Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Bayerischer Buchpreis, Bayerischer Filmpreis, Bayerischer Printpreis, Bayerischer Fernsehpreis (v.l.n.r.).

Bayerischer Filmpreis

Pierrot

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links) verleiht den Ehrenpreis des Ministerpräsidenten beim Bayerischen Filmpreis 2019 an Heiner Lauterbach (rechts).vergrößernUm die Bedeutung des Kinofilms als Kulturgut herauszustellen, verleiht die Bayerische Staatsregierung seit 1979 auf Vorschlag einer unabhängigen Jury den Bayerischen Filmpreis für hervorragende Leistungen im deutschen Filmschaffen. Er ist mit Preisgeldern von insgesamt 300.000 Euro dotiert. Damit gehört der Bayerische Filmpreis zu den höchstdotierten und begehrtesten Auszeichnungen seiner Art in Deutschland. Preissymbol ist die Porzellanfigur Pierrot aus der comedia dell’arte von Franz-Anton Bustelli.

Die Verleihung des Bayerischen Filmpreises findet immer am dritten Freitag im Januar im Prinzregententheater vor rund 1.000 geladenen Gästen in München statt und wird vom Bayerischen Fernsehen in einer Fernsehgala übertragen. Den Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten haben bereits zahlreiche namhafte Filmgrößen erhalten, wie Roland Emmerich, Margarethe von Trotta, Werner Herzog, Hannelore Elsner, Bruno Ganz, Volker Schlöndorff, Wim Wenders oder Mario Adorf.

Im Rahmen des Bayerischen Filmpreises können Auszeichnungen in folgenden Kategorien verliehen werden:

  • Darstellerische Leistung
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Schnitt
  • Filmmusik
  • Ausstattung

In den jeweiligen Kategorien sind auch gesonderte Nachwuchspreise möglich. Außerdem wird ein Produzentenpreis in Höhe von 200.000 € vergeben für denjenigen hervorragenden deutschen Film, der den besten Gesamteindruck hinterlässt. Der Produzentenpreis muss für die Herstellung eines neuen programmfüllenden Films verwendet werden. Der Bayerische Ministerpräsident kann einen Ehrenpreis verleihen.

Vorschlagsberechtigt für den Bayerischen Filmpreis sind die zuständigen Verbände, die Filmförderungsanstalt, der FilmFernsehFonds Bayern, das Kuratorium junger deutscher Film, die Filmbewertungsstelle Wiesbaden sowie die Jurymitglieder.

Der Jury „Bayerischer Filmpreis” gehören derzeit an:

  • Dagmar Biller
  • Daniel Curio
  • Dorothee Erpenstein
  • Susanne Hermanski
  • Rudolf Huber
  • Maggie Peren
  • Bettina Reitz
  • Bettina Ricklefs
  • Gernot Roll
  • Jule Ronstedt
  • Tomasz Emil Rudzik



KONTAKT

Zu Bayern Direkt
Zum E-Mail-Formular Zur Facebook-Seite von Bayern Zum YouTube-Channel von Bayern Zur Instagram-Seite von Bayern Zum Notify-Dienst von Bayern
Nach der Verleihung des Bayerischen Filmpreises im Münchner Prinzregententheater: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Heiner Lauterbach.

Bayerischer Filmpreis 2019 Foto-Icon

Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Bayerischer Filmpreis 2019

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 17. Januar 2020 beim Festakt zur Verleihung des Bayerischen Filmpreises im Prinzregententheater teilgenommen. Der Ehrenpreis des Bayerischen Filmpreises ging dieses Jahr an Schauspieler Heiner Lauterbach. Dr. Söder: „Der Bayerische Filmpreis ist eine der begehrtesten Auszeichnungen für Filmschaffende in Deutschland. Mit ihm unterstreichen wir zu Beginn des neuen Filmjahres die Bedeutung des Medienstandorts Bayern. Der Preis ist Anerkennung und Ansporn für alle Filmschaffenden, die uns mit ihrer Kreativität und Leidenschaft immer wieder unvergessliche Kinoerlebnisse bescheren. In einer sich wandelnden Medienwelt ist das Kino noch immer ein Sehnsuchtsort.“ Zum Filmpreis und zur Pressemitteilung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 14
    Die Verleihung des 41. Bayerischen Filmpreises findet im Prinzregententheater in München statt.
    Die Verleihung des 41. Bayerischen Filmpreises findet im Prinzregententheater in München statt.
  • Foto 2 von 14
    Heiner Lauterbach, Viktoria Lauterbach und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (v.l.n.r.), auf dem roten Teppich.
  • Foto 3 von 14
    Die Darsteller von „Das perfekte Geheimnis“ Jessica Schwarz, Elyas M'Barek, Karoline Herfurth und Florian David Fitz (v.l.n.r.) mit Filmproduzentin Lena Schömann (2. von rechts).
    Die Darsteller von „Das perfekte Geheimnis“ Jessica Schwarz, Elyas M'Barek, Karoline Herfurth und Florian David Fitz (v.l.n.r.) mit Filmproduzentin Lena Schömann (2. von rechts).
  • Foto 4 von 14
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), und Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL (rechts) beim 41. Bayerischen Filmpreis.
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), und Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL (rechts) beim 41. Bayerischen Filmpreis.
  • Foto 5 von 14
    Red-Carpet-Auftritt von Maria Furtwängler beim Bayerischen Filmpreis.
    Red-Carpet-Auftritt von Maria Furtwängler beim Bayerischen Filmpreis.
  • Foto 6 von 14
    Christoph Süß moderiert die feierliche Preisverleihung im Münchner Prinzregententheater.
    Christoph Süß moderiert die feierliche Preisverleihung im Münchner Prinzregententheater.
  • Foto 7 von 14
    Der Schauspieler Heiner Lauterbach (rechts) wird von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), mit dem Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten ausgezeichnet.
    Der Schauspieler Heiner Lauterbach (rechts) wird von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), mit dem Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten ausgezeichnet.
  • Foto 8 von 14
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Heiner Lauterbach ist einer unserer ganz großen Filmstars. Nur ganz wenigen Schauspielern in Deutschland gelingt es wie ihm, so viele Menschen ins Kino zu locken und zu begeistern. Heiner Lauterbach ist ein wandlungsfähiger Charakterkopf. Er hat es sich und seiner Mitwelt nicht immer einfach gemacht – aber stets interessant!“
  • Foto 9 von 14
    Heiner Lauterbach (rechts) hält eine Dankesrede. Mit auf der Bühne: Moderator Christoph Süß (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von links).
    Heiner Lauterbach (rechts) hält eine Dankesrede. Mit auf der Bühne: Moderator Christoph Süß (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von links).
  • Foto 10 von 14
    Für ihre Rolle in „Dem Horizont so nah“ wurde Luna Wedler mit dem Preis für die beste Nachwuchsdarstellerin geehrt.
    Für ihre Rolle in „Dem Horizont so nah“ wurde Luna Wedler mit dem Preis für die beste Nachwuchsdarstellerin geehrt.
  • Foto 11 von 14
    Udo Lindenberg (links) überreicht Jan Bülow (rechts) den Preis für den besten Nachwuchsdarsteller.
    Udo Lindenberg (links) überreicht Jan Bülow (rechts) den Preis für den besten Nachwuchsdarsteller.
  • Foto 12 von 14
    Bjarne Mädel (links) und Lars Eidinger (rechts) erhielten für ihre Rolle im Roadtrip „25 km/h“ den Preis für den besten Darsteller.
    Bjarne Mädel (links) und Lars Eidinger (rechts) erhielten für ihre Rolle im Roadtrip „25 km/h“ den Preis für den besten Darsteller.
  • Foto 13 von 14
    Nach der Verleihung des Bayerischen Filmpreises im Münchner Prinzregententheater: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Heiner Lauterbach.
    Nach der Verleihung des Bayerischen Filmpreises im Münchner Prinzregententheater: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Heiner Lauterbach.
  • Foto 14 von 14
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Digitalministerin Judith Gerlach und der Intendant des Bayerischen Rundfunks Ulrich Wilhelm (v.l.n.r.).
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Digitalministerin Judith Gerlach und der Intendant des Bayerischen Rundfunks Ulrich Wilhelm (v.l.n.r.).
Weiter blättern

Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken