Interner Link: Klick auf das Große Bayerische Staatswappen öffnet die Startseite
Studenten bei einer Vorlesung im Hörsaal der Universität. © kasto - stock.adobe.com

Wissenschaft und Kunst

Wir wollen Kunst und Kultur zu den Menschen bringen – ganz gleich, wo sie in Bayern wohnen. Denn Kunst und Kultur stiften Identität und Heimatverbundenheit, Weltoffenheit und Toleranz. Kunst und Kultur machen das Leben erst lebenswert und den Menschen zum Menschen.

Wir schaffen alle Voraussetzungen dafür, dass der Freistaat sich auch in Zukunft international als Wissenschaftsland und lebenswerter Wirtschaftsstandort behaupten kann. Denn hier in Bayern sind Fortschritt und Innovation zu Hause.

dies ist ein externer Link Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Wissenschaft

Bayern: Mit innovativer Forschung und Lehre gestalten wir die Zukunft im Freistaat und der Welt

Bayern ist ein höchst attraktives und international anerkanntes Wissenschaftsland. Mit der zwei Milliarden schweren Innovationsoffensive Hightech Agenda Bayern, den Exzellenzuniversitäten, Exzellenzclustern und Sonderforschungsbereichen, dem Elitenetz Bayern für moderne Begabtenförderung und herausragenden Hochschulen als Innovationsmotoren über die Regionen hinaus gestalten wir Zukunft. Bayerns Wissenschaftler, Dozenten und Studenten geben mit ihrem Innovationsgeist und Zukunftsblick Antworten auf die drängenden Fragen unserer Zeit – von Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz über alternative Energien und Clean Tech bis zum demografischen Wandel.

Knapp 400.000 Studenten studieren an den Universitäten, Hochschulen für angewandte Wissenschaften, Technischen Hochschulen und Kunsthochschulen im Freistaat. Ein intensiver Austausch mit den Studierendenvertretungen ist uns ein wichtiges Anliegen. Mit zusätzlichen Studienplätzen, innovativen neuen Studiengängen in allen gesellschaftlich relevanten Bereichen und vielfältigen Angeboten der Begabtenförderung investiert Bayern massiv in Bildung und Wissenschaft – für Lebensqualität und wirtschaftliche Prosperität für alle auch in Zukunft. So wurden an den staatlichen bayerischen Hochschulen seit 2008 mehr als 50.000 zusätzliche Studienplätze geschaffen, dezentrale Studienorte für eine bessere Erreichbarkeit in den Regionen eingerichtet und mit dem Marianne-Plehn-Programm beispielsweise ein weiteres Angebot für besonders begabte junge Menschen gestartet. Hochqualifizierter Nachwuchs, die nächste Generation an Zukunftsgestaltern, ist unser wertvollstes Kapital. In den Händen der jungen Menschen liegt unsere Zukunft. Daher gilt in allen Landesteilen Bayerns: Jedes Talent zählt!

Wissenschaft, Forschung und Technologie sind für den Freistaat ein wichtiger Schwerpunkt, wenn es um Investitionen in die Zukunft geht. Die Hightech Agenda Bayern, die Ministerpräsident Dr. Markus Söder im Oktober 2019 ausgerufen hat, bringt einen massiven Innovationsschub an den Hochschulen im Freistaat. Davon profitiert die ganze Hochschulfamilie und auch die gesamte Gesellschaft. Eine umfassende Hochschulreform sorgt für eine zukunftsfähige Ausrichtung: 13.000 neue Studienplätze in technischen Feldern für die Ausbildung der kommenden Generation an hochqualifizierten Fachkräften und 100 neue Professuren im Bereich der künstlichen Intelligenz für noch mehr Forschung und Entwicklung in einer der wichtigsten Schlüsseltechnologien. Damit schaffen wir alle Voraussetzungen dafür, dass der Freistaat sich auch in Zukunft international als Wissenschaftsland und lebenswerter Wirtschaftsstandort behaupten kann. Denn hier in Bayern sind Fortschritt und Innovation zu Hause.

Kunst

Bayern: Kunst- und Kulturstaat

„Bayern ist ein Kulturstaat“: So steht es in der Verfassung des Freistaats. Dieser Auftrag ist uns eine Herzensangelegenheit. Deshalb investiert der Freistaat jährlich rund 800 Millionen Euro in Kunst und Kultur.

Bayern verfügt über kulturelle Institutionen und Ereignisse von Weltruf. Von den staatlichen Sammlungen über unsere zahlreichen Theater bis zur vielfältigen Literaturszene, der engagierten Laienmusik und vielfältigen kulturellen Projekten im ganzen Freistaat: Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst unterstützt die künstlerische und kulturelle Vielfalt in allen Regionen Bayerns. So hat der Freistaat mit über 1300 Museen eine der reichsten Museumslandschaften Europas und hält mit rund 20 Millionen Museumsbesuchen jährlich bundesweit die Spitzenposition.

Die Bayerischen Staatstheater in München sind von internationaler Bedeutung. Die Bayerische Staatsoper, über deren Inszenierungen etwa die New York Times regelmäßig berichtet, gehört zu den weltweit führenden Opernhäusern, das Bayerische Staatsschauspiel zu den größten und wichtigsten Schauspielhäusern im deutschsprachigen Raum.

Die Europäischen Wochen in Passau als traditionsreichstes Musikfestival im ostbayerischen Raum tragen Kunst und Kultur von Weltniveau zu tausenden Menschen in die niederbayerischen Landkreise sowie oberösterreichischen und tschechischen Bezirke. Mit unseren Kunsthochschulen bilden wir auf höchstem Niveau den künstlerischen Nachwuchs aus. Stolz blicken wir daher auf den kulturellen Reichtum, der Bayern auszeichnet. Der Erhalt dieser Vielfalt ist für uns ein wesentlicher Auftrag. Die Sanierung der Neuen Pinakothek oder die Generalsanierung des Deutschen Museums sind Beispiele für dieses Engagement.

Aber wir blicken auch in die Zukunft und bringen wegweisende Projekte voran wie das Museum für Franken in Würzburg. Über vielfältige Angebote und Fördermöglichkeiten setzen wir wichtige Impulse sowohl für unsere Spitzeneinrichtungen als auch für die Breitenkultur in allen Regionen Bayerns. Der Erhalt und die Pflege von Baudenkmälern gehören für uns ebenso dazu wie die Förderung von Museen und Ausstellungen, Theatern und Bühnen, Orchestern und Musikvereinen, Bibliotheken und Archiven sowie Festivals und Musikschulen mit jährlich rund 700 Zuwendungen.

Wir wollen Kunst und Kultur zu den Menschen bringen – ganz gleich, wo sie in Bayern wohnen. Denn Kunst und Kultur stiften Identität und Heimatverbundenheit, Weltoffenheit und Toleranz. Kunst und Kultur machen das Leben erst lebenswert und den Menschen zum Menschen.