Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

"Siblers DenkRäume": Wissenschaftsminister Sibler startet Austausch zwischen Bürgern und Wissenschaftlern zu gesellschaftsrelevanten Themen

4. Oktober 2019

Fragen können vorab eingesandt werden – Erstes Thema: „Künstliche Intelligenz… und ich?“ – Beginn der Reihe am 10. Oktober in Freising

MÜNCHEN. Bayerns Wissenschaftsminister Bernd Sibler will mit der neuen Veranstaltungsreihe „Siblers DenkRäume“ mit Bürgerinnen und Bürgern in ganz Bayern über gesellschaftsrelevante Themen und Forschungsfragen ins Gespräch kommen. Ihre Anliegen, die sie in Form von Fragen vorab per Mail an das Ministerium (denkraum@stmwk.bayern.de) senden oder während der Veranstaltung vortragen können, wird er vor Ort an anwesende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weitergeben und in der Diskussion gemeinsam mit ihnen Antworten suchen.

„Innovation und Fortschritt ist für unser Land und für unsere Zukunft zwingend notwendig. Selbstverständlich dürfen wir dabei jeden Einzelnen nicht aus dem Blick verlieren! Wir müssen unsere Bürgerinnen und Bürger bei wichtigen Zukunftsfragen mitnehmen und ihre Anliegen zu Forschung und Innovation hören. Daher lade ich Sie gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an verschiedene Orte in Bayern ein, um gemeinsam zu diskutieren. Mit meiner Veranstaltungsreihe in allen Regierungsbezirken möchte ich den Dialog zwischen Wissenschaftlern und der Bevölkerung intensivieren“, betont Sibler. Im Mittelpunkt der Veranstaltungsreihe stehen zunächst die Chancen und Herausforderungen Künstlicher Intelligenz. Unter dem Motto „KI… und ich?“ sind alle Interessierten eingeladen, sich mit der Frage nach der Bedeutung Künstlicher Intelligenz für das eigene Leben auseinanderzusetzen. Die Reihe startet am 10. Oktober um 19 Uhr in Freising, anschließend geht es am 3. Dezember nach Augsburg. Im kommenden Jahr ist die Fortsetzung in weiteren Regierungsbezirken vorgesehen.

Im Brauereimuseum Weihenstephan in Freising werden Dr. Andreas Liebl (UnternehmerTUM) und Diplomingenieur Matthias Keicher (TUM) zunächst einige Schlaglichter zum Thema beleuchten, bevor Wissenschaftsminister Sibler vorab eingesandte Fragen von Bürgerinnen und Bürgern an die Wissenschaftler stellt. Interessierte aus dem Publikum können sich ebenfalls in die Diskussion einbringen. Der Eintritt ist frei. Die Fragen können vorab an denkraum@stmwk.bayern.de eingesandt werden.

Donnerstag, 10. Oktober 2019, um 19.00 Uhr im Brauereimuseum Weihenstephan, Alte Akademie 2, 85354 Freising

Kathrin Gallitz, Pressesprecherin, 089 2186-2057

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers



Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken