Blick über Kiew, Hauptstadt der Ukraine. © Leonid Andronov - stock.adobe.com

Bayern in Kiew

Das Büro des Freistaats Bayern in der Ukraine

Das Büro des Freistaats Bayern in der Ukraine ist zuständig für eine Zusammenarbeit der Verwaltungen, initiiert politische und kulturelle Kooperationen und unterstützt die bayerisch-ukrainischen Städtepartnerschaften sowie den Jugendaustausch zwischen den beiden Ländern.

Das Startsignal für das Bayerische Büro in Kiew wurde am 5. März 2018 gegeben. Die politischen Weichen hatte der Ministerrat am 30. Mai 2017 mit seiner strategischen Zukunftsausrichtung der internationalen Präsenz Bayerns gestellt.

Bayern in Kiew  / Бюро Вільної держави Баварія в Києві

Bayerisch-ukrainische Beziehungen

Bayerisch-ukrainische Beziehungen: Die Rautenflagge des Freistaats Bayern (links) und die Flagge der Ukraine (rechts).
Bayerisch-ukrainische Beziehungen.

Die bayerisch-ukrainische Zusammenarbeit geht auf eine Anfang 1990 gestartete Initiative zurück. Zunächst wurde die Ständige Bayerisch-Ukrainische Arbeitskommission gegründet mit der Aufgabe, Kooperationen in der Wirtschaft, Polizei, Justiz, Allgemeinen Inneren Verwaltung, Energie, Land- und Forstwirtschaft sowie im Gesundheitswesen zu vereinbaren.

Die Eröffnung des Büro des Freistaats Bayern in der Ukraine im März 2018 trug zu einer weiteren bayerisch-ukrainischen Annäherung bei.

Es wurde eine enge Partnerschaft mit deutschen Institutionen in der Ukraine aufgebaut, unter anderem mit der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland,

  • der Deutsch-Ukrainischen Industrie- und Handelskammer (AHK),

  • dem Deutschen Akademischen Austauschdienst Kiew (DAAD),

  • dem Goethe-Institut Kiew,

  • der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ),

  • dem Rat der Deutschen Städtepartnerschaftsvereine,

  • politischen Stiftungen,

  • der Deutschen Schule in Kiew.

Das Bayerische Büro pflegt die freundschaftlichen Kontakte mit Partnern im ganzen Land, wie beispielsweise in Lviv, Odesa oder Charkiw. Darüber hinaus unterstützt es die Beziehungen zwischen bayerischen und ukrainischen Partnerstädten sowie Partnerregionen.

An der 56. Münchner Sicherheitskonferenz im Februar 2020 hat sich Ministerpräsident Dr. Markus Söder mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj getroffen. Sie einigten sich darauf, die interregionale Zusammenarbeit auszubauen sowie die wirtschaftlichen Beziehungen weiter zu stärken.

Ansprechpartner

Veranstaltungen

Zum ersten Mal findet in der Ukraine ein Online-Festival bayerischer Filme statt

Das Bayerische Büro in der Ukraine und Arthouse Traffic laden Sie vom 13. bis 22. November 2020 zu einer Online-Filmtour durch Bayern ein.

Angesichts der Quarantänebeschränkungen und -empfehlungen findet das Festival zum ersten Mal online statt. Auf der Website – dies ist ein externer Link bavarianfilmfest.com.ua – können Sie sich Filme in der Originalsprache mit ukrainischen Untertiteln ansehen. Dank der Unterstützung u.a. des Freistaats Bayern, der die für das Festival angebotenen Filme über FFF Bayern gefördert hat, können sich die Zuschauer mit der bayerischen Filmkultur vertraut machen.

Dem Publikum werden vier Komödien angeboten, von denen drei noch nicht in der Ukraine gezeigt wurden.

Das Online-Festival bayerischer Filme umfasst vier Geschichten, vier verschiedene Interpretationen des Genres Komödie, immer kombiniert mit guter Laune.

Die Tragikomödie „Tony Erdmann“ handelt von einem Musiklehrer, der sich in eine andere Person verwandeln muss, um eine Beziehung zu seiner Tochter aufzubauen. Der Film gewann 32 internationale Filmpreise, darunter eine Oscar-Nominierung für den besten fremdsprachigen Film, und fünf Preise der European Film Academy.

Florian Gallenbergers Komödie „Grüner wird’s nicht, sagte der Gärtner und flog davon“, die 2001 einen Oscar für den besten Spielfilm gewann, erzählt die Geschichte eines müden Gärtners, dessen Geschäft fast pleite und dessen Ehe lieblos ist. Schorsch findet nur Trost im Flug über sein Getreidefeld. Und weil es so aussieht, als ob sein ganzes Leben kurz vor dem Zusammenbruch stünde, macht sich Schorsch auf eine Reise, die sein Leben verändern wird.

Die Abenteuer-Komödie „25 km/h“ bringt zwei Brüder durch die Beerdigung ihres Vaters wieder zusammen. Sie erinnern sich daran, als Jugendliche eine Mofa-Tour quer durch Deutschland geplant zu haben … Die Arbeit der beiden deutschen Oscar-Preisträger, des Drehbuchautors Oliver Ziegenbalg und des Regisseurs Markus Goller, erzählt die Geschichte der Helden auf Mofas an der Ostsee.

Die Komödie „Willkommen bei den Hartmanns“ ist eine Geschichte über das Leben eines Flüchtlings aus Nigeria in einer wohlhabenden Münchner Familie und wirft auch wichtige soziale Fragen auf – Intoleranz, Rassismus, Migrantenkrise. Die mit dem Preis der European Film Academy nominierte Komödie (2017) und Gewinner des Publikumspreises des EU-Filmfestivals in Toronto (2018) zeigt, wo die Toleranzgrenze der Europäer liegt.

Die vier Filme, die auf der Website dies ist ein externer Link bavarianfilmfest.com.ua präsentiert werden, können vom 13. bis 22. November 2020 kostenlos angesehen werden. Viel Spaß beim Zuschauen!

Online-Festival bayerischer Filme in der Ukraine vom 13. bis 22. November 2020.

Online-Festival bayerischer Filme in der Ukraine vom 13. bis 22. November 2020.

Weltmusik von bayerischer Band Quadro Nuevo – Online-Konzert in Bayrischzell

Die Bayerische Staatskanzlei lädt herzlich zum dies ist ein externer Link Online-Konzert der Band Quadro Nuevo ein, die am 4. Oktober 2020 um 14 Uhr (MESZ) live aus Bayrischzell spielen wird. Am Fuße der Alpen aufgewachsen, haben sich die vier Musiker aufgemacht, die Welt zu erkunden und dabei Berge gegen Städte, Clubs gegen Säle und Flüsse gegen das Meer getauscht. Ihren unverwechselbaren Sound – eine Mischung aus Tango und Valse Musette  – präsentieren sie im Rahmen des Konzerts für die Bayerische Staatskanzlei deshalb vor der einzigartigen Kulisse des Wendelsteingebirges in Bayern.

Die Teilnahme ist kostenlos. Die ersten 50 Teilnehmer erhalten ein typisch bayerisches Geschenk. Wir bitten um Anmeldung bis zum 03.10.2020 unter der E-Mail-Adresse kiew@internationaloffice.bayern unter Angabe von Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse und Postanschrift (für den etwaigen Versand der Geschenke).

Wir weisen darauf hin, dass bei der Anmeldung Ihre personenbezogenen Daten verwendet werden. Da der Schutz Ihrer Privatsphäre für uns von besonderer Bedeutung ist, werden wir die in Deutschland gültigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen beachten, bitte entnehmen Sie detaillierte Informationen dazu der Webseite der bayerischen Staatsregierung https://www.bayern.de/service/datenschutz/. Die Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten umgehend gelöscht.

Kontakt und Anreise

Büro des Freistaats Bayern in der Ukraine
Büro des Freistaats Bayern in der Ukraine
Olesya Honchara Str. 44, Büro 3
01054 Kiew
Telefon: +38 044 465 76 49
E-Mail: kiew@internationaloffice.bayern

Anreise mit dem Auto
Wir empfehlen (u. a. kostenpflichtige) Parkplätze unmittelbar auf der O. Honchara Str. und in der Umgebung.

 

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Wir empfehlen, innerhalb von Kiew öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen und an einer der folgenden Stationen auszusteigen:

  • U-Bahn-Station Zoloti Vorota (Linie M3)
  • Bus-Station Ivana Franka Str (Bus 5,7,8,17)

Es folgt ein Fußweg von ca. 10 bis 15 Minuten