meiner Region – Eine Reise zu EU-geförderten Projekten
Europa in meiner Region – Eine Reise zu EU-geförderten Projekten
Gründerland Bayern – Zweite Station der Gründerland Bustour in Rosenheim
Gründerland Bayern – Zweite Station der Gründerland Bustour in Rosenheim
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Weiter blättern
Youtube Aktivierung

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Gründerland Bayern – Dritte Station der Gründerland Bustour in Nürnberg – Bayern

Für die dritte Station der Gründerland Bustour ging es nach Nürnberg. Regionalität, Qualität und Netzwerke sind für Gründer in der Metropolregion Trumpf. Was den Standort so besonders macht, dazu geben die Gesichter hinter „Fräulein Gusti – Süßes Handwerk“, der Schneiderei für Kindermode „Blond! Made in Nürnberg“, dem Start-up Smart City System sowie BayStartUP Einblicke in die mittelfränkische Gründerszene. Ziel der Gründerland Bustour ist es, die Vielfalt und Potentiale aller Regionen Bayerns für Gründer herauszustellen. Dabei wird die ganze Bandbreite abgebildet werden – vom Handwerksbetrieb bis zum High-Tech-Start-up. Neben Gründern kommen auch Akteure im Gründergeschehen zu Wort. Weitere Informationen auf https://www.gruenderland.bayern/. Besuchen Sie uns auch auf http://www.bayern.de, http://www.facebook.com/bayern und https://www.instagram.com/bayern.de

Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Zurück blättern
Weiter blättern
Youtube Aktivierung

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Landesagentur für Energie und Klimaschutz

Bayerns Wirtschafts- und Energieminister Hubert Aiwanger begrüßt gemeinsam mit Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber den Leiter der Landesagentur für Energie und Klimaschutz (LENK). Dr. -Ing. Ulrich Buchhauser leitet seit August die LENK in Regensburg. Die Landesagentur soll lokale Initiativen vernetzen sowie die Beratung von Unternehmen und Bürgerinnen und Bürgern ausbauen. Besuchen Sie uns auch auf http://www.bayern.de, http://www.facebook.com/bayern und https://www.instagram.com/bayern.de

Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Zurück blättern
Weiter blättern
Youtube Aktivierung

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Europa in meiner Region – Eine Reise zu EU-geförderten Projekten

Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) unterstützt jährlich rund 250 Projekte in Bayern. Was mit dem Geld geschieht, zeigen vier ganz unterschiedliche Geschichten: Die Akteure kommen selbst zu Wort und berichten von ihren geförderten Vorhaben, von der Unternehmensgründung über die Aufwertung von Ortszentren und den Hochwasserschutz bis hin zur Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Besuchen Sie uns auch auf http://www.bayern.de und http://www.facebook.com/bayern

Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Zurück blättern
Youtube Aktivierung

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Gründerland Bayern – Zweite Station der Gründerland Bustour in Rosenheim

Die zweite Station der Gründerland Bustour zeigt, dass Rosenheim nicht nur durch sein malerisches Bergpanorama besticht, sondern auch durch unternehmerischen Geist. Die Technische Hochschule Rosenheim, das Stellwerk 18 und die Gesichter hinter dem Prothesenbauer Romedis und dem Start-Up Tjiko geben Einblicke in die Gründerszene der Region. Ziel der Gründerland Bustour ist es, die Vielfalt und Potentiale aller Regionen Bayerns für Gründer herauszustellen. Dabei wird die ganze Bandbreite abgebildet werden – vom Handwerksbetrieb bis zum High-Tech-Start-up. Neben Gründern kommen auch Akteure im Gründergeschehen zu Wort. Weitere Informationen auf https://www.gruenderland.bayern/. Besuchen Sie uns auch auf http://www.bayern.de, http://www.facebook.com/bayern und https://www.instagram.com/bayern.de

Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken