Interner Link: Klick auf das Große Bayerische Staatswappen öffnet die Startseite
Sozialministerin Trautner: „Digitale Gewalt ist häufig eine Fortsetzung der Gewalt gegen Frauen im realen Leben“ – Gewaltschutz
24. November 2021

„Der Internationale Tag zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen am 25. November ist eine gute Gelegenheit, auf die Gewalt gegen Frauen, die mittels digitaler Medien, auf sozialen Plattformen, in Chats oder Foren stattfindet, hinzuweisen. Wer informiert ist, kann sich wehren und Hilfe finden. Es ist mir ein großes Anliegen, dass die bestehenden Angebote und Hilfestellungen gut sichtbar und zugänglich sind!“, sagt Bayerns Sozialministerin Carolina Trautner.

Geschlechtsspezifische Gewalt gegen Frauen und Mädchen hat viele Gesichter. Oft findet die Gewalt, die im Alltag stattfindet, eine Fortsetzung im digitalen Raum. Digitale Herabsetzungen, Belästigungen und Bedrohungen und Nachstellungen können genauso verletzend sein wie analoge Gewalt, und auch die Grenzen verlaufen oft fließend, da die Täter und Täterinnen ihre Opfer oftmals auf unterschiedliche Art und Weise und über verschiedene Kanäle hinweg verfolgen. Auf der Website Bayern gegen Gewalt wurden nun neue Informationen, praktische Tipps und Tricks sowie Unterstützungsangebote und konkrete Handlungsempfehlungen zum Themenfeld der digitalen Gewalt eingestellt.

Am 25. November wird das Bayerische Sozialministerium anlässlich des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen wie auch die letzten Jahre in Orange angestrahlt. Seit 2008 ist die Aktion „Orange The World“ von UN Women Teil der „UNITE to End Violence against Women“ Kampagne der Vereinten Nationen. Jahr für Jahr wird weltweit vom 25. November bis zum 10. Dezember mit Aktionen auf das Problem der Gewalt gegen Frauen und seine verheerenden Auswirkungen aufmerksam gemacht. Dieser Zeitraum ist bewusst gewählt: So hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 25. November als Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen ausgerufen. Der 10. Dezember wurde von den Vereinten Nationen zum Tag der Menschenrechte deklariert. Mit rund 1.200 Zonta Clubs in 63 Ländern weltweit unterstützt Zonta International die globale Kampagne.

Die Website Bayern gegen Gewalt bietet umfassende Informationen zu häuslicher und sexualisierter Gewalt, Fragen zu Corona und Gewalt sowie hilfreiche Links zu Beratungs- und Hilfeangeboten in Bayern.

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers